Jump to content
IGNORED

Der Finger am Abzug


Murmelchen

Recommended Posts

Hallo Freunde,

in dem folgenden Artikel geht es um eine Feuerwehrübung im Justizvollzugskrankenhaus NRW in Fröndenberg.

Hellweger Anzeiger: Feuerwehrübung im JVK

Bitte beachtet mal den letzten Absatz. Sollte es sich wirklich so zugetragen haben, wie hier berichtet wird, dann ist das meiner bescheidenen Meinung nach wieder mal ein schönes Beispiel für eine Situation, wo dann später in der Zeitung steht: "Aus bisher ungeklärter Ursache löste sich ein Schuss ...".

Ich frage mal etwas ketzerisch, ob so etwas eigentlich üblicher Stand der Ausbildung ist und ob die elementare Sicherheitsregel mit dem Fingerchen nicht (mehr) auch für Bedienstete gilt?

Mit bestem Schützengruß

Frank

Link to comment
Share on other sites

Das ist doch nichtnur ein Problem der Behörden.

Die Stände sind voll von Leuten die meinen sie können es, aber sind ständig am rummuzzeln mit oder ohne Finger am Abzug.

Wenn man da jedesmal reinschlagen würde, wär die Zuverlässigkeit schon flöten.

Ist aber ein Wunder das nicht mehr passiert. Zum Glück.

Solche Leute müssten mal was abkriegen weil andere zu doof sind die Sicherheitsregeln einzuhalten.

Damit sie mal sehen das sie damit andere Menschen in Gefahr bringen.

Link to comment
Share on other sites

Lasst stecken....

Finger der "genau auf dem abzug liegt" von einem Reporter kann auch heißen, dass der Finger wie früher üblich "entlang des Abzugsbügels" geparkt war.

Von uns war keiner dabei, man sollte sich also mit Bewertungen zurückhalten.

Link to comment
Share on other sites

Lasst stecken....

Finger der "genau auf dem abzug liegt" von einem Reporter kann auch heißen, dass der Finger wie früher üblich "entlang des Abzugsbügels" geparkt war.

Von uns war keiner dabei, man sollte sich also mit Bewertungen zurückhalten

Ich möchte mal euer Geschrei hören wenn:

Der Ernstfall wäre eingetreten.Die Beamten mit unterladener,gesicherter und auf dem Rücken getragener MP und einige unserer lieben gestrauchelten Mitbürger

hätten das Weite gesucht und gefunden.Wenn dann noch ein Kinderf..... und ein 2x rund um die Sonne dabei gewesen wäre !! Autsch

Das Geheule wäre in Honululu noch zu hören gewesen.

Piet

Link to comment
Share on other sites

Also - wenn ich dich richtig interpretiere hast du mir im Prinzip Recht gegeben?

Übrigens hatte ich die gleichen Gedanken wie du sie ausgeschrieben hast.

Link to comment
Share on other sites

Was ist das überhaupt für ein Artikel? :confused:

"Hilfe, ein Anzeigenkunde ist abgesprungen. Wir müssen die Lücke füllen." :huh:

Was steht denn da drin?

  1. Die Feuerwehr kommt auch zum JVK
  2. Beschäftigte der JVK sind mit Maschinenpistolen bewaffnet (wobei ich dachte das sein dort i.d.R. HAs)
  3. Ein JVK-Beschäftigter soll gesagt haben, dass bei den MPis die Sicherung auf "on" gewesen sei.
  4. Ein Finger sei am Anzug gewesen (Wobei ich mir gut vorstellen kann, das bei der Qualität vieler Medien, alles in der nähe der Abzugs "Abzug" sein kann)

Ein sinn- und informationsarmer Artikel fragwürdiger Qualität - that's it. :closedeyes:

Link to comment
Share on other sites

Von uns war keiner dabei, man sollte sich also mit Bewertungen zurückhalten.

Stimmt. Aber bei dem, was ich schon als ganz normaler Passant und Spaziergänger - nicht nur in D - gesehen habe, gerade wenn an der MP5 rumgefingert wird: Ich glaube das sofort. Finger am Abzug weil "ist ja gesichert" ist doch typische Logik.

