Jump to content
IGNORED

Was habe ich getan.....


steven

Recommended Posts

Hallo

Was habe ich getan um eine Erbensicherung (z.B. von Armatix) zu verhindern.

Vielleicht regt dieser Threat den Ein oder Anderen dazu an, einem Erben zu helfen.

Vor einigen Wochen sprach mich ein Dorfbewohner an, der vor 2 Jahren die Waffen seines Vaters erbte (5LW und 2KW), daß er Post vom SB bekommen hat, der ihn aufforderte, die 2 KWs und eine LW mit einer Erbensicherung zu versehen. Er war schon drauf und dran zum BüMa zu gehen. Ich nahm ihn mit zum Schießen, er war begeistert, dann setzte ich mich mit dem SB in Verbindung. Ergebnis: da ich dem SB erklärte, der Kandidat würde fleißig trainieren und so schnell wie möglich eine Waffenrechtliche Erlaubnis beantragen bekam er eine Außnahmegenehmigung, die die Blockierung für die nächsten 16 Monate aussetzt. Bis dahin dürften wir wieder einen Sportschützen mehr haben, der Außer seinem Regelbedürfnis auch noch zusätzlich 2 KWs nicht gesperrt besitzt.

Für Armatix heißt das: 3 Sicherungen nicht verkauft. :traurig_16:

Steven

Link to comment
Share on other sites

Hallo Steven,

Gute Arbeit. Aber warum sollte er nur eine der Langwaffen blockieren ? Das würde mich interessieren. Oder sind das andere KK-Waffen, für die es (noch) keine Systeme gibt ?

B.

Hallo B.

die 4 LWs sind Kaliber, für die noch keine Blockierung auf dem Markt ist. Die 5., als 12/70 eingetragen ist eine 24/70 und entfällt ebenfalls.

Steven

Link to comment
Share on other sites

Schick' diese Geschichte doch mal an alle Verbände und das FWR, damit sie das in ihren Publikationen veröffentlichen.

Ja, ich weiß.... :ninja:

bye knight

Edit: Ach ja: Und natürlich auch von mir: Toll gemacht!!!

Link to comment
Share on other sites

Hallo

ich habe den Threat nicht eröffnet, um Lobhuddelei zu bekommen, sondern das gleiche Erlebnisse geschildert werden und viele Ihre Hilfe bei Erbschaften anbieten.

Steven

Warum eigentlich nur bei Erbschaften?

LWB sollten sollten sich eigentlich gegenseitig in voller Bandbreite helfen!

Link to comment
Share on other sites

... sondern das gleiche Erlebnisse geschildert werden und viele Ihre Hilfe bei Erbschaften anbieten.

OK.

Ich habe 3 Kerben im Schaft...

Also Leute, die ich mit meinen Waffen schießen ließ, beraten habe und die dann als Sportschüzen im Verein aktiv wurden.

Alles Bekannte aus anderen Bereichen meines Lebens bzw. das meiner Frau.

Achja, und meine ganze Familie - von der Katze abgesehehn, aber die ist ja Jäger - besteht nur aus Sportschützen.

Link to comment
Share on other sites

das wichtige ist, dass dies direkt 2 schritte in die richtige richtung sind:

1. Sicherungs-Tralala verindert

2. Lobbyangehörigen hinzugewonnen

Besser gehts nicht und der Ansatz ist super. Sollte man evtl. professionell organisiert betreiben und Erbwaffenbesitzer zum Schießen aktiv einladen, d.h. öffentlich dazu einladen.

Link to comment
Share on other sites

:gutidee: hola amigos,

dann mache ich gleich weiter: ich bekam ein Anruf von einem ehemaligen Gespannkamerad (74 Jahre alt und nie Sportschütze/Jäger gewesen)...ich habe Post vom Amt bekommen und nun soll ich nachweisen wie ich mein KK Gewehr aufbewahre...kannst Du mir helfen, oder evtl. für mich verkaufen?

Kein Problem: erstmal ein Schein für "Sicheren Verwahrung" (3fach) ausgefüllt und mitsamt der URALTEN WBK Kopie beim Amt abgegeben, das Gewehrchen bekam bei meinen Waffen Asyl, ich hab´s mal probegeschossen, und später für 20.-ois verkauft-ist nicht viel aber das Gewehr war auch nicht mehr Wert. Mein Kamerad war froh dass sich alles so leicht erledigt hat, und er für den Schießprügel auch noch ein paar ois bekommen hat...und nicht wie als Alternative angeboten= umsonst beim Amt abliefern.

Und ich bekam dafür Uralte KK Muni. für meine Sammlung.

saludos de pancho lobo :hi::drinks:

Link to comment
Share on other sites

Schick' diese Geschichte doch mal an alle Verbände und das FWR, damit sie das in ihren Publikationen veröffentlichen.

