Jump to content
IGNORED

Durchsuchung Schützenhaus


Wolle

Recommended Posts

Hi Gemeinde,

nur zur Info möchte ich hier ein eMail weitergeben, welches ich heute erhielt. NO FURTHER COMMENTS pissed.gif

DVC, Wolle

Hallo Freunde

Ich möchte ein Erlebnis schildern, was euch als Gesetzestreuer Sportschütze so alles passieren kann.

Das ganze ist geschehen am 29.11.03 um 18,30 Uhr im Schießstand des VfV in Ismaning.

Gegen 18.30 Uhr Kamen einige Polizisten in den Verein und fragten sofort und ohne jeglichen Erklärungen nach dem Notausgang und dem Schießstand (Bauliche Kenntnisse Null).

Auf Anfrage des Vereins um was es eigentlich geht oder ob Gefahr im Verzug ist, Kam nur als Antwort diese sei eine normale Kontrolle und jeder solle sich sofort hinsetzten, eine Erklärung komme später.

Zu diesem Zeitpunkt befanden sich ca. 12-15 Polizisten im Verein, sowie auch andere Personen.

Die wie sich später herausstellte vom Landratsamt München waren(Hr. Templer und ein anderer Kollege).

Im Treppenhaus befand sich das SEK mit allem drum und dran so wie es sich gehört für eine ?normale Kontrolle?, maskiert mit Rammbock, der Notausgang war natürlich auch bewacht.

Die Vereinsmitglieder wurden nach Waffenbesitzkarten gefragt und aufgrund dieser, die mitgeführten Waffen kontrolliert.

Koffer öffnen Taschen. Mit Taschenlampen wurde sogar unter den Tischen gesucht, was weiß ich nicht.

Ein Vereinsmitglied hatte seine WBK vergessen, dies wurde mit dem KVR München Tel. geklärt. Die Waffe war ordnungsgemäß

Eingetragen.

Es wurde ein Karton mit Luftballons und einige Dosen als Beweismittel mitgenommen.

Außerdem befand sich auf dem Schießstand eine DIN A 3 ? Zeichnung mit einer Person dargestellt.

Ein Schütze (Schießstandaufsicht, eingetragen) befand sich gerade auf dem Stand.

Der Schießbetrieb hatte noch nicht begonnen, da es erst 18,30 Uhr war und die Schützen erst eingetroffen waren.

Wie später noch herausstellte, befanden sich oben auf dem Grundstück nochmals ca. 15 Polizisten der Einsatzhunderschaft Dachau und Hundeführer.

Ein eben angekommener Gastschütze, welcher an diesem Tag als Neumitglied aufgenommen werden sollte, wurde sofort von vier

Polizisten dieser Einsatzhunderschaft Umringt, die aus dem Gebüsch kamen und befragt, wohin er denn wolle. Er war so Verängstigt Das er ohne zu erscheinen wieder wegfuhr.

Die Autos aller Schützen wurden Durchsucht. Es wurde wie zu erwarten nichts gefunden.

Den genauen Grund für diese Aktion erklärte niemand. Es sei nur eine Normale Schießstandkontrolle, wie es am Schluss auf

Nochmalige Anfrage hieß (lt. Hr. Templer LRA München).

Die ganze Aktion dauerte ca. 1 ? Std. ein Durchsuchungsbefehl oder ähnliches wurden nicht gezeigt. Wie gesagt eine ganz

?Normale Kontrolle?, und man solle frohe sein keine Achter angelegt bekommen zu haben.

Als Abschiedesgruß wurde noch erwähnt das man mit derartigen Kontrollen jetzt öfter rechnen muss, auch auf anderen Schießständen.

Wie gesagt Freunde, Wir Sportschützen sind wahrscheinlich die Terroristen Nr. 1 in Großraum München.

DVC Toni

Link to comment
Share on other sites

Eine Bemerkung kann ich mir aber nicht verkneifen: vielleicht haben die Jungs ja auch zu wenig Arbeit seit sie die Clubhäuser der bösen Motoradbanden (von denen ich mich hier ausdrücklich distanziere) in / um München geschlossen und somit nichts mehr zum Durchsuchen haben chrisgrinst.gifgaga.gif

Jetzt abba nix wie wech

DVC again, Wolle

Link to comment
Share on other sites

Die Schützengilde hätte sofort einen Anwalt rufen müssen, wo leben wir eigentlich. Aber sicher lassen die Schützen wieder einmal alles auf sich beruhen, denn man will ja keinen Ärger.

Sorry, aber ich kapier es nicht... confused.gif

Link to comment
Share on other sites

Wie sagte doch so treffend ein gewisser Herr B...:

"Das Gewaltmonopol muß bei der Polizei bleiben..."

