Jump to content
IGNORED

mal zur geplegten Feierabend Lektüre --> Waffenrecht mit Augenmaß und Konsequenz


baer42
 Share

Recommended Posts

Das ist gut. 

 

Trotz allem Gemeckere und Gemosere, von der FDP kommen doch häufig ganz vernünftige Aktionen bzw. Beiträge.

 

Siehe z.B. (OT) auch der heutige sehr gute Beitrag von Linda Teuteberg/MdB FDP in der WELT zum Thema illegale Migration, Migrations- und Asylpolitik.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb karlyman:

Das ist gut. 

 

Trotz allem Gemeckere und Gemosere, von der FDP kommen doch häufig ganz vernünftige Aktionen bzw. Beiträge.

Finde ich ebenfalls gut.

 

Meine Kritik an der FDP bezieht sich daher auch nicht auf die oft sehr guten theoretischen Ansätze, sondern auf das was bisher in Koaltitionen davon praktisch übrig geblieben ist. Und das ist leider praktisch nichts.

 

Daneben wäre aus objektiver Sicht eine deutliche Vereinfachung des WaffG für alle nicht gewalttätigen Bürger durchausaus möglich. Ist aber vermutlich dank der Hollywood-statt-Fakten Bewegung in diesem Bereich zuviel verlangt. Daher würde ich mich durchaus auch mit diesen homöopatischen Verbesserungen zufrieden geben, was aber wohl auch eine nicht erreichbare Utopie darstellt. Die Gegner sind leider gegenüber Fakten komplett unzugänglich und in ihrer totalitären Grundhaltung zu absolut keinen Kompromissen bereit.

  • Like 3
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 17 Minuten schrieb karlyman:


Es stehen irgendwie immer  Wahlen an.

Also, wenn du das als Maßstab nimmst...

Der Zeitpunkt ist doch aber sehr offensichtlich. Warum wurde das Pamphlet nicht direkt nach in Kraft treten im September veröffentlicht. Warum nicht im Februar nach Beschluss? 

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 19 Minuten schrieb karlyman:

häufig ganz vernünftige Aktionen bzw. Beiträge.

...die aber genrne verkauft werden im Eintausch von irgendwelchen Regierungsbeteiligungen....für mich persönlich haben sie den Ruf der Fahnenschwenker nie ganz abgelegt.....

  • Like 4
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 20 Minuten schrieb Balu der Bär:

...die aber genrne verkauft werden im Eintausch von irgendwelchen Regierungsbeteiligungen....für mich persönlich haben sie den Ruf der Fahnenschwenker nie ganz abgelegt.....

Die müssen halt auch sehen, wo sie bleiben.

 

Und erfahrungsgemäß kann man die Gruppe der LWB politisch am besten und leichtesten verarschen, ohne irgendwelche negativen Konsequenzen berfürchten zu müssen. Also zumindest die Sportschützen, bei den Jägern ist das nicht immer ganz so einfach.

 

 

 

Edited by highlower
  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb highlower:

Die müssen halt auch sehen, wo sie bleiben.

Siehst du, du sprichst das Grundübel der Politik und des Berufspolitikertums an.....

Wenn die Politk nur zum Selbstzweck dient ( was sie de facto über den größten Teil des Spektrums der Fall ist) dann taugt sie nix....

  • Like 1
  • Important 2
Link to comment
Share on other sites

Ich empfehle jedem Opfer dieser Politiker, die wenigen Gelegenheiten die es überhaupt hat zu nutzen, um die eigenen Interessen wenigstens im Ansatz zu vertreten. Über den Peiniger schimpfen und ihn dann doch wieder zu wählen, in der Hoffnung er wird beim nächstes mal weniger hart zuschlagen, ist dagegen garantiert keine zielführende Lösung.

 

(M)eine andere Lösung ist, sich nicht auf die Mitbürger zu verlassen, den Staat als Failed State abzuschreiben, die verbliebenen Vorteile zu nutzen und sich parallel dazu auf den Absprung vorzubereiten.

Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb highlower:

Ok, was wäre denn dein Vorschlag zur Änderung des von Dir angeführten Problems?

Gegenfrage: Was würdest du tun in einem Parteienumfeld, dessen Politik- Gescharre erst wieder den Aufstieg der Rechten ermöglichte und den dazu notwendigen Nährboden geschaffen hat?

Edited by Balu der Bär
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Balu der Bär:

Gegenfrage: Was würdest du tun in einem Parteienumfeld, dessen Politik- Gescharre erst wieder den Aufstieg der Rechten ermöglichte und den dazu notwendigen Nährboden geschaffen hat?

Meine Gegenfrage: Wann war denn Politik jemals anders im Sinne von besser, als sie es jetzt ist?

Link to comment
Share on other sites

vor 6 Minuten schrieb highlower:

Meine Gegenfrage: Wann war denn Politik jemals anders im Sinne von besser, als sie es jetzt ist?

