Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Fjäldor

WO Silber
  • Content Count

    288
  • Joined

  • Last visited

Community Reputation

0 Neutral

About Fjäldor

  • Rank
    Mitglied +250
  1. das wichtige ist, dass dies direkt 2 schritte in die richtige richtung sind: 1. Sicherungs-Tralala verindert 2. Lobbyangehörigen hinzugewonnen Besser gehts nicht und der Ansatz ist super. Sollte man evtl. professionell organisiert betreiben und Erbwaffenbesitzer zum Schießen aktiv einladen, d.h. öffentlich dazu einladen.
  2. Fjäldor

    Frage

    ich auch :-)
  3. Fjäldor

    Frage

    soweit ich weiss, sind die verbote bzgl. anleuchten auf ähnlich abstruse weise entstanden wie viele verbote in diesem bereich. das anleuchten von wild wurde, da angeblich typische wilderer-methode, verboten. hat also, jedenfalls meiner erinnerung nach, keinen wirklich praktischen grund.
  4. ich schnüffel etwas ironie in deinen antworten, oder? :-) der "adequate zweck" ist halt das problem. weiter hinten steht eine frage nach einhandmesser bei der jagd und da klingts kurz zusammengefasst so: "ob anerkannter zweck: keine ahnung, evtl. ja, aber die meisten jäger tragen ein messer mit feststehender klinge..." mich nervt das wischi-waschi WaffG ziemlich, sollte mal vernünftig formuliert werden und zwar in der form "die guten dürfen - den bösen ist verboten..."
  5. Hallo zusammen, ich möchte betonen, dass ich die Arbeit von Herrn Völkel in der Betreuung des Forums sehr schätze. Ich habe das Waffenrechtsforum der Polizei Duisburg heute gefunden und u.a. diesen Eintrag: http://www.polizei-nrw.de/duisburg/forum/w...pic&id=2090 Die Anfrage ist gerechtfertigt, da auch viele Politiker, ich erinnere nur an die Aussage von Herrn Schäuble in einem Beitrag der Abgeordneten-Watch, solche Fragen meistens mit einem Augenzwinkern beantworten, dass man ja "nur" die bösen Jugendlichen entwaffnen können möchte. Der Beitrag selbst zeigt deutlich, dass auch die Beamten damit etwas überfragt sind, da man ja eigentlich den harmlosen Picknicker nicht verknacken möchte, es im Gesetz aber leider anders steht, ob mit oder ohne Augenzwinkern. Ich finde der Beitrag zeigt, obwohl Herr Völkel sich wirklich alle Mühe gibt, dass es bzgl. des WaffG eine allgemeine Totalverwirrung gibt.
  6. ich habs dort auch mal probiert, schauen wir weiter
  7. Hallo zusammen, kam gerade als Antwort von der n-tv Redaktion. Ich bin begeistert! Funktioniert also: Sehr geehrter Herr, danke für Ihren Hinweis! In der Tat haben die beiden Sachverhalte nicht sehr viel miteinander gemein, wir haben den Absatz gelöscht. Mit freundlichen Grüßen
  8. Hallo zusammen, ich habe einen Artikel auf n-tv.de gelesen, welcher sich im letzten Absatz auf die Notwehrhandlung des Rentners (glaube ein Jäger) vom letzten Jahr bezieht und dies auf relativ ekelige Weise völlig falsch darstellt. Ich habe an n-tv geschrieben, wäre schön, wenn ihr dies ebenfalls tun könntest. http://www.n-tv.de/ntvintern/kontakt/ Sehr geehrte Damen und Herren, ich beziehe mich auf diesen Artikel: http://www.n-tv.de/panorama/Mann-toetet-Nachbarn-wegen-Laerm-article3502511.html Im letzten Absatz beziehen Sie auf eine "ähnliche" Tat mit den Worten "Selbstjustiz" und "angeblich Notwehr". Ich möchte Sie darauf aufmerksam machen, dass die oben gewählte Darstellung im letzten Absatz falsch ist und zusätzlich stark färbend auf den Sachverhalt der Notwehr eingeht. Der erwähnte Rentner wurde von einer größeren Gruppe von Jugendlichen gewaltsam in sein Haus gebracht und zur Herausgabe von Wertgegenständen gezwungen. Es stellte sich nach der Überfall heraus, dass der erschossene Jugendliche polizeilich bekannt ist und außerdem wurden in der Gegend bei einem ähnlichen Vorfall einige Wochen davor ein Überfallopfer durch den verwendeten Knebel getötet. Der von Ihnen erwähnte Rentner wurde noch nicht angeklagt, da Notwehr gegeben war. Sie sprechen zudem mit dem Begriff "Selbstjustiz" fälschlicherweise einen Tatbestand an, welcher nicht zutreffend ist. Ich bitte Sie darum, den Artikel entsprechend zu korrigieren, am besten löschen Sie den letzten Absatz und sprechen dem gesetzestreuen Bürger bitte nicht das Recht auf Selbstverteidigung ab.
  9. wäre es nicht mal an der zeit, dass man eine gegendemo startet? "für Toleranz, unternehmerische Freiheit, Rationalität und Verantwortungsbewusstsein"
  10. danke für die gute zusammenfassung, das ist genau meine meinung und ich bin froh, das dies mal bestätigt wird.
  11. ich habe nicht gesagt, dass es einfach ist. wir brauchen 1 oder 2 gute kommentatoren bzw. akteure vor der kamera. zu drehen wären z.b. allgemeine berichte über eine disiplin, meisterschaften, hegeringe, usw. mal ein gaaaanz einfaches beispiel im krassen gegensatz zur freddie wong geschichte von oben:
  12. das "hd" beschreibt nur die auflösung, dazu kommt noch ein bisserl adobe after effects. schau dir mal an, was der hier alles hinlegt, sogar mit "erbsenpistolen" http://www.youtube.com/profile?user=freddiew#grid/uploads http://www.youtube.com/user/freddiew2 wenn hier jemand einen guten sinn fürs hobby "video" hat, dann sollte das möglich sein
  13. ich sehe das recht einfach, da man solch eine sendung auch relativ einfach selbst produziert hat. eine HD digicam, etwas technik für den ton, nen schnittprogramm und das wars. kann auch erstmal online laufen, wenn d-max dann zuschlägt, weils so schön günstig ist, das einzukaufen statt selber zu machen, dass passts.
  14. Ist schon ein paar Tage alt, hatte es hier noch nicht gesehen. Falls das jetzt doppelt drin steht, bitte ich um Verzeihung: http://smartgirlpolitics.ning.com/group/te...3A590826&xg
  15. bei der bw "durften" wir immer unterladen rumlaufen. die begründung war einfach: so passiert weniger wegen ungeübter mannschaft bzw. disziplinlosigkeit im umgang. aus einem ähnlichen grund haben manche amerikanische pumg-guns die sicherung am abzugsbügel, da aus langeweile zu oft mit der sicherung gespielt wurde und der finger noch im abzug war. zum thema unterladen oder fertiggeladen: meinem kenntnisstand nach gibts nirgendswo eine einheitliche regelung, ist eher "chefsache" vor ort, es gibt hier meiner meinung nach auch keine patentlösung. fertiggeladen ist man schneller, dafür ist das auch gefährlicher im gerangel, sollte man dir die pistole abnehmen, besonders bei pistolen ohne jegliche sicherung, drückt der gewaltbereite pistolenentwender erstmal ab, wenn dann durchgeladen ist, bricht der schuss, wenn nicht, hat man noch zeit zu reagieren. das sind zwei vollkommen unterschiedliche philosophien.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.