Jump to content
IGNORED

Waffen auf Schießstand führen


likedeler01
 Share

Recommended Posts

Hallo liebe Sportfreunde. Habe mir vor kurzem eine Rüge bei der Vorstandssitzung eingefangen. Es wird mir verboten(angeblich laut DSB) meinen Revolver im Holster(Trommel leer) mit zunehmen wenn ich zur Trefferanzeige gehe zum abkleben etc. Beim beenden des Schießens und vor dem Verlassen des unmittelbaren Schießstandes ist das Sportgerät im Holster(natürlich die Trommel leer) in dem entsprechen Behältnis verschlossen.Meiner Meinung bin ich allein verantworlich für mein Sportgerät. Wenn es durch dritte be-schädigt wird oder ganz schlimm ,einfach entwendet wird. Nach Meinung unseres lieben Waffenmeisters soll die Waffe auf der Ablage an der Feuerlinie liegen bleiben. Bei solch einer Handhabung kommt mir das Waffengesets nicht entgegen,da ich die Waffe quasi meinerseits unbeaufsichtigt lasse und dieses heisst eigendlich...nicht zuverlässig!!! Nach einer Anfrage von mir im Landesinnenministerium bei dem doch sehr kompetentem Fachberater kam eben herraus:ich als Waffeninhaber bin für die Waffe allein verantwortlich, sonnst weiter niemand.

Ich muß noch dazu sagen das unser Dachverband der DSB-MV ist. Dieser wird geführt (abgesehen von dem Vorsitzenden) von doch sehr betagten Herren. Diese lassen in einigen Entscheidungen und Äusserungen doch mit unter nur ein unglaubhaftes Kopfschütteln zu.

Es gibt eine Art Baumscheibenschießen (Weichholz) Durchmesser ca.25-30cm mit einer aus zu machender Anzahl von Schüssen.Meist geht es auf 10 Schuß hinaus. In den Einschußlöchern werden dann zur Auswertung kleine Stöckchen gesteckt und dann ein Bindfaden um diese gelegt.Gewinner ist wer den kürzesten Faden hat.

Dieses ist auch ein traditionelles altes Schießen das ich aus einen Lehrbuch hatte und das ich doch mal als nette Ergänzung zum Scheibenschießen sehe. Auch dieses wird als unfein angesehen,aber bei den sich Beteiligenden guter beliebtheit erfreut.

Es währe sehr hilfreich für mich wenn ich doch sachdienliche Hinweise zu diesen von mir geschilderten

Themen hier im Forum erhalten würde.Vielen Dank im Voraus,Likedeeler.

Link to comment
Share on other sites

Gude....

Die Sportordnung des DSB besagt im Bereich "Regeln für Pistole und Revolver" (und dann gerade im Bereich der 2.50er, also den GK-Disziplinen) folgendes:

2.50.5 Sicherheit

Das Tragen von Waffen in Holstern ist verboten.

Ob sinnvoll oder nicht, darüber kann man streiten. Ich persönlich fände es auch besser die Kniften zu holstern anstatt diese herumliegen zu lassen wenn man zur Scheibe latscht....

Gruß

Turrican

Edited by Turrican
Link to comment
Share on other sites

Habe mir vor kurzem eine Rüge bei der Vorstandssitzung eingefangen
zu recht,........... wenn Du nunmal bei einem DSB verein schiesst hat man sich auch an deren Standordnung zu halten, ob Du nebenher noch beim BDS, BDMP oder sonstwo Mitglied bist interressiert hier nicht, der DSB Verein hat das Hausrecht und Basta, da gibts dann kein "aber ich bin doch blablabla" klingt hart, iss aber so, ........wenns Dich stört, anderen Stand suchen,..............
Link to comment
Share on other sites

zu recht,........... wenn Du nunmal bei einem DSB verein schiesst hat man sich auch an deren Standordnung zu halten, ob Du nebenher noch beim BDS, BDMP oder sonstwo Mitglied bist interressiert hier nicht, der DSB Verein hat das Hausrecht und Basta, da gibts dann kein "aber ich bin doch blablabla" klingt hart, iss aber so, ........wenns Dich stört, anderen Stand suchen,..............

