Jump to content
IGNORED

Die Firma Infinity Firearms


Infinity40SW
 Share

Recommended Posts

Meine IMM in .38 Super ist jetzt 3 Jahre jung und hat ein Riss im Griffstück. 10.000 Schuss hat das Rohr!

Aber: keine Garantie-keine Coulance von die Firma Infinity-JFA Kaarst!

Ich bin sehr enttäuscht von die Firma in USA und ihr Vertreter in Kaarst.

Jeder weiss wie teuer die Waffen aus dem Hause SVI sind, Ich hab hart arbeiten müssen um solch eine Waffe zu erwerben.

Ich werd jetzt abserviert mit eine NO-Antwort.

Ich rate euch alle gut zu überlegen ob noch eine SVI (Infinity Firearms) zu kaufen.

Ich WAR Kunde von 1998 bis Heute.

Infinity Firearms: NO MORE!

post-45986-0-32954100-1399908951_thumb.j

Link to comment
Share on other sites

Meine IMM in .38 Super ist jetzt 3 Jahre jung und hat ein Riss im Griffstück. 10.000 Schuss hat das Rohr!

Aber: keine Garantie-keine Coulance von die Firma Infinity-JFA Kaarst!

...

Bei welcher Waffe gibt's nach drei Jahren und 10.000 Schuß noch Garantie? Auch bei der Coulance wird es da bei fast allen sehr schlecht aus schauen!

Gruß

Hunter

Link to comment
Share on other sites

Wenn man sich die Anbindung des Griffes ans das Rail ansieht, übrigens auch bei SPS und STI so, muss

man sich nicht wundern wenn das reist. Wenn man so eine Waffe baut kann man das aber beim montieren der Teile

weitestgehendst umgehen, anpassen. Diese Mühe machst sich nur keiner, zumindest habe ich noch keine 2011er gesehen

wo das so angepasst wurde das die Kräfte nicht auf den Griff wirken.

Garantie nach der Zeit gibt eh keine bei den Amis, warum auch, die liefern nach Europa doch eh nur 2 und 3 Wahl.

Aus den Augen aus dem Sinn.

Habe gerade einen Kunden dem seine "selbst eingeführte" Waffe hat den Beschuss nicht bestanden das PLA um das

doppelte zu weit.

Anruf bei den Typen.

PLA zu weit kein Beschuss.

Schiesst sie den?

Ja im Prinzip schon.

Dann ist es ja gut .......................... Noch was ?

Link to comment
Share on other sites

Die Waffe ist nicht intensiv genutzt. Ich schiesse meine IPSC-Wettbewerbe mit meine Standard Infinity (fast 15 Jahre alt) Dies ist meine Waffe für die Zukunft wenn meine Augen nicht mer mitmachen. Für 5000 plus Euro ist es erlaubt Qualität zu erwarten!

Link to comment
Share on other sites

Meine IMM in .38 Super ist jetzt 3 Jahre jung und hat ein Riss im Griffstück. 10.000 Schuss hat das Rohr!

Einmal abgesehen von den weiteren Kosten (An- & Abreise, Anmeldegebühren, Essen, Trinken, Übernachtung, etc) die durch die Teilnahme an diversen IPSC-Matches sich in dieser Zeit aufsummiert haben und vorsichtig geschätzten viertausend Euro für Munition, liegt das eigentliche Problem ganz woanders und nicht bei den € 500,- für ein neues Griffstück.

Link to comment
Share on other sites

Wenn man sich die Anbindung des Griffes ans das Rail ansieht, übrigens auch bei SPS und STI so, muss

man sich nicht wundern wenn das reist. Wenn man so eine Waffe baut kann man das aber beim montieren der Teile

weitestgehendst umgehen, anpassen. Diese Mühe machst sich nur keiner, zumindest habe ich noch keine 2011er gesehen

wo das so angepasst wurde das die Kräfte nicht auf den Griff wirken.

Garantie nach der Zeit gibt eh keine bei den Amis, warum auch, die liefern nach Europa doch eh nur 2 und 3 Wahl.

Aus den Augen aus dem Sinn.

Habe gerade einen Kunden dem seine "selbst eingeführte" Waffe hat den Beschuss nicht bestanden das PLA um das

doppelte zu weit.

Anruf bei den Typen.

PLA zu weit kein Beschuss.

Schiesst sie den?

Ja im Prinzip schon.

Dann ist es ja gut .......................... Noch was ?

Tja, hauptsache paar Euro gespart anstatt beim Importeur zu kaufen....obs mit neuem Lauf + Arbeitszeit auch noch billiger ist?

Link to comment
Share on other sites

Bei welcher Waffe gibt's nach drei Jahren und 10.000 Schuß noch Garantie?

Garantie gibt es da formal nicht mehr.

Aber ein Riss des Griffstückes nach einer solchen Zeit, Gesamtbelastung und in der Preisklasse ist nicht hinnehmbar.

Und wenn in der Folge derart "abgespeist" wird, hat der Threaderöffner m.E. zu recht allen Grund, andere - potenzielle - Kunden davor zu warnen.

Link to comment
Share on other sites

Wenn man sich die Anbindung des Griffes ans das Rail ansieht, übrigens auch bei SPS und STI so, muss

man sich nicht wundern wenn das reist.

Ich bin Eigner einer STI 2011er, kenne auch noch andere... aber davon habe ich bei STI noch nichts gehört (und es wäre sicher publik geworden).

Ob es sich für die Zukunft wohl lohnt, sich ein paar der Griffelemente zu erwerben (der STI-Kunststoff-Griff ist m.W. bei der Konstruktion kein wesentliches Teil) und "auf die Seite zu packen"?

