Jump to content
IGNORED

Gummimunition zur SV


Bender

Recommended Posts

Aus gegeben Anlass erinnerte ich mich das mir ein Bekannter vor ein paar Jahren mal 12/70er Gummigeschoss Patronen zeigte. Er meinte diese würden im Notfall sehr "beeindruckend" sein.

Wär es vielleicht sinnvoll sich so etwas hinzulegen? Wo kann man sie kaufen? Welche Kaliber gibt es?

Link to comment
Share on other sites

Für zivile Zwecke verstehe ich im Selbstverteidigungsfall die Verwendung von Gummigeschossen NICHT, denn bei einem Schuss auf die Wirbelsäule kannst Du damit dem Angreifer auch eine Querschnittslähmung bescheren.

Früher gabs die Dinger u.a. bei Frankonia.

Link to comment
Share on other sites

Such bei Egun im Bereich Munition nach "Gummi". Sind immer ein paar Angebote drin, die Preise sind aber mehr als saftig. Die "Losgrößen" sind meistens sehr klein. Sobald man welche kauft, und testet, ist die Schachtel schon leer. Vernünftige und ergiebige Quellen (kann morgen auch noch die selbe Munition liefern) kenne ich leider nicht, obwohl ich Gummigeschosse gerne mal probieren will.

edit: Selbstverteidigung ist sicher ein Bedürfnis, z.B. haben Jäger ihre Waffen auch dafür. Und alle anderen müssen sich in der Sachkundeprüfung auch mit Notwehr/Nothilfe rumschlagen. Wenn SV dann aber nicht erwünscht ist, dann ist hier ein Logikfehler.

Link to comment
Share on other sites

SV ist aber kein vom Bedürfnis erfaßter Zweck!

Schön. Besser: Nicht schön. Wie auch immer: Es geht hier um Mun und nicht um Waffen oder deren Transport.

Außerdem bin ich mal in einem Zug gefahren, wo sich die zwei Leute in der Reihe hinter mir darüber unterhalten haben, dass diese Art Mun sehr präziese sein soll! Da sind bei Meisterschaften ein paar Punkte mehr immer drin!!!!!einself!!!! :huh:

bye knight

Link to comment
Share on other sites

Hallo

zur Wirkung eines 12/70 Segmentgeschosses: Es ist gewaltig. das Geschoss ist in 4 Teile unterteilt, die im Fluge auseinandergehen. Sie sind untereinander verbunden und treffen großflächig auf. Ich sah einen Test. Der Waffenwart hatte sich über die Kleidung einen dicken Pullover und einen gefütterten Parker angezogen und es wurde ihm aus ca. 10m auf den Rücken geschossen. Das macht der im ganzen Leben nicht mehr. Er trug ein mind. doppelt faustgroßes Hämatom davon. Außerdem war er ganz schön am japsen. Und er war ein harter Knochen. Also nichts um es mal kurz anzuwenden. Aber im SV-Fall ein adäquates Mittel, auf jeden Fall ungefährlicher wie eine echte Murmel. Trotzdem bleibt meine geladenen Querflinte im Waffenraum mit 3mm Schrott versorgt.

Steven

Link to comment
Share on other sites

Na und? Im Falle der Selbstverteidigung oder Nothilfe kann ich alles mir zu Verfüngungstehende benutzen, allenfalls eingeschränkt durch die Verhältnismäßigkeit.

Verhältnismäßigkeit kommt bei behördlichem Einschreiten in Frage. Bei der Notwehr/Nothilfe darf lediglich kein krasses Missverhältnis der Rechtsgüter geben. Das berühmte Beispiel wäre der Apfeldieb, den man aus dem Baum schießt.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Im Bereich Notwehr/Nothilfe muss man sich nicht mehr mit Gummi aufhalten. Wenn tatsächlich die Voraussetzungen vorliegen, dann gehts ernst zur Sache. Jemand der ein Leben bedroht, sollte nicht auf Gummi hoffen dürfen. Das wäre auch zu unsicher bei dem hohen Gut Leben.

So ist es :appl:

Der Waffengebrauch muß so oder so gerechtfertigt sein. Dann gleich richtig.

Waffengebrauch "light" gibt's nicht.

Ich persönlich habe Buckshot Nr 4 geladen.

Link to comment
Share on other sites

Verhältnismäßigkeit kommt bei behördlichem Einschreiten in Frage. Bei der Notwehr/Nothilfe darf lediglich kein krasses Missverhältnis der Rechtsgüter geben. Das berühmte Beispiel wäre der Apfeldieb, den man aus dem Baum schießt.

