Jump to content
IGNORED

Mann wirft Handgranate auf Ehefrau


Marcher

Recommended Posts

Alter, was für eine Story: Außer der Frau meldet sich niemand bei der Polizei und die berichtet nur von "Problemen mit dem Mann".

DAS nenne ich eine starke Untertreibung!

Link to comment
Share on other sites

Ist eigentlich schon irgendwo klar geworden, ob es nun tatsächlich eine SplitterHG oder evtl. "doch nur" eine ÜbHGr war ?

Ich habe zwar noch nie eine Handgranate in live gesehen, kann mir aber nicht vorstellen, dass irgendwas im Umkreis von sagen wir mal...8? :D m im Umkreis einer Splitterhandgranate so einfach davonkommt.

Was bei einer Übungshandgranate sicher ganz anders sein dürfte... ;)

Just my 2 Cents...

Link to comment
Share on other sites

http://www.blick.ch/news/schweiz/aargau/mann-55-wirft-handgranate-auf-ehefrau-id2781516.html

Der Artikel "verniedlicht" die ganze Aktion ziemlich. Das war nichts anderes als ein kaltblütiger Mordversuch.

Aber dank Kuscheljustiz wirds schon auf bedingt (Bewährung) rauslaufen.

Klar wir haben sooo eine Kuscheljustiz wo ein Gefangener (in D!) mittlerweile 52 Jahre einsitzt (Adenauer noch Bundeskanzler,Richter

NSDAPler) träum weiter von der Kuscheljustiz....

http://www.taz.de/!128553/

Link to comment
Share on other sites

Damit sagst Du allerdings - wie das Deine Gewohnheit zu sein scheint - nur die halbe Wahrheit.

Denn zur Adenauer Zeit war die Verurteilung zu einer "endlosen" Haftstrafe rechtlich möglich; heute geht das grundsätzlich nicht mehr und auch die Bestimmungen für die "Sicherheitsverwahrung" sind einige Male geändert worden - zahlreiche Schwerverbrecher mussten wegen fehlerhaften Verfahren sogar entlassen werden.

Insgesamt scheint es allerdings durchaus so, dass die Urteile wegen Kleinigkeiten übertrieben hart scheinen - warum muss ein Arbeitsloser, der seinen neuen Job eine Woche später als tatsächlich angenommen, gemeldet hat gleich wegen Betruges verurteilt werden?

Gut, das ist illegal und zudem DOOOF, denn es muss ja über die Sozialversicherung rauskommen.

Aber die Strafen für verhältnismässige Kleinigkeiten sind schon oft heftig.

Geht es dagegen um Vergewaltigung und Mord oder ähnliche Delikte, kann man die Strafen anders herum kaum noch nachvollziehen:

Mal eben jemanden zu Tode getreten oder vor die U-Bahn geschubst, ein kleiner Ehrenmord nebenbei - und dann noch nicht mal die 15 Jahre "lebenslänglich"

Sehr seltsam.

Was den Handgranatenwurf betrifft - solange man keine genaueren Fakten als die bisher bekannten hat, ist es letztlich beim besten Willen nicht möglich, sich auch nur eine annähernd sinnvolle Meinung zu bilden.

Hans-Georg Neumann ist übrigens nicht wegen Diebstahls von Käsekeksen in Haft:

http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Georg_Neumann

Link to comment
Share on other sites

Schon eigenartig, was eine kurze Notiz der sda (Schweizerische Depeschenagentur) in diesem Forum für Kommentare auslösen kann! Eigentlich gehört die sda in die Pflicht genommen, wenn sie jeweils solche "News" ohne jeglichen Tiefgang verbreitet. Dass dort die Redaktoren von allem, was sie schreiben, keine Ahnung haben, kann man der Firma nicht verübeln, aber mit solchen "Contents" noch Geld zu verdienen, ist unseriöser Journalismus. Aber es füllt wenigstens die Spalten von Blick, 20minuten (und das Forum hier).

Laszlo Tolvaj

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne zwar die sda nicht, aber sie scheint mir vergleichbar zu unserer BILDungszeitung schlechthin...

"ich hetze, auf dass ein and'rer wetze"

"runnaholn is' immer gut, macht'n Bratzen hohl und immer-wohl" ...

Link to comment
Share on other sites

Schon eigenartig, was eine kurze Notiz der sda (Schweizerische Depeschenagentur) in diesem Forum für Kommentare auslösen kann! Eigentlich gehört die sda in die Pflicht genommen, wenn sie jeweils solche "News" ohne jeglichen Tiefgang verbreitet. Dass dort die Redaktoren von allem, was sie schreiben, keine Ahnung haben, kann man der Firma nicht verübeln, aber mit solchen "Contents" noch Geld zu verdienen, ist unseriöser Journalismus. Aber es füllt wenigstens die Spalten von Blick, 20minuten (und das Forum hier).

Laszlo Tolvaj

Und einige haben antrainierte "Reflexe!" :grin:

Link to comment
Share on other sites

Damit sagst Du allerdings - wie das Deine Gewohnheit zu sein scheint - nur die halbe Wahrheit.

