Jump to content
IGNORED

Waffe verloren - und dann?


Guest

Recommended Posts

Hallo Kollegen,

was passiert eigentlich, wenn man eine auf WBK eingetragene Kurzwaffe verliert? Ich weiß das nicht sein kann, was nicht sein darf. Aber was ist wenn es doch mal "passiert"?

Darf man eine neue Waffe beschaffen? Verliert man die Zuverlässigkeit und muss womöglich andere Waffen abgeben?

Gab es da mal Fälle? Wie wurden diese gehandhabt?

Habe in der Suche nichts gefunden.

Gruß,

Hinnerk

Link to comment
Share on other sites

Kommt ganz klar drauf an wer sie verliert. Jagdscheininhaber im Wald, Waffenscheininaber irgendwo oder Sportschütze möglichst auf dem Schießstand oder auf dem Weg dahin.

Die Gruppe wo das nicht passieren darf und mit Sicherheit Auswirkungen hat sind Sportschützen. Bei den ersten zwei kommt es auf die Geschichte an wie es die Behörde sieht.

Link to comment
Share on other sites

Dann such nochmal besser!

Soviel sei gesagt:

Verlierst Du nur eine Waffe, gehst einfach ins nächste Waffengeschäft, sagst Du hast sie verloren und kannst gleich ein entsprechendes Modell mitnehmen.

Verlierst Du zwei Waffen, bekommst Du im Waffengeschäft Mengenrabatt.

Verlierst Du 3 Waffen, musst Du auf die Behörde und einen entsprechenden Antrag stellen.

Bei Verlust ab 4 Waffen kann ich Dir leider nicht weiterhelfen, das ist mir bisher noch nicht passiert.

IMI

Link to comment
Share on other sites

...

Die Gruppe wo das nicht passieren darf und mit Sicherheit Auswirkungen hat sind Sportschützen. Bei den ersten zwei kommt es auf die Geschichte an wie es die Behörde sieht.

auch bei sportschützen kommt es auf die geschichte ( = umstände) an.

ggf. passiert nix.

Link to comment
Share on other sites

Findet man seine Schußwaffe wirklich nicht mehr, dann macht man was jedes Männchen schon seit Urzeiten in solchen Fällen tut:

Man fragt seine Frau wo die Puffn sein könnte!

Die wissen immer wo das Zeug ist das man grade selber nicht finden kann... :rolleyes::lol:

Link to comment
Share on other sites

Die Frage ist doch, ob Dir durch den Verlust die Zuverläsigkeit abhanden gekommen ist. Wenn Du die Waffe ordnungsgemäß verwahrt/transportiert hast und auch sonst ordentlich vorgegangen bist, wird Dir nichts passieren. Wenn Du das Teil aber deshalb verloren hast, weil es Dir z.B. beim Transport aus dem Fahrradkorb oder der Jackentasche gefallen ist, wirst Du Probleme mit der Zuverlässigkeit haben. Ich würde mal sagen, Diebstahl ist generell die "bessere Lösung", wobei es auch hier eben auf die Umstände ankommt.

Link to comment
Share on other sites

Findet man seine Schußwaffe wirklich nicht mehr, dann macht man was jedes Männchen schon seit Urzeiten in solchen Fällen tut:

Man fragt seine Frau wo die Puffn sein könnte!

Die wissen immer wo das Zeug ist das man grade selber nicht finden kann... :rolleyes::lol:

ich hab da insbesondere im hinblick auf geldbörse, kreditkarten, autoschlüssel, etc. ganz andere erfahrungen...

Link to comment
Share on other sites

Geht schnell, ich habe auf dem Schießstand schon mal eine Kurzwaffe gefunden, die ein Schütze dort vergessen hatte!

Das hab ich auch schon erlebt. Glücklicherweise war der vergessliche Schütze Mitglied meines damaligen Vereins und die Sache konnte intern geregelt werden.

Link to comment
Share on other sites

Guest wagner79

Naja, wer das Ding z.B. im Supermarkt vergisst oder in der Bahn liegenlässt hat Probleme. Oder Sauftour und danach weis man nix mehr.. wird schwierig.

Wo ist das Gerät denn zuletzt benutz worden?

Link to comment
Share on other sites

Bei Polizistinnen und Polizisten, bei denen das in der letzten Zeit mehrmals vorkam und auch hier berichtet wurde, gibt es lt. Medien max. ein Diszi.

Bei Sportschützen dürfte - in Deutschland- eine Einzelfallentscheidung getroffen werden, bei der die näheren Umstände des "Verlustes" eine Rolle spielen dürften.

