Jump to content
IGNORED

Expertenkreis A m o k hat seine Ergebnisse vorgelegt


jacky&coke

Recommended Posts

kein Kommentar

LINK

Verstehe nich warum im Bereich Waffenrecht alle Themen gesperrt sind und meins gelöscht wurde.....

So langsam wirds unheimlich hier.

würde gerne wissen wem ich meine Beiträge zum kontrollieren schicken darf, bzw. wenn was gelöscht wird dann bitte ne Bergründung per PN. Ist ne Frage der Höflichkeit

Link to comment
Share on other sites

Hochinteressant, was diese " Experten " laut DWJ Artikel so für Ideen hatten....

.....Gefährlichkeit der Waffen reduziert werden durch eine

Begrenzung der Magazine auf wenige Patronen, durch Verzögerung des

Magazinwechsels und Begrenzung der Schussenergie. Dazu sollen auch die

Sportordnungen der Schützen verändert werden....... Einführung

von Kontrollen mit Einlasspflicht in Privathaushalten empfohlen sowie

„Schwerpunktkontrollen“.

............ für regelmäßige Kontrollen eine Gebühr

bezahlen. Die Bedürfnisprüfung für den Waffenbesitz soll verschärft und

dabei stärker nach Jägern, Leistungs- und Gelegenheitsschützen

unterschieden werden.

......... doppelte Blockiersicherung für Waffen mit

einem Pin-Code vor. „Eine Nutzung der Waffe soll nur dann möglich sein,

wenn neben dem Waffenbesitzer auch ein Berechtigter am Schießstand die

Waffe entsichert hat“, heißt es in dem Bericht. „Damit wird

sichergestellt, dass die Waffe nur auf dem Schießstand verwendet wird.“

......Altersgrenze zum Sportschießen mit Großkaliberwaffen

von 18 auf 21 Jahre anzuheben. Die Wartezeit für Sportschützen zum

Erwerb eigener Waffen

soll von zwölf auf 18 Monate verlängert werden.

Aber eigentlich nix wirklich neues.....

Gehen denen die Ideen aus ?

Link to comment
Share on other sites

......... doppelte Blockiersicherung für Waffen mit

einem Pin-Code vor. „Eine Nutzung der Waffe soll nur dann möglich sein,

wenn neben dem Waffenbesitzer auch ein Berechtigter am Schießstand die

Waffe entsichert hat“, heißt es in dem Bericht. „Damit wird

sichergestellt, dass die Waffe nur auf dem Schießstand verwendet wird.“

Und das am besten noch begrenzt - entweder alle 5 Schuss oder zeitlich. Stelle mir das lustig vor, wenn nach jeder Serie der Schiessleiter,im Wettkampf(!), zum Entsichern die Runde macht. Noch besser: einmal vor dem Laden und einmal danach..

Das wird doch eine Mordsgaudi...

Grüner geht´s leider nicht...

Link to comment
Share on other sites

Wenn der nächste Amoklauf auf dem Pausenhof und nicht im Schulgebäude oder dort auf der Toilette stattfindet, bringen Türverschlüsse und Warnknöpfe gar nix. :rolleyes:

Es ist ja auch nicht möglich eine verschlossene Tür einfach aufzutreten oder durch diese hindurchzuschießen oder einen Brand auf dem Flur zu entfachen...

Was macht man bei der Drohung mit einer Geisel auf dem Flur?

Ich würde mich freuen, wenn einmal Experten zu einer Expertenkommision zusammenkommen würden.

Es gibt für alle Fälle Spezialisten.

Manche fragen Polizisten.

Link to comment
Share on other sites

Sachbearbeiter hat nicht aufgepaßt ...

Die Tür zum Pausenhof bleibt ja auch ständig verschlossen und ist durchschußsicher.

Es gibt keine Pausen mehr an deutschen Schulen. Es wird ständig gelernt.

Um auch Amokläufe in deutschen Behörden zu verhindern, sind auch dort die Türen verschlossen und es wird ständig gearbeitet.

Brauchst Dir also keine Sorgen machen :s82:

Link to comment
Share on other sites

Regt Euch nicht so auf.

Die wollen Euch die Waffen doch gar nicht wegnehmen ...

Erst sollt Ihr (und wohl auch ich :traurig_16: ) ganz viel Geld für Sperrsysteme, Magazinbegrenzungen und und und ausgeben, um der deutschen Wirtschaft zu helfen.

Und weil sich alle freuen, daß sie dann ja ihre Pistölchen behalten dürfen, klappt das auch ...

Und erst wenn dann ! (und der Tag wird natürlich irgendwann kommen ...) wieder ein psychisch nicht ganz richtig tickender Jugendlicher Amok läuft, ja erst dann sind die Waffen abzugeben - ein sofortiges Waffenverbot bringt ja kein Geld in die Kassen :rolleyes:

Auf "gut deutsch": Alles Beschiss !

Link to comment
Share on other sites

Die sogenannten Experten haben alles bedacht, nur eins wurde ausser acht gelassen:

Das man seinen Bürgern einen normal gesunden Menschenverstand zutraut!

Die Maßnahmen ziehlen doch alle nur darauf ab den LWB zu entmündigen. Es ist der Versuch ihm das Recht frei über sein Eigentum zu verfügen schrittweise zu entziehen. Diese Entwicklung muß gestoppt werden! Ich hoffe auf die FDP.

Was sind das nur für Vorschläge? Vielleicht brauch ich noch einen zweiten Mann der mir die Waffe entsichert. :gaga: Und der braucht dann womöglich noch einen dritten der ihn dazu ermächtigt! Langsam reichts!

