Jump to content
IGNORED

Klassenfahrt zum Waffenhändler


Guest sanngetall

Recommended Posts

Guest sanngetall

Moin Foristi,

damit sollte auch dem letzten Gutmenschen klar werden, das Anlassgesetzgebungen, restriktive Waffengesetze und Verbotshysterien in einem Land das mitten in Europa liegt, ohne Grenzkontrollen, eigentlich gar nichts bringen ausser einem Placebo-Effekt für den durch ( Privat-)Fernsehen geBILDeten Durchschnittsbürger und der Gängelung gesetzestreuer Bürger.

Eine Klassenfahrt nach Tschechien haben Berufsschüler aus Wiesbaden zum Großeinkauf genutzt - von Waffen, die in Deutschland verboten sind (...) Eine der Aufsichtspersonen hatte die Polizei während der Rückfahrt alarmiert und von den Einkäufen und teils aggressiven Schülern berichtet.

Gruß sanngetall

Link zum SpOn Artikel

Link to comment
Share on other sites

Und die hätten sie auch hierzulande (zumindest die mind. 18jährigen Klassenkameraden) käuflich erwerben können.

Das Pfefferspray - wenn entsprechend "zur Tierabwehr" gekennzeichnet - auch schon unter dieser Grenze.

Und wenn sie sie nicht über den Ladentisch bekommen hätten - bei vielen dieser Gegenstände ist

"Eigenherstellung" recht problemlos möglich.

Was also soll die ganze künstliche Aufregung, was diese Gegenstände angeht?

Um das Verhalten (s. Sachverhalt) der Jugendlichen sollte man sich allerdings ernsthaft Gedanken machen...

Link to comment
Share on other sites

Also Schlagringe hätten sie ganz sicher nicht hierzulande erwerben dürfen (verbotener Gegenstand)!

Messer und Teleskopschlagstöcke schon, nur die hätten sie im Einzelfall ohne verschlossenes Behältnis nichtmal aus dem Laden tragen dürfen!

Link to comment
Share on other sites

Das ist doch wieder mal ne Schlagzeile, schlichtweg zum :bad:

Es handelt sich um Berufsschüler.

Davon werden schon einige 18 oder älter sein.

Bis auf einen Schlagring hätten die sich alles hier in Deutschland kaufen können.

Das auf dem Bild (Mann mit Schlagring) steht extra dabei: "Symbolbild"

Kein Wort, dass die Schüler gerade einen solchen Schlagring dort gekauft haben.

Da hat man sich wohl wieder einmal ein ganz gemeingefährliches Objekt für die Illustration hergenommen.

Messer? Da ist doch wohl die Frage welche Messer!

Pfefferspray? Wenn es eine Kennzeichnung zur Tierabwehr hat, ist es, da vom WaffG ausgenommen sogar an Personen unter 14 Jahre frei verkäuflich. CS als Abwehrspray dagegen erst ab 14.

Und illegale Waffen kaufen? Dazu muss man nicht erst ins Ausland fahren!

Nur die kann kein WaffG reglementieren!

Agessive Jugendliche? Darüber wollten sich die Politiker schon nach Erfurt Gedanken machen!

Was ist dabei rausgekommen? Untätigkeit! Und wenn wieder was passiert schraubt man wieder etwas am WaffG damit der Mob beruhigt ist. Echt :peinlich:

Link to comment
Share on other sites

Und illegale Waffen kaufen? Dazu muss man nicht erst ins Ausland fahren!

Nur die kann kein WaffG reglementieren!

Agessive Jugendliche? Darüber wollten sich die Politiker schon nach Erfurt Gedanken machen!

Was ist dabei rausgekommen? Untätigkeit! Und wenn wieder was passiert schraubt man wieder etwas am WaffG damit der Mob beruhigt ist. Echt :peinlich:

:icon14:

Und das waren ja nur Wiesbadener ( 10 von 30 ) , wenn das Offenbacher oder Frankfurter gewesen wären, hätten Die bestimmt einen Anhänger dabei gehabt.... :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Guest sanngetall
In der Sache stimme ich Dir zu,

allerdings geht es um den Kauf von Schlagringen, Messern, Teleskopstöcken und Pfefferspray....