wobei sich im zweifalsfall ( waffe weg, befummelt und fallenlassen, usw.) die frage stellt, was schwerer wiegt, das WaffG oder die SpO, selbst wenns erstmal nur zu einer versicherungsrechtlichen betrachtung kommt.

dann hat der, der sich an die SpO und das Hausrecht des Betreibers hält, wohl ganz böse die arschkarte gezogen.

einfache lösung:

kein holster, steck das ding in den hosenbund, das ist ja laut SpO und Standordnung nicht untersagt. evtl. sind die verantwortlichen ( "welch ein anblick", "böse böse böse" ) dann bezüglich holster etwas milder gestimmt.

gruß alzi

Link to comment
Share on other sites

Ich kenne es so:

Holster ist hundepfui beim DSB. Also was macht man?

Auf keinen Fall unbeaufsichtigt liegen lassen.

Man nimmt den Revolver einfach mit, wenn man alleine auf dem Stand zurückbleibt.

Trommel ausgeklappt und in der Hand gehalten. Eventuell noch das "Deppenfähnchen" eingeschoben.

Hat sich noch keiner beschwert. Stillschweigende Duldung nennt man das........

Gruß Habakuk

Edit meinte, dass alzi eine Minunte schneller war..... :ninja:

Edited by Habakuk
Link to comment
Share on other sites

der standbetreiber legt fest, ob du deinen revolver am stand holstern darfst oder nicht. auf den DSB-wettkämpfen dürfen waffen übrigens auch nicht geholstert werden.

wettkampf ist das eine, training ( evtl. alleine auf dem stand) ist das andere.

gruß alzi

PS: kann ein admin/mod vielleicht die beiden threads des TE zusammenlegen?

Link to comment
Share on other sites

Beim Wettkampf ist es eh klar: Der wird nach den Regeln des jeweiligen Verbands ausgetragen.

hmmm...

jetzt komme ich ins Schleudern:

ich bin auf einem DSB-Stand = Holster absolut verboten.

Ich schieße auf dem DSB-Stand nach BDMP-Regeln (Wettkampf oder Training is Wurst) = Holster vorgeschrieben

wat denn nu? Holster verboten oder Holster vorgeschrieben?

Link to comment
Share on other sites

Man muss generell fein unterscheiden:

Standordnung (Hausregeln) einerseits, Wettkampf-Vorschriften (Sporthandbuch) andererseits.

Falls sich der Inhaber des Hausrechts keine Mühe gemacht hat und lediglich die Wettkampf-Ordnung kopiert hat, bist Du mit deiner geholsterten Waffe im Abseits.

Zusätzlich ist ja der Wettkampf, den Du austragen ließest, nicht in der Sportordnung des DSB beschrieben, wenn jetzt der Betreiber den Schießbetrieb explizit auf die DSB-SpO beschränkt hat, dann bist Du auch damit auf der falschen Seite der Regeln.

Das ist natürlich doof. Insofern kommst Du aus der Nummer nur raus, wenn Du Deinen <Inhaber des Hausrechts> davon überzeugst, seine Regeln zu ändern. Wenn Du den Umgang mit Holstern kennst, z.B. aus den Disziplinen des BDS oder BDMP oder der DSU, dann kannst Du ja einen Kurz-Lehrgang für interessierte Schützen anbieten, und Dir eine Ausnahme-Genehmigung für Deinen Faden-Wettkampf holen.

Aber insgesamt: knifflige Situation und die besseren Argumente hat im Moment der "rügende" Vorstand. Es ist andererseits unbefriedigend, sich auf die Disziplinen des Sporthandbuchs 1:1 beschränken zu müssen.

Link to comment
Share on other sites

Das entscheidet der Betreiber.

das kann ja nicht sein.

Dann würde der Betreiber ja ggf. auch entscheiden, ob ich gegen die SpO des BDMP vertoße oder nicht!

Konsequent wäre da nur, dass Schießen, bei dem ein Holster zwingend vorgeschrieben ist, seitens des Betreibers zu untersagen und dieses auch so in der StO niederzulegen.

Da hätten aber einige BDS und BDMP-Vereine erhebliche Probleme.