Bei Busche/Schorner im "Behördenhandbuch zum Waffenrecht" wird das als zielführende Maßnahme vorgeschlagen, um unnötige Kosten für den "Steuerbürger" zu vermeiden. Ist aber eine "kann"-Sache, und der SB muß eben mitspielen.

Und: Lob für den Fredstarter!

Link to comment
Share on other sites

. . . für den "Steuerbürger" zu vermeiden. Ist aber eine "kann"-Sache, und der SB muß eben mitspielen.

Und: Lob für den Fredstarter!

Ja, es gibt auch noch Menschen unter den SB und vor allem clevere Helfer!

Auch von mir 1 Kilo Gummipunkte!

Link to comment
Share on other sites

Hallo

ich habe den Threat nicht eröffnet, um Lobhuddelei zu bekommen,

Des ist mir wurscht, ich lob dich trotzdem! :icon14:

Hast du wirklich sehr gut gemacht! RESPEKT!

Sag dem neuen Schützen schöne Grüsse, gut Schuss und dass er lange Spass an der Sache hat!

Link to comment
Share on other sites

Ja, es gibt auch noch Menschen unter den SB und vor allem clevere Helfer!

Auch von mir 1 Kilo Gummipunkte!

Ich hatte bei einer alten Dame, die plötzlich Erbin diverser Langwaffen und eine Kurzwaffe wurde, dem SB den "Tip" gegeben, mal in das Buch zu schauen (ich hatte das im Amt damals gesehen und wußte damit, daß der SB es hat. Und kurze Zeit später gab es eine 73jährige mit frischer Sachkunde, die in einem Jahr ihr "Sportschützensoll" voll hat und ihre erste WBK beantragen wird. Der SB hält solange die Füße still, hat ihr das auch schriftlich gegeben.

Link to comment
Share on other sites

Ich hatte bei einer alten Dame, die plötzlich Erbin diverser Langwaffen und eine Kurzwaffe wurde, dem SB den "Tip" gegeben, mal in das Buch zu schauen (ich hatte das im Amt damals gesehen und wußte damit, daß der SB es hat. Und kurze Zeit später gab es eine 73jährige mit frischer Sachkunde, die in einem Jahr ihr "Sportschützensoll" voll hat und ihre erste WBK beantragen wird. Der SB hält solange die Füße still, hat ihr das auch schriftlich gegeben.

Mit 73 Jahren Sportschütze und die Sachkundeprüfung gemacht. RESPEKT !

Ich habe mit meinen 38 Jahren ganz schön Bammel gehabt vor der Prüfung und ordentlich geschwitzt aber dann doch irgendwie Notwehr/Notstand gemeistert !

Daher nochmal RESPEKT !

Link to comment
Share on other sites

Wenn Armatix die Erbwaffenblockieren will, sollte man eben einfach die Erben blockieren :ridiculous:

Spart denen obendrein Geld und bringt ihnen mehr Spaß :gutidee:

Mal ernsthaft, wenn sich die Heinis von Armatix mit vorweisbarem Ergebnis, ergo gesetzliche Reglung dafür eingesetzt hätten dass man dann keinen Waffenschrank mehr braucht, könnte man ja drüber diskutieren, aber so..... :heuldoch:

Link to comment
Share on other sites

War bei einem Bekannten hier in Ba-Wü auch so. Hier stand der Erbe und Sportschütze ca. 3 Monate vor der WBK - Anruf beim SB dass hier die waffenrechtliche Erlaubnis bevorsteht und nach Nachweis über die ordnungsgemäße Verwahrung (Tresor) gleichfalls eine halbjährige Duldung bekommen. Und dann ist er sogar von der 2/6 Regelung ausgenommen und kann sich die ganzen Sportgeräte gleich eintragen lassen.

Ich sach nur: mit der Behörde reden ! Also bei mir, der bereits mit drei verschiedenen Behörden Kontakt hatte (wegen Umzug) hat sowas immer geholfen - die wollen von einem eigentlich nichts. Was hält einen ab vor/bei Umzug sich bei der alten Behörde zu bedanken und sich gleichzeitig bei der neuen (auch per bcc) zu melden mit nem Scan von seinen WBKs und 27 er Erlaubnis und nem Bildchen oder Nachweis über die Aufbewahrung ? Da ich Umgezogen bin und mal wieder 3 Jahre seit der letzten Erlaubnis rum waren habe ich mir erlaubt einen Scan vom Schießbuch unaufgefordert an die Behörde zu schicken. Das war kein vorauseilender Gehorsam - nein - ich habe im Gegensatz zu vielen anderen hier noch keinen Brief zum Nachweis des ganzen Mistes bekommen. Und auch sonst nichts.

... vielleicht hatte ich mit den SB und den LRA s hier nur Glück - soll ja auch andere geben

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.