Jump to content
IGNORED

Die WTS soll geschlossen werden


Robert Schuhbauer-Struck

Recommended Posts

Die WTS in Koblenz soll geschlossen werden.

Offenbar soll die Wehrtechnsiche Studiensammlung des Bundesamtes für Wehrtechnik und Beschaffung (BWB) nun doch nicht innerhalb von Koblenz umziehen.

Nach Informationen der RZ wurde in Berlin auf Staatssekretärsebene entschieden die Sammlung aufzulösen.

Bitte wehrt euch dagegen, das diese Sammlung der Öffentlichkeit nicht mehr zugänglich sein wird.

Schreibt einen Brief direkt an das BMVG oder eine Mail an

MAIL AN DAS BMVG

Postanschrift:

Bundesministerium der Verteidigung

Presse- und Informationsstab - Öffentlichkeitsarbeit

Arbeitsbereich 2

Stauffenbergstr. 18

10785 Berlin

Einen sehr erfreulichen Kommentar schrieb Herr Tim Koschmetschke dazu in der Rhein-Zeitung.

Siehe hierzu die beigefügte Dateianlage.

Wer mit Ihm in Verbindung treten will:

Tim.Kosmetschke@rhein-zeitung.net

Wer die WTS nicht kennen sollte:

Wipipedia:

Wikipedia zur WTS

Von einer privaten Seite (Bilder):

Bildertour durch die WTS

mehr Bilder

noch mehr Bilder

Homepage der WTS

WEITERE INFOS FOLGEN....

Dateianhang:

Bericht aus der Rhein-Zeitung Koblenz vom 11. Januar 2007

Link to comment
Share on other sites

"Schieri...wie wissen wo Dein Auto steht!"

Hatte bislang noch nicht die Möglichkeit mich dort umzusehen, wäre ärgerlich, wenn es nie dazu kommen würde :contra:

immo klappere ich Marienemuseen in D ab, das WTS steht gleich dananch aufa Liste :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Guest honneycut

Die Schließung ist schon seit Herbst vergangenen Jahres bekannt.

Einmal mehr wird deutlich, welches Traditionsverständnis die dafür verantwortlichen Personen haben.

In der WELT vom vergangenen Samstag war eine Luftbildaufnahme Dresdens mit Semperoper und Schloss zu sehen.

Kein Wunder, wenn bei diesem Bauwahn kein Geld mehr für den Erhalt einer Studiensammlung wie der zu Koblenz im Haushalt aufzutreiben ist. - Und schon gar nicht, wenn demnächst über Südaffenganistan Bw-Tornados herdonnern.

Ich kann mir gut vorstellen, dass dabei das eine oder andere mal auf den Nachbrenner verzichtet werden könnte. Der dabei eingesparte Sprit würde bestimmt für den Unterhalt der Studiensammlung genügen... Oder noch besser, wenn unsere Tornados schon aufpassen, dass den Opiumfeldern nichts arges widerfährt, sollten sich wenigstens ein paar Dollar dafür als Gegenleistung in der Kompaniekasse (äh Geschwaderkasse) wieder finden. Auch so wäre das nötige Kleingeld aufzubringen.

Ach, S******e (!), mich kotzt das alles nur an und ich reg mich schon wieder auf...

:contra:

hc

PS. und noch etwas: Ich will das UDM42 zurück! Sofort!! Und das FAL auch !!!!

Link to comment
Share on other sites

Ich kann mir gut vorstellen, dass dabei das eine oder andere mal auf den Nachbrenner verzichtet werden könnte. Der dabei eingesparte Sprit würde bestimmt für den Unterhalt der Studiensammlung genügen... Oder noch besser, wenn unsere Tornados schon aufpassen, dass den Opiumfeldern nichts arges widerfährt, sollten sich wenigstens ein paar Dollar dafür als Gegenleistung in der Kompaniekasse (äh Geschwaderkasse) wieder finden. Auch so wäre das nötige Kleingeld aufzubringen.

Solche Aussagen kannst du dir sparen wenn du keine Ahung hast!

Hugo

Link to comment
Share on other sites

Schade, daß unser Staat sich immer mehr in innenpolitischen und antisozialen Problemen verzettelt alles verschlimmverbessert!

Das wahre Interesse an unserer Kultur und deren Erhalt für unsere Nachfahren geht immer mehr verloren.

Martin

Link to comment
Share on other sites

immo klappere ich Marienemuseen in D ab, das WTS steht gleich dananch aufa Liste

Vergiss' auch nicht das "Museum der Deutschen Luftwaffe" gleich bei dir um die Ecke in Gatow...

da war sogar ich (Schwabe) schon.

Steckt hinter dem Beschluß zur Schließung der Studiensammlung (habe sie leider noch nicht besucht) evl. die politische Korrektheit hierzulande ?

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

Steckt hinter dem Beschluß zur Schließung der Studiensammlung (habe sie leider noch nicht besucht) evl. die politische Korrektheit hierzulande ?

Nein.

Dahinter steht, dass das BWB (Bundesamt für Wehrtechnik und Bestechungschaffung) schleichend in die Zuständigkeit der GEBB (Gesellschaft für die Entwicklung und Beschaffung der Bundeswehr) überführt wird.

