Jump to content
IGNORED

Waffen für die Welt - Export ausser Kontrolle?


Planet

Recommended Posts

Das war doch wohl klar. Die ach so pösen deutschen Waffenhersteller, die Geißel der so lieben armen Regierungen, Guerillas und harmlosen pösen Puben. Wenn ich dann auch noch von so einem deutschen Experten und Publizisten höre, wie tödlich, präzise und gefährlich doch so ein G36 ist. Als wenn andere Länder wie USA, GB, RUS, oder China harmlos sind und Spielzeugwaffen oder ähnliches liefern.

Warum müssen sich die Deutschen denn immer selbst geißeln? Industrie, Technologie und Arbeitsplätze gehen dadurch verloren.

Link to comment
Share on other sites

Ich hielt bisher ARTE für einen Qualitätssender. Aber was die gestern geboten haben war nur Schund! Miserabel recherechiert, Aussagen in den Raum gestellt die ihren Ursprung vom hörensagen her haben, krampfhaft bemüht um PC - kurz reine Schlamperei und Tatsachenverdrehung mit ein bisschen Geschichtsklitterung.

Mitr

Link to comment
Share on other sites

Ich hab mich die ganze Zeit beim Schauen gefragt ob das eine Satire sein soll....

Die fahren mit selbsternannten Milizen/Bürgerwehren rum, die die echte Polizei teils angreift und dabei entwaffnet und die sollen die Guten sein.

Erst wird gesagt, dass es keine Polizei mehr in den Vierteln gibt, bei der "Patrouille" stehen aber komischerweise an jeder Ecke schwerbewaffnete Polizisten mit denen sich angelegt wird.

Dann wird eine der wichtigsten Autobahnen widerrechtlich von politischen Gruppen gesperrt, wer ist wieder der Böse? Klar, die Polizei die das auflöst!

Der Anführer der Bürgerwehr klaut der Polizei vollautomatische Kriegswaffen, wird dann deswegen verhaftet. Wie fürchterlich, diese Willkür und Unterdrückung.

Für mich eher ein Werbevideo, dass die mexikanischen Behörden die Waffen brauchen.

Über den Quatsch Sudan gar nicht zu reden....

Gruß

Adrian

Link to comment
Share on other sites

auch der journalistische aufwand ist enorm - dort nimmt man tatsächlich den aufwand in kauf zur bösen waffenfabrik zu fahren (1956 von einem deutschen unternehmen eingerichtet !! - die jahreszahl ist kein witz, wurde so im beitrag genannt), dort am tor zu klingeln und zu fragen, ob man filmen darf.

und diese "vom mexikanischen geheimdienst überwachte fabrik", die ja "militärisches sperrgebiet ist" (alles zitate) bzw. die verantwortlichen sagen nein zum spontanen drehen (!!).unglaublich. wahrscheinlich liegt es aber daran, dass die fabrik dort "waffen deutschen ursprungs" produziert (alles zitate). respekt ...

- ich wette, dass auch bei jedem europäischen betrieb, egal ob er lutscher, pelzmäntel oder aktenordner herstellt, nicht einfach ein hergelaufes paar journalisten, das an der tür klingelt, unmittelbar eine drehgenehmigung erhält ...

der filmbeitrag ist in der tat satireverdächtig. übrigens, während anderenorts über die qualität des g36 gelächelt wird, erfährt man hier, dass man über 400 und 500 meter präzise schießen kann, die waffe tötet quasi von alleine ...

Link to comment
Share on other sites

Ja der Beitrag ist wirklich ein Witz gewesen - Heckler & Koch sind die bösen. Walther P99 gibt es auch in Mexico - nur keiner weiss wo die herkommen...

@ isegrim 7,62 - die Kommentare zum G36 fand ich auch interessant. Nichts von Problemen etc.

Link to comment
Share on other sites

Ich weiß nicht was ihr habt....der Beitrag auf dem Qualitätssender Arte war doch absolut perfekt gestaltet und ganz tiefgründig Dokumentiert

.......allerdings nur für Lieschen Müller und den alles glaubenden TV-Pöbel!!

Und genau dafür war dieser Beitrag gedacht, mit seinem "selbsternannten "Waffen/Militär-Sachverständigen", welcher mit Sicherheit noch nie ein Gewehr o.ä. in der Hand geschweige denn benutzt hat!

Das G36 ist außerdem eine ganz und gar, wenn nicht sogar die Waffe schlechthin, die kann alles...auf 600m oder 800m....gaaanz präzise, genau zwischen die Aug...n.... Man muß direkt befürchten dass die nächsten Generationen von Waffen von H&K die Kriege alleine führen so böse sind die!

