Jump to content
IGNORED

Jäger kritisieren »unsinnige Killerspiele«


Empty8sh

Recommended Posts

Ich bin heute beim Surfen auf meiner Lieblings-Computerspieleseite über eine sehr interessante Meldung gestolpert, und es hat eine noch interessantere Diskussion begonnen.

http://www.gamestar.de/news/vermischtes/23...5/kurioses.html

Kann nur empfehlen, mal die Kommentare dazu zu lesen (sind inzwischen 5 Seiten).

Viele Grüße

Mike

EDIT: Hier der Link zum Zeitungsartikel:

http://www.pz-news.de/Home/Nachrichten/Mue..._pageid,87.html

Link to comment
Share on other sites

Auf Gamestar bin ich auch ab und zu unterwegs. Die haben auch eines der größten deutschsprachigen Foren überhaupt. Das Klientel besteht allerdings größtenteils natürlich von Spielern zwischen 15 und 30.

Wenn es dort um das Thema Waffen geht, dann sind Flamewars und hitzige Diskussionen vorprogrammiert. Der Großteil der Diskussionsteilnehmer beim Thema Waffen besteht halt aus Waffengegnern aber auch Legalwaffenbesitzer (Großkalibersportschützen z.B. TheMarl) findet man dort. Dazwischen tummeln sich ab und an auch Nichtschützen, die trotzdem sehr objektiv mit dem Thema umgehen. Es ist immerhin ein sehr großes Forum und es sind die unterschiedlichsten Meinungen anzutreffen.

Leider aber herrscht dort immer noch oft "LWB Bashing" mit der einzigen Intention, die eigenen Killerspiele aus der "Schusslinie" zu halten.

Aber was soll man dazu sagen, wenn man in unseren Reihen ebensolche Blitzlichter vorfindet, die wiederum die Gamer verunglimpfen? Wenn ich was nicht ab kann, dann dieses sich gegenseitig madig machen um selber besser darzustehen.

Link to comment
Share on other sites

warum soll ich mir die 6 seiten kommentare antun wenn auf den ersten 2 seiten schon immer das gleiche kommt?

notgeile killer, unsinniges töten von tieren, unreflektiertes nachplappern was über computerspiele in den medien steht, solln vor der eigenen tür kehren, waffengesetz zu lasch. kommt da wirklich noch was neues auf den nächsten seiten? sonst spar ich mir das.

Link to comment
Share on other sites

warum soll ich mir die 6 seiten kommentare antun wenn auf den ersten 2 seiten schon immer das gleiche kommt?

notgeile killer, unsinniges töten von tieren, unreflektiertes nachplappern was über computerspiele in den medien steht, solln vor der eigenen tür kehren, waffengesetz zu lasch. kommt da wirklich noch was neues auf den nächsten seiten? sonst spar ich mir das.

Da kommen vllt. 2-3 objektive Beiträge, die überwiegende Mehrheit sind solche Sachen, wie du schreibst.

Nichts für ungut aber Gamestar besteht nunmal bis auf einige Ausnahmen zum Großteil aus 17 Jährigen rebellischen Pseudogutmenschen.

Link to comment
Share on other sites

Es ist schon witzig, wie diese Kerlchen beim kleinsten Wink in ihre Richtung sofort zu geifern und zu beißen anfangen... wenn zwei das gleiche sagen, ist es offensichtlich noch lange nicht das selbe.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin heute beim Surfen auf meiner Lieblings-Computerspieleseite über eine sehr interessante Meldung gestolpert, und es hat eine noch interessantere Diskussion begonnen.

http://www.gamestar.de/news/vermischtes/23...5/kurioses.html

Kann nur empfehlen, mal die Kommentare dazu zu lesen (sind inzwischen 5 Seiten).

Viele Grüße

Mike

EDIT: Hier der Link zum Zeitungsartikel:

http://www.pz-news.de/Home/Nachrichten/Mue..._pageid,87.html

Mit Verlaub die haben es ja gerade so nötig, sie schießen doch selber mehr oder weniger aus Spass an der Freude auf

REALE Lebewesen und die müssen sich über "Pixelmörder" aufregen darf ja wohl nicht wahr sein!

Eins vorweggenommen ich bin kein Gegner der Jagd im Gegenteil ich esse auch gern Fleisch, nur ich bin von dieser

Klientel als Schütze und Sammler auch schon dumm angemacht worden wie man denn nur auf Ringe schießen könne

und nur das jagdliche Schießen wäre das wahre und so weiter.

Ein wenig Toleranz könnte auch den Herren in Grün mit großem Geländewagen gut tun.

