Jump to content
IGNORED

Paris: Sänger von Band fordert Waffen für alle


JDHarris

Recommended Posts

Der Sänger sagte dem französischen TV-Sender iTele in einem emotionalen Interview, dass das Massaker im "Bataclan" womöglich hätte verhindert werden können, wenn jeder im Saal eine Waffe gehabt hätte.

http://www.n-tv.de/politik/Saenger-Hughes-fordert-Waffen-fuer-alle-article17015676.html

Wahrscheinlich hat er Recht damit.

Unterdessen warnt Europol vor neuen schweren Anschlägen in Europa. Ziel: "Massenhaft Opfer in Zivilbevölkerung"

http://www.welt.de/politik/ausland/article152415821/Europol-warnt-vor-5000-Dschihadisten-in-Europa.html

Link to comment
Share on other sites

Unterdessen warnt Europol vor neuen schweren Anschlägen in Europa. Ziel: "Massenhaft Opfer in Zivilbevölkerung"

http://www.welt.de/politik/ausland/article152415821/Europol-warnt-vor-5000-Dschihadisten-in-Europa.html

Oh. Das bedeutet also, dass in absehbarer Zeit wieder Wohnungen frei werden? Prima! Dann schaffen wir das!

Link to comment
Share on other sites

Für mich stellt sich die Frage wie weit die Teppichflieger

in Tel Aviv oder Haifa mit so einem Terrorangriff gekommen wären.

Merkava

Da stellt sich diese Frage nicht, denn dort nehmen die Autobomben oder Selbstmörder mit Sprengstoffwesten.

Das wäre ebenfalls die Option in Europa, wenn dort tatsächlich mal bewaffnete Bürger rumlaufen würden.

Link to comment
Share on other sites

Was hätte denn ein bewaffneter in Paris oder auch in der Türkei verhindert?

Nichts!

Ev. würde es mehr Opfer geben!

Bevor der "Shitstorm" gegen mich wieder losgeht, ich kann nichts ändern, aber ich wäre für Legalbewaffnung für jeden der die Anforderungen nach dem WaffG erfüllt, also:

-Sachkunde

-Eignung

u.s.w.!

Ja, das wird es aber mit Sicherheit nie mehr geben.

Wir nähern uns wieder einer Diktatur! Scheint aber niemand zu merken!

Link to comment
Share on other sites

Was hätte denn ein bewaffneter in Paris oder auch in der Türkei verhindert?

Nichts!

Ev. würde es mehr Opfer geben!

...

Wie bitte ???

So ein kompleter Unsinn... Es hätte alles geändert... Nur für deine Kultur das töten in dem Bataclan hat genau in dem Moment aufgehört wo ein Polizeibeamter bewaffnet mit einer 9mm Pistole reingegangen (gegen die Instruktionen von oben übrigens) ist und einen Terroristen angeschossen hat, der hat sich dann in die Luft gesprengt und der Polizist musste sich zurücjiehen unter einem 7.62 Hagel. Nur dann haben sich die Terroristen in der ersten Etage verschanzt.

Getötet haben die in aller Ruhe so lange nicht der Hauch einer Gegenwehr zu erwarten war..

Was du sagst ist das dir 113 Tote lieber sind als ein Waffenträger der dort sehr, sehr viele Menschen Leben hätte retten können.

Link to comment
Share on other sites

Was hätte denn ein bewaffneter in Paris oder auch in der Türkei verhindert?

Nichts!

Ev. würde es mehr Opfer geben!

Das kann man so nicht sagen.

Natürlich kann man keine Wunder erwarten in der Form, dass Attentate dadurch nun völlig unmöglich wären. Es hätte aber zweifelos einige indirekte Vorteile.

- die Attentäter müssten von Anfang an mit Widerstand rechen und davon ausgehen, das sie ihre "angestrebte hohe Opferzahl" nicht erreichen.

- sie stünden von beginn an unter einem hohen Stressfaktor - wer unter Stress steht, der macht Fehler!

