Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
GunTalker

Das hätte ich nicht geglaubt! Hätte ich doch nur was dagegen getan!

Recommended Posts

...

Und wenn eines Tages die Jagd verboten bzw. der Waffenbesitz eingeschränkt wird: Und? Mein Lebensglück hängt nicht davon ab.

...

Alleine die Idee solch einen Vorgang schulterzuckend, bereitwillig hinzunehmen ist :gaga:

WIR HABEN NACH GG EIN RECHT AUF FREIE ENTFALTUNG UNSERER PERSÖNLICHKEIT!

Egal, ob es um Jagd, Schießen, Autofahren oder Briefmarkensammeln geht.

DA liegt der Hase im Pfeffer.

Aber in einer Sache sind wir uns sogar mal einig: Für Leute wie DICH setze ich mich in Sachen Waffenbesitz auch nicht ein. (Ätsch-ätsch ausgelacht! :ridiculous: )

....

Gibt Wichtigeres...sehe ich auch so...

Iss röööchtöööööch!!!

Und dann werden Egoshooter verboten, dann Echtzeitstrategiespiele, dann schnellere Autos oder SUVs, dann kann man sich die Pizza mit der Gabel kleindrücken, weil Messer verboten sind, dann ist Kaninchenzüchten verboten, dann....

Aber das ist man sicher alles bereit zu opfern, nicht!?

SO! Kann mich endlich mal ein Mod für 3 Tage sperren!? Dieses obrigkeitshörige Gejaule ist ja grausam!

Zitat von TY:

Wenn ich mir hier einige Beiträge so durchlese frage ich mich ohnehin, ob es den Leuten wirklich noch um Schießsport geht oder vielmehr darum, schlicht großkalibrige Waffen haben zu wollen...

Ich denke, es ist höchste Zeit mal die Scheuklappen abzunehmen und der Wahrheit ins Gesicht zu sehen. Wenn es nur um die Ausübung des Schießsportes geht, dann genügen hierfür bestenfalls auch KK-Waffen, auch wenn großkalibrige Waffen zugegebenermaßen mehr Spass machen. Auch bei den olympischen Spielen wird nur Kleinkaliber geschossen. Das genügt. Welchen Grund kann man denn anführen, unbedingt eine Großkaliber-Waffe zu besitzen, ausser "Spass" und "Haben will"?

Weisste was!? Ob ich GK oder KK schießen will und was ich besitze und/oder besitzen sollte, das geht Dich nen feuchten Kehricht an!

Rhetorische Frage: WIE soll ich 300m mit einer 22lr sinnbringend überwinden?

Edited by Tupperwarefan

Share this post


Link to post
Share on other sites
Im Ernst: Warum sollte ich das tun? Ich bin mit der gegenwärtigen Situation für uns Jäger(Innen) im meinem Bundesland sehr zufrieden, habe einen kostenfreien Begehungsschein und kann mir alle Waffen kaufen, die ich will, solange ich sie ordnungsgemäß verwahren kann.

Ist ja alles schön und gut. Wenn du nichts für andere tun möchtest => fein. Kann ja jeder für sich entscheiden wie er will. Aber: Dann brauchst du es uns auch nicht auf die Nase binden, dass du nichts für uns tun möchtest. Sich vorne hinzustellen und zu tanzen "Ach, mir geht es gut und ihr seid mir egal" finde ich eine ziemlich langweilige Veranstaltung.

bye knight

Share this post


Link to post
Share on other sites

Weisst Du was? Von mir aus kannst Du Dich entfalten wie Du willst und bin sogar froh darüber, dass Du dabei meine Interessen nicht vertrittst.

Es ist allein meine ganz eigene Entscheidung, wie wichtig mir die Jagd und auch meine Waffen sind. Ein Urteil darüber steht Dir nicht zu.

Tasha

Share this post


Link to post
Share on other sites
...

Es ist allein meine ganz eigene Entscheidung, wie wichtig mir die Jagd und auch meine Waffen sind. Ein Urteil darüber steht Dir nicht zu.

...

Dann tu mir den Gefallen und Urteile nicht über Schützen, die GK schießen, ja!?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Iss röööchtöööööch!!!

Und dann werden Egoshooter verboten, dann Echtzeitstrategiespiele, dann schnellere Autos oder SUVs, dann kann man sich die Pizza mit der Gabel kleindrücken, weil Messer verboten sind, dann ist Kaninchenzüchten verboten, dann....

