Jump to content
IGNORED

Claudia Roth


schraubermani_123
 Share

Recommended Posts

Finde ich nicht mehr - auch nicht mehr den Flyer der ach so bösen Waffenlobby.

Ach doch, nochmal so http://www.facebook.com/Roth?ref=ts&fref=ts aufgemacht und alles da...

Eindeutiger kann die gute Frau keine Wahlempfehlung abgeben. Es steht schwarz auf weiß da, was Grün will (alle privaten Waffen verbieten) und wer das verhindern kann (nur die FDP).

Edited by Sal-Peter
Link to comment
Share on other sites

Wie viele Waffenbesitzer verfolgen auch einige der Kommentoren auf Fäisbuk einen gewissen Anbiederungskurs, indem sie rotgrüne Waffenphobiker einladen "doch mal selber auf einen Schießstand zu kommen", um sich selbst ein Bild davon zu machen,wie nett und toll wir alle sind etc.etc.. Ich halte derartige Strategien für vollkommen verfehlt. Solche Leute wird man nicht überzeugen können, da es bei diesem Thema nicht um Sachargumente, sondern um Ideologien geht. Rotzgrün ist unser politischer Feind und Feinden biedert man sich nicht an, sondern man bekämpft sie mit allen politischen Mitteln. Die amerikanischen Waffenbesitzer und die NRA machen das völlig richtig. Eine wie Claudia käme denen gerade recht! Immer feste druff auf den Gegner, der macht das schliesslich genauso.

Link to comment
Share on other sites

Hmm

mir scheint, Frau Roth hat die Konsequenzen eines Waffenverbotes nicht bedacht:

Wenn man Menschen grundsätzlich für nicht zuverlässig hält mit Waffen umzugehen, so darf man dann in dieser Hinsicht auch keine Trennung machen, welche Kleidung der Mensch trägt.

Will heißen:

Einem Menschen, dem man privat die Waffen verbietet, darf man auch im Dienst die Waffe nicht erlauben. Eine Polizei-Uniform ist kein Garant für eine Zuverlässigkeit. Der Mensch darunter ist immer noch derselbe.

Das würde heißen: ich will dann keinen Polizeibeamten mehr mit einer Waffe am Holster sehen! (Brauchen wir dann ja auch nicht mehr, wir sind ja dann "sicher" ...)

Soldaten bräuchten wir dann auch keine mehr. Man kann ja schließlich nicht verlangen, daß Soldaten im Namen der BRDeutschland auf Menschen schießen und ihnen eine sportliche Betätigung mit Waffen verweigern!

Zumal sollten sich die Grünen, was Waffen anbetrifft, nicht so weit aus dem Fenster lehnen:

  • SIE waren es, die damals den Nato-Befehl zur Bombardierung Serbiens gegeben haben
  • und SIE waren es auch, die die Steuergelder von Heckler & Koch und anderen Rüstungsfirmen gerne angenommen haben.

Nun lehne ich mich in meinem Wohnzimmer zurück und harre der Dinge, die nun mit Sicherheit kommen werden... <_<

Edited by knife
Link to comment
Share on other sites

Trägt sie noch ihre PPK oder hat sie mittlerweile aufgerüstet (zwinker) ? Darüber berichtet werden darf ja nicht mehr (Unterlassungsklage...) :rtfm:

Berichten darf man nicht mehr..., aber Mutmaßungen sind doch schon noch erlaubt, oder ???

Aber egal, ich finde die Frau (...ist sie eine ?!?!?) eh fieß !

BFP

Link to comment
Share on other sites

Verblüffend, wie die Grünen sich bewusst provokant mit "Türkei-Politik" (Selbstbekenntnis von C.R.), selektivideologischen Hirnblähungen, Bevormundungs- Reglementierungs- und Verbotseifer präsentieren und immer wieder gewählt werden. Unter den Grünen-Wählern ist mir ein recht erfolgreicher Unternehmensberater bekannt.

Irgendwie kommt mir – nicht nur im Hinblick auf das Thema Waffenbesitz – das Ganze wie eine komplementäre Entsprechung von "Qualitätsmedien" und "Qualitätspolitik" vor, die sich auf ein neues 1984 vorbereiten, weil sie ihren Laden demnächst finanziell nicht mehr zusammenhalten können.