Hay!

Das ist mir schon klar, aber ich wollte mal aufzeigen, das es einer Person auch möglich ist, sich im Ausland mit entsprechenden Tatmitteln einzudecken, siehe auch Mord mit illegaler MP.

Agessive Jugendliche? Darüber wollten sich die Politiker schon nach Erfurt Gedanken machen!

Was ist dabei rausgekommen? Untätigkeit! Und wenn wieder was passiert schraubt man wieder etwas am WaffG damit der Mob beruhigt ist. Echt :peinlich:

So sieht' s mal aus! :icon14:

Gruß sanngetall

Link to comment
Share on other sites

Und die hätten sie auch hierzulande (zumindest die mind. 18jährigen Klassenkameraden) käuflich erwerben können.

Das Pfefferspray - wenn entsprechend "zur Tierabwehr" gekennzeichnet - auch schon unter dieser Grenze.

Und wenn sie sie nicht über den Ladentisch bekommen hätten - bei vielen dieser Gegenstände ist

"Eigenherstellung" recht problemlos möglich.

Was also soll die ganze künstliche Aufregung, was diese Gegenstände angeht?

Um das Verhalten (s. Sachverhalt) der Jugendlichen sollte man sich allerdings ernsthaft Gedanken machen...

Ebend seit wann ist Pfefferspray verboten?

Da geht bestimmt einigen Beamten wieder einer ab, wenn sie das zeug auf Tischen der Presse präsentieren dürfen...

Manchmal frage ich mich ähnlich wie Herr Padeluun ob nicht einige Behörden zu der durchaus auch die Polizei zählt,

selbst zu Staats und Verfassungsfeinden mutieren, die den Bürger in sämtlichen Rechten beschneiden, entmündigen und

bevormunden wollen, braucht man nur mal "Toto und Harry" zu schauen, Deutschland deine Beamten voll :peinlich:

Link to comment
Share on other sites

:icon14:

Und das waren ja nur Wiesbadener ( 10 von 30 ) , wenn das Offenbacher oder Frankfurter gewesen wären, hätten Die bestimmt einen Anhänger dabei gehabt.... :rolleyes:

... und da hätte sich dann auch keiner getraut, die Polizei zu rufen. :dirol:

=> keine Schlagzeile. :beach:

Link to comment
Share on other sites

Ebend seit wann ist Pfefferspray verboten?

Vielleicht dann, wenn es nicht entsprechend gekennzeichnet ist? Wie halt bei Gegenständen üblich, die aus dem Ausland nach Deutschland gebracht werden - dort haben die nämlich keine deutschen Gesetze! Das nur zur Erklärung, ohne positive oder negative Wertung...

Deutschland deine Beamten voll :peinlich:

Deutschland, Deine Priester - Deutschland, Deine Bänker - Deutschland, Deine Hartz-IV-Empfänger - Deutschland, Deine Pauschaltouristen - Deutschland, Deine Sportschützen/Jäger/Waffensammler/Amokläufer... Deutschland, Deine platten Verallgemeinerer...

Hey John! Was - bitteschön - lässt gerade uns gebrannte Kinder immer wieder derart zur Unsachlichkeit und Undifferenziertheit greifen? Man sollte es doch eigentlich besser wissen! Ich wiederhol mich: genau so werden wir von unseren "Gegnern" auch immer ALLE mit Einzeltätern über einen Kamm geschoren! Es gibt nicht DEN Beamten, der dem Bürger schlechtes will! Es gibt den guten Beamten, wie den schlechten Beamten - nicht mehr und nicht weniger! Aber warum reg ich mich immer wieder auf, das ändert sich eh nie...

Und noch was: ich mag die Serie Toto und Harry überhaupt nicht! Die sind absolut nicht DIE POLIZEI!

