Jump to content
IGNORED

Illegaler Waffenhandel


L.R

Recommended Posts

Was denkt ihr zu diesem Thema wie gross ist das Problem wirklich?

Wenn man mal so die Medienberichte liest oder hört könnte man meinen, man bekomme an jeder Strassenecke ne "scharfe Knarre"!

Und dann wird im gleichen Satz nach einer verschärfung des Waffenrechts geschrieen :gaga: das dann nur wieder uns legale Waffenbesitzer schikaniert!

Link to comment
Share on other sites

alles was Quote bringt , bringt Interesse uns so Werbeeinnahmen

je anrüchiger, um so besser

wie wäre es mit einem homosexuellem pädophilem Geistlichen aus Nordkorea , der mittels littauischer Schleuserbande Drogen aus Südamerika in den Vatikan schmuggelt , um dort iranische teppichknüpfende Kindersklaven zu mehr Produktivität aufzupushen , um so Harz IV und die 1 Eurojobs preislich zu unterlaufen. Das Ganze natürlich gefördert aus EG Mitteln mit einer Ltd auf den Caiman Islands , Trikot- und Bandenwerbung in den Stadien. Der beantragt als Mullah politisches Asyl mittel Referenzschreiben einer weltweit bekannten Grossbank aus einem parallelen Anti-Personen-Minen-Deal und Atommafia.

Alles Live im Reality-TV a la Big Brother mit Televoting.

</satire>

Link to comment
Share on other sites

....

wie wäre es mit einem homosexuellem pädophilem Geistlichen aus Nordkorea , der mittels littauischer Schleuserbande Drogen aus Südamerika in den Vatikan schmuggelt , um dort iranische teppichknüpfende Kindersklaven zu mehr Produktivität aufzupushen , um so Harz IV und die 1 Eurojobs preislich zu unterlaufen. Das Ganze natürlich gefördert aus EG Mitteln mit einer Ltd auf den Caiman Islands , Trikot- und Bandenwerbung in den Stadien. Der beantragt als Mullah politisches Asyl mittel Referenzschreiben einer weltweit bekannten Grossbank aus einem parallelen Anti-Personen-Minen-Deal  und Atommafia.......

321847[/snapback]

Mensch, wie ausm richtigen Leben, gefällt mir! :021:

Gruß

Hans-Joachim

Link to comment
Share on other sites

alles was Quote bringt , bringt Interesse uns so Werbeeinnahmen

je anrüchiger, um so besser

wie wäre es mit einem homosexuellem pädophilem Geistlichen aus Nordkorea , der mittels littauischer Schleuserbande Drogen aus Südamerika in den Vatikan schmuggelt , um dort iranische teppichknüpfende Kindersklaven zu mehr Produktivität aufzupushen , um so Harz IV und die 1 Eurojobs preislich zu unterlaufen. Das Ganze natürlich gefördert aus EG Mitteln mit einer Ltd auf den Caiman Islands , Trikot- und Bandenwerbung in den Stadien. Der beantragt als Mullah politisches Asyl mittel Referenzschreiben einer weltweit bekannten Grossbank aus einem parallelen Anti-Personen-Minen-Deal  und Atommafia.

Alles Live im Reality-TV a la Big Brother mit Televoting.

</satire>

321847[/snapback]

Ey - und wo sagst Du läuft der Film ? Um wieviel Uhr ? Echt spannend was da in der Vorschau steht :icon14:

Mouche :chrisgrinst:

Link to comment
Share on other sites

Mit den gleichen Verfahren wie 1945 in der Sowjetischen Besatzungszone? :o

321878[/snapback]

Ähm,

war wohl eher in dem Stil gemeint, dass wer sich umbedingt wegen illegalen Waffenbesitz strafbar machen will, der wird auch eine Möglichkeit dazu finden. <_<

...oder sie findet einem. Schließlich muß das ganze Angebot aus den sich befriedenden Regionen des Balkans, Osteuropas und Westasiens auch am Markt plaziert werden. So wie ab '89ff. bei den anziehenden Sowjet-Truppen. :blink:

Ich frage mich immer nur, was ich mit einer Waffe sollte, die ich nirgens schießen kann/darf. :gaga:

Link to comment
Share on other sites

anstatt sich auf die Legalwaffenbesitzer zu stürzen...

Gruß

321889[/snapback]

...die sind aber viiiiel leichter zu kriegen :chrisgrinst: - und in der Statistik ist ein Fall eben ein Fall :cool3: ......

Link to comment
Share on other sites

Ich weiß nicht welches Verfahren da gemeint ist. Ich meinte nur, dass man was gegen den illeglane Waffenbesitz unternehmen könnte anstatt sich auf die Legalwaffenbesitzer zu stürzen...

