Jump to content
IGNORED

SEK gegen Soft-Air und dann noch gegen einen Kollegen


uwewittenburg
 Share

Recommended Posts

Einfach nur peinlich und unprofessionell.

Habe ich aber auch schon mehrfach davor gewarnt.

Tatortabsuche und Einschätzung des Tatgeschehenens wird unterlassen, das SEK wird leichtfertig eigesetzt und dann noch in der falschen Wohnung. Nein, das SEK kann nichts dafür und ev, auch nicht die Beamten vor Ort, aber der Lagedienst. Man versteckt sich hinter angeblichenKnallzeugen und prüft nicht mehr richtig.

Diese Entwicklung bahnte sich schon seit meiner aktiven Zeit an und ich bin froh dass ich damit nichts mehr zu tun habe.

Früher habe ich die Prokektile oder Hülsen gesucht und dann den Sachverhalt eingeordnet, da wäre sofort klar gewesen um was es sich hier handelt, ja, Kinderscherze.

Ich hoffe dass der Kollege alle Mittel wahr nimmt um solchen Unsinn einzudämmen, aber leider will das keiner wirklich, nach dem Motto "hau drauf"!!!!

https://www.bz-berlin.de/berlin/charlottenburg-wilmersdorf/schuesse-vom-balkon-sek-stuermt-wohnung-eines-kollegen

 

P.S.:

Man klärt den Tatort und auch die betreffende Wohnung vorher auf, schon aus Sicherheitsgründen, was einen dort erwartet, Kinder, Behinderte, Tiere oder eben Gewalttäter!

Einfach nur traurig über solche Versager!

Edited by uwewittenburg
  • Like 11
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb WOF:

Früher waren das Einzelne, aber Sie übernehmen die Mehrheit ?

Die Entwicklung zeigte sich schon vor Jahren, aber da wurde ich ausgelacht.

In der Friedrichstraße spielten damals Kinder mit Softis und ein Kollege war kurz vor einer Schußabgabe. Wir haben lange diskutiert, aber begriffen hat es keiner.

  • Like 1
  • Important 3
Link to comment
Share on other sites

vor 3 Minuten schrieb Racebike998:

was soll man dazu noch sagen ?

Als ich die Zeitung aufschlug hätte ich eigentlich K****n können.

Aber aus Erfahrung weiß ich dass man die Truppe wenn sie losrennt nicht mehr stoppen kann.

Wie war das damas? Da wurde mit Blendgranaten ein Balkon zerstört und der eigentliche Adressat sah von gegenüber zu.

Die Führung vor Ort muß klar sein, aber das gibt es nicht mehr, einer ist schlauer als der andere.

Zu DDR Zeiten wurde bei einer Großlage der 1. Funkwagen als Befehls- und Meldestelle bestimmt und nur von dort wurden die Einsätze geleitet.

Heute will jeder Wichtigtuer das Sagen haben und manchmal ist es so, aber da kommt dann solcher Mist zustande.

  • Like 4
Link to comment
Share on other sites

Es ist aber doch nichts neues mehr.

Wir haben das schon mehrfach durch, ein Fall sogar, ich glaube es war in Hannover, da waren sie endlich bei der dritten Wohnung richtig. Und natürlich haben immer alle alles richtig gemacht.

Du unterscheidest hier noch zwischen SEK und Lagedienst, ich bin da Laie, für mich ist es die Polizei.

  • Like 2
  • Important 3
Link to comment
Share on other sites

vor einer Stunde schrieb uwewittenburg:

Man klärt den Tatort und auch die betreffende Wohnung vorher auf, schon aus Sicherheitsgründen, was einen dort erwartet, Kinder, Behinderte, Tiere oder eben Gewalttäter!

Einfach nur traurig über solche Versager

Jaja, wie wenn du zu schnell fährst, da wird durchgegriffen. Aber wehe da wo die Clans sitzen, da wird heile heile Gänzchen gemacht!

 

Ansonsten ist das ganze nur noch peinlich! Aber das ist ja nix neues mehr. Da keiner mehr Eier hat oder die die sie haben gechasst werden, wird sich nix ändern!

Es gibt zuviele Weiche die was zu sagen haben!

Gute Zeiten bringen schwache Männer hervor, schlechte Zeiten starke Männer!

Edited by callahan44er
  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 13 Minuten schrieb callahan44er:

 Aber wehe da wo die Clans sitzen, da wird heile heile Gänzchen gemacht!