Ergo leben wir in einem Polizeistaat- was mit obiger Meldung

wieder mal bewiesen wurde.

Link to comment
Share on other sites

Wenn das eine "ganz normale Schießstandkontrolle" war, werde ich demnächst in Eurer Gegend auch etwas langsamer fahren - wer weiß, was die Jungs unter "ganz normaler Verkehrskontolle" verstehen crying.gif

Hallo Rechtsanwälte: Gilt denn nicht auch für Vereine sowas wie Schutz der Vereinstätte vor übereifrigen Staatsdienern? blush.gif

Link to comment
Share on other sites

Autos durchsuchen? Weil jemand im Schützenhaus ist?

Ja sind denn die noch normal confused.gif.

Einen Hinweis möchte ich mir aber wirklich auch nicht verkneifen, an alle auf den Regierungswechsel Hoffenden:

Leute- das war in BAYERN!!!!!!!!

Nicht in NRW !!!!!!

BAYERN, dort wo SCHWARZ fast 2/3 Mehrheit hat - nix ROT-GRÜN eek2.gifeek2.gif

Ich meine, DAS muß man sich mal so richtig vergegenwärtigen,falls man noch Illusionen in irgend einen politischen Richtungswechsel hat tongue.gif

Mouche

Link to comment
Share on other sites

ich denke (hoffe) mal, die visier geht dieser sache nach. interessant wäre z.b. was der amtsmensch der polizei erzählt hat, damit die so ein brimborium veranstaltet haben, und vor allem wass der sch**** den steuerzahler gekostet hat.

unglaublich.

bayern ist aj ein wunderbares bundesland, mit super essen und sicher der einer schönsten landschaften. aber ich würde da NIEMALS hinziehen. war immer der meinung, dass bayern ein polizeistaat ist und so eine meldung hilft mir nicht dabei, dieses vorurteil loszuwerden. crazy.gif

Link to comment
Share on other sites

Grüzzi Mouche,

Ich glaube nicht das es etwas mit Parteienlandschaft zu tun hat. Ob Rot-Grün, Schwarz-Gelb, Pink oder Lila, diese Aktion war meiner Meinung willkürlich.

Halte es für eine durch nichts zu rechtfertigende Sauerei mit DDR Touch. Nur darf man es nicht auf sich beruhen lassen, die Verantwortlichen müssen dafür gerade stehen.

Link to comment
Share on other sites

Diesen Zahn kann man nur durch eine Beschwerde/Klage ziehen und dem entgegnen...was sagen Rechtsgelehrte gaga.gif016.gif

In was für einem Verband seid Ihr da? Könnt Ihr da vom Verband Unterstützung bekommen? Hast Du mal versucht, Visier zu informieren? Wenn Ihr da nicht den Beschwerdeweg geht, wird dieses als Beispiel gelten und überall vollzogen!!

Jetzt aber MIT der Presse!!!

016.gif016.gif016.gif

Link to comment
Share on other sites

Hallo Wahrsager,

n i c h t Visier!!! Der Verein bzw. einer der Schützen hat

sich heftig zu bewegen. Im Übrigen hoffe ich doch sehr, daß

es sich um eine Persiflage handelt??? Obwohl man solche

"Scherze" nicht machen sollte.

Gruß Pit

Der Herr soll sie strafen....

(Wenn der Verband sich `reinhängen würde, würden einige Leu-

te Probleme kriegen, ich glaub`es immer noch nicht richtig).

Link to comment
Share on other sites

Ist denn schon der 1. April?

Das kann doch nicht wahr sein, oder?

Wenigstens weiß ich jetzt was Herr Templer macht anstatt mir auf meine Waffenrechtlichen Anfragen zu antworten.

Der Beschwerdeweg steht jedem Bundesbürger offen und diesen würde ich mit Sicherheit ausnutzen. Davon müssten nicht nur die direkten Vorgesetzten des Verantwortlichen in Kenntnis gesetzt werden, sondern quer durch alle Ebenen, bis hin zum IM und beim Petitionsausschuss des Deutschen Bundestages beschweren. Ganz zu schweigen von den Kosten, die diese Aktion verursacht hat, leben wir nicht in einem Polizeistaat. Zu solch einer Aktion müßte ja zumindest ein Verdachtsmoment gegeben sein. Bei einem Schwerstkriminellen ist der Aufwand ja kleiner.

Also auf jeden Fall beschweren. Allein die Rückfragen seitens der Angeschriebenen sollten schon etwas Wirbel veranstalten. Aber vielleicht bekommt der Zuständige ja noch einen Orden. icon13.gif

Ein Kopfschüttelnder

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Ich würde erstmal (als Unbeteiligter) die Bälle flachhalten.