Gruß

321889[/snapback]

Anno 45 wurden durch die Militärpolizei willkürlich Hausdurchsuchungen ohne richterliche Anordnung durchgeführt. Dabei wurden ganze Straßenzüge systematisch abgesucht.

Wurde etwas gefunden (und wenn es ein Luftgewehr war): Todesstrafe

Was ich sagen wollte: Es ist mit rechtsstaatlichen Mitteln kaum möglich dem illegalen Waffenbesitz beizukommen. Welche Möglichkeiten hat den der Staat Opa's alte 08 im Nachttisch von Otto Müller (Name frei erfunden) aufzuspüren?

Illegale Waffen werden normalerweise erst dann entdeckt, wenn eine Straftat damit begangen wird. Vorbeugendes Auffinden dieser Waffen ist in unserem Rechtssystem kaum möglich.

Link to comment
Share on other sites

Ich weiß nicht welches Verfahren da gemeint ist. Ich meinte nur, dass man was gegen den illeglane Waffenbesitz unternehmen könnte anstatt sich auf die Legalwaffenbesitzer zu stürzen...

Gruß

321889[/snapback]

Das ist nichts neues. Aber bei uns sind Ivan & Co. deutlich besser ausgerüstet als die Herren in Grün. Leichtschutzwesten gehören da zur Alltagskleidung und auch der Rest der Ausrüstung ist besorgniserregend für den nicht-SEK-ler.

Nach meinen Gesprächen mit Polizisten aus meinem Bekanntenkreis musste man in den 80-er Jahren für eine Kanone noch zur nächsten Großstadt (z.B. Frankfurt) fahren. Ende der 80-er konnte man sich in der Landeshauptstadt (Saarbrücken) bereits problemlos versorgen. Seit einigen Jahren sind auch alle größeren Städte bestens versorgt. Vor allem der massenhafte Zufluss von Waffen aus dem ehemaligen Ostblock und von den abgerückten Russen der Ex-DDR hat dafür gesorgt, dass man heute nicht mehr weit fahren muss um sich etwas zu besorgen. Die Preise sind auch besorgniserregend niedrig. Für den Preis, den ich auf der Behörde für einen WBK Eintrag bezahle, könnte ich mich auch gleich mit einer Russenplömpe eindecken - ohne Fragen, ohne Überprüfung, ohne Papierkram, ohne Zeugen. Soviel zum Thema legaler Waffenbesitz und Problem für die innere Sicherheit.

Allerdings machen mir gewisse irre Staatsoberhäupter mit latentem Drang zur Atombombe wesentlich größere Sorgen.

Link to comment
Share on other sites

Wieso erst wegfahren?????

Ich einigen Orten kamen die Ruskies vor dem Abzug hausieren!!!!!

Und was da beim Abbruch der Kasernen noch so alles zum Vorschein kam!!!!

Aber auch die NVA war da in der Nachwendezeit nich besser.

Auf einigen Geländen standen voll mit Mun(nich nur Gewehrpatronen, nein, Granaten) beladene Wagons unbewacht rum.

Die Einflugschneisen der Russenschießpläzte waren mit nicht losgegangenen Patronen der Flugzeug Maschinenkanonen gespickt.

Wenn auch nur 10% von den stimmt, was man immer mal so mitbekommt, dann ist in der Nachwendezeit einiges "verlorengegangen".

Nur hört man recht wenig von Misbrauch, oder?

Gut, die Kriminellen Gestalten aus dem Osten, oder sonstwo her bringen immernoch genug Material mit, das ist sicher.

Die alten Luger, K98 etc, die noch aus Kriegszeiten über sind, dürften da wohl in der Minderzahl sein. Zumindest was ich so auf unserem AMt an Fundwaffen bisher gesehen habe, war alles nich mehr als Waffe zu gebrauchen.

Genaue Zahlen wird man nie erfahren, dass Schwarzwaffen existieren ist aber unbestritten. Nur passiert in Relation zu den vermuteten Zahlen doch recht wening.

MfG

AWO425

Link to comment
Share on other sites

[...] Nur passiert in Relation zu den vermuteten Zahlen doch recht wenig. [...]

321915[/snapback]

Angesichts der vermuteten 20 Mio. illegalen Waffen passiert (Gott sei Dank!) recht wenig. Andererseits: Fast alles was passiert, passiert mit illegalen Waffen!!!

(Allerdings fürchte ich, dass die Damen und Herren in den Ministerien, und wahrscheinlich sogar die Politiker das durchaus wissen ... das könnte einem fast zu denken geben...)