Quatsch!

Habe dort schon mehrfach durchsucht, allerdings mit hohem Personalaufwand um die nachströmenden "Verwandten" unter Kontrolle zu bekommen.

Erstaunlich wie schnell die morgens von der Aktion Wind bekommen.

  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 9 Minuten schrieb uwewittenburg:

Quatsch!

Habe dort schon mehrfach durchsucht, allerdings mit hohem Personalaufwand um die nachströmenden "Verwandten" unter Kontrolle zu bekommen.

Erstaunlich wie schnell die morgens von der Aktion Wind bekommen.

Da reicht ein Anruf.

Link to comment
Share on other sites

vor 15 Minuten schrieb Ch. aus S.:

Da reicht ein Anruf.

P.S.:

Auch für die PVB reicht ein Anruf, wer wohnt da, welche Erkenntnisse?

Manche Vermieter haben auch einen Ersatzschlüssel und einen Lageplan der Wohnung.

Fenster und Türen obliegen der Instandhaltung des Vermieters, vergessen manche!

Edited by uwewittenburg
  • Like 1
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 27 Minuten schrieb uwewittenburg:

Quatsch!

Habe dort schon mehrfach durchsucht, allerdings mit hohem Personalaufwand um die nachströmenden "Verwandten" unter Kontrolle zu bekommen.

Erstaunlich wie schnell die morgens von der Aktion Wind bekommen.

Und mit welchem Erfolg?

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb callahan44er:

Und mit welchem Erfolg?

Mager,

die lagern nichts in der Wohnung.

Zum telefonieren benutzten sie die in der Nähe befindlichen Telefonzellen.

Aber alle flach legen war auch schon etwas.

Nein,

Kinder wurden berücksitigt, von daher Voraufklärung!

In Berlin gibt es in bestimmten Bezirken auch Wohnungen mit 2 Ein- oder Ausgängen.

Als ehemaliger Zielfahnder wüßte ich noch mehr,

von daher kann ich über soviel Dummheit wie in diesem Fall nur lachen oder weinen.

  • Like 1
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 30 Minuten schrieb uwewittenburg:

Mager

Ganz genau. Und solange die Politik lieber über kleine Affenscheine aufregt anstatt krimlinelle nur geduldete einfach mal rauszuschmeißen, muss man sich nicht wundern wenn irgendwann jemand gewählt wird, der verspricht aufzuräumen!

  • Like 5
Link to comment
Share on other sites

Was mir dazu einfällt:

„Deutschland ist eines der sichersten Länder der Welt“ 

Zitat: Horst Seehofer

Deshalb ist es auch notwendig mit dem SEK gegen 11 jährige Plastikpillenschießer mit aller Härte vorzugehen. Sie haben sogar jemanden am Rücken verletzt! Die Sicherheit muß hart erkämpft werden ....

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb speedjunky:

Deshalb ist es auch notwendig mit dem SEK gegen 11 jährige Plastikpillenschießer mit aller Härte vorzugehen. Sie haben sogar jemanden am Rücken verletzt! Die Sicherheit muß hart erkämpft werden ....

Das ist ja nicht unbedingt das Hauptproblem, aber in der falschen Adresse einzufallen schon.

Wenn ich dann erst einmal die "Geschosse" ansehe beurteile ich doch die Situation ganz anders!

Aber die heutigen Polizisten haben Angst vor Waffen, das ist das Problem!

  • Like 5
  • Important 2
Link to comment
Share on other sites

vor 22 Minuten schrieb callahan44er:

Ganz genau. Und solange die Politik lieber über kleine Affenscheine aufregt anstatt krimlinelle nur  einfach mal rauszuschmeißen, muss man sich nicht wundern wenn irgendwann jemand gewählt wird, der verspricht aufzuräumen!

Es wurden schon Vietnamesen in ihr Heimatland ausgeflogen, aber das Land hat sie nicht abgenommen, also flogen sie wieder zurück. Kein Witz, nur einfacher Irrsinn!

Wir zahlen doch.

Also her mit  dem anonymen Krankenschein???????????????

 

P.S.:

Ich hatte eine OP an der Wirbelsäule, die Kosten waren ca. 12.000,- €, ich sitze noch auf 1.500,-€ Eigenbeteiligung, das wäre mir als Flüchtling nicht passiert. Fakt.

Edited by uwewittenburg
  • Like 7
Link to comment
Share on other sites

vor 21 Minuten schrieb uwewittenburg:

Aber die heutigen Polizisten haben Angst vor Waffen, das ist das Problem!

