Jump to content
IGNORED

Weste erlaubt?


DaSt90
 Share

Recommended Posts

Hallo,

 

ich bin gerade dabei mir eine IPSC ausrüstung (kurzwaffe - glock 17 9mm) zusammenzustellen. Meine Frage: ist es erlaubt anstatt ein Holster + Magazine am Gürtel eine Einsatzweste wie z.B. diese hier ->Klick <- zu verwenden?

Wir sind beim BDS

 

Danke

Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb DaSt90:

ich bin gerade dabei mir eine IPSC ausrüstung (kurzwaffe - glock 17 9mm) zusammenzustellen. Meine Frage: ist es erlaubt anstatt ein Holster + Magazine am Gürtel eine Einsatzweste wie z.B. diese hier ->Klick <- zu verwenden?

Wir sind beim BDS

 

Nicht erlaubt. Nicht mal auf den Stand darfst Du damit.

 

Link to comment
Share on other sites

Hi, lies doch mal das IPSC-Regelwerk. Das bekommst du hier. Die Punkte 5.2 und 5.3 im Regelwerk ansehen.

 

Evtl. solltest du erstmal einen Verein besuchen der IPSC trainiert.

 

Viele Grüße

Edited by Knoz
Link to comment
Share on other sites

vor 56 Minuten schrieb kontra:

Oh Gott, die Bilder in meinem Kopf...

 

Ich sehe dickliche Möchtegernsoldaten, in MilTec Billigwesten und mit wenig Bewegungsgeschick, die denken, dass IPSC kriegspielen mit echten Waffen ist.

 

funny+army+pictures+(6).jpg

Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb Knoz:

Die Punkte 5.2 und 5.3 im Regelwerk ansehen.

Und ich dachte nur der DSB hätte hier ein Brett vorm Kopf.

 

Ich hatte mal eine Engelbert-Strauss-Hose in schwarz/grauem Camou-Muster an auf einem anderen Schießstand.
Darüber wurde sich auch die Nase gerümpft.

 

Dabei sind die Leucht-roten Logos wohl kaum der Tarnung dienlich... :crazy:

 

 

Ganz ehrlich:

Wenn ich Aufsicht habe interessiert mich einen Sch... was die Leute anziehen, so lange die Sicherheit nicht darunter leidet!

 

In der Rubrik:

Des Kaisers neue Kleider.

Edited by GunsRus
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Stunden schrieb DaSt90:

ich bin gerade dabei mir eine IPSC ausrüstung (kurzwaffe - glock 17 9mm) zusammenzustellen. Meine Frage: ist es erlaubt anstatt ein Holster + Magazine am Gürtel eine Einsatzweste wie z.B. diese hier ->Klick <- zu verwenden?

 

 

USPSA (IPSC für Amis) hat ziemlich spezifische und für jede Division unterschiedliche Regeln, wo am Gürtel, mit welchem Abstand usw. die Waffe angebracht werden darf--außer natürlich bei Open, wo definitionsgemäß ziemlich viel geht. Ich nehme an, daß die Regeln für IPSC ähnlich sein werden. Mit der Glock willst Du, nehme ich an, Production schießen, wo die Regeln bezüglich der Platzierung und Art des Holsters ziemlich eng gefasst sind.

 

Das Holster an der Weste könnte auch wenn es sonst keine Regeln gäbe die 180-Grad Regel verletzen, und die wird selbst auf Outlaw-Matches jenseits jeder Sportordnung ohne jede Toleranz durchgesetzt. Als RO direkt hinter Deiner Mündung stehen während zu ziehst muß ja nicht sein.

 

Ansonsten, rein praktisch gedacht, bist Du vermutlich mit den zweiteiligen Gürteln, z.B. Double-Alpha Competition Belt, einem vernünftigen Holster entsprechend den Regeln Deiner Wunschdivision, und einem Holster-Hänger, mit dem Du die Platzierungsregeln Deiner Division ausreizen kannst, am Besten dran.