Aber Sie wissen das sie von den Politikern noch weitgehendst geschont werden, ein Jagdgewehr ist ebend weniger

verdächtig als ein 357iger Mag.

Nur auf der anderen Seite besitzen Faustfeuerwaffen auch Jäger und es gibt zuweilen auch da schon (aus den eigenen

Reihen wie :peinlich: ) Forderungen das Bedürfnis für Kurzwaffen einzuschränken.

Wir sitzen also alle in einem Boot und manche wollen Jagen andere angeln andere wiederum nur Löchle stanzen oder

Waffen sammeln und andere sich beim Paintball mit Gelantinekugeln vollklecksen oder mit Softairpistolen beschießen und dann gibts ebend auch welche die am PC "killen" wollen, lasst sie doch alle, jeden Tierchen sein

pläsierchen oder wie der alte Fritz sagte jeder soll nach seiner Facon glücklich werden. :icon14:

Link to comment
Share on other sites

Mit Verlaub die haben es ja gerade so nötig, sie schießen doch selber mehr oder weniger aus Spass an der Freude auf

REALE Lebewesen und die müssen sich über "Pixelmörder" aufregen darf ja wohl nicht wahr sein!

Eins vorweggenommen ich bin kein Gegner der Jagd im Gegenteil ich esse auch gern Fleisch, nur ich bin von dieser

Klientel als Schütze und Sammler auch schon dumm angemacht worden wie man denn nur auf Ringe schießen könne

und nur das jagdliche Schießen wäre das wahre und so weiter.

Ein wenig Toleranz könnte auch den Herren in Grün mit großem Geländewagen gut tun.

Aber Sie wissen das sie von den Politikern noch weitgehendst geschont werden, ein Jagdgewehr ist ebend weniger

verdächtig als ein 357iger Mag.

Nur auf der anderen Seite besitzen Faustfeuerwaffen auch Jäger und es gibt zuweilen auch da schon (aus den eigenen

Reihen wie :peinlich: ) Forderungen das Bedürfnis für Kurzwaffen einzuschränken.

Wir sitzen also alle in einem Boot und manche wollen Jagen andere angeln andere wiederum nur Löchle stanzen oder

Waffen sammeln und andere sich beim Paintball mit Gelantinekugeln vollklecksen oder mit Softairpistolen beschießen und dann gibts ebend auch welche die am PC "killen" wollen, lasst sie doch alle, jeden Tierchen sein

pläsierchen oder wie der alte Fritz sagte jeder soll nach seiner Facon glücklich werden. :icon14:

Hi Folks,

ich bin Jäger.

Trotzdem kommt mir immer wieder die Galle hoch bei gewissen saublöden @rschlöcher, die mit Jagdschein herumlaufen.

Die Schwachköpfe in der grünen Gilde, die gegen Faustfeuerwafffen, gegen Paintball und ähnliche Sachen auftreten, begreifen nicht, dass eine allgemeine Schwächung des "Waffensektors" geplant ist und sie selber genauso dran kommen werden.

:angry2:

Varminter

Link to comment
Share on other sites

@John Kahn

Guten Morgen.

Ich gehe mal davon aus, dass das betreffende Statemente von einem älteren Herrn kommt, welcher wahrscheinlich keine Ahnung von Computerspielen hat.

Persönliche mag ich diese Spiele auch nicht und finde es besser wenn sich Kinder und Jugendliche an der frischen Luft aufhalten. Aber ich spreche auch niemanden seine Hobbys ab.

Leider lese ich aus deiner Schreibweise heraus, dass auch du Vorurteile Jägern gegenüber hast. Wobei auch in den Jägerschaften immer mehr der "Nachwuchs" in Erscheinung tritt.

Sich die Jägerschaften also verjüngen, was bedeutet; auch traditionelle Vorurteile aufgebrochen werden. Und lange Haare oder ´ne Tätowierung nichts unnormales mehr ist.

Zum Spass auf Tiere schiessen?

Derartige Aussagen erwarte ich von Jagdgegnern, aber vielleicht hast du dich ja auch nur unglücklich ausgedrückt. Ich empfehle einfach mal das Gespräch mit Jägern zu suchen, du wirst dann sehr schnell begreifen, dass viele eine ganz bestimmte Einstellung zu diesem Teil des Jäger-daseins haben.

Weihei!

Earl66

Link to comment
Share on other sites

ich bin Jäger.

Trotzdem kommt mir immer wieder die Galle hoch bei gewissen saublöden @rschlöcher, die mit Jagdschein herumlaufen.

