WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

swiss-shooter

Mitglieder
  • Gesamte Inhalte

    3.416
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über swiss-shooter

  • Rang
    Mitglied +3000

Letzte Besucher des Profils

920 Profilaufrufe
  1. Richtig, die Schiessanlagen gehören in der Regel den Gemeinden oder den Vereinen/Vereinigungen. Und die bestimmen wer was wie darf oder nicht darf. Ganz einfach. Ausserdem hat die ganze Sache noch einen Versicherungstechnischen Aspekt. Waffen die in CH Ständen geschossen werden, müssen zwingend den BP (BeschussProbe, Überdruckbeschuss) Stempel tragen. Das die elektronischen Trefferanzeigen nicht für jedes Büchsenkaliber ausgelegt sind, brauche ich hier wohl nicht extra zu erwähnen. Hoffe geholfen zu haben.
  2. Um was geht es konkret? Grosse Auswahl/Kauf? Reparatur? Umbau? Spezielle Arbeiten?
  3. Wettkampfreife ist in dem Fall das was marc52 und seine Trainerin miteinander vereinbart haben.
  4. Nun, KK heisst nicht zwangsläufig SpoPi. Nun, dann rate ich Dir dort weiter zu machen wo Du angefangen hast. Zumal die Trainerin Dir sicher erklären kann wie das so in der Schweiz abläuft mit den angebotenen Wettkämpfen (Programme, Waffen, Kaliber etc.) und Dir zu gegebener Zeit auch Wettkampfreife attestieren wird. Einfach dran bleiben!
  5. Und wo hast Du die erlangt? In einem Schweizer Pistolenschützenverein? Wenn ja: 25M mit Ord. oder SpoPi?
  6. Und was strebst Du an? Mit welchem Aufwand? Ziel? Oder bist Du noch in der Findungsphase?
  7. Was für Wettkämpfe gedenkst Du zu bestreiten?
  8. Salve Fabio

     

    Schau doch den aktuellen Auktionskatalog von Kessler an. Ich glaube das Los 17728 könnte etwas nach deinem Geschmack sein.

     

    Gruss aus dem verschifften Wallis!

    Peter aka Mitr

  9. Ich kenne sie nicht nur, ich hab mit beiden zur genüge geschossen. Anbei das 100er Schussbild meines PE90 "Black Special", gebraucht gekauft 2002, W+F Lauf drauf und mittlerweile 5'000 Schuss alt. Das geilste 90er das ich je hatte! Der Resultatstreifen stammt vom 35. Solothurner Kantonalschützenfest 2011, Auszahlungstich (6 Schuss einzel ohne Zeitbeschränkung). 300M, Trommelvisierung mit Irisblende, Farbfiltern und verstellbare 2-Beinstützen. Mehr ist auch nicht erlaubt. Seither hab ich mit dem Gewehr nicht mehr geschossen. Ich denke auf 100M, mit einem ZF drauf würde man sicher auch ordentlich treffen. Ach ja, ein Colt M16 A2 Sporter II mit Bull Barrel Lauf hatte ich auch mal. War auch ein tolles Teil!
  10. Du solltest nicht dauernd Annahmen äussern oder anderen Leuten irgendwelche Sachen unterstellen. Das wäre schon einmal ein guter Schritt in die richtige Richtung.
  11. Nochmal zum nachschreiben: Nein, die EU muss nicht aus Schengen austreten! :-)
  12. Deine Arroganz zieht sich wie ein roter Faden durch alle Deine Beiträge. Manchmal solltest Du wirklich den Latz halten. Oder versuch mal zu argumentieren ohne jemandem etwas zu unterstellen.
  13. Na, dann zitiere aus dem Abstimmungsbüchlein. Fände ich sogar sehr gut! Kläre unsere DE Freunde über die Bilateralen und EU Waffenrecht, im Bezug zur Schweiz auf. Und das mit dem "Leitbild" kannst Du dir sparen. Es springt nicht jeder über Dein Stöckchen!
  14. Welche Unwahrheiten? Habe ich irgendetwas aus einem Abstimmungsbüchlein zitiert? Ich habe lediglich erklärt - zum besseren Verständnis für unsere DE Leser - das wir 2x den Bilateralen Verträgen zugestimmt haben. Die Schweiz übernahm auch das geänderte Schengener-Abkommen am 12.12.2008 (an den Flughäfen wurde sie am 29.3.2009 vollständig eingeführt. Dies ist mein Wissensstand. Ich lasse mich aber gerne belehren (allerdings mit Fakten und nicht mit ideologisch gefärbten Theorien).
  15. Am 21.5.2000 stimmte das Schweizervolk mit 67,2% den Bilateralen I - die das zusammenarbeiten mit der EU regeln - zu. Ein Volksentscheid wie er in direkten Demokratien üblich ist. Noch als Anmerkung zum besseren Verständnis: die Schweiz ist nicht EU Mitglied und liegt geografisch mitten in Europa. Ergo musste die Schweiz - als nicht EU Mitglied - die Beziehungen mit der EU mittels diesem Vertragswerk regeln. Und ob wir das wollten oder nicht wollten: das Schweizer Stimmvolk hat so entschieden.