Link to comment
Share on other sites

ich verstehe ja auch die erschütterung über die zustände insbesondere im sudan. aber das ganze auf die verfügbarkeit von waffen als ursache zu reduzieren lässt mich schon am verstand der macher zweifeln - eine kleinwaffe kann jeder idiot herstellen mit einfachsten mitteln. da steht ein raum voll mit ak-derivaten, rpg's und sonstigen sprengmitteln und die rede ist von 5 alten g3 ...

glauben die macher ernsthaft, dass ohne das vorhandensein von schusswaffen von hk die stämme da unten ihre streitigkeiten vor dem zuständigen amtsgericht austragen? angesichts der beispielsweise auf dem afrikanischen kontinent aufgerufenen preise für gebrauchte, aber noch funktionsfähige waffen hab ich offen gestanden meine zweifel, ob hk-produkte- angesichts ihres immer noch höheren preises- irgendeine rolle spielen können. das dürfte doch vielfach eher das "premium"preissegment sein, das sich einfach nicht lohnt - schießen tun andere auch und das wesentlich billiger und zuverlässiger (bei der dort vorhandenen wartung).

Link to comment
Share on other sites

Was kann man auch schon vom RBB anderes erwarten? Aber mal eine Frage. Wer von Euch zahlt GEZ-Gebühren? Ich jedenfalls führe gerade einen Kleinkrieg mit denen. Meine Empfehlung; einfach nachmachen und die Zahlung verweigern. Wenn das jeder so hielte gäbe es vielleicht irgendwann einmal wieder Qualitätssendungen.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Allerseits!

Tut mir einen grossen Gefallen und behaltet Eure Kommentare hier im Kopf! Immer wenn Ihr in Zukunft hört, dass der Euro gerettet werden muss, dass Präsident Putin ein böser Mensch ist, dass Deutschland Zuwanderung braucht, dass Präsident Obama die Menschheit rettet, dass die Demokratie in Afghanistan verteidigt wird, etc., etc., etc. - dann denkt daran! Denkt an diesen Beitrag, an die Qualität dieser Reportage und vor allem, denkt an das Ziel das mit dieser Sendung erreicht werden sollte.

Hört auf Schlafschafe zu sein, wacht auf und fangt an die "Wahrheiten" der Mainstream-Medien kritisch zu hinterfragen!

Link to comment
Share on other sites

Die Kampagne heisst ATT- Verherrlichung.

Erst wird dem per Trailer neugierig gemachten Deutschen Michel (Nichtfachmann) "erklärt" wie das so in Mexiko, Sudan und EX-Jugo etc., alles "zusammenhängt".

In der Nachfolgesendung auf ARTE (sic!) hofft man inständig daß die Ratifizierung des von den US unterschriebenen ATT (als Vorbild) ganz nun schnell gehe. Es wird schließlich eindringlich auf die Entwaffnung der Bürger als überragendes, heilsbringendes Ziel hingewiesen...

Die z.B. CIA Machenschaften in Mexiko werden aber -da nicht opportun- unterschlagen.

Nationale und EU-weite Kampagnen werden übrigens -mit detaillierterZielrichtung und Steuermillionen versehen- von mehreren, auch Deutschen-Meinungsmanipulations-Firmen lanciert.

Nachzulesen u.a. bei "Loyal", dem Deutschen Reservisten-Journal:

Die Feindbildner http://www.reservistenverband.de/evewa2.php?d=1391626921&menu=0240&newsid=20635

Was halt für die Öffentlichkeit freigegeben wurde...

Also Aufregung um solche "Sendungen" wie diesmal bei ARTE ist teil des Ganzen!

Eine einzelne Sendung bei ARTE ist nur kleiner Teil der Vergrämung. Das Große Ziel ist die breite Zustimmung der Medienbürger zur Volksentwaffnung!

Link to comment
Share on other sites

der filmbeitrag ist in der tat satireverdächtig. übrigens, während anderenorts über die qualität des g36 gelächelt wird, erfährt man hier, dass man über 400 und 500 meter präzise schießen kann, die waffe tötet quasi von alleine ...

Ich wusste auch gleich, als der HK-Kritiker das G36 als die ultimative Waffe darstellte => Joh man, endlich mal ein Experde.

Und das Totschlagargument für den Know How Transfer nach Mexiko: Es wird eines der Gewehre aus mexikanischer Eigenproduktion von außen(!) gezeigt und dann kommt: "Die Ähnlichkeit zum G36 ist frappierend". Da wusste ich => Joh man, hier sind mal Experde unter sich....

bye knight

Link to comment
Share on other sites

Der deutsche Polizist war ja wohl der [editiert]- Wir sind Polzei und tragen Waffen - Du bist Bürger und brauchst keine - weil wir Euch schützen. [editiert] - wer sich selbst schützen will, soll das auch dürfen! Wenn es in D eine Miliz gäbe, würde die Kriminalität garantiert auch sinken. Scheiß Obrigkeitsdenken. Grüß Südwest

Auch wenn seine Aussagen kritisierungswürdig sind, so achte bitte trotzdem auf die Wortwahl!

