Jump to content
IGNORED

Zwischen Waffenlust und Kriegsangst Run auf Polens Schießstände | rbb Fernsehen


MKK

Recommended Posts

Kann man nur wiederholen. Beeindruckend. Durchaus auch Fakten recherchiert (ab welchem Alter KK in PL vs DE).

Und auch die Aussage im Interview, dass es in PL auch mit liberalem Waffengesetz keine Amokläufe wie im strengen Deutschland gab... hätte man ja auch schneiden können, ohne dass es jemandem aufgefallen wäre.

Allerdings scheint der Sport bzw. das Hobby dort auch anders organisiert, bzw. nicht zwangs-organisiert zu sein.

Bei den meisten gezeigten Schießtrainings dürfte dem gestandenen deutschen Funktionär die goldene Schießnadel aus dem Hütchen gesprungen sein 😉

 

  • Like 9
Link to comment
Share on other sites

vor 7 Stunden schrieb vaquero357:

Allerdings scheint der Sport bzw. das Hobby dort auch anders organisiert, bzw. nicht zwangs-organisiert zu sein.

Bei den meisten gezeigten Schießtrainings dürfte dem gestandenen deutschen Funktionär die goldene Schießnadel aus dem Hütchen gesprungen sein 😉

 

 

 

Läuft in Tschechien auch anders ab:

https://forum.waffen-online.de/topic/465799-due-to-popular-demand-ideensammlung-waffenrechtsverbesserung/page/4/#comment-3155508

und

https://forum.waffen-online.de/topic/465699-usa-weiterer-bundesstaat-iowa-erlaubt-waffen-führen-ohne-ccp/page/5/?tab=comments#comment-3142721

 

bj68

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 44 Minuten schrieb BJ68:

Läuft in Tschechien auch anders ab:

 

 

 

Das läuft offensichtlich vor allem in den  europäischen Nachbarländern anders/rationaler ab, wo man früher wenige Freiheiten hatte und auf diese nun um so mehr achtet.

  • Like 8
  • Important 5
Link to comment
Share on other sites

3:16 - das üben wir aber nochmal.....

Die Polen werden mir immer sympathischer! Nettes, vernünftiges Volk - und die Mädels grillen keine Tofu-Bratlinge sondern schöne Krakauer.

Schön auch die Aussage von dem Vater: Wir essen jeden Abend zusammen das Abendbrot. Da werden Werte übermittelt.

Die polnische Regierung begrüßt solche Veranstaltungen und fördert den Aufbau neuer Schießanlagen. Tja.... so kanns doch auch gehen.

 

 

 

Edited by geissi
  • Like 13
Link to comment
Share on other sites

Interessant. Ich denke, auch in Deutschland wird ein vorsichtiger Schwenk der öffentlichen Wahrnehmung von Waffen stattfinden - mit woken Einhornfans kann man ein Land nicht verteidigen, da reichen dann auch Sondervermögen nicht. Nur muss man jetzt erst mal ideologisch davon weg, das Wehrsport in der HJ oder vormilitärische Ausbildung in der DDR ja pfui Bah waren (Natürlich, der Zweck und Hintergrund .. ja) - aber das Ziel war es immer, fähige Soldaten zu bekommen. Und die bekomme ich nicht, wenn der Soldat erst mit 18 Jahren eine Waffe sieht .. Triggertime im Kindes - / Jugendalter ist unersetzlich.

  • Like 7
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Richtig.

 

Soldat wird man nicht nur durch Uniform, Waffe und der Ausbildung an dieser.

Was es dazu auch stets bedarf, ist die richtige Einstellung.

 

Und die wird schon seit Jahren in Politik, Schule und Familien nicht mehr vermittelt.

Edited by akuji13
  • Like 5
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb David K:

Ja, da zuckte es im Bauch.

 

So lange der Finger lang und/oder die Waffe "leer" ist, ist beim Sweeping noch keiner gestorben 😉 

Das gehört halt dazu, wenn es alles etwas lockerer abläuft als in Deutschland. 

Auch beim Schießen mit Ordnungshütern, die zusätzlich auch sportlich schießen, erlebe ich das Waffen-Handling als eher, ähem, rustikal.

Link to comment
Share on other sites

vor 53 Minuten schrieb Ulli S:

Ich denke, auch in Deutschland wird ein vorsichtiger Schwenk der öffentlichen Wahrnehmung von Waffen stattfinden

 

Ja, seit Einigen bewusst wurde, dass unsere rosa Scheinwelt ohne Sorgen und Probleme von einem Tag auf den anderen nicht mehr so ganz rosa ist.

Niemand hätte vor einem Jahr in der Realität für möglich gehalten, was aktuell in der Ukraine passiert.