Aber das ist man sicher alles bereit zu opfern, nicht!?

SO! Kann mich endlich mal ein Mod für 3 Tage sperren!? Dieses obrigkeitshörige Gejaule ist ja grausam!

Mag sein nur ein kleines Licht wie Du wird in dieser "Demokratur" nichts daran ändern... das sieht man doch in den Antworten von Abgeordnetenwatch. Fakten haben wir keine, verbieten werden wir es trotzdem... Das "Pack" macht es was es will...egal welche Farbe man wählt...grün, rot, gelb, schwarz... LOL zum Wohle des Volkes...ne zum Wohle der eignen Tasche..

In ca. 600 Tagen ist essig...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Weisste was!? Ob ich GK oder KK schießen will und was ich besitze und/oder besitzen sollte, das geht Dich nen feuchten Kehricht an!

Und weisst Du was? Es interessiert mich noch nicht einmal.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und weisst Du was? Es interessiert mich noch nicht einmal.

BOMBE! Warum äusserst DU Dich zu Sachen, die Dich nicht künmmern? Gespaltene Persönlichkeit?

So. Ich mach nen cut. Schönen Abend noch.....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das war doch niemals das Thema hier. Ich kümmere mich darum, meine Waffen zu behalten. Das ist das Thema.

Deine Waffen oder die Entfaltung Deiner Persönlichkeit interessieren mich nun wirklich nicht.

Und äussern werde ich mich zu allem, zu dem ich Lust habe. Steht auch im Grundgesetz (Art. 5 GG)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich glaube je länger je mehr, das Bedürfnisprinzip bringt Spaltpilze hervor bzw. schafft solche. Finde das schade aber das sind die Folgen wenn man Kategorien bzw. Einteilungen von Sammlern, Jägern und Schützen macht. Da wird man in eine Kategorie wie eine Schublade eingeteilt und die Gefahr ist einfach zu gross, auf der anderen Kategorie bzw. Schublade, aus welchen Gründen auch immer, einzuhacken. Sorry wenn ich dies jetzt so drastisch sagen muss.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Es ist allein meine ganz eigene Entscheidung, wie wichtig mir die Jagd und auch meine Waffen sind.

Was niemand bestritten hat. :rolleyes:

Ein Urteil darüber steht Dir nicht zu.

Soso, dann zitiere ich dich mal etwas später:

Und äussern werde ich mich zu allem, zu dem ich Lust habe. Steht auch im Grundgesetz (Art. 5 GG)

Ich würde sagen, dass ich eben nichts weiteres dazu sagen muss, denn das da sagt alles. :beach:

Und weisst Du was? Es interessiert mich noch nicht einmal.

Um Dinge die dich nicht interessieren machst du ganz schön viel Wind.

Eigentlich ist es schade, dass ein so guter Thread durch solche Provokationen völlig vom Thema abgebracht wird. Ich werde mich daher in Zukunft nicht mehr in diese Richtung provozieren lassen. Aus meiner Sicht ist deutlich geworden, wer hier wie zu bewerten ist.

bye knight

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mir zeigen die Beiträge dass es DIE LWB nicht gibt.

Jedes Grüppchen will seine eigene Suppe kochen.

Und dass, ist Salz in selbiger unserer Gegner.

Und wenn erst die GK Schützen weg sind, kommen die, die sich bisher noch sehr sicher fühlen! :ridiculous:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Und wenn erst die GK Schützen weg sind, kommen die, die sich bisher noch sehr sicher fühlen!

Die GK-Sportschützen sind der erste Schutzwall, den es für die Waffenverbieter zu brechen gilt. Ist diese Bastion erst mal gefallen, werden weitere Verbote folgen.

So betrachtet lohnt es sich auch für die Jäger, KK-Schützen, Luftpump'ler, Paintballer und "Killerspiel"-Spieler, sich dafür einzusetzen, dass der Schießsport mit GK erhalten bleibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
So betrachtet lohnt es sich auch für die Jäger, KK-Schützen, Luftpump'ler, Paintballer und "Killerspiel"-Spieler, sich dafür einzusetzen, dass der Schießsport mit GK erhalten bleibt.

Was schlägst Du vor? Meinst Du ein paar Emails oder Aufkleber bewirken was?