Link to comment
Share on other sites

Das interessante an dem Fernsehbeitrag war allerdings das FX-05. Das fand ich wirklich interessant.
Ansonsten bewegte sich das zwischen lachen und fremdschämen.

Link to comment
Share on other sites

Neben dem ständigen HK Bashing das sich wie ein Leitfaden durch diese Reportage zog, habe ich mich auch an einer Stelle mal so richtig veralbert gefühlt.

Ich kann mich ja geiirt haben, aber ich meine gesehen zuhaben, das die "Vollauto G36", die die Bürgermiliz angeblich der Polizei abgenommen haben will, gar keine Vollautos waren.

Ich habe mir in zwei Sequenzen in dem Film die Griffstücke angesehen, das gab es keine Stellung für "Frieden". Nur Semiauto.

Die beiden G36 hatten zwar, so wie zu sehen "Kriegswaffenoptik", waren aber wohl gar keine, weil nur Einzelfeuer im Griffstück.

Wie gesagt, ich meine das so beobachtet zu haben.

Und wenn HK die G36 tatsächlich mit Semiauto Griffstücken an die Mexikanische Polizei verkauft hat, das ist das ganze Empörungsgehabe das da im Film rüber kam, nur heisse Luft und es bedarf meiner Auffassung nach auch keiner Genehmigung seitens der Bundesregierung.

Der Film ist wiedermal von Leuten die keine Ahnung haben, zur Volksverdummung gemacht. Auch die später im Film auftauchenden G3 wurden so dargestellt, das HK aus Oberndorf die Dinger nach Afrika verkauft hat. Meines Wissens hatte auch Portugal Lizenzen zur G3 Fertigung und die Dinger aus Portugal sind hauptsächlich in Afrika gelandet.

Kann natürlich auch sein, das die BW überzählige Depot Bestände verkauft hat......

Ich lasse mich gerne korrigieren, falls ich falsch liege.

Link to comment
Share on other sites

Naja, G36 ist von DE aus gesehen immer Kriegswaffe, ob semi oder fullauto ist der Kriegswaffeneigenschaft laut Gesetz egal. Heute könnten sie ja die zivilen HK293 oder 243 Sportwaffen dahin verkaufen ;-)

Soweit ich mich an die Forenmeldungen vor Jahren erinnere, als die ersten Bilder des FX05 auftauchten, welche übrigens tatsächlich G36 ähnlich waren, wurde von HK doch damals eher ein Plagiat vermutet, und sich hinterher patentrechtlich geeinigt. Meine sogar, dass es dazu offizielle Stellungsnahmen und Vorwürfe seitens HK gab. Kann mch jetzt auch irren, finde die Beiträge in diversen Foren von damals nicht.

Der deutsche Polizeirat hingegen hat, vermutlich ohne es zu wissen/wollen, ein neues Bedürfnis für uns geschaffen. Er sagt ja: Solange die Polizei (er meint so wie vermeintlich in DE) die Bürger schützen würde, brauchen diese keine eigenen Waffen zum Schutz.

Wer im Deutschland dieser Tage in ländlichen Gegenden lebt, wird bestätigen können, dass dort im Umkreis von teils 20-40km keine Polizisten mehr da sind, zumindest nicht nach 17:30 Uhr. Reaktionszeit nach telefonischer Alarmierung zwischen 30-50 Minuten, perfekt um die vollendete Straftat nur noch ausgiebig zu dokumentieren.

Also, kein Schutz dort durch Polizei gleich Schusswaffen zum Selbstschutz?

Gruß

Adrian

Link to comment
Share on other sites

HK muss eine sehr gute Firma sein, weil die Hauptstrom-Medien schon lange und immer noch ziemlich erfolglos versuchen, ihr zu schaden. Ich selber habe mehrere sehr schöne Waffen von HK gekauft. Bin sehr zufrieden damit - qualitativ und auch moralisch.

Mein Händler sagte mir: HK verkauft nur dann Waffen an die mexikanische Regierung, wenn eine entsprechende Anzahl alter HK-Waffen von Mexiko an HK zurückgegeben werden. Und mein Händler ist normalerweise gut informiert.

Ich denke: Nicht HK verkauft an die "Bösen". Eher hat die mexikanische Regierung ihre alten HK-Waffen verkauft, bis diese schließlich da ankamen, wo sie laut den Hauptstrom-Medien nicht sein sollten.

Link to comment
Share on other sites

Mein Händler sagte mir: HK verkauft nur dann Waffen an die mexikanische Regierung, wenn eine entsprechende Anzahl alter HK-Waffen von Mexiko an HK zurückgegeben werden. Und mein Händler ist normalerweise gut informiert.

Sorry, ich glaube eher, Dein Händler ist ein Idiot der seine Kunden verarscht!

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.