Auf Grund einer email hier eine Analyse der Sachlage durchzuführen halte ich für sehr gewagt.

Wenn ein SEK ausrückt muß schon was im Busche sein - die kommen zu keiner normalen Kontrolle.

Vielleicht gab´ es eine Anzeige, weil jemand illegale Waffen vermutete?? Es gibt viele Erklärungen und die können nur die Beteiligten geben.

Aber zu den Kontrollen an sich: ich dachte nur die Herren des Bundesverwaltungsamtes dürfen kontrollieren??

Kann eine solche Kontrolle durch die örtliche Waffenbehörde durchgeführt werden??

MfG Kai

Link to comment
Share on other sites

Wenn es eine Vermutung gegeben hätte, hätte das VOR der Durchsuchung geäussert werden müssen.

Eine Durchsuchung von Fahrzeug, Person, im Rahmen einer "normalen Kontrollmaßnahme" halte ich für rechtswidrig.

Das ginge nur mit der Begründung "Durchsuchungsbefehl", "Gefahr im Verzug", "begründete Verdachtsmomente in Kombination mit Gefahr im Verzug", "Eigensicherung" (letzteres bei Festnahme).

Die Kontrolle von Waffe, WBK, BPA hingegen halte ich für zulässig. - aber das sehen hier sicherlich alle genauso.

Wenn's wirlich so war wie geschildert, sollte man den Jungs kräftig auf die Finger hauen.

Gruß

Tabs

Link to comment
Share on other sites

SB - das ist nicht komisch....

... dazu gibt es zuviel Machtmißbruch in unseem Staat, man könnte auch Amtsmißbrauch dazu sagen, oder da F-Wort verwenden....

Wolle sollte mal seine szenarische Beschreibung etwas mehr verifizieren. Ort, Zeitpunkt, Anwesende, Zeugen, "Nachhall".... eek2.gif

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Wenn es eine Vermutung gegeben hätte, hätte das VOR der Durchsuchung geäussert werden müssen.
icon14.gif

Eine Durchsuchung von Fahrzeug, Person, im Rahmen einer "normalen Kontrollmaßnahme" halte ich für rechtswidrig.

Das ginge nur mit der Begründung "Durchsuchungsbefehl", "Gefahr im Verzug", "begründete Verdachtsmomente in Kombination mit Gefahr im Verzug", "Eigensicherung" (letzteres bei Festnahme).

Die Kontrolle von Waffe, WBK, BPA hingegen halte ich für zulässig. - aber das sehen hier sicherlich alle genauso.

Wenn's wirlich so war wie geschildert, sollte man den Jungs kräftig auf die Finger hauen.

Gruß Tabs


Tabs icon14.gif

Die Durchsuchung von KFZ ohne vorherige Belehrung des jeweiligen KFZ-Führers auf den Verdacht einer strafbaren Handlung war gemäß Polizeigesetz rechtswidrig.

Hier hätte lediglich eine schriftliche Anordung des Richters oder die mündliche Anordnung eines anwesenden Richters oder Staatsamwaltes Abhilfe geschaffen.

Ich mag mir nur nicht vorstellen was demjenigen geblüht hätte(Repressalien und/oder direkt) welcher in Kenntnis der Sachlage einer solchen Aktion nicht zugestimmt hätte. icon13.gif

Gruß

Frank

Link to comment
Share on other sites

Wirklich ne sehr merkwürdige Sache.

Bevor ich hier allerdings von "Gestapo-Methoden" anfange zu reden, müssten Zeugen das erst Mal bestätigen. Wenn es wirklich so war, wie eingangs beschrieben, dann ist das eine Ungeheuerlichkeit, die man sich keinesfalls bieten lassen darf.

Ich hoffe, dass David und die Elfen sich die Sache mal genauer ansehen!

Link to comment
Share on other sites

In Antwort auf:

Wolle sollte mal seine szenarische Beschreibung etwas mehr verifizieren. Ort, Zeitpunkt, Anwesende, Zeugen, "Nachhall"....
eek2.gif


@ Doc, wie schon gesagt, habe ich den Inhalt eines Mails von IPSC'ler Toni vom VfV in Ismaning weitergeleitet.... ich selbst bin nicht im VfV in Ismaning

DVC, Wolle

Link to comment
Share on other sites

Was meinte der "große Vorsitzende" Genosse Mao in seinen gesammelten Weisheiten? smirk.gif

"Politische Macht kommt aus den Läufen von Gewehren." AZZANGEL.gif

Ob da wohl jemand, der seinen Mao gut kennt, befürchtet, Sportschützen könnten der Kern einer realexistierenden Demokratie werden? eek2.gif

Euer lästernder

Mausebaer cool3.gif

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

Guest
This topic is now closed to further replies.
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.