Jedenfalls würde ich als Feuerwehr/Sani/Ersthelfer mich weigern, an einer Mündung vorbei zu laufen und mache um solche "Spezialisten" immer demonstrativ einen Bogen hinten rum. :gutidee:

Link to comment
Share on other sites

1.) Ich kenne die "Örtlichkeit".

2.) Ich kenne die Ausbildung.

3.) Ich kenne den Ausbilder.

4.) Ich bilde in einer ähnlichen Behörde selber aus.

5.) Ich bin mir sicher, das kein Grund zur Besorgnis besteht oder bestanden hat.

Gruß Inst200

Link to comment
Share on other sites

Dieser Fall ist mir unbekannt. Habe nur noch ein paar TV-Bilder aus Heiligendamm im Hinterkopf. TV-Team begleitet mit MP5 bewaffnete Einsatzkräfte. Auf den Bildern zeigt öfter die Mündung einer Waffe in Richtung Kollege (immer Dann wenn er etwas weiter vorn geht, die zwei laufen zusammen). Im meinen Augen Fehler Nr.1

Die Sicherung steht auf Frieden. Nr.2

Der Behandschuhte Finger ruht auf dem Abzug. Ja. Im Bügel. Auf dem Züngel. Nr.3

Hoffentlcih unterladen geführt. Sonst hilft keine Weste, der Schuss käme von Seitlich. Autsch. Ein Wunder das nicht mehr passiert. Wohl war.

Link to comment
Share on other sites

...

Wie schaffen wir es, daß Du wenigstens deutschlandweit die gefährlich-unsicheren Flachpfeifen auf Deinen Standard bekommst? :gutidee:

Selbst anders/besser machen.

In meinem Verein wird jeder von mir nach den 4 Sicherheitsregeln gebrieft. Da rennt kein Piefke wie Hein-Daddel mit der Kanone in der Gegend rum und muzzelt durch die Gegend. Auch der Finger ist klare Ansage.

Interessant wird's immer, wenn "Gäste" vorbeikommen, die eigene Waffen, jedoch keinen Plan haben. Da machen dann bei uns immer die "Noch-nicht-WBK-haber" Stunk... Und das zu Recht.

EDIT: Und was die Flachpfeifen angeht: Grooooßen Bogen drum machen...

Link to comment
Share on other sites

können wir uns darauf einigen das nicht von verfehlungen einzelner auf eine ganze gruppe geschlossen wird?

nur weil ein polizist den finger am abzug hat heißt das nicht das alle cops schlecht ausgebildet sind, oder?

"was du nicht willst das man dir tu, das füg auch keinem anderen" zu passt da ganz gut glaub ich

Link to comment
Share on other sites

Selbst anders/besser machen.

Und was die Flachpfeifen angeht: Grooooßen Bogen drum machen...

Ja, genau

können wir uns darauf einigen das nicht von verfehlungen einzelner auf eine ganze gruppe geschlossen wird?

nur weil ein polizist den finger am abzug hat heißt das nicht das alle cops schlecht ausgebildet sind, oder?

Danke

Es ist nicht mein Standard.........ich bin lediglich bemüht diesen dauerhaft weiterzugeben und Bewußtsein für das Handeln zu schaffen.

Wenn es einer/eine nicht auf die Reihe bekommt, gibt es Mecker, wie auf dem Schießstand auch.

Wenn Mecker nicht fruchtet, wird´s deutlicher und nachhaltiger, wie auf dem Schießstand auch.

Vom Schießstand kannst Du "runterfliegen", bei uns gibt es für sowas die Disziplinarordnung; und die ist ein scharfes Schwert.

Inst200

Link to comment
Share on other sites

Finger am Abzug weil "ist ja gesichert" ist doch typische Logik.

Genau deswegen habe ich den Beitrag hier auch eingestellt. Diese verquere Logik ist leider weit verbreitet und leider passieren genau dadurch auch manchmal verhängnisvolle Unfälle.