Vielleicht haben die illustren Gründamen- und Herrschaften dabei mehr ihre eigene als die öffentliche Sicherhei im Auge. Es muss ein unglaublich geiles Gefühl sein, realitätsfremd und finanziell gut abgesichert leben zu können. Ein so wunderbar sorgenfreies Leben scheint sich für die geistige Entwicklung nicht gerade förderlich auszuwirken. Daher können wohl die Grünen außerhalb ihrer Befangenheit mit dem Thema Eigenverantwortung nichts anfangen. Mehr noch, es scheint ihnen geradezu suspekt und verhasst zu sein.

Man stelle sich vor, die Grünen würden von heute auf morgen verboten. Dann sitzt Claudia Roth sprichwörtlich wieder vor einem Haufen Ton, Steine, Scherben. :grlaugh:

Link to comment
Share on other sites

Idealerweise sollten Aktionen von einer Webseite begleitet sein, die Basisinformationen bietet. Leider bietet kein Interessenverband eine Webseite an, die unkundige Leser informiert. Damit könnte man Inhalte verbreiten und kann die tatsächlichen Störenfriede entlarfen.

Die Effizienz der eigenen Massnahmen wäre dadurch viel besser. Ideologen wird man nicht erreichen, die mitlesenden

Internetbenutzer können sich jedoch ein Bild abseits der Qualitätspresse machen.

Ansonsten kämpfen nur die bemitleidenswerten armen Grünen gege eine übermächtige Waffenlobby.

Hier berichtet das Handelsblatt über die Unterstützung der FDP:

http://www.handelsbl...dp/7653862.html

Edited by reini
Link to comment
Share on other sites

Hmm

  • SIE waren es, die damals den Nato-Befehl zur Bombardierung Serbiens gegeben haben
  • und SIE waren es auch, die die Steuergelder von Heckler & Koch und anderen Rüstungsfirmen gerne angenommen haben.

Nun lehne ich mich in meinem Wohnzimmer zurück und harre der Dinge, die nun mit Sicherheit kommen werden... <_<

Wie wahr gut das dies auch mal angesprochen wird.

Der Frau Roth geht es so glaube ich gar nicht um reine Nächsten oder Menschenliebe.

Sie hat ihre berechende Ideologie sie weis das sie damit auf fruchtbaren Boden in der Bevölkerung fällt.

Habe gerade Ihre Facebookseite aufgeschlagen da geht es schon wieder los die bösen Waffenarren und ob uns

Kinder egal sind usw. :awm:

Link to comment
Share on other sites

Hmm

mir scheint, Frau Roth hat die Konsequenzen eines Waffenverbotes nicht bedacht:

Wenn man Menschen grundsätzlich für nicht zuverlässig hält mit Waffen umzugehen, so darf man dann in dieser Hinsicht auch keine Trennung machen, welche Kleidung der Mensch trägt.

Will heißen:

Einem Menschen, dem man privat die Waffen verbietet, darf man auch im Dienst die Waffe nicht erlauben. Eine Polizei-Uniform ist kein Garant für eine Zuverlässigkeit. Der Mensch darunter ist immer noch derselbe.

Bei einem Waffenverbot geht es nicht darum, ob irgendwelche Personen zuverlässig sind oder nicht.

Es geht darum, daß die Bürger keine Waffen mehr haben, der Staat aber schon.

:boese040:

Link to comment
Share on other sites

...

Es geht darum, daß die Bürger keine Waffen mehr haben, der Staat aber schon.

:boese040:

... und die Kriminellen auch.

OK, Staat und Kriminelle sind in Deutschland auch materiell nicht zwingend Antonyme. :closedeyes:

Dein

Mausebaer

Link to comment
Share on other sites

Es gibt doch so ein Bild auf dem drei(?) SS Soldaten abgebildet sind, die ...

Dazu war ein Spruch, das Waffen nicht in Privathände gehören, und darunter stand weiter noch was wie, nur der Staat darf waffen besitzen.

Ich weiß es leider nicht mehr so genau :sad:

Kann mir einer sagen wo ich dieses Bild finde?

Link to comment
Share on other sites

Bei Claudias Feisbukkkommentaren stößt zumindest einer bei mir auf absolutes unverständnis. Hätte fast schon Lust eine Anzeige zu machen:

E.H. ..."Scheiss Waffenarren, EUCH sollte man erschießen !"

20. Kommentar.

Link to comment
Share on other sites

Bei Claudias Feisbukkkommentaren stößt zumindest einer bei mir auf absolutes unverständnis. Hätte fast schon Lust eine Anzeige zu machen:

E.H. ..."Scheiss Waffenarren, EUCH sollte man erschießen !"

20. Kommentar.

Vielleicht ein Fall für die Zeitung, am besten Bild machen und ab damit.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.