Das ist eines der Hauptprobleme in der heutigen Polizeiausbildung. Dort herrscht das Wort "Terror". Und natürlich Schusswaffen sind böse. Bei einer Verkehrskontrolle vor oder nach dem Schießstandbesuch etwa konnte man noch früher mit den älteren Polizisten im wahrsten Sinne fachsimpeln. Wenn die entsprechenden Papiere vorhanden waren, wurde man von den Polizisten neugierig gefragt ob sie die Waffen denn mal anfassen dürften.... und dann ging die Fachsimpelei los. Die verdutzten Gesichter der jüngeren Polizisten waren dann unbezahlbar...

  • Like 5
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 2 Minuten schrieb Rooster:

Das ist eines der Hauptprobleme in der heutigen Polizeiausbildung. Dort herrscht das Wort "Terror". Und natürlich Schusswaffen sind böse. Bei einer Verkehrskontrolle vor oder nach dem Schießstandbesuch etwa konnte man noch früher mit den älteren Polizisten im wahrsten Sinne fachsimpeln. Wenn die entsprechenden Papiere vorhanden waren, wurde man von den Polizisten neugierig gefragt ob sie die Waffen denn mal anfassen dürften.... und dann ging die Fachsimpelei los. Die verdutzten Gesichter der jüngeren Polizisten waren dann unbezahlbar...

Ich habe Polizisten erlebt denen ihre Waffe bei der Erstürmung einer Wohnung aus der Hand gefallen ist.

Das hat man alles gedeckelt.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

Wenn man das Auftreten der Sturmtruppen und Ordnungsmacht sieht, dann kommt man mehr und mehr zum Schluss, das die pure Angst vorm Bürger haben. Klar, Selbstschutz bla bla....selbst zu Zeiten der RAF gabs das nicht!

Da war im Nachbarort ne kleine  Hausdurchsuchung...da wurde eine Truppe aufgefahren.... Wozu? Was erwarten die? Zweites Waco Shooting wie in Texas?

Keiner will mehr ein Risiko eingehen, alle schön mit dem Arsch an der Wand her, um sauber zu bleiben... Wo woll das alle noch hinführen?

Das trägt auf jeden Fall nicht zur Entspannung und zum positiven Bild vom Freund und Helfer bei.

 

  • Like 3
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

vor 1 Minute schrieb sniper-k98:

Wenn man das Auftreten der Sturmtruppen und Ordnungsmacht sieht, dann kommt man mehr und mehr zum Schluss, das die pure Angst vorm Bürger haben. Klar, Selbstschutz bla bla....selbst zu Zeiten der RAF gabs das nicht!

Da war im Nachbarort ne kleine  Hausdurchsuchung...da wurde eine Truppe aufgefahren.... Wozu? Was erwarten die? Zweites Waco Shooting wie in Texas?

Keiner will mehr ein Risiko eingehen, alle schön mit dem Arsch an der Wand her, um sauber zu bleiben... Wo woll das alle noch hinführen?

Das trägt auf jeden Fall nicht zur Entspannung und zum positiven Bild vom Freund und Helfer bei.

 

Du hast ja Recht, aber was hilft es?

Es gibt Anweisungen und daran muß man sich halten.

Ich habe sie umgangen und zwar im Sinne des Bürgers.

Dafür hatte ich die "Arschkarte", war mir aber egal.

Ich konnte hinterher jedem in die Augen schauen, auch wenn die Tür kaputt und meine Frau bei der gleichen WBG tätig war.

  • Like 3
Link to comment
Share on other sites

vor 57 Minuten schrieb uwewittenburg:

Aber die heutigen Polizisten haben Angst vor Waffen, das ist das Problem!

Ich glaube aber nicht, dass Sportschützen, wie wir, dafür verantwortlich sind. Früher hat man vom Polizisten für solch eine "Straftat" eins hinter die Ohren bekommen und die "Waffe" wurde zusammen mit der Geschichte den Eltern übergeben. In West oder Ost! Dies hat Wirkung gezeigt.

Heute rückt das SEK an und niemand ist unfehlbar! Unser Gesellschaft hat sich geändert, nach meinem Gefühl leider zum Negativen. 87% sehen das anders, aber das ist nun mal Demokratie. 

Deshalb mein vorheriger Post in Grün. 

Edited by speedjunky
  • Like 1
  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.