Jump to content
IGNORED

Online Veranstaltung der FDP Sachsen-Sportschützen aus der Schusslinie holen


Rubberduck70
 Share

Recommended Posts

Ja ja vor dem Altar ewige Treue schwören, und dann jeden Tag in den Puff gehen.

Fick dich selbst FDP. Ihr habt eure Chance gehabt, ihr gelben Nutten.

  • Like 23
Link to comment
Share on other sites

vor 37 Minuten schrieb switty:

Ein ❤️ für die FDP. Die einzige, verbliebene wählbare Partei in Deutschland, die es hoffentlich in eine Regierung schafft und größeres Unheil verhindert.

um in die Regierung zu kommen würden die sich von allem, aber auch allem trennen was sie vor der Wahl versprochen haben

trotzdem sollte man da mitmachen, mir ist bei den ewigen Umfallern die Zeit zu schade ...

 

achaj switty, grün wäre glaubwürdiger gewesen ...:acute:

  • Like 1
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb charly.brown:

grün wäre glaubwürdiger gewesen

Dieses verlogene Kommunistenpack wird, genauso wie alle anderen verlogenen (Möchtegern) Kommunisten, niemals meine Stimme kriegen.

Ich stimme grundsätzlich zu, dass keine Partei mehr wählbar ist. Allerdings ist auch die Wahl der oppositionsverdammten Partei nur eine verlorene Stimme und stärkt letztlich die Kommunisten. Insofern ist die FDP das geringste Übel und vertritt meine Interessen noch am ehesten und sorgt dafür, das das Bürgertum noch ein wenig wahrgenommen wird.

 

Wer wie Du eine solche kluge "Antihaltung" hat sollte auch gute Alternativen parat haben. Und die gibt es nicht.

Edited by switty
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb switty:

Wer wie Du eine solche kluge "Antihaltung" hat sollte auch gute Alternativen parat haben. Und die gibt es nicht.

                wir hatten uns schonmal auf die Gelben verlassen ... :bad:

Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb charly.brown:

wir hatten uns schonmal auf die Gelben verlassen ...

Ja, ich hab mich bei der letzten Wahl auch verarscht gefühlt. Aber was sind denn die Alternativen. Rot-rot-grün? Dann bleibt nur noch auswandern. Und dafür liebe ich meine Heimat zu sehr, um das einfach geschehen zu lassen.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb switty:

Und dafür liebe ich meine Heimat zu sehr, um das einfach geschehen zu lassen.

1) wird es wohl nicht mehr lange "deine" heimat sein...

2) was willst du dagegen denn ausrichten?

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb HangMan69:

1) wird es wohl nicht mehr lange "deine" heimat sein...

2) was willst du dagegen denn ausrichten?

1) richtig, die Beklemmungen werde immer schlimmer

2) es zumindestens bei der Wahl versuchen, mit meiner Stimme einen Beitrag zu leisten, dass wir keine Kommunisten an die Macht kriegen

 

Klar kann ich immer noch auswandern (nach Österreich sind es keine 50km - definitiv machbar), aber das werde ich erst machen wenn hier die Würfel gefallen sind. Wer jetzt schon aufgibt, hat schon verloren. Und braucht danach auch nicht jammern, wenn dann tatsächlich die Hexenjagd beginnt.

Edited by switty
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Gerade eben schrieb switty:

2) es zumindestens bei der Wahl versuchen, mit meiner Stimme einen Beitrag zu leisten,

naja, du kennst doch den spruch:

"wenn wahlen was bringen würden, hätten unsere politversager sie schon lange verboten!"

 

sah man doch schon an der wahl in thüringen, die unsere "bundesmutti" für ungültig erachtet und neu hat wählen lassen!

  • Like 3
  • Important 3
Link to comment
Share on other sites

 

vor 3 Minuten schrieb HangMan69:

"wenn wahlen was bringen würden, hätten unsere politversager sie schon lange verboten!"

alles richtig. und dennoch, was ist dein plan?

den ar*** hinhalten und dich von hinten richtig n***** lassen?

Link to comment
Share on other sites

vor 11 Minuten schrieb Mittelalter:

Die FDP im wahren Leben

Hast Du den Artikel gelesen oder nach der Headline aufgehört? Bei Unterdill geht es darum, Millionenbeträge aus Steuergeldern zu beschussen, obwohl die städtischen Gewerbesteuereinnahmen eingebrochen sind. Da bin ich übrigens voll dabei. 2,6 Mio€ für die Sanierung einer Schiessanlage ist augenscheinlich etwas zu großzügig bemessen, vorallem wenn es kein Geld im Stadtsäckel gibt. Die Kohle ohne Sinn und Verstand rauszuschleudern ist typisch Rot-Grün, die haben das Geld ja auch nicht erwirtschaften müssen.