Link to comment
Share on other sites

Ich bin Eigner einer STI 2011er, kenne auch noch andere... aber davon habe ich bei STI noch nichts gehört (und es wäre sicher publik geworden).

Ob es sich für die Zukunft wohl lohnt, sich ein paar der Griffelemente zu erwerben (der STI-Kunststoff-Griff ist m.W. bei der Konstruktion kein wesentliches Teil) und "auf die Seite zu packen"?

Leider hab ich mehr Alu und Stahl Teile mit Riss gesehen als welche aus Plaste ..........

Aber gleich mehrere find ich übertrieben..

Link to comment
Share on other sites

Guude,

Also das Jürgen einem die Tür vor der Nase zuschlägt glaube ich schlichtweg nicht.

Ich habe noch selten einen kulanteren BM kennengelernt, geduldig, hilfsbereit war er mir gegenüber immer.

Das meine SVI den Besitzer gewechselt hat, liegt allein an mir weil ich zu blöd dafür bin mit Pistolen zu schießen.

Dem Zweitbesitzer hat er ohne Murren oder Kosten noch mal schnell das Teil überholt.

Ich denke das unser Fredstarter da wie ne die Axt im Walde eingeschlagen ist und die Scheisse die er gebaut hat jetzt im Netz breittritt.

Billige Nummer....

Ciao

Weißblau, der weder verwandt, noch verschwägert ist...

Link to comment
Share on other sites

Guude,

Also das Jürgen einem die Tür vor der Nase zuschlägt glaube ich schlichtweg nicht.

Ich habe noch selten einen kulanteren BM kennengelernt, geduldig, hilfsbereit war er mir gegenüber immer.

Das meine SVI den Besitzer gewechselt hat, liegt allein an mir weil ich zu blöd dafür bin mit Pistolen zu schießen.

Dem Zweitbesitzer hat er ohne Murren oder Kosten noch mal schnell das Teil überholt.

Ich denke das unser Fredstarter da wie ne die Axt im Walde eingeschlagen ist und die Scheisse die er gebaut hat jetzt im Netz breittritt.

Billige Nummer....

Ciao

Weißblau, der weder verwandt, noch verschwägert ist...

wenn man jürgen selber anspricht bin ich deiner meinung

wenn man US+A anfragt geht das meistens in die hose

Link to comment
Share on other sites

Weißblau,

ich hab nicht wie eine Axt im Walde eingeschlagen. Und ich baue keine Scheisse.

Ich hab der Jürgen auf nette Weise gebeten für Kulanze. Mir ist aber die Tür vor der Nase zugeschlagen!

Deshalb dieses Thema!

Link to comment
Share on other sites

Ich sehr da einen Riss in der Plastik-Griffschale, nicht in Griffstück.

Das scheint mir keine Plastikgriffschale zu sein, sondern die Metall (ob Alu oder Stahl ist für mich nicht erkennbar) Version für €€€!

Dass das Ding nach 10k Schuss den Geist aufgibt ist, insbesondere da es eine dezidierte IPSC Waffe ist, und dazu noch keine billige, inakzeptabel. Jedoch muss man auf der anderen Seite sehen: Das Ding ist 3 Jahre alt. Die kann genauso gut 100k Schuss gemacht haben. Und das vielleicht mit einer lustigen Federkombination und mächtig Faktor. Ich will hier dem Threadersteller rein gar nichts unterstellen, aber woher soll der Herr Flass wissen, dass das nicht so ist. Und woher Infinity? Aber es ist schon richtig, nach 10k Schuss darf so etwas nicht sein und ich verstehe den Threadersteller, wenn er sauer ist.

Link to comment
Share on other sites

Beim 2011er System gibt es ja keine "Griffschalen", die aufgeschraubt werden, sondern nur das Griffstück, daß an das Unterteil angeschraubt wird. Ich fürchte, da sich in diesem Teil die Abzugseinheit aufhält, also Schlagfeder, 3-Schenkel-Feder und Abzugsbügel, müsste man es sehr wohl als "wesentliches" Teil klassifizieren, da sich aber Hammer, Griff-Sicherung, Unterbrecher und Sicherung im "Unterteil" abstützen kann es natürlich auch eine abweichende Meinung geben, das würd' ich mit dem SB klären.

Welche Ladung, welche Federn, Buffer-Element ? .38 SA ist ja jetzt keine gemütliche Patrone, speziell auf Major geladen, wenn man auch annehmen möchte, daß diese Pistolen 10K davon aushalten müssten.

Bei STI (hat die Preisliste im Netz) kosten die Griffstücke in Alu 419,-€. Das ist nach 3 Jahren zu teuer, da es eigentlich gar nicht passieren sollte, aber sicherlich zu verkraften.

Link to comment
Share on other sites

Die Griffstücke sind für Infinity 600,-- Euro! Und dan muss noch 'fine tuning und nitriert werden'

Der Jürgen hat immer ein gutes Services gehabt aber es hat sich etwas geändert. Vielleicht hat USA sich da eingemischt.... (?)

Meine alte Open SV hat die Macken wie oben genannt nicht...Lauf, Slitten und Kasten sind original 100K+

@ PF 165...damals gab es noch Qualität

Edited by Infinity40SW
Link to comment
Share on other sites

Ich hab grad eine E-Mail bekommen aus Gordon, Texas:

Ich werd die Waffe durch Brandon Strayer und Jürgen Flass inspizieren lassen @ Infinity Open in Philippsburg. Vielleicht bietet sich eine Lösung für mein Problem. Ich bin ein bisschen erleichtert!

Edited by Infinity40SW
Link to comment
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.
 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.