Wenn das Holsterverbot aber nicht expliziet in der StO erwähnt ist, würde ich mich immer an die Regeln der SpO des jeweiligen Verbandes halten.

edit: insofern Übereinstimmung mit Tyr

Edited by Tauri
Link to comment
Share on other sites

Beim DSB ist Holster Megapfui. Du kannst aber Deine Waffe ruhigen Gewissens auf deinem Tischchen liegen lassen. Die Standaufsicht ist wärend der Sicherheit dafür verantwortlich, das KEINER Waffen oder Munition berührt. Ich achte auf sowas peinlich genau und bleibe auch wärend der Trefferaufnahme hinten wenn die Schützen vorne sind und passe auf die WAffen auf. Sollte das auf eurem Stand nicht der Fall sein, dann hau der Standaufsicht auf die Finger. Das ist schließlich ihr Job. Solltet ihr euch mit Standaufsicht abwechseln dann sprecht euch ab, wer bei den Waffen bleibt.

Ich würde holstern auch nur gestatten, wenn ich vorher als Aufsicht die Waffe auf den Ladezustand hin überprüft habe. Schießen und puste ohne Kommentar ins Holster ist für mich ein absolutes No-GO!

Link to comment
Share on other sites

Schießen und puste ohne Kommentar ins Holster ist für mich ein absolutes No-GO!

Warum? Am besten schreibt die Aufsicht noch vor mit welchen Hand ich mir dne Allerwertesten reinige... man kanns auch übertreiben mit der "Sicherheit".

Edited by sniper-k98
Link to comment
Share on other sites

....

Ich würde holstern auch nur gestatten, wenn ich vorher als Aufsicht die Waffe auf den Ladezustand hin überprüft habe. Schießen und puste ohne Kommentar ins Holster ist für mich ein absolutes No-GO!

Da würde ich mich aber ganz schön entmündigt fühlen.

Dafür dass die Wumme leer ist, ist der Schütze verantwortlich. Geht ja gar nicht, dass ich vor jedem Holstern den Ladezustand überprüfen lasse.

Da hätte die Standaufsicht auch ganz schön viel zu tun beim BDS und Mehrdistanz.

Ausserdem, wir haben schon genug Repressalien. Wenn alles so streng und authoritär gehandhabt würde, wo bliebe dann noch Freude und Spaß am Schießen? :traurig_16:

Gruß,

Wolfgang

Edited by Paps
Link to comment
Share on other sites

Warum soll dir der Standbetreiber denn erlauben, nach den Regeln des BDMP zu schießen, wenn er keine Holster haben will?

vielleicht weil er den Stand vermiteten möchte?

Ich würde holstern auch nur gestatten, wenn ich vorher als Aufsicht die Waffe auf den Ladezustand hin überprüft habe. Schießen und puste ohne Kommentar ins Holster ist für mich ein absolutes No-GO!

ich kann jetzt nur für den BDMP sprechen, da wird die Waffe erst nach Kontrolle des RO geholstert!

Link to comment
Share on other sites

... auf deinem Tischchen liegen lassen. Die Standaufsicht ist wärend der Sicherheit dafür verantwortlich, das KEINER Waffen oder Munition berührt. Ich ....

Also das mit der Munition hab ich noch NIE gehört. Der Rest ist soweit ja ok beim DSB, aber die Munition nicht berühren?

Erklär doch mal genauer

Link to comment
Share on other sites

Also das mit der Munition hab ich noch NIE gehört. Der Rest ist soweit ja ok beim DSB, aber die Munition nicht berühren?

Erklär doch mal genauer

Ist bei uns auch so wenn Sicherheit hergestellt ist.

Wenigstens solange wie sich Schützen vorne zur Treferaufnahme befinden

ist weder affe noch Munition in die Hand zu nehmen.Zumindest an der Linie

wo auch die Waffen liegen.

Link to comment
Share on other sites

Servus!

Erstaunlich, wie viel da wieder diskutiert wird...

Der DSB hat gewisse Regeln, denen ich mich als Mitglied unterwerfe.