Link to comment
Share on other sites

Angesichts der vermuteten 20 Mio. illegalen Waffen passiert (Gott sei Dank!) recht wenig. Andererseits: Fast alles was passiert, passiert mit illegalen Waffen!!!

(Allerdings fürchte ich, dass die Damen und Herren in den Ministerien, und wahrscheinlich sogar die Politiker das durchaus wissen ... das könnte einem fast zu denken geben...)

321932[/snapback]

68er, die haben ihren Mao gut gelesen. (siehe Signatur!) :016:

Link to comment
Share on other sites

Es lief einmal ein junger Kommissar in einer gemütlichen Dienststelle in den ländlichen Weiten der norddeutschen Tiefebene herum, und bemerkte in einer langweiligen Nachtschicht philosophisch: "Ich möchte echt nicht wissen, wieviele unregistrierte Plempen in irgendwelchen Haushalten in unserem Landkreis rumliegen..."

Daraufhin antwortete der Wachhabende ebenso philosophisch: " Das möchte ich ernsthaft gar nicht wissen. Kannst du dir überhaupt vorstellen, was das für ein Arsch voll Arbeit wäre??"

Weise, weise... :021:

mfg

Trooper

Link to comment
Share on other sites

Ist einfach eine Frage von Nachfrage. Drogen sind schliesslich ziemlich verboten in Europa, trozdem findet man sie in jeder Strassenecke. Wenn die Nachfrage für Waffen gross genug ist, wird man sie auch überall finden.

Denke trozdem das Heute die Nachfrage er klein sein sollte. Wer muss schon unbedingt illegal eine Waffe kaufen müssen.

In der CH werden die meisten kriminellen Handlungen mit Waffen von Menschen begangen die sich ihre Waffen illegal besorgen mussten, trotz der eigentllich recht liberalen Gesetztgebung.

Joker

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

woher weiss eigentlich jeder das es 20 Mio illegale Waffen in

Deutschlands Privathaushalten gibt. Gab es mal eine Volkszählung

wo man das ankreuzen konnte oder ist eine Schätzung. Könnte

es nicht sein das es nur 0,5 Millionen illegale Waffen gibt. Ich

glaube (und keiner von euch weiss es besser) das diese Zahl

nur von der Presse erfunden wurde um gegen Waffenbesitz

zu hetzen. Desweiteren kommt es auf die Zählweise an, man

kann natürlich auch jede Gaspistole und Softairpistole dazuzählen.

Ich halte die Zahl von 20 Millionen für ein Märchen der Presse

und Politik die nur eine Ziel hat die Leute zu entwaffnen.

Gruss

Ritter

Link to comment
Share on other sites

Da haben die wohl eher jede total verweste Luger und jede zugegammelte Gartenflinte zuzüglich der Waffen in allen Gewässern zusammengeschätzt!

WEnn dei ganzen 20 mil. WAffen einsatzbereit wären, hätten wir hier doch eher Bürgerkrieg, oder?

MfG

AWO425

Link to comment
Share on other sites

Da haben die wohl eher jede total verweste Luger und jede zugegammelte Gartenflinte zuzüglich der Waffen in allen Gewässern zusammengeschätzt!

WEnn dei ganzen 20 mil. WAffen einsatzbereit wären, hätten wir hier doch eher Bürgerkrieg, oder?

MfG

AWO425

322232[/snapback]

Waffendichte hat nun wirklich nichts mit Waffenmissbrauch zu tun. Das sind nun genau die Argumente von den Waffengegnern. Die CH hat sicher einer der höchsten Waffendichte in der Welt, gemeinsam mit Finland und Frankreich. In keinem dieser Länder herscht Bürgerkrieg.

Illegale Waffen sind zum grössten Teil, ja irgendwelche geerbte oder in sehr jungen Jahren auf schiefen Wege erstandene Waffen. Die meisten von diesen Waffen gammeln in irgendeim Speicher vor sich hin, sammt der ur-alten Munitionspackung. Behalten werden sie wahrscheinlich, nach dem Motto , man weiss ja nie. Die Besitzer sind normale Bürger, die üblicherweise niemanden erschiessen wollen und es deswegen auch nicht tun.

Eine andere Kategorie, ist die der Kriminellen, die sich mit einer modernen Pistole eindecken und auch gedenken sie zu benutzen. Da diese sich sowieso ums Gesetz foutieren sind die Gesetze machtlos. Diese Leute hingegen sind gefährlich.

Schlussendlich es gibt viele Ecken in dieser Welt wo die Waffengesetze sehr restriktiv sind aber jeder eine Knarre hat und Bürgerkrieg ähnliche Verhältnisse herschen.

