Jump to content
IGNORED

Statistiken über Waffen und Verbrechen.


Greg

Recommended Posts

Hi,

ich kann nur ein dickes Lob an den FOCUS abgeben. Die Zeitschrift nimmt seit einigen Monaten kein Blatt vor den Mund und benennt Fakten wie sie sind, ohen Rücksicht auf irgendeine political correctness. Im aktuellen FOCUS ist eine Statistik über Waffenanzehl legaler / illegaler Waffen, Verbrechensraten, etc. Sehr sachlich und sehr informativ. Ich kann nur Danke sagen.

Link to comment
Share on other sites

ich kann nur ein dickes Lob an den FOCUS abgeben. Die Zeitschrift nimmt seit einigen Monaten kein Blatt vor den Mund und benennt Fakten wie sie sind, ohen Rücksicht auf irgendeine political correctness... Ich kann nur Danke sagen.

Das ist mir auch schon aufgefallen und kann mich Dir mit dem Dank nur anschließen... :eclipsee_gold_cup:

Aber warten wir´s ab, wie lange dieser Trend andauert...

Link to comment
Share on other sites

Klasse gemacht, sehr neutral bis positiv ("Nur in 2 Prozent der Straftaten wurden Schußwaffen eingesetzt, nur in 5 % dieser Falle waren es legale Waffen, die Zahl der Schußwaffenstraftaten hat sich 2009 im Vergleich zu 1997 halbiert...")

Nur in der Hauptgrafik (Waffen pro 100 Einwohner nach Bundesländern) hat man mal wieder Waffenschein statt WBK verwendet, was die Aussage entwertet. Aber insgesamt sauber aufbereitet.

Link to comment
Share on other sites

Na, da werde ich morgen mal ne Ausgabe beim Bäcker käuflich erwerben, um ein Magazin zu unterstützen, welches sich nicht dem PC-Mainstream unserer Sozialromantiker und Altkommunisten unterordnet.....die vierte Macht im Staat wird ja immer kleiner....

Gruß

GKLDRangemaster

Link to comment
Share on other sites

Focus Chefredakteur Wolfram Weimer sieht auch hier so einiges m.e. richtig.

Man muß sich nur mal die Kommentare genüsslich auf der Zunge zergehen lassen.

Vielleicht gibt es doch noch das Licht am Ende des Tunnels???

Link to comment
Share on other sites

Man muß sich nur mal die Kommentare genüsslich auf der Zunge zergehen lassen.

Vielleicht gibt es doch noch das Licht am Ende des Tunnels???

Ne. Dazu muss es erst noch viel schlimmer kommen, bis dann endlich alle kapieren und aufstehen.

"Wir sind das Volk."

Wird aber noch dauern.

Link to comment
Share on other sites

Der Unterschied zwischen Waffenschein und WBK ist meiner Meinung nach nicht sooo wichtig.

Waffenschein ist halt griffiger, und bekannter, ausserdem ist der Unterschied nur für Leute relevant, die eh schon das nötige Fachwissen haben, um den Fehler genau zu erkennen.

Focus wird gleich erstmal geholt, bevor ich mich ins Parlament setze, und gaaanz wichtige Politik mache. ;)

Link to comment
Share on other sites

Den Focus werde ich mir besorgen oder sogar abonnieren.

Der Focus konnte auch schon anders . Auch die üblichen Hetzartikel . Aus dem Grund habe ich mein Abo vor längerer Zeit gekündigt .

Allerdings bin auch ich erstaunt , wie oft der Focus in letzter Zeit , etwas gegen den PC-Zeitgeist anschreibt .

Ich frag mich nur , woher das auf einmal kommt . Licht am Ende des Tunnels zu sehen , erscheint mir etwas verfrüht .

Link to comment
Share on other sites

Na, na!

Nicht gleich in Euphorie verfallen!

Normalerweise sind Focus-Artikel schlecht recherchiert.

Und wenn wir die Berichterstattung der Konkurrenz SPIEGEL zu diesem Thema vergleichen,

die ist natürlich "hervorragend" recherchiert...

:ridiculous: :ridiculous:

Link to comment
Share on other sites

Ich weiß zwar nicht was darin steht, aber das Timing scheint dann wohl ganz richtig zu sein?

Tja, vielleicht sollte man dem hier bundesweit

International Gun Destruction Day

Posted on Sat, 2011-02-26 13:08

Date:

09 Jul 2011

Every year this day is marked by governments, UN agencies and NGOs through gun destruction events and awareness raising programmes around the world.

einen

International Target Destruction Day
entgegensetzen. Wenn es weniger Waffen gibt, sollte man auch die Zahl der unbenutzten Papierscheiben und der sicher langsam überlagerten Munition ähm anpassen, wegen des Gleichgewichts. Am Montag drauf können wir dann ja wieder den Handel ankurbeln, um den Kreislauf der Wirtschaft und blablabla...
Link to comment
Share on other sites

Schön und gut, aber solange in den Köpfen der deutschen Waffen Reflexartig mit Amokläufen in Verbindung gebracht wird, kann man noch so oft mit solchen Statistiken kommen, ändern wird das gar nichts.

Link to comment
Share on other sites

Bitte hier einen kurzen Hinweis geben, wenn der Artikel kostenlos online gelesen werden kann. Wenn er die Realität zutreffend und nicht selektiv darstellt, werde ich wohl ab und zu wieder Focus kaufen.

Bei Gebieten, von denen ich Ahnung habe, habe ich schon mehrmals erkannt, wie schlecht Artikel in den Massenmedien sein können (auch im Focus, wobei mir aus dem Focus aber auch positive Beispiele in Erinnerung sind). Folglich nehme an, dass Desinformation in den betreffenden Massenmedien ein generelles Problem ist. Deswegen bin ich nicht mehr bereit, dafür Geld zu bezahlen. Aber wenn sich die Artikel bessern, dann bezahle ich auch gerne dafür.

Link to comment
Share on other sites

Klasse gemacht, sehr neutral bis positiv ("Nur in 2 Prozent der Straftaten wurden Schußwaffen eingesetzt, nur in 5 % dieser Falle waren es legale Waffen, die Zahl der Schußwaffenstraftaten hat sich 2009 im Vergleich zu 1997 halbiert...")

Nur in der Hauptgrafik (Waffen pro 100 Einwohner nach Bundesländern) hat man mal wieder Waffenschein statt WBK verwendet, was die Aussage entwertet. Aber insgesamt sauber aufbereitet.

Kannst du das nochmal präzisieren? Gelten diese 2% für ALLE Straftaten oder nur jene die unter Gewalltkriminalität fallen?

freundlichen Gruß

Link to comment
Share on other sites

Kannst du das nochmal präzisieren? Gelten diese 2% für ALLE Straftaten oder nur jene die unter Gewalltkriminalität fallen?

freundlichen Gruß

im Artikel ist von 0,2% aller Straftaten die Rede wo Schusswaffen im Spiel waren, ohne weitere Unterteilung.

In 5% der Fälle kamen legale (Pistolen und Gewehre) zum Einsatz.

Der einzige mir bekannte Fall im Kreis geschah vor ca. 4-5 Jahren, wo einen Polizeibeamten(kein Anfänger) von einen gerade auf frischer Tat gestellten und festgenommenen Einbrecher nach lösen der so wehtuenden Handschellen die Dienstwaffe abgenommen und mit dieser er niedergeschossen wurde.

Er hat überlebt, für den anderen gabs glaube ich 6 Jahre Vollpension, könnte also unter Umständen schon wieder unterwegs sein.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.