Jump to content
IGNORED

Verbotsforderungen durch SPD


tiger2b

Recommended Posts

Jetzt sind die Gerüchte also amtlich!

Gerade hat Frau Gabriele Fograscher (SPD) im Bundestag ein Verbot von IPSC, Großkaliberkurzwaffen und "Anscheinswaffen" in Deutschland gefordert.

Müssen wir uns solche offensichtlichen Lügen wie Mannscheiben und das Ausnutzen von Deckungen eigentlich gefallen lassen, oder kann man außer mit dem Stimmzettel dagegen vorgehen?

P.S. Sorry wenn ich es nicht im Waffenrechtsthread schreibe, aber ich denke, das hier ist auch ein IPSC-Thema!

Link to comment
Share on other sites

Kannst du hier sehen...

Konnte man sich auch als live stream im Parlaments-TV ansehen.

Ich habe mich auf halber Strecke rausgeklickt, weil insbesondere die Redebeiträge der Damen des hohen Hauses absolut unerträglich waren und in bestürzender Deutlichkeit gezeigt haben, dass unsere Volksvertreter keinen blassen Schimmer davon haben, worüber sie reden.

Keiner unserer Parlamentarier hat offensichtlich auch nur ansatzweise rudimentäre Kenntnisse von den Inhalten des Waffengesetzes, das sie übrigens selbst mal beschlossen haben, geschweige denn von irgendwelchen Sportordnungen unserer Verbände.

Einfach nur :peinlich: das Ganze.

CM :angry2:

Link to comment
Share on other sites

da stimme ich zu CM !

ich weiß nicht, ob ich da der einzige bin, aber ich beschäftige mich nun (erst) ein paar jahre mit waffen, schießsport und natürlich dementsprechend den dazu gültigen gesetzen und das hat ne weile gedauert, bis man hinter die ganze gesetzgebung steigt ! und nicht umsonst gibt es ja schließlich foren, wie das waffen-online wo man auch über solche dinge disskutieren und sich austauschen kann ! nicht umsonst stllen wir alle hier fragen zu gesetzlichen themen; um klarheit zuerhalten und aktuell zu bleiben ! und da will mir einer erzählen, das irgendein beliebiger politiker, der nun seine chance für den nächsten wahlkampf sieht, nämlich dem normal bürger vorzugaukeln, ER könne deutschland NOCH sicherer machen, das diese leute mehr ahnung vom waffengestz haben ?

WOHL KAUM !

Link to comment
Share on other sites

...irgendein beliebiger politiker, der nun seine chance für den nächsten wahlkampf sieht, nämlich dem normal bürger vorzugaukeln, ER könne deutschland NOCH sicherer machen, das diese leute mehr ahnung vom waffengestz haben ?

Traurig aber wahr. Ich habe mich heute aufgerafft zum kommunalpol. Forum der FDP in unserem Kreis. Wie einer unserer Kreistagsabgeordneten berichtete, ist es in der Tat so, dass es in den eher links angesiedelten Fraktionen Menschen gibt, die eine Erhöhung der Kindergartengebühren ablehnen, aber keinen einzigen Vorschlag anbringen können, wie die seit Jahren steigenden Kosten noch gedeckt werden sollen. Und dann heißt es auch noch "das ist eine Investition in unsere Kinder". Toll, die dürfen dann die Zinsen für heutige Fehler zahlen. Bei sowas könnte ich :bad:

Sorry, back to topic please.

Link to comment
Share on other sites

Zeb hat's richtig gemacht.

Liebe IPSC'ler, wenn euch was daran liegt, auch in Zukunft in Deutschland noch aktiv sein zu können,

dann schreibt, schreibt, schreibt (an die SPD, und an andere, innenpolitisch bei Bund und Land sitzende "Entscheider").

Stellt die krassen Fehlbehauptungen, die u.a. in der Fograscher-Rede über IPSC gefallen sind, richtig!

Stellt eine "Gegenöffentlichkeit" FÜR das praktische Schießen her!

Link to comment
Share on other sites

Im Prinzip... wird deswegen ihre parlamentarische Immunität sicher nicht aufgehoben. Da muss schon was gravierenderes als Straftat anhängen.

Link to comment
Share on other sites

Liebe IPSC'ler, wenn euch was daran liegt, auch in Zukunft in Deutschland noch aktiv sein zu können,

dann schreibt, schreibt, schreibt...

:icon14:

Habe ich bereits gemacht und werde weiter schreiben. Und bitte sachlich argumentieren und beleidigende Kommentare aus den Schreiben heraushalten. Ich merke selbst wie schwer es ist beim Schreiben sachlich zu bleiben wenn die eigenen Emotionen eigendlich schon überkochen.