Die Schwachköpfe in der grünen Gilde, die gegen Faustfeuerwafffen, gegen Paintball und ähnliche Sachen auftreten, begreifen nicht, dass eine allgemeine Schwächung des "Waffensektors" geplant ist und sie selber genauso dran kommen werden.

So ist es.

Und: die genannten Schwachköpfe unter den Lodengrünen sind auch nicht in der Lage, "taktisch" zu denken.

Statt potenzielle, von den Zahlen und der "Kampagnenfähigkeit" her schlagkräftige Verbündete in die eigenen Reihen zu ziehen,

machen sie sich durch fragwürdige Argumentation zu Gegnern!

Es gab und gibt durchaus Ansätze, die Gamer/Painballer einzubeziehen. Aber das schwachsinnige Eindreschen wie hier auf die Gamer

provoziert automatisch deren Gegenreaktion und sorgt somit dafür, dass sich weitere Bataillone bei den Waffengegnern einreihen.

Gruß,

karlyman

(kein "Killerspieler")

Link to comment
Share on other sites

Aber Sie wissen das sie von den Politikern noch weitgehendst geschont werden, ein Jagdgewehr ist ebend weniger

verdächtig als ein 357iger Mag.

Nur auf der anderen Seite besitzen Faustfeuerwaffen auch Jäger und es gibt zuweilen auch da schon (aus den eigenen

Reihen wie :peinlich: ) Forderungen das Bedürfnis für Kurzwaffen einzuschränken.

Wir sitzen also alle in einem Boot und manche wollen Jagen andere angeln andere wiederum nur Löchle stanzen oder

Naja wie du selber sagst, wir besitzen auch KW. Beschränkung, naja ein Jäger darf von vorn herein nur zwei KW´s erwerben. Was bei anderen Legalwaffenbesitzern anders aussieht. Aber so ists nun mal.

Wichtig ist der markierte Satz. Wenn nach diesem Motto jeder leben würde, dann hätten wir ein Problem weniger.

Leider gibt es in ALLEN Gruppen Idioten die das nicht so sehen. Sieht man sich diese Personen an, nehmen die sich nix, egal ob das ein Jäger oder ein Sportschütze ist. Und solang das so ist, haben wir besagtes Problem.

Und jeder der gegen eine andere Gruppe von Legalwaffenbesitzern mobil macht, bekommt von mir die Meinung gesagt, egal ob das ein Grüner ist oder ein Löcherstanzer. Denn nur so kann man auch die Staubköpfe mal aufwecken.

Würd mich an diesen Aussagen wg dieser Spiele nicht sonderlich aufziehen, wie hier schon gesagt wurde, es gibt nun mal ältere Herrschaften die damit nicht mehr viel anfangen können. Aber von denen bekommt man dann auch als Jäger mal einen dummen Spruch, zb. wenn man keine mit Gravuren versehene Waffe führt.

Auch in dem Fall gibts von mir Kontra.

Zu mir (Jäger, Revierinhaber), in meiner Gegend hab ich es zumindest geschafft auch einige Staubköpfe zu "missionieren". War zwar nicht leicht aber mit diesen ständigen Querulaten gehts auf dauer nicht weiter.

Deshalb mit solchen Personen (egal ob jemand aus den eigenen Reihen oder einer anderen Fraktion) den sachlichen Dialog suchen um diese auf den richtigen Weg zu bringen.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin heute beim Surfen auf meiner Lieblings-Computerspieleseite über eine sehr interessante Meldung gestolpert, und es hat eine noch interessantere Diskussion begonnen.

http://www.gamestar.de/news/vermischtes/23...5/kurioses.html

Kann nur empfehlen, mal die Kommentare dazu zu lesen (sind inzwischen 5 Seiten).

So tolle Kommentare sind dabei wie:

"Für mich haben Jäger einen Schatten. Wer schnappt sich eine Knarre, rennt in den Wald und knallt unnötig Tiere ab? Wenn das nicht der pure Wunsch aufs Töten ist...zumindest haben sie keine Hemmung davor." (squieky)

Ich weiß ja nicht was da für Gutmenschen Kiddies mitschreiben, aber das Essen ist nachweislich noch nie von alleine gebraten auf den Teller gesprungen.

Viele Leute sind da vollkommen realitätsfremd.

Wozu Tiere töten. Die gibts doch schon fertig, bei Aldi im Tiefkühlfach.....