20 Millionen illegale Waffen und.... ist doch völlig egal, niemand benutzt sie und niemand kann sie finden.

Joker

Link to comment
Share on other sites

Die 20 Millionen sind sicherlich auch zum Teil Waffen, die zur gegebenen Zeit legal verkauft (so bis um die 1973) wurden und wo die Besitzer aufgrund der limitierten Öffnungszeiten nie die Zeit fanden mal auf dem Amt zur Anmeldung vorbei zu kommen.

Auch ich, der keine illegale Waffe besitzt, muss zugeben, dass das heute überhaupt kein Problem mehr ist. Genaugenommen war es wohl noch nie so leicht wie heute und die Preise? Ne WBK kostet oft mehr (jedenfalls in Deutschland) und wieso kann man mit einer illegalen Waffe nicht schießen?

Die illegalen aufspüren, dürfte nicht nur fast unmöglich sein, auch die Konsequenzen wären unbezahlbar. Ein Tag Knast kostet heute dem Steuerzahler so zwischen 80 und 100 Euro. Man das wird teuer!

Gruß

Makalu

Link to comment
Share on other sites

Die Einflugschneisen der Russenschießpläzte waren mit nicht losgegangenen Patronen der Flugzeug Maschinenkanonen gespickt.
Oh ja, unser Schiessplatz befindet sich auf einem ehemaligen Russenschiessplatz, da wurde einiges an Fundmunition abgetragen, bevor da was gebaut werden konnte. Noch heute stehen ringsrum Warnschilder.

Direkt nach der Wende waren wir da gern zum spielen, die Reste der RPG Geschosse und die ganzen Hülsen waren schon interessant. Einmal lag auch eine 5,45mm rum, mehr scharfes Zeug ist uns zum Glück aber nicht untergekommen.

Und um etliche illegale Waffen zu finden müsste man nur einige Wälder gründlich umgraben... :ninja:

C Ya

Link to comment
Share on other sites

Oh ja, unser Schiessplatz befindet sich auf einem ehemaligen Russenschiessplatz, da wurde einiges an Fundmunition abgetragen, bevor da was gebaut werden konnte. Noch heute stehen ringsrum Warnschilder.

Direkt nach der Wende waren wir da gern zum spielen, die Reste der RPG Geschosse und die ganzen Hülsen waren schon interessant. Einmal lag auch eine 5,45mm rum, mehr scharfes Zeug ist uns zum Glück aber nicht untergekommen.

Und um etliche illegale Waffen zu finden müsste man nur einige Wälder gründlich umgraben... :ninja:

C Ya

322924[/snapback]

ich habe einige verwandtschaft bei den gruen-weissen, und von dort weiss ich:

um viele illegale aufzutun muesste man eigentlich lediglich bestimmte 'ethnische grueppchen', die sich beispw. an der suedseite gewisser zentraler schnittstellen des oeffentlichen nah- und fernverkehrs und aehnlichen lokalitaeten in deutschen mittel- und grossstaedten aufhalten, regelmaessig unregelmaessig 'absaeckeln' (hessisch fuer durchsuchen, leibesvisitation).

dabei kaeme einiges an schiessfaehigem eisen zutage (und zwar weit mehr zu boesen taten geeignet als oppas alte kk-buechse, die auf'm dachboden vor sich hinschimmelt...), vermutlich vornehmlich aus ost- und suedosteuropaeischer produktion.

aber irgendwie tut man sich damit immer noch schwer, von wegen angeblicher feindlichkeit gegenueber besagten ethnischen grueppchen...

Link to comment
Share on other sites

Fundwaffen solten aber nicht in die Illegalstatistik zählen.

da würde die aber mächtg nach oben schnellen.

Her ist schon alles mögliche aufgetaucht, neben den üblichen SAchen der Wehrmacht auch ne alte Browning HA Flinte, Lebel, Bertier, Wenzel, Werder usw etc.

Die härteste Sache war ein 50er MG, da war noch ne Pille im Lauf!!!

Schon cool, wenn einem der Amtmann mal zeigt, was so alles abgegeben wird.

Zu gebrauchen war aber nix mehr, also keine Waffeneigenschaft.

Es gbt heir aber Waldstücke, da liegt alles Mögliche Rum, war ja bis zum Schluß Kampfzone.

Wir wurden mal über so Sachenaufgeklärt von nem Kollegen im Verein, der bei der Mun Bergung arbeitet. Einige STücke können schon vom scharf anschauen losgehen, also kein Spass mehr.

Nach dem Krieg hat man die Restmun oder BLindgänger nicht gesprengt. Einfach ein Großes Loch gebaggert und rein mit dem Mist. Da haben schon einige Bauherren einen Schreck fürs Leben bekomen.

MfG

AWO425

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.