Lustig ist, dass die Polen glauben, dass wir einen starken Staat hätten, der uns beschützt und wir deshalb (und auch wegen unserer Vergangenheit) pazifistisch seien.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Minuten schrieb vaquero357:

Das gehört halt dazu, wenn es alles etwas lockerer abläuft als in Deutschland. 

Naja, alles hat aber Grenzen und das geht auch in Polen nicht. Ich würde mich da eher unwohl fühlen.

Edited by geissi
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb vaquero357:

 

 

Das gehört halt dazu, wenn es alles etwas lockerer abläuft als in Deutschland. 

 

 

Ne, absolut nicht!

Entweder kann man sicher mit Waffen umgehen oder nicht.

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

vor 12 Minuten schrieb geissi:

Naja, alles hat aber Grenzen und das geht auch in Polen nicht. Ich würde mich da eher unwohl fühlen.

 

Es ist, obwohl logischerweise unsicher, anscheinend in Polen bzw. bei dem Ausbilder kein großes Drama.

Der kernige deutsche "Sportschützen-Drill" mit Lauf nach vorne, Finger lang, Tragen von LW mit Lauf nach oben über Kopf, immer Kenntnis vom Ladezustand usw. ist halt keine Selbstverständlichkeit. 

Mir wurde am letzten Wochenende meine Flinte auch so übergeben, dass der Lauf meine Kniescheibe streichelte.. "Wieso, ist doch leergeschossen" 😆

Link to comment
Share on other sites

Der Fairness halber hätte ich noch sagen müssen, dass es sich um eine Querflinte handelt.. und er eine Sekunde vorher die zwei leeren Hülsen rausgezogen hatte. 

Ich habe ihn aber trotzdem darauf hingewiesen, dass das sowohl im normalen Betrieb als erst recht bei einem Wettkampf mächtig Mecker gibt bzw. die Abreise bedeuten kann..

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb vaquero357:

Der kernige deutsche "Sportschützen-Drill" mit Lauf nach vorne, Finger lang, Tragen von LW mit Lauf nach oben über Kopf, immer Kenntnis vom Ladezustand usw. ist halt keine Selbstverständlichkeit.

 

Grundsätzliche Sicherheitsabläufe sind unerlässlich, deshalb gibts ja auch so wenig Zwischenfälle.

 

Nur irgendwann stößt jedes System an seine Grenzen. Etwa:

Ist die Waffe im Behältnis das XY zum Stand gebracht hat sicher? Und woher weiß ich das?

Genau genommen müsste auch dieses Behältnis stets in eine sichere Richtung zeigen...mangelns Einsicht wo die Mündung ist aber schwierig bis unmöglich.

Gleiches gilt für die dann verpackte vor dem Abtransport.

 

Ein Restrisiko bleibt immer. Die gezeigte Aktion sollte aber korrigiert werden.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb akuji13:

 

 

Nur irgendwann stößt jedes System an seine Grenzen. Etwa:

Ist die Waffe im Behältnis das XY zum Stand gebracht hat sicher? Und woher weiß ich das?

Genau genommen müsste auch dieses Behältnis stets in eine sichere Richtung zeigen...mangelns Einsicht wo die Mündung ist aber schwierig bis unmöglich.

Gleiches gilt für die dann verpackte vor dem Abtransport.

 

 

Für viele Waffen recht simpel zu bewerkstelligen:

Kurzwaffen in Futterale in angedeuteter "Waffenform" (gibt's bei Amazon für 7-8 Euro), Schloss dran (3,50), ab in Rucksack. Fertig.

Langwaffen in ähnliche Futterale verpackt, verschlossen, und dann in einen Gitarren-Rucksack für 30 Euro.

Kostet "nix" und beim Auspacken kannst du keine verpackte Waffe jemals wieder falsch herum ablegen.

Link to comment
Share on other sites

Nicht den Weg zum Stand vergessen!

 

Wohin zeigt der Lauf im Rucksack der im Auto liegt? Zum Fahrer, in den nachfolgenden Verkehr oder links/oder in Richtung Fußgänger? 😆

In Richtung Himmel würde gehen, aber Geschosse fliegen weit...und in Richtung Boden ist ungünstig, wegen Abprallern vom Straßenbelag. 😄

 

Klar, man könnte wenn man wollte das noch weiter ausbauen...aber für mich etwa sind die Vorgeschlagenen Lösungen total unpraktisch.

Hab z. B. zwei Langwaffen in einer Tasche und das Futteral/der Koffer der Kurzwaffe liegt da auch mit drin oder ist mit dem restlichen Krempel in der range bag.

Hilft ja auch wenig, wenn außer einem selbst das keiner so macht.

 

Ich gehöre ja eher zu den entspannten, weil die Fahrt zum Stand das gefährlichste für mich ist. 😳

Edited by akuji13
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.
Note: Your post will require moderator approval before it will be visible.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.