Keine sog. Lobby Org. hat ein Druckmittel. Der Slogan "Wie wählen Euch nicht" zieht aktuell wenig. Der DSB wir einknicken, wenn es um die "Sportförderungen" geht...die anderen "kleinen" Verbände haben keine nenneswerten Mitgliederzahlen.

Ich habe den Eindruck..GK ist für die Grünen bzw. SPD wie Atomkraft...da geht es nicht um Fakten...das ganze passt nicht in ihr Kuschel-allen-haben-uns-lieb-Konzept.

Wenn Du was erreichen willst, muss Grün gestoppt werden...das stelle ich mir bei den Delitanten in der aktuellen Regierung schwer vor. Mich würde schon wundern, wenn die die 4 Jahre überleben... Man kann nur hoffen, dass der grüne Hype von S21&Atomenergie ausgehend in BW sein Ende findet.

Wir könnten von einem Segen sprechen, wenn es 2013 zur GroKo aus Schwarz-Rot kommt. Sorry, meine Meinung.. bin Pessimist und Schwarzmaler!

Das die Jäger auch noch ihr Fett wegbekommen steht außer Frage bei den Grünen.. Waldschutzjagd mit 22er klappt wohl nicht...also Flinte wie im Osten!

Edited by sniper-k98

Share this post


Link to post
Share on other sites
Das war doch niemals das Thema hier. Ich kümmere mich darum, meine Waffen zu behalten. Das ist das Thema.

Deine Waffen oder die Entfaltung Deiner Persönlichkeit interessieren mich nun wirklich nicht.

...

Absolut passend:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist wirklich bedauerlich, wie manche leider über Ihre Passion denken - wirds beschränkt, oder verboten - egal was soll, es gibt noch anderes. Was soll das? Ist Euch Euer Eigentum sowenig wert?? Mann, sowas ist doch nicht austauchbar wie ein Pulli oder eine Modeerscheinung! So ein Desinteresse - ala was interessiert mich der andere, ist mehr als nur bedenklich! Es geht heute nur noch mit Einigkeit!

Wie schaffen es bloß die Waffengegner, die auch nur Personen sind, ihre Ideen so medienwirksam einzupflanzen, während wir hier dumm rumsitzen und so uneinig sind. Das unabhängige Orgas nichts bringen, sofern sie es richtig offensiv und vorallem Medienwirksam angehen, halte ich für ein Gerücht! Die Grünen kann man nur stoppen, wenn man bei jeder Gelegenheit ihre Verlogenheit und ihr wahres Wesen anprangert, auch im privaten Bereich, sofern es paßt. Aber garnichts machen und nur aussitzen - was soll das bitte schön bringen? Nichts! Im anderen Fall gibt es zumindest eine kleine Chance und sei es nur durch ständiges "nerven" endlich Gehör bei Verbänden, Politik etc. zu finden. Aber auch da zählt nur Masse und deshalb ist der Einzige auch so wichtig! Wir haben hier ein Medium zur Vernetzung und Koordination - warum nutzt man es nicht?!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehe ich absolut nicht so, wobei ich mir ehrlich gesagt nur einen kurzen Part dieses faden Machwerkes angetan habe.

Wie ich schon weiter oben geschrieben habe: Einige sind hier aus meiner Sicht beim Thema Waffenbesitz viel zu emotional und viel zu wenig rational.

Was bitteschön bringt denn hier seitenlanges Lamentieren über die vermeintliche Benachteiligung von Sportschützen? Was bringt das ganze Gerede bei irgendwelchen Debattier-Veranstaltungen? Was konkret bringen die Vereinigungen wie FWR, FvLW u.a., welche der breiten Öffentlichkeit völlig unbekannt sind? Was wurde durch sie denn bisher gegen den politischen Willen unserer "Volksvertreter" erreicht, was nicht mit einem Federstrich wieder gelöscht werden könnte?

Und warum sollte ich mich für die waffenrechtlichen Interessen mir wildfremder Menschen einsetzen?

Schade um die Zeit. Meine Zeit.

Momentan kommen mir hier im Forum viele so vor wie das berühmte Kaninchen vor der Schlange mit der bangen Frage: Was kommt als Nächstes? Und was kann ich nur tun? Ihr könnt mir doch nicht so einfach meine Waffen wegnehmen!

Wenn heute per Gesetz beschlossen werden sollte, dass Sportschützen ihre Waffen abzugeben haben, dann wird dies geschehen. Ausser man verweigert sich und macht sich dadurch strafbar. Und was dann?