Link to comment
Share on other sites

:icon14:

Habe ich bereits gemacht und werde weiter schreiben. Und bitte sachlich argumentieren und beleidigende Kommentare aus den Schreiben heraushalten. Ich merke selbst wie schwer es ist beim Schreiben sachlich zu bleiben wenn die eigenen Emotionen eigendlich schon überkochen.

Wenn Ihr wüsstet, wie viele Briefe und Mails ich in den letzten Wochen an Politiker und Zeitungen geschrieben habe. Mittlerweile habe ich es aber aufgegeben, mich zumindest mit den LINKEN und Grünen rumzuärgern ... Ideologie ist mit Argumenten nicht beizukommen. Aber gerade aufgrund der massiven Aufklärungsarbeit, die tausende Schützen z.Z. leisten, finde ich es umso mehr erschreckend, mit welchen Lügen sich eine Abgeordnete der SPD vor den Bundestag stellt. :peinlich:

CDU und vor allem FDP haben gezeigt, dass man zumindest zugehört hat, was die Argumente der Schützen angeht. Herrn Grindel von der CDU kann ich nicht in allen Punkten zustimmen, aber der Mann hat einen Standpunkt, der auf Argumenten aufbaut. Mein ganz besonderer Respekt gilt Herrn Wolff (FDP)! Wenn man bedenkt, das er aus dem Wahlkreis Waiblingen (Winnenden) kommt, dann ist es einfach beeindruckend, dass dieser Mann sich traut so zu seiner Meinung zu stehen. Die Rede hätte von mir sein können! :icon14: (Auch wenn ich es sicher nicht so schön hätte sagen können ;))

Darum schreibe ich mittlerweile auch sehr vielen Leuten wie Herrn Grindel und Herrn Wolff positive Mails, um Ihnen zu zeigen, dass wir durchaus beobachten was Politiker in dieser Sache von sich geben und wir Ihre Einstellung in der Wahl honorieren werden! Meine Mails an die beiden waren 5 min nach Ihren Reden raus! Für einen Brief an Frau Fograscher brauche ich erstmal einen gewissen Abstand, um sachlich bleiben zu können. Diese Lügen haben mich wirklich vom Stuhl gehauen und mehr getroffen als alles was Grüne und LINKE zusammen von sich gegeben haben.

Für alle, die keine Lust haben zu suchen ... hier das Originalzitat, in dem es ums IPSC geht:

Frau Frograscher:

Bereits nach geltendem Recht ist kampfmäßiges Schießen im Sport verboten. Es haben sich aber einzelne Schießsportdisziplinen entwickelt, die zwar nicht unmittelbar als kampfmäßiges Schießen eingestuft werden können, die aber dessen Charakter sehr nahe kommen. Bei diesem IPSC- oder Western-Schießen wird auf bewegliche Ziele, die Menschen darstellen oder symbolisieren, geschossen. Es ist nicht ersichtlich, wie das Schießen aus der Bewegung, ein Stellungswechsel unter Ausnutzung von Deckungsmöglichkeiten sowie die Einbeziehung von Schieß- und Nicht-Schießelementen in die Übung als sportliches Schießen angesehen werden können. Dabei handelt es sich um die Nachahmung dienstlichen Schießens von militärischen und polizeilichen Spezialeinheiten.

Außerhalb des Waffenrechts stehend, aber mit der Thematik verwandt ist das sogenannte Paintball- oder Gotcha-Schießen. Hierbei wird mit Farbkugeln auf andere Menschen geschossen. Dieses „Spiel“ verletzt in meinen Augen die Menschenwürde.

(Beifall bei der SPD, der CDU/CSU und dem BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN)

Deshalb wird in der schon erwähnten Bund-Länder-Arbeitsgruppe mit Recht über Möglichkeiten für ein Verbot nachgedacht.

Link to comment
Share on other sites

Jetzt sind die Gerüchte also amtlich!

Gerade hat Frau Gabriele Fograscher (SPD) im Bundestag ein Verbot von IPSC, Großkaliberkurzwaffen und "Anscheinswaffen" in Deutschland gefordert.

Müssen wir uns solche offensichtlichen Lügen wie Mannscheiben und das Ausnutzen von Deckungen eigentlich gefallen lassen, oder kann man außer mit dem Stimmzettel dagegen vorgehen?

P.S. Sorry wenn ich es nicht im Waffenrechtsthread schreibe, aber ich denke, das hier ist auch ein IPSC-Thema!