Denn zur Adenauer Zeit war die Verurteilung zu einer "endlosen" Haftstrafe rechtlich möglich; heute geht das grundsätzlich nicht mehr und auch die Bestimmungen für die "Sicherheitsverwahrung" sind einige Male geändert worden - zahlreiche Schwerverbrecher mussten wegen fehlerhaften Verfahren sogar entlassen werden.

Insgesamt scheint es allerdings durchaus so, dass die Urteile wegen Kleinigkeiten übertrieben hart scheinen - warum muss ein Arbeitsloser, der seinen neuen Job eine Woche später als tatsächlich angenommen, gemeldet hat gleich wegen Betruges verurteilt werden?

Gut, das ist illegal und zudem DOOOF, denn es muss ja über die Sozialversicherung rauskommen.

Aber die Strafen für verhältnismässige Kleinigkeiten sind schon oft heftig.

Geht es dagegen um Vergewaltigung und Mord oder ähnliche Delikte, kann man die Strafen anders herum kaum noch nachvollziehen:

Mal eben jemanden zu Tode getreten oder vor die U-Bahn geschubst, ein kleiner Ehrenmord nebenbei - und dann noch nicht mal die 15 Jahre "lebenslänglich"

Sehr seltsam.

Was den Handgranatenwurf betrifft - solange man keine genaueren Fakten als die bisher bekannten hat, ist es letztlich beim besten Willen nicht möglich, sich auch nur eine annähernd sinnvolle Meinung zu bilden.

Hans-Georg Neumann ist übrigens nicht wegen Diebstahls von Käskeksen in Haft:e

http://de.wikipedia.org/wiki/Hans-Georg_Neumann

Zitat:

Insgesamt scheint es allerdings durchaus so, dass die Urteile wegen Kleinigkeiten übertrieben hart scheinen - warum muss ein Arbeitsloser, der seinen neuen Job eine Woche später als tatsächlich angenommen, gemeldet hat gleich wegen Betruges verurteilt werden?

Vollkommen Zustimmung, weil Arbeitslose heute sowas wie eine Sündenbok Funktion erfüllen, ein Großteil ist nicht an der

Arbeitslosigkeit schuld, sondern sie sind Opfer von Entlassungen,Firmeninsolvenzen oder weil Firmen den Sitz ins Ausland

verlagert haben und ähnlichen, ein weiterer Teil sind Leute die aus gesundheitlichen Gründen wie etwa kaputten Rücken,Gelenke

oder Depressionen nicht arbeiten können, mit höheren Alter auch kaum noch eine Chance habe wo unterzukommen und "hohes"

Alter ist auf dem heutigen Arbeitsmarkt schon zwischen 40-45 Jahren.

Und heute werden Kranke auch nicht mehr so schnell erwerbsunfähig geschrieben wie noch vor 30 Jahren ein Krux das ganze!

Dann kommt ein weiterer Teil das sind Aufstocker und Selbstständige die was dazubekommen weil der Lohn sonst nicht reichen

würde es sind also gar nicht so viele die den ganzen lieben langen Tag gar nix tun, und die Ein Euro jobber,Weiter und Fortbildungen

Bewerbungstrainierte usw. tauchen schon gar nicht mehr in der Statistik auf.

Zitat:

Hans-Georg Neumann ist übrigens nicht wegen Diebstahls von Käskeksen in Haft:

Nein das ist er auch nicht, und seine Taten waren elende Verbrechen aber er hat diese bereits lange verbüßt bereits in

den 60igern zu seiner Verurteilung stand Mindestentlassung wohl 1983/1984 auch das ist bereits 30! Jahre her.

Letztendlich muss er doch nur noch sitzen weil er der Justiz und den Staat nicht den gefallen getan hat sich brechen

zu lassen, er hat sich ebend nicht genügend Asche aufs Haupt wie man so schön sagt geschüttet, das können die nun

gar nicht ab sehen sie doch das er einen starken Willen hat sich nicht unterkriegen zu lassen und das muss bestraft werden (auch ausserhalb des Gefängnisses in unserer ach so zivilisierten Welt sind ja Menschen

mit starken Willen und Überzeugungen höchst ungern gesehen)

in den Augen der Justiz und da sie ihn eigentlich nichts mehr anhängen können, fällt ihnen nichts besseres ein als zu

sagen der ist noch zu vital- so ein Schwachfug.

Appropo U-Bahn Schläger obwohl es auch ein Mord war hat der Haupttäter der johnny K.tötete dagegen nur über 4 Jahre

Haft bekommen die Tat war nicht weniger brutal.

Link to comment
Share on other sites

Herr Neumann hat seine Strafe verbüsst wenn er im Gefängnis gestorben ist. Er hat etwas genommen dass er nicht wieder geben oder gut machen kann. Ebenso wie der Mörder von Johnny K. Der wird im Gegensatz zu H.G. Neumann noch in der Blüte seiner Jahre wieder auf die Menschheit los gelassen. Bis er dem nächsten, der schwächer ist als er, den Schädel eintritt.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.