Ich kann mir schon ganz gut vorstellen, dass der Beamte den Finger zumindest optisch etwas ungünstig platziert hatte, denn auch die meisten Feuerwehrleute kennen den Unterschied zwischen "Finger lang" und "Finger auf dem Abzug". Da war die Frage oder der Blick möglicherweise nicht so ganz unberechtigt und die Antwort deutet, sollte sie denn so gefallen sein, schon auf das Problem hin.

Ich bin übrings auch kein großer Freund der seit einigen Jahren beim DSB um sich greifenden Stöpsel- und Signalfähnchenmanie. Die oben genannte Denkweise führt eben dazu, dass einige Schützen wieder deutlich leichtfertiger mit ihren Waffen umgehen und die Mündung dann auch mal wieder auf den Kameraden daneben zeigt. Immer kommt dann der Hinweis auf den Stöpsel. Würde aber jeder immer konsequent die elementaren Sicherheitsregeln beachten, bräuchte es diese blöden Stöpsel gar nicht, insbesondere nicht bei Druckluft. Hier sind sie meiner Meinung nach sogar unter bestimmten Umständen gefährlich, da das Treibmittel ja immer an Bord ist. Irgendwann kommt noch der Tag, da kriegt einer so einen Stöpsel in die Fresse und alle fragen sich, wie konnte das denn passieren. Sorry für die Wortwahl.

Es ist doch total doof. Da redet man jahrzehntelang, dass man die Mündung nicht auf andere richten soll und heute kommen Leute zur Waffenkontrolle rein und verstehen nicht, dass man ungehalten wird, weil die Mündung auf einen zeigt, da ja doch so ein tolles Fähnchen im Lager steckt. Da kann ja gar nichts passieren! Dass die meisten Unfälle durch vermeintlich ungeladene oder gesicherte Schusswaffen passiert sind, weiß ja auch keiner.

Versteht mich bitte nicht falsch, Fehler können passieren. Aber diese dämlichen Denkweisen regen mich immer wieder auf.

Mit bestem Schützengruß

Frank

Link to comment
Share on other sites

Der Finger am Abzug:

post-9999-1286994274_thumb.jpg

Soweit erkennbar rechts voll nach Lehrbuch.

Lehrbuch ist eine Sache - aber eine Dienstvorschrift (die dies genau so vorgibt!) schon etwas ganz anderes. Nämlich einfach bindend.

Link to comment
Share on other sites

Lasst stecken....

Von uns war keiner dabei, man sollte sich also mit Bewertungen zurückhalten.

Das stimmt soweit wir wissen nicht ob der Finger -direkt-auf dem Abzug lag.

Nur was ich mich frage sind das "einfache" Justizvollzugsangehörige die da mit den HK MP5 postieren

oder Polizeibeamte? Wenn es einfache "Schließer" sind haben die überhaupt eine fundierte Ausbildung

an diesen Waffen oder höchstens mal eine "Einweisung" gemacht?

Mir kommt vor als wenn man die Übung wohl zur Beruhigung der Öffentlichkeit macht, ich weis es nicht

in einer Justizvollzugsanstalt sollten hingegen alle notwendigen Mittel zur Brandbekämpfung und erste

Hilfemaßnahmen vorhanden sein.

Zudem warum schließt man während so einer Übung (die ja nicht alle Tage stattfindet) die Gefangenen für

diese Zeit einfach in ihren Zellen ein, das wäre wohl weitaus sicherer als womöglich es auf einen Schusswaffeneinsatz

draufankommen zulassen, sowohl für Gefangene als auch für die Beamten. :pro:

Link to comment
Share on other sites

Justizvollzugsbeamte sind alles Ein-Euro-Jobber denen man nach zwei Tagen Schnellbesohlung Maschinenpistolen und anderes Knallzeug in die Hände drückt.

In der Zeit lernen die natürlich auch das A und O der Brandbekämpfung und dass man Gefangene wegsperrt, vor allem in einem Zellentrakt in dem es brennt.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.