Lest mal selber, was im Grundgesetz steht:

Artikel 14

(1) Das Eigentum und das Erbrecht werden gewährleistet. Inhalt und Schranken werden durch die Gesetze bestimmt.

(2) Eigentum verpflichtet. Sein Gebrauch soll zugleich dem Wohle der Allgemeinheit dienen.

(3) Eine Enteignung ist nur zum Wohle der Allgemeinheit zulässig. Sie darf nur durch Gesetz oder auf Grund eines Gesetzes erfolgen, das Art und Ausmaß der Entschädigung regelt. Die Entschädigung ist unter gerechter Abwägung der Interessen der Allgemeinheit und der Beteiligten zu bestimmen. Wegen der Höhe der Entschädigung steht im Streitfalle der Rechtsweg vor den ordentlichen Gerichten offen.

Selbst ein Grundrecht auf Eigentum gilt also immer nur so lange, als dadurch nicht auch Rechte Dritter beschnitten werden.

Um ein solches Enteignungs-Szenario zu verhindern hilft einzig und allein eine Anwalts-Kanzlei, welche die Rechte der Schützen gegebenenfalls juristisch aggressiv und erfolgreich vertritt. Auch vor dem Bundesverfassungsgericht, wenn es sein muss. Nichts anderes.

Ihr könnt das natürlich völlig anders sehen und darauf vertrauen, dass sich die Damen und Herren Volksvertreter durch "Lobbyarbeit" eines Tages von den ehrenwerten Zielen der Schützen überzeugen lassen.

Ich glaube das nicht und habe - zumindest für den Moment - durch den Jagdschein vorgesorgt.

Aber jeder so wie er meint.

LG

Tasha

Share this post


Link to post
Share on other sites
Wie ich schon weiter oben geschrieben habe: Einige sind hier aus meiner Sicht beim Thema Waffenbesitz viel zu emotional und viel zu wenig rational.

Emotionalität kann ich nachvollziehen bei dem Thema. Viele Waffenbesitzer bzw. insbesondere Sammler haben Waffen im Wert von x-tausend Euros also durchaus "Wertgegenstände" die man nicht so für saloppe 20 Euro im Supermarkt erstehen kann um es mal drastisch auszudrücken. Da können in Sammlungen schon mal 50'000 Euro oder in vielen Fällen sgar weit mehr in die Sammlung investiert worden sein bzw. an Wert haben. Da man diese Summen nicht einfach in den Bach schmeissen möchte und an seinem Besitz hängt, sollte doch schon nachvollziehbar sein. Deshalb will man ja das man seine Waffen möglichst lange behalten kann und sie nicht für ein Appel und ein Ei verscherbeln muss.

Ich glaube das nicht und habe - zumindest für den Moment - durch den Jagdschein vorgesorgt.

Diesen Satz finde ich persönlich unangebracht. Dieser Satz könnte man so deuten, das Schützen und Sammler quasi minderwertig seien bzw. schlechter gestellt sein sollen als Jäger.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Diesen Satz finde ich persönlich unangebracht. Dieser Satz könnte man so deuten, das Schützen und Sammler quasi minderwertig seien bzw. schlechter gestellt sein sollen als Jäger.

Dass Schützen und Waffensammler derzeit schlechter gestellt sind als Jäger wollte ich auch genau so zum Ausdruck bringen. Das ist nicht unangebracht, sondern entspricht - leider - den Tatsachen. Man muss ja nur lesen, wie sehr man angegriffen wird, wenn man mal offen ausspricht, was andere nur denken.

LG

Tasha

Edited by Tasha Yar

Share this post


Link to post
Share on other sites

Warum erinnert mich nur Tascha Yars Argumentation nur so dermaßen an:

„Als die Nazis die Kommunisten holten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Kommunist.

Als sie die Sozialdemokraten einsperrten, habe ich geschwiegen; ich war ja kein Sozialdemokrat.

Als sie die Gewerkschafter holten, habe ich nicht protestiert; ich war ja kein Gewerkschafter.

Als sie mich holten, gab es keinen mehr, der protestieren konnte.“[

Weil genau so fängt es an, mit obrigkeitsgläubigen Kriechern, die solange sie selber nicht betroffen sind oder sich einreden "gegenüber den anderen bin ich noch gut weggekommen", wegschauen oder schadenfroh ("besser die als ich, ich bin eh der einzige der wirklich berechtigt ist") mitmachen und so der vollständigen Entmündigung des Bürgers den Weg ebnen.