Schießleiter am Telefon: "Jawohl her Blockwart die Waffe des Schützen Meier darf nun mit Zustimmung des Bürgeramtes und der Kreis-Polizeibehörde für einen Schuß entsichert werden."

Ich hör jetzt lieber auf sonst........

Link to comment
Share on other sites

Anstatt die Ursachen eines Amokläufers zu ergründen und zu bekämpfen, werden Millionen von Menschen schickaniert und ausgenommen! :peinlich:

Zustimmung!

Wird eigentlich vom Expertenkreis mal endlich die wichtige Frage beantwortet:

1) Hat der Täter sich vor der Tat einer Psychiaterin (Nervenärztin o.ä.) mit seinen Mordgedanken gegenüber seinen Mitmenschen anvertraut und weshalb sind hier keine Konsequenzen gezogen worden?

2) Ärztin behauptet, diese Erkenntnisse den Eltern weitergegeben zu haben??

3) Eltern bestreiten die Behauptung der Ärztin??

Wer lügt hier eigentlich, was hat sich hier im Vorfeld abgespielt, warum sind keine entscheidenden Schritte eingeleitet worden?

Soll das jetzt unter den Tisch gekehrt werden?

Link to comment
Share on other sites

ein sofortiges Waffenverbot bringt ja kein Geld in die Kassen :rolleyes:

hm ... Abgabe natürlich gegen Gebühr :gutidee:

Aber stimmt schon, sobal irgendwas Geld kostet, ist es vorbei mit Schulpsychologen, mehr Polizei, Kontrollen, Automatische Türen etc. Das ist das einzige, worauf man sich verlassen kann.

Link to comment
Share on other sites

Abgabe natürlich gegen Gebühr :gutidee:

Die Waffen werden ja schließlich auch aus der WBK ausgetragen.

Sonst muß man das Austragen ja auch bezahlen ;)

@ Bender: Es gibt auch Schützenvereine, die schon VOR dem Amoklauf gerne langjährige Mitglieder, die nur ein paarmal im Jahr zum Schießen gekommen sind, FREIWILLIG der Behörde gemeldet haben.

Diese "potentiellen Staatsfeinde" haben schließlich mal eine Bockflinte zum Wurfscheibenschießen gekauft ... irgendwann in den 90er Jahren ... und kommen tatsächlich nur jedes Vierteljahr zum Schießen. Sauerei ! Muß gemeldet werden !

Prima.

In einen solchen Verein bin ich natürlich nicht eingetreten ... :aug:

Link to comment
Share on other sites

Guest 084-lasic@fvlw.de

Ist der Initiator nicht ein CDU-Mann? Und wird er nicht teilweise von seiten eines FDP-Kollegen unterstützt, da gabs doch ma'ne Aussage bzw. einen Artikel?

Oder irre ich mich jezze ?!

Berliner Grüße,

084-lasic

Link to comment
Share on other sites

Hoffentlich erhört keiner deren Empfehlungen.

Hoffentlich nicht, ich denke in einer nicht allzu fernen Zukunft kommt noch jemand der fordert das Waffenbesitzern ein Chip eingepflanzt

oder dann vielleicht auch injeziert wird die Dinger werden ja von Jahr zu Jahr kleiner.

In der Waffe befindet sich dann ebendfalls ein Chip und wenn de dann richtig programmiert bist kannste vielleicht aufm Schießstand ein

paar Schuss abgeben (aber nur da da ist dann auch irgendwie ein Chip oder ähnliches der dafür sorgt das die Waffe nur am Stand funktioniert....)

Zuhause würde die dann gar nicht erst funktionieren, "schöne" neue Welt !

Wir war das "Wir wollen das Sie sicher leben" Ihre Polizei..... !

Link to comment
Share on other sites

Der Club der fetten Ausschussangehörigen empfiehlt...

Mehr Steuergeld in unsere Taschen, wir wollen schließlich gemästet sein....

Diese Empfehlungen laufen immer darauf hinaus, das irgendeine Gruppe von EGGssbärden sich sie Backen mit Steuergeld vollstopfen kann.

Find ich eigentlich gut.....macht die abhängig. hoffentlich leben sie nur noch von abgepresstem Steuergeld...

Und wenn der Staatbankrott dann ins Haus steht...... :allesgute::teu38: ist der Fall dann um so tiefer....

My 2c

Link to comment
Share on other sites

Habe es an anderer Stelle schon bemerkt.

In der Zeitung 'Tierischer Volksfreund' am Schlus eines Berichts 'Gremien geben Empehlungen gegen Amokläufe'

In den Schulen im Südwesten würden bislang nicht einmal die elementaren Grundsätze für Sicherheit befolgt, kritisiert der Leiter der Abteilung für Sicherheit im Karlruher Unternehmen Steffen Weiß. Mit einfachsten Mitteln könnten Schulen sicherer gemacht werden.

Aber, zum Schluß des Artikels kommt's heftig.

" der Expertenkreis (?) empfahl zudem, von Waffenbesitzern eine regelmäßige Gebühr analog dem Auto-Tüv zu fordern. Deutschlandweit gebe es rund 7 Millionen registrierte und 20 Millionen illegaler Waffen.

In dem Bericht geht natürlich nicht hervor, wie die illegalen ihre Gebüren entrichten müssen

Da treibt es einem doch die Zornesröte ins Gesicht.

Deutlicher geht's nicht, die legalen Waffenbesitzer sind schuld an den Amokläufen.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.