Tja, da kann man nur konsternieren, dass dies in einer Demokratie wahrscheinlich nie besser sein wird. Wenn man die Politeia von Platon durchliest , wird einem das klar. Die Dialoge zwischen Adeimentos und Sokrates sind diesbezüglich sehr vielsagend.....

Edited by Balu der Bär
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 10 Minuten schrieb Balu der Bär:

Tja, da kann man nur konsternieren, dass dies in einer Demokratie wahrscheinlich nie besser sein wird. Wenn man die Politeia von Platon durchliest , wird einem das klar. Die Dialoge zwischen Adeimentos und Sokrates sind diesbezüglich sehr vielsagend.....

Welche Regierungsform wäre denn deiner Meinung nach besser als die Demokratie und warum?

 

Mir fällt da ehrlich gesagt keine ein.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 48 Minuten schrieb drummer:

 

 

(M)eine andere Lösung ist, sich nicht auf die Mitbürger zu verlassen, den Staat als Failed State abzuschreiben, die verbliebenen Vorteile zu nutzen und sich parallel dazu auf den Absprung vorzubereiten.

Wohin genau sollte man denn deiner Meinung nach abspringen, um es besser zu haben als hier?

Link to comment
Share on other sites

vor 2 Stunden schrieb highlower:

Und erfahrungsgemäß kann man die Gruppe der LWB politisch am besten und leichtesten verarschen, ohne irgendwelche negativen Konsequenzen berfürchten zu müssen. Also zumindest die Sportschützen, bei den Jägern ist das nicht immer ganz so einfach.

 

 

Die  große politische Alternative im LWB-Bereich aber haben wir jetzt immer noch nicht...  :closedeyes:

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb Raiden:

Wird doch eh abgelehnt. Selbst wenn eine 5%-FDP in die Regierung gelangen würde, könnte sie nichts reißen.

 

Aber auf eine 10%-AfD ohne jede Regierungsbeteiligung setzen viele hier fortwährend... 

Rätselhaft.

  • Like 2
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb karlyman:

 

Die  große politische Alternative im LWB-Bereich aber haben wir jetzt immer noch nicht...  :closedeyes:

Hier im Forum wird diesbezüglich ja immer die AfD angeführt.

 

Ich bin gespannt, in welcher Hinsicht genau und konkret diese Partei für den LWB von Vorteil sein soll.

 

Konkrete Informationen dazu sind bislang meines Wissens noch nicht aufgetaucht.

 

Aber vielleicht bekommt man in diesem Thread weiterführende Infos:

 

 

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb karlyman:

Trotz allem Gemeckere und Gemosere, von der FDP kommen doch häufig ganz vernünftige Aktionen bzw. Beiträge.

 

Siehe z.B. (OT) auch der heutige sehr gute Beitrag von Linda Teuteberg/MdB FDP in der WELT zum Thema illegale Migration, Migrations- und Asylpolitik.

Solange es nur noch einen sozialliberalen Flügel in der FDP gibt, wird da wenig vernünftiges in dieser Richtung geben.

Link to comment
Share on other sites

vor 23 Minuten schrieb highlower:

Wohin genau sollte man denn deiner Meinung nach abspringen, um es besser zu haben als hier?

Du sollltest von mir aus gar nicht. Ob Du willst bleibt Deiner persönlichen freien Entscheidung überlassen. Ich bin nicht Dein Führer und will es auch gar nicht sein!

 

Ich persönlich habe mich in verschiedene Richtungen orientiert, Österreich, Schweiz, Osteuropa und Mittel-/Südamerika. Ich suche mir dann jeweils den Ort heraus, der mir aktuell am besten passt. Bisher wäre Österreich für mich die erste Wahl gewesen, aber das hat sich letztes Jahr geändert. Das heisst auch nicht, daß Österreich das perfekte Ziel für mich war. Sowas gibt es nicht. Es war für meine persönlichen Ansprüche bis vor kurzem eben nur das kleinste Übel. Ein freies und liberales Land, welches meine Ansprüche erfüllen würde, gibt es auf dieser Welt leider nicht.

 

Letztendlich entscheidest Du selbst über Dein Glück oder Unglück. Da ich im Gegensatz zu einem Politiker keine Ambitionen habe, andere zu beherrschen, gebe ich gerne meine Sicht der Dinge preis. Was jeder daraus macht, ist dann aber seine eigene freie Entscheidung.

Link to comment
Share on other sites

vor 3 Stunden schrieb karlyman:

Trotz allem Gemeckere und Gemosere, von der FDP kommen doch häufig ganz vernünftige Aktionen bzw. Beiträge.

Ich warte immer noch auf den versprochenen untersungsausschuss.

 

Versprochen, und nie eingelöst, das ist es was ich mit der FDP verbinde. Sorry, die können sagen und versprechen was sie wollen, die wähle ich nie wieder.

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.