Was solche Aussagen von elitären Jägern mit Durchschnittsalter 65 anrichten, sieht man dann bei solchen Kommentaren. :peinlich:

Link to comment
Share on other sites

Guest 275-mezger@fvlw.de

vom user roger

Tatsache ist auch, dass der Vater des Todesschützen in Winnenden ein Sportschütze war, mit 18 Waffen im Hause, für die er eigentlich hätte jeden Tag am Schiesstand sein müssen, um die "Bedürftigkeit" nachzuweisen. Sportschützen sollten zudem ohne grosskalibrige Waffen auskommen können, denn sie wollen ja nur exakt, sportlich halt, schiessen. Da reichen einschüssige Kleinkaliberwaffen voll aus. Zudem: Wieso die Stadt Winnenden diese vielen Waffen dem Vater des Todesschützen genehmigt hat, ist mir persönlich nicht klar. Tatsache ist auch, dass Herr krail recht htte mit seienr Feststellung und der Verbindung zu Killerspilelen, denn vor 1980 waren diese Art von Verbrechen nicht üblich.

Für den gilt auch was Mark Twain gesagt hat.

"Es ist besser zu schweigen wenn die Leute einem für einen Dummkopf halten als den Mund zu öffnen und alle Zweifel zu beseitigen"

Mit solchen in den eigenen Reihen brauchen wir eigentlich keine Feinde.

Der Mann bekommt bestimmt einen Ehrenplatz beid er IANSA.

Link to comment
Share on other sites

@John Kahn

Guten Morgen.

Ich gehe mal davon aus, dass das betreffende Statemente von einem älteren Herrn kommt, welcher wahrscheinlich keine Ahnung von Computerspielen hat.

Persönliche mag ich diese Spiele auch nicht und finde es besser wenn sich Kinder und Jugendliche an der frischen Luft aufhalten. Aber ich spreche auch niemanden seine Hobbys ab.

Leider lese ich aus deiner Schreibweise heraus, dass auch du Vorurteile Jägern gegenüber hast. Wobei auch in den Jägerschaften immer mehr der "Nachwuchs" in Erscheinung tritt.

Sich die Jägerschaften also verjüngen, was bedeutet; auch traditionelle Vorurteile aufgebrochen werden. Und lange Haare oder ´ne Tätowierung nichts unnormales mehr ist.

Zum Spass auf Tiere schiessen?

Derartige Aussagen erwarte ich von Jagdgegnern, aber vielleicht hast du dich ja auch nur unglücklich ausgedrückt. Ich empfehle einfach mal das Gespräch mit Jägern zu suchen, du wirst dann sehr schnell begreifen, dass viele eine ganz bestimmte Einstellung zu diesem Teil des Jäger-daseins haben.

Weihei!

Earl66

Das ich nichts gegen die Jagd habe,habe ich geschrieben, ich habe nur was gegen die Klientel von Jägern die bei den Spielen was von "töten"

labern,sich aber im gleichen Atemzug darüber aufregen wenn Ihnen dann von der "Computercomunity" gleiches vorgeworfen wird.

Ein Spiel ist ein Spiel Punkt ich halte da bestimmte Filme (das kann auch Bond&CO. sein) für wesentlich gefährlicher wo der Zuschauer nur

Handlungslos auf dem Sofa sitzt für bestimmte Charaktere ist das wohl auch nicht gut, nur käme niemand auf die Idee solche Filme zu verbieten

weil man erstens mit denen einen Haufen Kohle macht,zweitens weil sie gesellschaftlich besser aktzeptiert sind.

Warum schreibe ich Bond&Co. weil ich selber eine Dame kenne die absolut gegen Waffen eingestelt ist sogar gegen das sportliche schießen.

Auf der anderen Seite bezeichnet sie sich als großen Bond-Fan wie passt denn das zusammen,wo doch im Film nur so geballert wird das sich

die Balken biegen,und auch noch als Frau wo der doch Frauen schlägt oder fast den Arm auskugelt zumindest der "erste" Bond,wäre wohl heute

nicht mehr ganz pol.korr.,ts,ts,ts...

Link to comment
Share on other sites

Toleranz einfordern und Vorurteile pflegen in einem so kurzen Satz? Sinnfreier geht es wohl nicht mehr!

Ich denke der hat es schon auf den Punkt gebracht, als Jäger möchte ich mich auch deutlich von der "Lodenfraktion" distanzieren. Das sind die selben, die mehr Geld für Gravuren ausgeben als für Patronen zum Üben und andere wegen eines Plastikschaftes scheel anschauen. Odre der Meinungs sind, ein Jäger bräuchte keine KW.

Die haben einfach noch nicht gemerkt, dass sie genauso mit einem Federstrich erledigt sind wie Sportschützen, Computerspieler, Glühbirnen,...

Gruß

Erik

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.