Eine davon besagt, dass Waffen nicht in Holstern auf dem Stand geführt werden. Bei der Trefferaufnahme liegen die Waffen

geöffnet (Verschluß auf bzw. Trommel ausgeschwenkt) auf den Ablagen des Schützen.

Schützen die nicht zu den Scheiben gehen haben die Finger von den Waffen zu lassen. Werden die Waffen angefasst während jemand

an den Scheiben ist und "Sicherheit" herrscht, handelt es sich um

einen groben Sicherheitsverstoß - Standverweis ist eine mögliche und i.d.R. passende Antwort der zuständigen Standaufsicht.

Damit die Waffen nicht unbeaufsichtigt bleiben, ist beim Training ohnehin mindestens ein Schütze als Aufsicht eingeteilt und

schiesst somit nicht selbst. Er kann somit "hinten" bleiben und die Waffen beaufsichtigen. Bei Wettkämpfen erfolgt die Trefferanzeige meisst auf Scheibenghöhe, der Schütze bleibt hinten und der Schütze kann die ganze Zeit

sein "Sportgerät" beaufsichtigen.

Natürlich kann auch weiterhin über Sinn und Unsinn diskutiert werden - machmal ist es aber auch ok, Dinge

mal hinzunehmen.

Alternativ einfach einen anderen Verband wählen. Wir wissen alle, dass der DSB zu den eher konservativen Verbänden gehört,

andere verhalten sich vielfach liberaler. Aber auch der DSB hat sicher seine Vorteile.

Ist dazu noch mehr zu sagen?

Guten Rutsch und macht es euch nicht so schwer.

joealt

Edited by joealt
Link to comment
Share on other sites

RO = Rang Officer -- Aufsicht bei Meistschaften

Hallo,

bei uns (CAS) ist das so geregelt, es gibt einen Lade RO, einen RO und einen entlade RO.

Die beaufsichtigen die entsprechende Tätigkeit und kontrollieren den Ladezustand der Waffen.

Ansonsten sagt der Standbetreiber "die gesamte Anlage ist Waffentragebereich", d.h. wir laufen

alle mit geholsterten Waffen rum. Egal ob auf dem Schießstand oder beim essen. Da die Polizei

auch auf der Anlage schießt, ist es ganz lustig wenn man sich beim essen begegnet. Da liegt dann

die MP auf dem Tisch und neben an wird ein Steak verdrückt. Es ist halt alles möglich :icon14:

guten Rutsch

black count

Link to comment
Share on other sites

Ich habe meine Waffe auf dem Schießstand immer im Holster, mir hat nämlich vor Jahren mal während eines Wettkampfes ein mieser Vereinskollege an der Waffe rumgefummelt (Viesierung verstellt) während wir beim Scheiben auswerten waren, die Standaufsicht hat davon nichts mitbekommen. Ich bin allerdings auch seit über 20 Jahren nicht mehr Mitglied im DSB. Bei Wettkämpfen auf fremden Schießständen mach ich mich vorher schlau ob es erlaubt verboten oder unerwünscht ist. Ich war schon mal auf einem Schießstand des DJV auf dem wurde es ungern gesehen wenn man die Waffe beim Scheibenauswerten auf der Ablage liegen gelassen hat (wegen der Gefahr des Diebstahls),es war ein offener Stand auf dem Fremde Personen leichten Zugang zum Stand hatten

Wolfgang :bb1: und guten Rutsch ins Neue Jahr!

Link to comment
Share on other sites

Damit die Waffen nicht unbeaufsichtigt bleiben, ist beim Training ohnehin mindestens ein Schütze als Aufsicht eingeteilt und

schiesst somit nicht selbst. Er kann somit "hinten" bleiben und die Waffen beaufsichtigen.

Ich bin fast immer alleine auf dem Stand.

Wer soll denn da an der Feuerlinie aufpassen?

Wenn ich zur Trefferaufnahme 100m nach vorne laufe kann doch jederzeit ein böser Mensch auf dem Stand auftauchen und mir meine Waffe klauen. Vielleicht macht er vor dem Diebstahl noch gebrauch davon während ich vorne bin.

NEIN Danke. Wenn ich zur Trefferaurnahme gehe dann nehme ich die Waffe mit. Selbst das AR15 nehme ich mit.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.