Nix für ungut...

Doc - Forumsmitglied/Beamter/Polizist/LWB/Sportschütze... (in beliebiger Reihenfolge)

Link to comment
Share on other sites

Und noch was: ich mag die Serie Toto und Harry überhaupt nicht! Die sind absolut nicht DIE POLIZEI!

Ehrlich nicht,daß kommt bei dieser Sendung immer so rüber, sagen die beiden doch immer -Wir sind die Polizei-... :lol:

Und das ein nicht kleiner Teil in der Polizei (gilt auch für BGS,Zoll und sonstige Behörden) absolut nicht den Unterschied

zwischen Waffenbesitzkarte und Waffenschein weis, ist leider schon manisch und kein Geheimnis mehr, leider.

Link to comment
Share on other sites

Und das ein nicht kleiner Teil in der Polizei (gilt auch für BGS,Zoll und sonstige Behörden) absolut nicht den Unterschied

zwischen Waffenbesitzkarte und Waffenschein weis, ist leider schon manisch und kein Geheimnis mehr, leider.

Bitte mal nicht ganz vergessen: das Waffengesetz - auch nicht der feine Unterschied zwischen WS und WBK - ist NICHT der Nabel der deutschen Gesetzeswelt! Es gibt zig tausend andere Gesetze und Verordnungen! Soll man die alle bis ins Detail kennen??? Nicht im Ernst, oder? Unrealistisch, sag ich mal, zumindest ausgesprochen schwierig! Das WaffG läuft in der Polizeiausbildung deshalb auch folgerichtig unter "Nebenstrafrecht" oder "Besonderes Recht", neben JagdG, NatSchG, AuslG, usw. Bis hin zur Weinbergschneckenverordnung...

Ich sag's wieder: sachlich bleiben!

Link to comment
Share on other sites

Weinbergschneckenverordnung habe ich allerdings auch noch nicht gehört.

Aber nach dem sich unsere hoch bezahlten Politiker in Brüssel mit solch lebenswichtigen Themen wie:

-welche Krümmung darf eine Gurke haben

-wie viel Blatt welcher Abmessung und Stärke darf eine Rolle Klopapier haben,

etc. befassen wundert mich fast nichts mehr.

Link to comment
Share on other sites

...Bis hin zur Weinbergschneckenverordnung...
Da diese baden-württembergische Spezialverordnung 2005 das Zeitliche seegnete, wären hier wohl die Margarine- und Mischfettverordnung oder die Milchfett-Verarbeitungs-Verordnung geeignetere Beispiele. :)
Link to comment
Share on other sites

... Bis hin zur Weinbergschneckenverordnung...

...

Au, die wurde bei uns ausgelassen, Frevel! - Dafür wurden wir mit der Binnenschifffahrtsverordnung genervt (in der Grundausbildung wo niemand absehen konnte ob er mal zur Wasserschutzpolizei gehen würde). Hingegen oberwichtig, die Hackfleischverordnung, was ist ein "Berliner Schnitzel". Oder die Eisenbahnbau- und -betriebsordnung...

Mich würde ja mal interessieren ob die Herren Kritiker ihr Handwerk zu 100% beherrschen.

Link to comment
Share on other sites

zum Thema zurück:

Heute in "Die Rheinpfalz":

"..........Eine Aufsichtsperson hatte auf der Rückfahrt .....telefonisch die Polizei eingeschaltet,........weil einige Schüler sich aggressiv verhielten.

In Wiesbaden wurde der Bus von Polizisten erwartet.........."

Was sich da wohl abgespielt haben muss........

Gruß Habakuk

Link to comment
Share on other sites

@Haba

Scheint aber extrem schlimm gewesen zu sein, wenn nicht einmal die Zahl der Notärzte und Krankenwagen gezählt werden konnten.

War wohl nicht die richtige Begleitperson für Spätpupertierende und Möchtegern-Dicke-Arme.

Nur PEINLICH

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.