 

Die einzige Ausnahme, wo ich mir Zeug vor die Brust hänge, sind Karabinermatches im Winter wenn's knackekalt ist. Bei minus zwanzig Grad (hatte ich wirklich schon bei einem Wettbewerb im Freien) ist eine Platzierung der Magazine am Gürtel schwierig, weil man idealerweise zwischen Skihose und Skijacke keinen Platz lassen will. Deswegen kommen bei derartigen Verhältnissen meine AR-Magazine vor die Brust. Darunter, vor dem Bauch, dann einer dieser Handwärmer (heißt auf Deutsch glaube ich Muff) wie ihn die Footballspieler tragen mit ein paar chemischen Handwärmkissen drin. Die langsamere Magazinentnahme ist gegenüber dem verbesserten Kälteschutz unter diesen Bedingungen bedeutungslos, denn wer gewinnen will muß nach drei Stunden Herumstehen und Ziele abkleben noch seine Hände fühlen können.

Edited by Proud NRA Member
Link to comment
Share on other sites

vor 18 Stunden schrieb DaSt90:

Hallo,

 

ich bin gerade dabei mir eine IPSC ausrüstung (kurzwaffe - glock 17 9mm) zusammenzustellen. Meine Frage: ist es erlaubt anstatt ein Holster + Magazine am Gürtel eine Einsatzweste wie z.B. diese hier ->Klick <- zu verwenden?

Wir sind beim BDS

 

Danke

 

Hallo,

definitiv NEIN. Egal, ob so eine Weste in weiss, blau, oder in irgendeinem Flecktarn farblich gestaltet ist. Die Farbe ist hier im ersten Moment unerheblich. Die Weste, respektive das angehängte Holster an sich, ist nogo. Auch die Positionierung der Magazintaschen schliesst sich mit dem Regelwerk aus, es sei denn, Du schiesst Open Division. Bei den anderen müsstest Du die Magazine auf dem Rücken der Weste tragen :rofl:

 

Das Regelwerk ist da absolut eindeutig - sowohl das deutsche, als auch das internationale Regelwerk. Waffe im Holster und Magazine am Gürtel (5.2. ff), Gürtel muss mit Hose verbunden sein. Position und Maximalabstände der Gegenstände beachten in Abhängigkeit der Division. Falls aktive Streitkräfte - Regel 5.2.8. würde m.M.n. die Weste ebenfalls ausschliessen.

 

Und um dem Thema Rock/Kilt vorzugreifen: Lieber sein lassen, da schwere Grauzone, weil im Regelwerk so nicht erfasst. Im Grunde nicht erlaubt, aber es gibt/gab Möglichkeiten. Wer RO auf der/den DM war, weiss was ich meine.

 

Gruss
ALVA

 

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb ALVA:

Und um dem Thema Rock/Kilt vorzugreifen: Lieber sein lassen, da schwere Grauzone, weil im Regelwerk so nicht erfasst. Im Grunde nicht erlaubt, aber es gibt/gab Möglichkeiten. Wer RO auf der/den DM war, weiss was ich meine.

 

Was ist das Problem mit dem 5.11 Kilt?

Link to comment
Share on other sites

vor 16 Minuten schrieb RedWhine:

Alleine der Hinweis " wir sind im BDS" und IPSC Ausrüstung.... IPSC BDS only?

 

Das gilt nur für Wettkämpfe. Trainieren darf IPSC natürlich jeder, es ist immerhin eine anerkannte und genehmigte Sportordnung.

Link to comment
Share on other sites

Schattenspeer, das ist falsch.

 

Dear Schütze ist nicht disqualifiziert worden, sondern er hat freiwillig aufgehört, weil er nicht auf die Bitte des RMs hin entweder den Kilt an seine vorhandene (Dr)Unterhose befestigen wollte, das war die oben beschriebene auf der DM durchgeführte Notlösung, oder die Shorts, mit der er dann nach seinem freiwilligen Ausstieg über die Range schritt, anziehen wollte.

 

Es war also kein DQ, sondern eine nicht erzwungene Entscheidung (sinngemäss zitiert), weil ein Mann tun muss, was ein Mann tun muss.

 

Ende Gelände.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.