Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Am heutigen Montagabend wird das System wegen eines Sicherheitsupdates kurzzeitig nicht zur Verfügung stehen.

SAR-M1

Mitglieder
  • Content Count

    745
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

64 Excellent

About SAR-M1

  • Rank
    Mitglied +500

Contact Methods

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

636 profile views
  1. Dem Argument: Keine „Hobbyjäger“ (was für ein blöder und in sich schon unsinniger Begriff) und nur noch staatlichen Berufsjägern die Jagd bundesweit zu erlauben, hat schon in der DDR nicht funktioniert. Klar gab es massivste Einschränkungen inkl. richtiger Partei- und Nasenfaktor Zwang, aber selbst da hat es schlicht nicht funktioniert oder glaubt einer hier, es wäre nicht lieber genauso umgesetzt worden?! Widerstand hat es schließlich nicht gegeben. Der ungeheuere Kostenfaktor für die Gesellschaft und die anrollende ASP sind bei objektiver Betrachtung ganz gewichtige Gegenfaktoren. Die BW als flächiger Jagd Großersatz - lachhaft, viel Spaß dabei! Leider aber sind Grüne nicht gut im wirtschaftlichen rechnen und nur Ihrer kruden Ideologie verpflichtet. Da sehe ich allerdings die Gefahr und noch schlimmer, dann die Bevölkerung als Leidtragende, um den Mist dann auszubaden!
  2. Ich habe es zwar allgemein formuliert, aber diese Angst bzgl. Online und Kreditkarten ist unbegründet. Sofern es kein Fakeshop und im Inland ist. Paypal ist von der Struktur her weder sicherer noch besser rein von der Sicherheit her - auch wenn manche das nicht wahrhaben wollen. Zur Klarstellung ich rede nicht von direkten Ladengeschäften, sondern Onlineshops.
  3. Dumme Frage schon mal was von Kreditkarten gehört? Da brauche ich den Paypal Shit nicht. Speziell bei Waffen oder Zubehör für eben diese.
  4. Es wäre schön, wenn man den Shop auch via Mobil Device öffnen könnte. Das geht zumindest bei meinem nicht mehr.
  5. Auch wenn man über das Counting Posting verschiedener Meinung sein kann, so ist oder besser kann diese Petition doch wohl auch ein Zeichen der Gestalt sein: "Stopp mit Euren Ideologie Kram!". Aus meiner Sicht nebensächlich, was für einen Sinn diese unsinnige und rein ideologisch gerpägte "Entscheidung" der NDS Grünen hat, allein um mal öffentlich wirksam ein erstes Zeichen zu setzen taugt die Petition alle mal. Deswegen habe ich auch unterschrieben und es sollten möglichst viele auch tun.
  6. So unschön das in Bezug auf die SLB und Spenden grob von oben gesehen zuerst ist, die jetzige angestrebte Regelung ist klar und nicht schwammig. Klar wären mehr Schuß oder keine Begrenzung wesentlich besser gewesen. Aber das ist mit der immer leider noch vorhandenen Ablehnung der SLB, als Waffe fast klar gewesen. Aber immer noch besser als es nie wieder nutzen zu können und klar jetzt auch größere Mag. mitnehmen zu dürfen, als vorher. Es ist also zumindest aus meiner Sicht keine Nullnummer gewesen und man hat endlich mal der Politik und Justiz gezeigt, Stopp bis hier her und nicht weiter, sonst wird es für Euch ungemütlich. Das ist der eigentliche kleine Erfolg. Egal wie.
  7. Manche Leute wollen es wohl bewußt falsch verstehen, hier wurde ohne realen Hintergrund eine bewährte Regel verschärft, die so an sich keinen Nutzen bringt. Wie und wo man das Magazin entnimmt ist da doch in Bezug auf die reale innere Sicherheitsgefährdung eher zweitrangig. Es gab weder Grund noch Anlass und trotzdem hat man hier verschärft, um des Verschärfenswillen.
  8. Komisch trotz dieser angeblichen niedrigeren Tatzahlen, gibt es trotzdem Schußwaffentote und Anschläge mit den verbotenen Kurzwaffen in GB. Wie kann das sein - sind doch verboten?! Somit kann klar die Nutzlosigkeit von solchen Maßnahmen bewiesen werden. Außerdem gibt es Statistiken, die klar einen Anstieg der Taten nach dem Bann in GB belegen. Erst nach Jahren ging es wieder auf das Niveau von vor dem Bann zurück. Bzgl. Rücknahme verweise ich darauf das der Bundestag zugestimmt hat und damit klar der Auslegung des BVerwG der Boden entzogen wurde, daran ändert auch die Nutzung eines illegalen Tatmittels nichts. Oder SOLLTE auch in Deutschland nichts ändern, andernfalls muß es wieder Protest geben. Nichts verbindet uns mit dem Täter von München! Garnichts!