Frau Fograscher und alle anderen, die sich unter anderem über Altersgrenzen aufregen, sollten doch nie vergessen, dass jedes Jahr ca. 75000 Frauen und Männer zwischen 18 und 25 im kampfmäßigen Schiessen durch Vater Staat selbst ausgebildet werden...

Link to comment
Share on other sites

Stellt die krassen Fehlbehauptungen, die u.a. in der Fograscher-Rede über IPSC gefallen sind, richtig!

Eine "Fehlbehauptung" ?

Ich würde das Kind beim Namen nennen: eine Lüge ist das und Lügner darf man Lügner nennen, wenn man die Lüge nachweisen kann.

Das kann man ja nun.

Außerdem sehe ich nun wirklich den Tatbestand der Volksverhetzung (öffentliche Lügen über IPSCler) sowie der Üblen Nachrede (öffentlich unterstellte Verstöße gegen Waffengesetz zur Herabwürdigung der Sportler) für erfüllt.

Aber die Dame ist ja (noch) immun. :angry2:

abs4

Link to comment
Share on other sites

"Man müsse sich Fragen zum Heranwachen junger Männer in Deutschland stellen."

Jep, das dachte ich mir auch als ich gestern den Fahrstil der tiefergelegten Mercedes der Oberklasse mit den Boxhandschuhen am Innenspiegel gesehen habe.

Andererseits muß man dem Fahrer lassen das es sehr schwierig ist den Wagen beim telefonieren, bei diesem Tempo, zu beherrschen.

Ich glaube nicht das es ein Sportschütze war.

Link to comment
Share on other sites

Hier ist der passende Thread um eure Briefe zu publizieren:

Briefe an Abgebordnete

Wenn möglich da rein, damit sich alle die dann auch noch schreiben möchten, Anregungen holen können.

MkG

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

einmal mehr hat die SPD ihre Maske fallen lassen, wobei ich sagen muß, wer ist Frau Fograscher eigentlich, ist sie irgendwann schon einmal durch etwas Sinnvolles aufgefallen?

Es ist jetzt ja wohl jedem klar, dass die SPD Waffenrechtsverschärfungen, mithin die unsinnigen Forderungen der Frau Fograscher, noch vor den Wahlen auf den Weg bringen will!

Das heisst, wir müssen den Stil unserer Anschreiben und E-Mails an die SPD ändern und uns auf eine einfache aber wahre Kernaussage beschränken:

„Wenn ihr zusammen mit der Linkspartei das Waffenrecht verschärfen, mithin die Forderungen wie von Frau Fograscher veröffentlicht durchsetzen wollt, wähle ich euch nicht mehr!"

Nicht mehr, keine Polemik, nur diese ernstzunehmende Feststellung!

Anscheinend hält mann uns Legalwaffenbesitzer für zu blöd, gewisse Zusammenhänge zu erkennen, aber wenn die SPD bei dem bleibt, was Frau Fograscher veröffentlicht hat, dann sollen sie auf mindestens 2,5 Millionen Wahlberechtigte bei den kommenden Wahlen (und auf keinen Fall die Europawahlen vergessen) verzichten........ und ich bin mir sehr sicher, dass man andere im eigenen Umfeld ebenfalls dazu bewegen kann, die SPD nicht mehr zu wählen!

Zu den anderen Parteien ist noch zu sagen, dass weitere Bemühungen bei der Linkspartei und den Grünen sinnlos sind. Diese beiden Parteien sind für alle Legalwaffenbesitzer unwählbar geworden! (Bestes und schlimmstes Beispiel ist Berlin, hier sind Rot-Rot so dermaßen abgehoben, dass der Bürger und seine Interessen von den regierenden Politikern eher als störend empfunden werden...... unglaublich!)

CDU/CSU und FDP sind zumindest Argumenten zugänglich und so sollten wir unsere Kommunalpolitiker und Abgeordneten direkt, in einer vernünftigen Art und Weise ansprechen. Die FDP scheint grundsätzlich die bessere Wahl bei den nächsten Wahlen zu sein, die CDU/CSU kann uns aber gern davon überzeugen, dass sie es auch Wert ist, gewählt zu werden.

Also, in diesem Sinne, es ist an der Zeit konkret zu werden, daher wiederhole ich mich:

„Wenn die SPD zusammen mit der Linkspartei das Waffenrecht verschärfen, mithin die Forderungen wie von Frau Fograscher veröffentlicht durchsetzen will, wähle ich die SPD nicht mehr!"

Diese Kernaussage gehört jetzt an die SPD-Politiker geschickt, also legt bitte alle los und animiert auch eure Verwandten und Freunde!

Gruß

Hans-Joachim

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

einmal mehr hat die SPD ihre Maske fallen lassen, wobei ich sagen muß, wer ist Frau Fograscher eigentlich, ist sie irgendwann schon einmal durch etwas Sinnvolles aufgefallen?