- die erhofte Panik und Verunsicherung in der Bevölkerung würde weitgehend verpuffen und ausbleiben

- die Bevölkerung könnte lernen, souveräner mit der Gefahr umzugehen und sich nicht einschüchtern zu lassen

- zivile Waffenträger (wenn sie sachkundig, überprüft und zuverlässig sind) sind praktisch kostenlose zusätzliche Sicherheit

- es entsteht ein neuer wirtschaftlicher Faktor für Waffenhersteller und in der Sicherheitsbranche

- die zusätzlichen Risken wären gering und die Akzeptanz von Waffen würde in der Bevölkerung steigen

- die Politik steht nicht unter dem Druck der Öffentlichkeit, in aller Eile neue Gesetze machen zu müssen

uvm

Alles in allem hätte es mehr Vorteile für die gesamte Gesellschaft.

Auch wenn die USA hier immer als "schlechtes Beispiel" herangezogen werden. Die USA sind eher ein gutes Beispiel dafür, das es funktioniert und Demokratien durch Waffenbesitz stabilisiert werden.

Link to comment
Share on other sites

So lange die Terroristen keine Gegenwehr haben, kontrollieren sie die Situation. Sie haben die Bewegungsfreiheit, ihnen gehört der Raum. Die Opfer haben wenig Zeit zur Flucht. Sie sind ohne Aktionsmöglichkeiten.

Gibt es Gegenwehr, so nimmt man den Terroristen den Raum und damit auch die Kontrolle über diesen Raum. Sie sind nun diejenigen, die reagieren müssen, die sich verschanzen müssen. Das verschafft den Menschen Zeit. Zeit, die sie nutzen können, um aus dem Gebäude fliehen zu können oder um sich besser verschanzen zu können.

bye knight

Link to comment
Share on other sites

Für mich stellt sich die Frage wie weit die Teppichflieger

in Tel Aviv oder Haifa mit so einem Terrorangriff gekommen wären.

Merkava

Naja, so richtig Sicher scheint es in Tel Aviv und Haifa ja auch nicht zu sein... und mit dem Teppich fliegen die auch dort schon lange nicht mehr ;)

Link to comment
Share on other sites

...

Wir nähern uns wieder einer Diktatur! Scheint aber niemand zu merken!

Eine Diktatur werden wir in D wohl nicht mehr bekommen... aber das WaffG wird sich garantiert nicht zum positiven verändern und vom Waffenschein für's Volk braucht auch keiner zu träumen weil es diesen nie geben wird.

Link to comment
Share on other sites

Deutschland ist jetzt aus bekannten Gründen auch nicht gerade Anschlagsziel Nr1.

Schätze aber mal, das unsere Nachbarstaaten (die sich mehr am Anti Terrorkampf beteiligen) irgendwie in diese Richtung reagieren werden.

Deutschland wird am Ende isoliert sein, bzw ist es schon.

Link to comment
Share on other sites

Deutschland ist jetzt aus bekannten Gründen auch nicht gerade Anschlagsziel Nr1.

Schätze aber mal, das unsere Nachbarstaaten (die sich mehr am Anti Terrorkampf beteiligen) irgendwie in diese Richtung reagieren werden.

Deutschland wird am Ende isoliert sein, bzw ist es schon.

Doch Deutschland ist ein sehr lohnendes Ziel. Kaum wird es > 100 Tote in Deutschland geben zieht Merkel alles zurück aus Syrien was da unter Deutscher Flage rumfliegt und genauso wird sie die Unterstützung der Kurden beenden.

Link to comment
Share on other sites

...

Schätze aber mal, das unsere Nachbarstaaten (die sich mehr am Anti Terrorkampf beteiligen) irgendwie in diese Richtung reagieren werden.

Deutschland wird am Ende isoliert sein, bzw ist es schon.

Alle Länder (auch Deutschland) werden auf die Terrorgefahr reagieren, aber nicht mit der Bewaffnung des Volkes sondern mit der Überwachung des Volkes.