Tascha, Deine Jagdwaffen wird Dir die Regierung nie wegnehmen...

sie werden sie Angriffs- oder Kampf- oder Tiermordwaffen nennen, bevor sie dich enteignen!

Oder wie bereits an anderer Stelle beschrieben:

"Bei der Polizei oder Ordnungsbehörde unmittelbar vor Jagdausübung gegen saftige Bearbeitungsgebühr mit abgezählter Munition empfangen. Mit Armatix in jedem Lauf ins Jagdrevier transportieren. Nach der Jagd sofort auf dem schnellsten Weg zurückbringen, Hülsen müssen mit vorgelegt werden."

Ohne Gruß

Bounty

Share this post


Link to post
Share on other sites

Zitat TY: "Wie ich schon weiter oben im Thread geschrieben habe: Ich bin davon überzeugt, dass auf Dauer nur eine finanziell gut gestellte und aggressive Anwaltskanzlei, welche auch vor einer Verfassungsklage nicht zurückschreckt, geeignet ist, die Interessen von Jägern und Schützen auf Dauer sicher zu stellen. Alles andere ist lediglich gut gemeint - aber ineffektiv."

Die Klageschrift wurde von ausgesuchten, kompetenten Anwälten erstellt und diese wiederum von, teilweise großzügigen Spendengelder, finanziert.

Beim Bundesverfassungsgericht eingereicht hat es die FvLW .

Edited by MagnumH.Go.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Traurig ist, daß genau die gleichen Narren wie TY allzuoft in den Führungsebenen aller Verbände sitzen.

Naja.... Ihr werdet's schon regeln ihr Helden...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
...

Gibts es hier doch Trolle ?

Und selbst wenn der Jäger gebraucht wird und er gesellschaftlich akzeptiert ist, so kann man ihn doch in seiner Ausübung entsprechend reglementieren, zB Anzahl KW = 0 (damit kann/darf man ja nicht jagen in der BRD), Anzahl LW = max. 3, diese aber nach Bedarf = bejagtem Wild (jagt man nur Reh, gibts nur max. .222 Rem) und diese zB bei der Polizei gelagert und bei Einsatz abzuholen. Hmm, und dafür dann x1000 € fürn JS ausgeben ? Nö, lohnt nicht.

Aber ist recht, die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt. ;)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gibts es hier doch Trolle ?

Und selbst wenn der Jäger gebraucht wird und er gesellschaftlich akzeptiert ist, so kann man ihn doch in seiner Ausübung entsprechend reglementieren, zB Anzahl KW = 0 (damit kann/darf man ja nicht jagen in der BRD), Anzahl LW = max. 3, diese aber nach Bedarf = bejagtem Wild (jagt man nur Reh, gibts nur max. .222 Rem) und diese zB bei der Polizei gelagert und bei Einsatz abzuholen. Hmm, und dafür dann x1000 € fürn JS ausgeben ? Nö, lohnt nicht.

In 10 Jahren Realität unter Grün/Rot.

Edited by sniper-k98

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gibts es hier doch Trolle ?

Ja, offensichtlich.

Und selbst wenn der Jäger gebraucht wird und er gesellschaftlich akzeptiert ist, so kann man ihn doch in seiner Ausübung entsprechend reglementieren, zB Anzahl KW = 0 (damit kann/darf man ja nicht jagen in der BRD), Anzahl LW = max. 3, diese aber nach Bedarf = bejagtem Wild (jagt man nur Reh, gibts nur max. .222 Rem) und diese zB bei der Polizei gelagert und bei Einsatz abzuholen. Hmm, und dafür dann x1000 € fürn JS ausgeben ? Nö, lohnt nicht.

Genau so wird es passieren. Man könnte auch die private Jagd komplett abschaffen und von staatlicher Seite aus Personal einstellen.

Selten so naive und einfältige Beiträge wie von Tasha Yar gelesen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Ja, offensichtlich.

Genau so wird es passieren. Man könnte auch die private Jagd komplett abschaffen und von staatlicher Seite aus Personal einstellen.

Selten so naive und einfältige Beiträge wie von Tasha Yar gelesen...

Die private Jagt wird nicht abgeschafft, weil es genügend jagende Politiker gibt. Wobei .... in der DDR ... ja, so könnte ich mir die Zukunft Deutschlands vorstellen.

BBF

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.