Es ist jetzt ja wohl jedem klar, dass die SPD Waffenrechtsverschärfungen, mithin die unsinnigen Forderungen der Frau Fograscher, noch vor den Wahlen auf den Weg bringen will!

Das heisst, wir müssen den Stil unserer Anschreiben und E-Mails an die SPD ändern und uns auf eine einfache aber wahre Kernaussage beschränken:

„Wenn ihr zusammen mit der Linkspartei das Waffenrecht verschärfen, mithin die Forderungen wie von Frau Fograscher veröffentlicht durchsetzen wollt, wähle ich euch nicht mehr!"

Nicht mehr, keine Polemik, nur diese ernstzunehmende Feststellung!

Anscheinend hält mann uns Legalwaffenbesitzer für zu blöd, gewisse Zusammenhänge zu erkennen, aber wenn die SPD bei dem bleibt, was Frau Fograscher veröffentlicht hat, dann sollen sie auf mindestens 2,5 Millionen Wahlberechtigte bei den kommenden Wahlen (und auf keinen Fall die Europawahlen vergessen) verzichten........ und ich bin mir sehr sicher, dass man andere im eigenen Umfeld ebenfalls dazu bewegen kann, die SPD nicht mehr zu wählen!

Zu den anderen Parteien ist noch zu sagen, dass weitere Bemühungen bei der Linkspartei und den Grünen sinnlos sind. Diese beiden Parteien sind für alle Legalwaffenbesitzer unwählbar geworden! (Bestes und schlimmstes Beispiel ist Berlin, hier sind Rot-Rot so dermaßen abgehoben, dass der Bürger und seine Interessen von den regierenden Politikern eher als störend empfunden werden...... unglaublich!)

CDU/CSU und FDP sind zumindest Argumenten zugänglich und so sollten wir unsere Kommunalpolitiker und Abgeordneten direkt, in einer vernünftigen Art und Weise ansprechen. Die FDP scheint grundsätzlich die bessere Wahl bei den nächsten Wahlen zu sein, die CDU/CSU kann uns aber gern davon überzeugen, dass sie es auch Wert ist, gewählt zu werden.

Also, in diesem Sinne, es ist an der Zeit konkret zu werden, daher wiederhole ich mich:

„Wenn die SPD zusammen mit der Linkspartei das Waffenrecht verschärfen, mithin die Forderungen wie von Frau Fograscher veröffentlicht durchsetzen will, wähle ich die SPD nicht mehr!"

Diese Kernaussage gehört jetzt an die SPD-Politiker geschickt, also legt bitte alle los und animiert auch eure Verwandten und Freunde!

Gruß

Hans-Joachim

Moin Hajo,

bin schon dabei!

Gruß Earl!

Link to comment
Share on other sites

Ich bin ja immernoch für ein Imagevideo bei Youtube in den Sportler porträtiertwerden um zu zeigen das Handwerksmeister, Banker , Polizisten, Verwaltungsbeamte etc. nicht unbedingt zu den potentiellen Staatsfeinden gehören.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin ja immernoch für ein Imagevideo bei Youtube in den Sportler porträtiertwerden um zu zeigen das Handwerksmeister, Banker , Polizisten, Verwaltungsbeamte etc. nicht unbedingt zu den potentiellen Staatsfeinden gehören.

Die Biathletinnen wären auch ganz toll!

Link to comment
Share on other sites

... wobei ich sagen muß, wer ist Frau Fograscher eigentlich, ...

Es ist jetzt ja wohl jedem klar, dass die SPD Waffenrechtsverschärfungen, mithin die unsinnigen Forderungen der Frau Fograscher, noch vor den Wahlen auf den Weg bringen will!

Hallo HAJO,

Gabriele Fograscher sitzt für die SPD im Innenausschuss. Du kannst also davon augehen, dass ihre Darstellung der Haltung der Gesamtpartei entspricht und auch die offizielle Marschrichtung von Seiten der SPD bei den Beratungen im Innenausschuss vorgeben wird.

Evidenz dafür gibt es hier:

http://www.spdfraktion.de/cnt/rs/rs_dok/0,,47141,00.pdf

das Fograschersche Kommuniqué läuft also synchron mit den Parteivorgaben.

Link to comment
Share on other sites

die iepieszieler sind erwacht, weil es in diesem Forum steht.

Setzt ihr euch eigentlich generell mit WO auseinander, oder schaut ihr nur hier nach Ergebnislisten oder Matchankündigungen?

Nichts provokantes, einfach mal für mein Verständnis.

DVC

:s75:

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.