Link to comment
Share on other sites

Bei Polizistinnen und Polizisten, bei denen das in der letzten Zeit mehrmals vorkam und auch hier berichtet wurde, gibt es lt. Medien max. ein Diszi.

Bei Sportschützen dürfte - in Deutschland- eine Einzelfallentscheidung getroffen werden, bei der die näheren Umstände des "Verlustes" eine Rolle spielen dürften.

Also, wenn ich mir diesen Fred durchlese und dann die Hysterie betrachte, mit der sonst die Dauerschreiber hier hinter jedem Atmen der Bürokratie die Weltverschwörung vermuten, wundere ich mich schon ein wenig.

Wer die Waffe verliert, bekommt mächtig Ärger. Wenn das schon gilt, wenn die Waffen aus dem vorgeschriebenen "Behältnis" zuhause mittels Panzerknackerbande "verschwinden", was wird "die Behörde" dann erst in einem solchen Falle tun? ;)))

Link to comment
Share on other sites

...Wer die Waffe verliert, bekommt mächtig Ärger. Wenn das schon gilt, wenn die Waffen aus dem vorgeschriebenen "Behältnis" zuhause mittels Panzerknackerbande "verschwinden", was wird "die Behörde" dann erst in einem solchen Falle tun? ;)))

Wie kommst Du denn auf so einen Mist?

Was soll einem passieren, wenn die Waffen aus dem Tresor geklaut werden?

( Ich setze jetzt mal voraus, dass der Schlüssel nicht im Schloss steckt!)

Link to comment
Share on other sites

Es fällt mir wirklich schwer einen noch so theoretischen Fall zu konstruieren, bei dem dem der Verlust keine negativen Folgen haben könnte.

Außer vielleicht der Fall: Autounfall, Überschlag, Kofferraum springt auf, Waffe fliegt raus.

Aber sonst?

Link to comment
Share on other sites

Also ich wills nicht probieren meine KW zu verlieren.

Und mal im Ernst: Auf seine Waffe gibt man gefälligst IMMER acht. Wenn ich mit meinem Köfferchen rumrenne, dann lasse ich das Ding NIE im Auto, sondern schleppe das Teil überall mit. Vor Verlassen des Schießstandes wird nochmal genau geguckt ob alles mit ist. Vor allem die Waffe(n).

Abkleber habe ich mal aufm Stand vergessen, OK. Aber bei den Waffen hörts auf. Von dem, was Kriminelle damit machen könnten garnicht zu reden.

Aufpassen heißt es hier- Ganz einfach.

Man fragt ja auch nicht, wie schlimm es für den Nachbarn wäre sich eine .45 ACP zu fangen, sondern hält die Sicherheitsregeln ein, gelle?

Grüße

-Matthias-

Link to comment
Share on other sites

Wie kommst Du denn auf so einen Mist?

Was soll einem passieren, wenn die Waffen aus dem Tresor geklaut werden?

( Ich setze jetzt mal voraus, dass der Schlüssel nicht im Schloss steckt!)

Wenn der Schrank die entsprechende Sicherheitsstufe hat und die Tür (wie erwähnt) nicht offen steht, kann dir eigentlich nicht viel passieren. Du hast dich ja dann vollkommen richtig verhalten.

Grüße

Johnny

Link to comment
Share on other sites

Wenn der Schrank die entsprechende Sicherheitsstufe hat und die Tür (wie erwähnt) nicht offen steht, kann dir eigentlich nicht viel passieren. Du hast dich ja dann vollkommen richtig verhalten.

Grüße

Johnny

Ich kenne einen Fall, da wurde vor Jahren bei einem unserer Vereinsmitglieder in sein Haus eingebrochen und der Waffenschrank geknackt.

So wie ich gehört habe, hat die Versicherung hat den Schaden ersetzt und der Kollege hat sich neue Waffen gekauft.

Ganz einfach!

---

Tom

Link to comment
Share on other sites

Waffen gehen nicht verloren.

Sie werden gestohlen oder gar geraubt.

Wenn einer auf´s Amt geht und sagt er hätte seine Waffe verloren ist ihm nicht mehr zu helfen.

Nicht mehr und nicht weniger.

Link to comment
Share on other sites

Wenn einer auf´s Amt geht und sagt er hätte seine Waffe verloren ist ihm nicht mehr zu helfen.

Nicht mehr und nicht weniger.

wie war das noch mit dem der im Bus seine Mun hat liegen lassen und nach der gesucht hat?????

was ist eigentlich aus der Sache geworden?????? :confused: :confused:

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.