Jump to content
IGNORED

Wo Querflinte vernickeln lassen?


vaquero357
 Share

Recommended Posts

Moin,

hat jemand Erfahrungen gemacht mit dem Vernickeln von Langwaffen?

Ich hab eine neue (brünierte) 12/76 Querflinte / Coach Gun (51cm Lauf) und überlege mir, ob ein professionelles Vernickeln lassen überhaupt halbwegs vernünftig ist.

Im Endeffekt sollte sie dann so aussehen: https://www.eurooptic.com/Stoeger-Coach-Supreme-SxS-Polished-nickel-20-20-.aspx

Meine ist keine Stoeger/ Boito/ etc. wie auf dem Foto, sondern eine Frankonia Mercury Light, aber mit €800 auch keine Kanone, die man als künftiges Familienerbstück für viel Geld aufhübschen würde.

Da ich im Internet bislang nur einen Betrieb gefunden habe (Waffen Heinz), der schon mal einen professionellen Eindruck macht und sonst woanders nur Angaben zu den Kosten für ähnliche Arbeiten für eine Kurzwaffe gelesen hab (so knapp 200,-), wäre ich natürlich auch für sachdienliche Hinweise auf andere Werkstätten etc. dankbar.

Und wenn es Gründe gibt (außer sinnlos Geld verpulvern), warum die ganze Idee Schwachsinn ist, dann gerne auch solche Hinweise 😉

Die Sache ist für mich jetzt nicht superwichtig.. eher so just for fun, wenn's vielleicht so 250-300 € kostet und ich dabei evtl. noch kleine Tuning-Arbeiten mit erledigen lassen könnte.

Danke.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

In der Praxis kann das jeder Galvanikbetrieb. Frag doch mal Deinen örtlichen Büchsenmacher, ob er da mit einem Betrieb in der Nähe zusammenarbeitet.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb Masta4:

Querflöte

Die sind meistens versilbert. Kann man mit der Flinte natürlich auch machen, braucht aber mehr Pflege.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb EkelAlfred:

Ich bin schon pervers, aber nicht so pervers.

 

Einige sagen so, andere sagen anders.

Nichtsdestotrotz möchte ich offiziellen Protest ob der Talfahrt des Niveaus in diesem Faden zu Protokoll geben!

  • Like 2
  • Important 3
Link to comment
Share on other sites

vor 29 Minuten schrieb tissi:

davon sieben am Thema vorbei!

Nope... 

@Fyodor hat korrekterweise das Stichwort Galvanikbetrieb gebracht...

Damit ist der richtige Berufszweig genannt und die Suche kann lokal weitergehen... 

 

Also schon die zweite Antwort hat die Lösung gebracht... 

Edited by Mittelalter
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ich habe den Lauf meiner Beretta Urika vernickeln lassen. In Bochum bei Waffen Lechniak. Hat er natürlich auch in einen galvanik Betrieb gegeben. Hab ihn matt vernickeln lassen, ging auch glänzend. Ist sehr gut geworden. Allerdings auch schon lange her.

Taco

  • Like 3
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb tissi:

Die Frage lautete: 

Wo ist die Antwort?

Willst du nur stänkern? 

Es gab mehrere Fragen:

vor 20 Stunden schrieb vaquero357:

wäre ich natürlich auch für sachdienliche Hinweise auf andere Werkstätten etc. dankbar.

 

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb vaquero357:

Danke - alles gut.

Das hilft in der Tat weiter, da ich vorher dachte, dass nur speziell ausgerüstete BüMa oder Händler, die so etwas selbst machen können, in Frage kommen.

 

Es isr praktisch unmöglich, so etwas ohne Fachbetrieb abzuwickeln.

 

Selbst Büchsenmacher, die früher selbst brüniert haben und das auch können, haben heute aus rechtlichen Gründen praktisch keine Chance mehr: Entweder lassen sich die Chemikalien nirgends mehr erwerben oder es gibt Probleme mit der Entsorgung der Rückstände oder beides nebst weiterer Probleme.

 

Es würde mich nicht wundern, wenn manch Einer im Schrebergarten heimlich etwas am Laufen hat.

 

Galvanik dürfte noch giftiger sein. 

 

In Mannheim gab es mal einen Galvanikbetrieb, dessen Inhaber selbst schießen ging.

 

Der hat immer wieder mal etwas gemacht, meistens vergoldetes Zuhälterzubehör.

 

Ich war da auch mal im Betrieb, der reinste Hexenkessel. Das ist aber 25 Jahre her. 

Edited by EkelAlfred
  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb vaquero357:

Danke - alles gut.

Das hilft in der Tat weiter, da ich vorher dachte, dass nur speziell ausgerüstete BüMa oder Händler, die so etwas selbst machen können, in Frage kommen.

 

Setze dich mal mit Thorsten Drews von der Fa. Henry Gevekoth GmbH in 22769 Hamburg in Verbindung. Dort habe ich schon Waffen versilbern und vernickeln lassen. Mit seiner Arbeit bin ich sehr zufrieden. Der Mann ist selbst Jäger und kennt sich mit Waffen aus. Tel. Nummer kommt per PN

  • Like 1
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Also versilbern wäre definitiv über meinem Limit, nehme ich stark an!

 

Vernickeln wäre natürlich tatsächlich nur wegen der Optik.

Es gibt beim Westernschießen neben den Hauptdisziplinen 1870/1880/1890 auch Disziplinen, wo ein bisschen bling-bling bei Ausrüstung auch gut passt, weil nicht Authentizität mit der original Cowboykluft bzw. Ausrüstung gefragt ist, sondern deren Abwandlung durch die Hollywood-Filme.

Da würde dann ein Set aus stainless Revolvern (hab ich schon) und vernickelt (darum gehts hier) meiner Meinung nach ganz schick aussehen.

Da es aber nicht vorgeschrieben ist, mit bling-bling Waffen zu starten, wäre das Vernickeln an sich halt eine "just for fun" Geschichte, die deswegen auch nicht mehr kosten sollte als der preisgünstige Schießprügel selbst.

 

Für den Start in der 1880er Disziplin (die ich jetzt noch nicht mache), würde ich dann natürlich zu den entsprechend vorgeschriebenen Waffen tendieren, die dann durchaus so aussehen dürfen, als wären sie schon 10mal beim cattle drive dabei gewesen 🤠

 

Nochmals danke an Kid für den Kontakt zu der Hamburger Firma. Da werde ich mich ab morgen mal schlau machen.

 

 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

hier mal zwei Bilder von Waffen, die ich in Hamburg habe veredeln lassen. Den Colt 1851er Navy der 2nd Generation hatte ich mir gravieren und in Hamburg versilbern lassen. Bei den Perkussionsrevolvern waren versilberte Exemplare nicht ungewöhnlich. 

Der SAA ist ein Platzer, den ich mir für das Rumschleppen im Westernhobby fertig gemacht habe. Der wurde in Hamburg vernickelt. Die Elfenbeingriffe beider Revolver habe ich selbst angefertigt, der des 1851 Navy wurde in Erbach von einem Profi mit dem Liberty Adler versehen. 

20200919_183257_1.jpg

20211009_173250_2.jpg

  • Like 6
Link to comment
Share on other sites

Du hast ja geschrieben, dass dir die Boitos vernickelt bekannt sind. 
Wenn es denn deine „gelbe“ zulässt, wäre das die preiswertere Altenative als die eigene Flinte zu vernickeln.

 

Neulich war eine bei egun für €110.- und sie ist nicht weggegangen.

 

Vor 3 Monaten hab ich mir eine solche für €140,- ersteigert.

 

 

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.