Edited by Hunter375
Link to comment
Share on other sites

Mal völlig unabhängig davon, ob wir hier wieder eine Diktatur bekommen könnten...oder schon haben.

Ganz sicher ist, dass wir auch eine völlig neue Form von Kriminalität bekommen werden. Diese wird sehr viele Menschen direkt und in sehr extremer Form treffen. Man wird sagen, dass man soetwas bislang nur aus Kinofilmen oder Kriesengebieten kannte.

Dazu 2 aktuelle Meldungen:

Geschäftsmann niedergeschossen

Die zwei französisch sprechenden mutmaßlichen Täter waren bewaffnet und griffen den Geschäftsführer des Unternehmens an. Laut Polizei sollte er den Tresor des Geschäfts öffnen. Als dieser sich weigerte, schoss einer der Täter dem Mann ins Bein, der daraufhin zusammenbrach.

http://www.sr.de/sr/home/nachrichten/panorama/Rilchingen_Geschaeftsmann_Ueberfall100.html

Autogrammstunde von Gangster Rapper eskaliert

Der Rapper "Kurdo" wollte im Saturn-Markt in Dortmund-Eving eine Autogrammstunde für seine Fans abhalten. Als völlig überraschend über 3.500 Menschen vor der Tür standen, geriet die Lage außer Kontrolle.

http://www.focus.de/regional/dortmund/fliegende-flaschen-im-saturn-markt-autogrammstunde-von-rapper-kurdo-laeuft-aus-dem-ruder_id_5300750.html

Googelt mal diesen Rapper!

Schaut euch an, was der so für Musik macht und vor allen Dingen, wieviele Fans der innerhalb von wenigen Tagen hat!

Viel Spass mit dem "Verbrecher aus der Wüste";-)

Link to comment
Share on other sites

Wenn das mit den Bomben so einfach wäre, wären sie ja nicht neuerdings auf Schusswaffen umgestiegen - und in Israel wiederum nur noch auf Messer und Rammautos. Bomben und Schusswaffenangriffe hat Israel u.a. durch rigorose Grenzkontrollen fast völlig unterbunden ...

Durch das dichte europäische Überwachungsnetz im Chemiebereich verbunden mit dem KnowHow- und Arbeitsaufwand bringen die, wie Paris zeigte, nur noch kleine, instabile Bomben zustande, die wenige Opfer fordern.

Die allermeisten Opfer in Paris sind gestorben, weil sie nichts gegen die ungestört umhergehenden Schützen tun konnten.

Bereits einzelne bewaffnete Opfer hätten deren Feuerüberlegenheit gebrochen und die Täter in Deckung oder zu hastiger Planänderung zwingen können. Es hätte die Täter Zeit gekostet und Opfern Fluchtwege eröffnet.

Bei den Bombern etwa, die unerwartet an der Sicherheitskontrolle am Stadion scheiterten, war die Konfusion ob der nötigen Planänderung so groß, dass sie sich einfach so hochgejagt haben und dabei z.T. gar keine Opfer erwischten.

Link to comment
Share on other sites

Wenn das mit den Bomben so einfach wäre, wären sie ja nicht neuerdings auf Schusswaffen umgestiegen - hastiger Planänderung zwingen können.

...

Die mit den Knarren sind die Dilettanten und verursachen kaum Opfer, wie echter Terrorismus aussieht haben die Amis ja vor etwa 15 Jahren schon kennen gelernt.. und das man auch heute noch ein Flugzeug gegen die Wand fliegen kann wissen wir seit etwa einem Jahr.. Wie leicht man zwei Züge zusammen krachen lassen kann wissen wir jetzt auch.. und mit einem LKW einen voll besetzten Zug zum Entgleisen bringen kann jeder wenn er dabei drauf gehen will.. gegen all das hilft keine Knarre der Welt.

Link to comment
Share on other sites

Wie bitte ???

So ein kompleter Unsinn...

Was du sagst ist das dir 113 Tote lieber sind als ein Waffenträger der dort sehr, sehr viele Menschen Leben hätte retten können.