Gruß

So ist es - und die oft wiederholte Waffengleichheit muss auch nicht vorliegen.

Man soll ja sogar ein Mittel/eine Waffe wählen, die geeignet ist, den Angriff unverzüglich zu beenden :rolleyes:

DAS ist Verhältnismäßigkeit.

Link to comment
Share on other sites

Sicherlich ist Gummi nicht verkehrt, kann man sich doch hinterher darauf berufen, ein verglw. "mildes" Mittel verwandt zu haben.

Ich denke da z.B. an aktuelle Straftaten gegen Eigentum in England.

Wenn es allerdings tatsächlich um Leib und Leben geht, würde ich eher den scharfen Schuss bevorzugen.

Link to comment
Share on other sites

Wenn du aus drei Metern einen Gummiball aus ner 12/70 gegen die Brust bekommst wird es dir egal sein, ob es Gummi oder Blei ist

Das stimmt!

Da aber auch für mich das Raum/Zeitkontinuum gilt, kann ich (auch in einem gedanklichen SV-Szenario) nicht einfach in der Zeit zurückreisen, um meine Flinte anders zu laden, sollte sich der Angreifer (gemeinerweise) auf 5, 10, 15 oder 20Metern befinden.

Link to comment
Share on other sites

Leute, Leute,

wenn schon über SV diskutiert wird: Die große Vorteil einer Flinte ist ja, dass sie verschiedenste Geschosse verschießen kann. Mit Gummi kann man diesen Vorteil ausspielen. Das heißt ja nicht, dass nur Gummi ok ist. Aber man hat eine Option mehr. Und je nach Situation kann man eben das richtige wählen. Wo soll also das Problem sein?

bye knight

Link to comment
Share on other sites

Die große Vorteil einer Flinte ist ja, dass sie verschiedenste Geschosse verschießen kann. Mit Gummi kann man diesen Vorteil ausspielen.

Könnte so aussehen, Gummi, nochmals (Gummi) oder auch nicht, Buckshot, Flintenlaufgeschoss usw. als Beispiel in ner Pumpe.

Link to comment
Share on other sites

Könnte so aussehen, Gummi, nochmals (Gummi) oder auch nicht, Buckshot, Flintenlaufgeschoss usw. als Beispiel in ner Pumpe

Klar!

Aber was, wenn ich mir das Szenario vorher nich aussuchen kann?

Schaut man sich (nur so als Denkanstoß) aktuelle Szenarien in England an, sollte man auch nicht die Möglichkeit größerer Entfernungen und mehrerer Angreifer ingnorieren.

Im Nachhinein (vor Gericht) sieht Gummi sicherlich besser aus und auf 3Meter, in nem Hausflur, gegen einen Angreifer, ist es vom Ergebnis auch ziemlich egal, da hat "Dax" schon recht.

Aber wenn ich ein SV-Szenario vorher kenne, gibt es erst gar kein SV-Szenario.

Meine (ganz persönliche) Meinung:

Entweder ich schieße, oder ich lass es!

Gummi ist ein netter (weniger tötlicher) Kompromiss, der sicherlich (in manchen Szenarien) überlegene Vorteile hat, jedoch (wenn es um mein Leben bzw. das meiner Familie geht), zu wenig Szenarien wirklich abdeckt.

Link to comment
Share on other sites

:huh:

Das ist nicht ernst, oder?

Ne Pumpe kreuz und quer zu laden halte ich für das ungünstigste, was man machen kann.

Wieso nicht, das ist ja der Vorteil einer Pumpe, weil man damit unterschiedliche Sorten von Munition laden und verschiessen kann. Ausserdem bsp. in den USA schon erfolgreich zigfach so oder ähnlich gehandhabt und angewendet worden.

Link to comment
Share on other sites

Wieso nicht,

...

Erster Schuß-> Gummi. Alles gut.

Zweiter Schuß-> Buckshot. Geschosse gehen am Ziel vorbei.

Dritter Schuß-> Slug. Hohe Durchschlagskraft, arbeitet sich insbes. durch Trockenbauwände wunderhübsch hindurch... ;)

Also wenns nach mir ginge feuer' ich mit einer Sorte aber nicht kreuz und quer mit unterschiedlicher Streuung, Durchschlagskraft und Mannstoppwirkung...

But that's just me....

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.