Dieses Zivilunternehmen, das zukünftig für das Beschaffungswesen der Bundeswehr verantwortlich sein soll, hat bisher ca. 450 Mio. Euro für seine Eigenfinanzierung verprasst, ohne dass die Bundeswehr auch nur für einen einigen Cent davon profitiert hätte.

Alles, was aus dem Ideenpool der GEBB in politische Entscheidungen eingeflossen ist, hat sich in der Praxis als immens teurer Flop erwiesen.

Beispiele:

Liegenschaftsverwaltung, Bundeswehr Fuhrpark-Service, LH-Bekleidung, Verpflegungswirtschaft über private Cateringunternehmen, Heeres-Instandsetzungslogistik (HIL) etc.

Die Truppe muss diese Dauerkatastrophe des "outsourcing" seit geraumer Zeit ausbaden.

Die WTS war bisher an das BWB angehängt und die Unterhaltung der Wehrtechnischen Studiensammlung kostet natürlich Geld, dass bisher aus dem Einzelplan 14, also aus dem Verteidigungshaushalt, finanziert wurde.

Da die GEBB aber als oberstes Ziel die Vermehrung des eigenen Profits anstrebt, ist die Unterhaltung der WTS als permanenter Kostenfaktor uninteressant und wird daher gestrichen.

Die so erzielte Kosteneinsparung kann man dann seitens der GEBB in die Neubeschaffung einiger S-Klasse-Limousinen für die Vorstandsetage investieren.

CM :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Mit der Schließung der WTS würden alle an Waffentechnik und Geschichte interessierten Bürger eine hochgradige und wertvolle Sammlung verlieren. Die jeweils ausgestellten Stücke zeigen ja nur ein Teil der sich in den Arsenalen befindlichen Stücke. Wenn dies Alles jetzt über die letzten noch vorhandenen Bundeswehrmuseen verteilt wird, so wird sicherlich eine Menge an Material für immer in Lagern verschwinden, wenn nicht sogar viel schlimmeres geschieht. Die Möglichkeiten reichen je nach politischer Einstellung der Verantwortlichen von der Verschleuderung über die FEBEG bis hin zur Verschrottung.

Deshalb fordere ich ALLE auf: Wehrt Euch ----Rettet die WTS-----. Beschwert euch bei euren ortsansässigen Politkern, schreibt an den Verteidigungsminister und tut es schnell. Informiert Freunde im Ausland!

----Save the WTS----

Link to comment
Share on other sites

Dahinter steht, dass das BWB (Bundesamt für Wehrtechnik und Bestechungschaffung) schleichend in die Zuständigkeit der GEBB (Gesellschaft für die Entwicklung und Beschaffung der Bundeswehr) überführt wird...

Danke für die interessante Info. Die GEBB war mir aus einem Zeitungsbericht ein Begriff, aber ich bin schon ziemlich lange von der Bw weg und die Hintergründe und Folgen werden in den allgemeinen Medien nicht besonders "vertieft"...

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

Als Ex-Koblenzer und Neu-Floridianer kann ich mich nur wundern. In den USA sind das magneten die viele Besucher anziehen, in good ole Germany machmers dicht weil ....kein Geld dafür da sein soll.

Am besten die Regierung schmelzt das alles ein und macht ein Denkmal für die deutschen Veteranen draus,...verdammt, das wird es nie geben, also dann halt für die alliierten Veteranen, das geht schon eher.

Auf Umzug in die alte Fritsch Kaserne auf Ehrenspreizbein haben die keinen Bock, Kohle schon für sinnlosere Projekte verprasst.

Naja, schon gut das ich das nur aus der Ferne miterleben muss.

Gruss

H.

Hallo Piratenbraut,

streue doch diese Info auch in USA. Beschwerden aus Übersee machen sich gut.

-------Save the WTS-----

Link to comment
Share on other sites

Bilder sind genug vorhanden, gibts eine Seite wo man die hochladen kann? Hier bei WO ist das mit der Größe ein wenig knapp

Anbei mal eins aus den Kammern wo der Normalbesucher nicht hinkommt.

dscn3317jf9.jpg

ich war im Januar (zum Glück) dort und es war sehr interessant. Kann nur jedem Interessierten raten die Gelegenheit noch zu nutzen sich diese Ausstellung anzusehen (auch wenn es anscheinend noch viel mehr gibt, was man gar nicht sehen kann).

Wenn wenigstens noch ein vernünftiges Folgekonzept vorhanden wäre hätte man ja Verständnis (der Bund könnte die Exponate zum Beispiel einem anderen Museum wie z.B. Technik Musem Sinsheim / Speyer zur Ausstellung anbieten.....) .

Aber so etwas würde ja innovatives Agieren erforden und da ist es doch viel bequemer einfach den Riegel zuzumachen.

Schade :traurig_16:

Gruss

Mountainshooter

Link to comment
Share on other sites

Der Bestand der WTS an Material kann in den Jetzigen Räumen nicht einmal annähernd augestellt dargestellt werden. Allein die Handwaffensamlung umfasst ein vielfaches der ausgestellten Exponate. Teilweise zu sehen bei den verschiedenen Themenaustellungen z.B. die MG oder MP Austellung.

dscn69337ud.th.jpg

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.