Nimm Dich mal bitte etwas zurück und hör auf mich ständig anzugehen!

Wie wahrscheinlich wäre es in den ersten Schrecksekunden die Übersicht zu erhalten?

Wenn dort mehrere ungeübte LWB zurückgeschossen hätte, wären ev. noch mehr Opfer zu beklagen, wäre jetzt aber Spekulation.

Wäre ja auch möglich dass dann die LWB selbst für Terroristen gehalten würden.

Wir können uns drehen wie wir wollen, die Politik will keine Volksbewaffnung in Deutschland.

Wenn man das ändern will, sollte man auch die richtige Partei wählen die dafür wäre und ihr Versprechen nach der Wahl nicht plötzlich vergessen hat.

Bisher sehe ich keine Chance für eine Änderung des WaffG in Deutschland, außer eben eine ev. Verschärfung.

Es sei denn es gehen plötzlich wirklich alle wählen, wobei ich diesen Trend auch nicht wirklich sehen würde.

Jeder LWB der nicht zur Wahl geht, gräbt am eigenen Loch mit.

Link to comment
Share on other sites

Nimm Dich mal bitte etwas zurück und hör auf mich ständig anzugehen!

Wie wahrscheinlich wäre es in den ersten Schrecksekunden die Übersicht zu erhalten?

Wenn dort mehrere ungeübte LWB zurückgeschossen hätte, wären ev. noch mehr Opfer zu beklagen, wäre jetzt aber Spekulation.

Wäre ja auch möglich dass dann die LWB selbst für Terroristen gehalten würden.

Wir können uns drehen wie wir wollen, die Politik will keine Volksbewaffnung in Deutschland.

Wenn man das ändern will, sollte man auch die richtige Partei wählen die dafür wäre und ihr Versprechen nach der Wahl nicht plötzlich vergessen hat.

Bisher sehe ich keine Chance für eine Änderung des WaffG in Deutschland, außer eben eine ev. Verschärfung.

Es sei denn es gehen plötzlich wirklich alle wählen, wobei ich diesen Trend auch nicht wirklich sehen würde.

Jeder LWB der nicht zur Wahl geht, gräbt am eigenen Loch mit.

Du konstruierst mit aller Wucht Szenarien warum es nicht funktionieren sollte und genau das ist der Weg damit man so viele Opfer wie möglich hat.

Wie hat es denn der Polizist geschafft raus zu finden auf wen er schiessen sollte ??? genau derjenige der Stand und hilflose leigenden Menschen mit Kopfschuss hinrichtet.

Nach den ersten Sekunden bis alle kapiert haben was passiert liegen alle am Boden und dann wird es einfach derjenige der die Kashi hält ist der Böse.

Jetzt schau dir dieses Video an und überlege dir nochmal was du gerade geschrieben hast. Die beiden Frauen haben ein wahnsinniges Glück gehabt das die Kashi nachdem er mit einem Kopfschuss einen hingerichtet hatte gerade leer war und er kein Training hatte mit Automatismen wie sie jeder Infanterist heute hat.

Und beobachte wie sie hinterher alle in den Keller flüchten wenn der Terrorist wiedergekommen wäre hätte er sie alle in Ruhe abknallen können wie die Kaninchen, ausser einer oder mehre hätten eine Schusswaffe. Genaus passiert in dem Umkleideraum des Bataclan.

Edited by joker_ch
Link to comment
Share on other sites

...

Bisher sehe ich keine Chance für eine Änderung des WaffG in Deutschland, außer eben eine ev. Verschärfung.

Es sei denn es gehen plötzlich wirklich alle wählen, wobei ich diesen Trend auch nicht wirklich sehen würde.

Jeder LWB der nicht zur Wahl geht, gräbt am eigenen Loch mit.

Ich sehe da auch in Zukunft keine Chance.. und selbst wenn alle wählen würden gäbe es keine Partei die man aus diesem Grund wählen könnte.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.