Edited by switty
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb switty:

Ein ❤️ für die FDP. Die einzige, verbliebene wählbare Partei in Deutschland, die es hoffentlich in eine Regierung schafft und größeres Unheil verhindert.

Der war gut.....Selten so gelacht....

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb switty:

Ja, ich hab mich bei der letzten Wahl auch verarscht gefühlt. Aber was sind denn die Alternativen. Rot-rot-grün? 

 

Gute Frage.

 

Nicht wenige hier im Forum setzen ihre letzte Hoffnung auf die Blau-Partei... Da fehlt mir allerdings die Phantasie, mir vorzustellen, was die real für den legalen, privaten Waffenbesitz bewirken werden.

 

Manche hier meinen auch, man könne die Grünen unterstützen, damit die in der Kombination G-R-R den bundesdeutschen Karren um so schneller an die Wand fahren, und nach dem "großen Knall" werde es dann wieder besser werden... Den Zynismus teile ich nicht, sorry.

 

Ja, trotz aller durchaus berechtigten Einwände... auch ich halte die FDP derzeit noch für die am ehesten wählbare, oder am wenigsten schlechte, Partei auf der hiesigen Parteien-Farbpalette. 

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

Auch  nur Steigbügelhalter ob Grün, Rot od. Schwarz.

Unbrauchbar. Kann man auch jeder der anderen wählen,

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb karlyman:

auch ich halte die FDP derzeit noch für die am ehesten wählbare

Was ist denn an einer Ampel oder an Jamaika besser als an jeder anderen Konstellation? Ich meine jetzt nicht aus Sicht der FDP. Aus Sicht des Bürgers. 

 

 

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 5 Minuten schrieb karlyman:

Ja, trotz aller durchaus berechtigten Einwände... auch ich halte die FDP derzeit noch für die am ehesten wählbare, oder am wenigsten schlechte, Partei auf der hiesigen Parteien-Farbpalette. 

That's it. Und der Rest Deiner Analyse deckt sich ebenfalls 1:1 mit meiner Sichtweise!

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb erstezw:

Was ist denn an einer Ampel oder an Jamaika besser als an jeder anderen Konstellation? Ich meine jetzt nicht aus Sicht der FDP. Aus Sicht des Bürgers. 

 

 

Das nicht die Rocky Horror Picture Show regiert, sondern vielleicht nur die Muppet Show?

Link to comment
Share on other sites

vor 59 Minuten schrieb switty:

Hast Du den Artikel gelesen oder nach der Headline aufgehört? Bei Unterdill geht es darum, Millionenbeträge aus Steuergeldern zu beschussen, obwohl die städtischen Gewerbesteuereinnahmen eingebrochen sind

Falsch... 

Es geht um eine rund hundert Jahre (!) alte Schießanlage, die nach den Willen von Anwohnern, die bewusst in die Nähe der Schießanlage gebaut haben, nun am besten geschlossen werden sollte. 11 Hektar im übrigen... Wieviel Fläche hat  dein Verein? 

 

Und die FDP macht sich, entgegen dem was man von einer liberalen Partei erwarten könnte, nun auch für die Schließung stark, weil es ein Schützenverein ist und kein Fußballverein. 

 

Die Förderung war nämlich keine rot-grüne "Geld in den Wind" Aktion, wie die hier glauben machen willst. Das war die ganz normale Sportförderung, wie sie auch jeder Tennisclub oder reitverein bekommt... 

Vielleicht solltest du nochmal lesen. Es steht ganz klar im Artikel, dass es der FDP nicht um die Höhe der Förderung geht, sondern sie haben ein Problem damit, dass das Geld ein Schützenverein bekommt! 

 

  • Like 3
  • Important 2
Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb Mittelalter:

 

 

 

Ich zitiere im Ausschnitt:

 

Aus Sicht der FDP München-Süd ist es dennoch "nicht zu verantworten", derart hohe Beträge an öffentlichen Mitteln für einen lokalen Schützenverein aufzuwenden. Auch wenn der Verein Hubertus seit fast hundert Jahren besteht, müssten seine Anliegen "mit dem öffentlichen Interesse im Einklang stehen", erklärte unlängst der FDP-Kreisvorsitzende Hildebrecht Braun.  Insofern würden "alle Maßstäbe gesprengt", wenn die Stadt die Hubertus-Schützen mit einem Millionenzuschuss bedenke. Es sei nicht ihre vorrangige Aufgabe, "das Hobby einer doch überschaubaren Gruppe zu finanzieren 

Edited by Mittelalter
  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.