  9. Wenn ich richtig informiert bin gibt es dazu kein Zurück mehr. Außerdem sollte sie wirklich hier als Seehofer blockieren (ob das von Seehofer jetzt gut oder schlecht war lasse ich bewusst außen vor) dann muß man ihr dies argumentativ um die sprichwörtlichen "Ohren" hauen. Nochmals es war eine ILLEGALE Waffe - was zum Teufel soll am einer bereits verbotenen Waffe und Handlung noch sinnvoll verboten werden? Schwachsinn das Ganze!!!
  10. Nun ja, sehr unschön das Ganze, hier eine Waffenrechts Verschärfung an dem Grund der Verwendung einer Nachweislich ILLEGALEN Tatwaffe legitimieren zu wollen, dürfte selbst dem Dümmsten auffallen, das es hier um was ganz anderes als um Sicherheitserhöhung geht. Das sollte man auch klar kommunizieren und ganz klar auch die Wahl nächstes Jahr erwähnen. Jeder Zeitungsartikel sollte so kommentiert werden! Was soll der Quatsch hier mit Gesetzesänderungen schon jetzt illegale Tatmittel und Besorgungswege noch verbotener zu machen?! Das hat auch nicht mit Beruhigungspille für das Volk zu tun, das ist einfach nur Aktionismus pur ohne Sinn und Verstand und ganz klar wenn das wirklich Volkes Wille ist, dann ist man in Dt. mittlerweile bekloppt geworden!!
  11. Und genau dieser Umstand ist ein Unding! Nimmt mal unseren letzten nationalen Fall von Rechtsbeugung (SLB Verbot vom BVerwG) und wie realtiv schnell da due Beschränkung aus den IM kamen, wo bitte schön ist da jetzt das gleiche proaktive Reagieren aus dem IM's??? Mit welchem Recht wird das nicht sofort, wie in Bayer - ein ehrliches Lob an die Verantwortlichen - genauso per Erlaß wieder gerade gerückt? Wo leben wir den mittlerweile, das immer sofort zu Ungunsten der Bürger Entscheide durchgeprügelt werden, aber Erleichterungen angemahnt werden müssen?! Ist das noch Bürgernahes Agieren!? Definitiv NEIN!!
  12. Die Zeiten der smarten Tour sind vorbei. Hier wird nur noch begriffen und geglaubt wer am lautesten Schreien tut. Ist leider ein Problem unserer Zeit
  13. Bzgl dem Vorschreiben v. Max 2 Schuß Mag überall könnte ich mit meinem Nichtjuristenwissen ja vielleicht noch das Urteil rein grundsätzlich irgendwie als Verwaltungsrichtschnur verstehen, Achtung nicht akzeptieren(!). Aber hier wird aus einem vom WaffG erlaubten Waffenbesitz urplötzlich durch irgendeinen unbekannten Kunstgriff eine globale Aberkennung des jagdlichen Bedürfnisses konstruiert und da schüttelt sich mein Verstand und fragt, wie geht denn das?! Im BJG und im WaffG steht nirgendwo eine Einschränkung in Bezug Besitz oder Ausschluß und SLB mit herausnehmbaren Magazin. Wenn das BVerwG jetzt jeden arglistig unterstellt, er würde immer, entgegen der 40 Jahre geltenden Rechtspraxis und ohne derartige Vorfälle, Magazine mit größerer Kapazität überall nutzen und da der Bürger ja "dumm" ist, muß man ihn durch ein unbegründetes Verbot zwingen, muß trotzdem die Waffe an sich erlaubt bleiben. Seit wann entscheidet ein Gericht, welche erlaubte Waffe nach WaffG erlaubt ist und welche plötzlich mal so verboten wird. Was ist denn das für eine Rechtssprechung von "unabhängigen" Richtern? Alles Spekulieren bringt aber nichts ohne Urteilstext. Verstehe bloß nicht, wenn es nun mal so brisant ist, warum es so geheimnisvoll totgeschwiegen bzw. geheimgehalten wird. Jetzt wäre doch die ideale Zeit für Vorbereitung und Gegenmaßnahmenvorbereitung.
  14. Jetzt habe ich mich durch 16 Seiten durchgewühlt und bin so schlau wie vorher. Eins scheint aber gewiss, das BVerwG hat anscheinend ein absurdes Urteil gesprochen, Details leider z.Z. unbekannt, und bedroht und negiert hierbei eine 40 Jahre lang bewährte Rechtspraxis mit (hoffentlich) völlig absurden und haltlosen Begründungen und scheint Waffen verbieten zu wollen. Bisher wußte ich nicht das ein Gericht bestehende Bundesgesetze willkürlich abschaffen oder modifizieren kann, aber man lernt in Deutschland anscheinend nicht aus - Ok, sollte es der Realität wirklich so entsprechen, wo kann geklagt oder unterstützt werden, ich lasse mir nicht mein rechtmäßiges Eigentum auf Grund von einer Willkürentscheidung gegen bestehendes Recht meiner Meinung nach wegnehmen. Zeit ein Signal zu setzen und wenn hier einer sagt es kann schief gehen, sollte der Sachverhalt so stimmen, ist es bereits schiefgegangen und es gibt nichts zu gewinnen, durch Stillhalten. Aber ganz klar ohne Urteilsbegründung kann man eigentlich von außen her, nur jetzt nur bis zur Veröffentlichung abwarten.
  15. Ups, Apple copy Problem, Die App heißt: "Wiederlade Helfer" bzw. Im Suchtext "wiederladehelfer"
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.