Jump to content
IGNORED

WaffgG Bundesrats-Version, neue Details 12.12.07 *


AlexG

Recommended Posts

* Empfehlung der Ausschüsse Inneres, Agrar, Frauen & Jugend an den Bundesrat:

Details zu Erben, Anschein & Jagd, § 14 ! , Sicherungssysteme uva.

http://www.bundesrat.de/cln_050/nn_8336/Sh...df/838-1-07.pdf

Sitzung am 20. 12. TOP 20 Waffenrecht Sitzung:

http://www.bundesrat.de/cln_050/SharedDocs...File.pdf/20.pdf

nochmal Version Bundesrat vom 22.11.2007

http://www.bundesrat.de/cln_050/SharedDocs....pdf/838-07.pdf

Link to comment
Share on other sites

:confused:

wenn du " offiziel" 3 jahre bei nem Händler "gearbeitet" hast, bekommst du die Waffenhandelserlaubnis OHNE Fachkundeprüfung....DAS ist ein RIESEN FEHLER!!

UND das soll jetzt entfallen.

Link to comment
Share on other sites

Das ist doch alles geheim..

Nein , teilweise eher traurig!!!

Vor allem wenn dann solche " Kollegen" völlig falsche Aussagen treffen, und es dann auf alle "Waffenhändler" umgelegt wird!

So nen Fall hatten wir ja erst im HA-Forum..............und in der Stadt wo die schönen Hunde herkommen ist es ja auch so gelaufen...........

Link to comment
Share on other sites

Kann einer von euch etwas mit diesen ominösen

"mehrschüssigen Kurzwaffen, die bis auf 50m

schußsichere Westen durchschießen können und

die von Spotschützen und Jägern erworben werden können"

anfangen?

Link to comment
Share on other sites

Kann einer von euch etwas mit diesen ominösen "mehrschüssigen Kurzwaffen, die bis auf 50m schußsichere Westen durchschießen können und die von Spotschützen und Jägern erworben werden können" anfangen?

Damit sind sicherlich Waffen, wie die FN Five SeveN oder die HK UCP gemeint.

Link to comment
Share on other sites

So beim querlesen aufgefallen:

Doch wieder 0,5 Joule bei Softair (S21)

Jäger dürfen Anscheinwaffen führen

Transport der Waffen nun im verschlossenen Behältnis (!!!) (S19)

Einführung einer Übergangsfrist bei Sperrsystemen für Erbenwaffen

Kein Erwerb von Waffen auf Gelb außerhalb der verbandseigenen SpoO (!!!)

Kennzeichnungspflicht nun für alle Waffen die nach 1945 hergestellt wurden (wenn ich das richtig verstanden habe -S9)

Führverbot von allen Waffennachbildungen, außer die, die als Spielzeug kenntlich sind (S17)

Teletakt zur sachgrechten Hundeausbildung kein verbotener Gegenstand

Taser bleibt verboten

NEU --- Mehrschüssige Kurzwaffen für kleinkalibrige (<6,3 mm) Zentralfeuermunition verboten (S20)

Link to comment
Share on other sites

und jetzt gibt es auch ANSCHEINS-PUMPGUNS !!! :00000733:

Es geht noch weiter! Siehe hier:

Da über die Anscheins-Kriegswaffen hinaus alle täuschend echt wirkenden

Nachbildungen von Schusswaffen Gefahrenlagen darstellen können und es sich

in der Mehrzahl der angesprochen Fälle eher um täuschend echt wirkende

Nachbildungen von Nicht-Kriegswaffen handeln dürfte, ist das Verbot des

Führens von Anscheinswaffen allumfassend zu formulieren.

Das Verbot soll sich nicht nur auf solche Anscheinswaffen beziehen, die Nachahmungen

von Kriegswaffen sind, sondern auf jede Anscheinswaffe, die mit

einer entsprechenden Originalwaffen verwechselt werden kann.

Na, das wird ja lustig!

Link to comment
Share on other sites

wenn du " offiziel" 3 jahre bei nem Händler "gearbeitet" hast, bekommst du die Waffenhandelserlaubnis OHNE Fachkundeprüfung....DAS ist ein RIESEN FEHLER!!

UND das soll jetzt entfallen.

Ein Riesengfehler ist der durch die Zwangs-IHKen betriebene Protektionismus der Waffenhaendler durch Pruefungsschikanen und ueberhaupt, dass durch diese WHL das grundgesetzlich garantierte Recht auf Berufsfreiheit unnoetigerweise eingeschraenkt wird.

Link to comment
Share on other sites

Ein Riesengfehler ist der durch die Zwangs-IHKen betriebene Protektionismus der Waffenhaendler durch Pruefungsschikanen und ueberhaupt, dass durch diese WHL das grundgesetzlich garantierte Recht auf Berufsfreiheit unnoetigerweise eingeschraenkt wird.

Verstehe ich Dich richtig?

Du willst, dass jeder STümper ohne irgendeine Prüfung seinen Beruf ausüben darf? :icon13:

Link to comment
Share on other sites

Verstehe ich Dich richtig?

Du willst, dass jeder STümper ohne irgendeine Prüfung seinen Beruf ausüben darf? :icon13:

Im nichtsozialistischen Ausland regelt sowas der Markt.

Ja, dieses unbekannte, boese Wesen, das in der VRD schon laenger abgeschafft und durch die waermende Fuersorge der staatlichen Politoffiziere ersetzt wurde. :kotz:

Link to comment
Share on other sites

Im nichtsozialistischen Ausland regelt sowas der Markt.

Ja, dieses unbekannte, boese Wesen, das in der VRD schon laenger abgeschafft und durch die waermende Fuersorge der staatlichen Politoffiziere ersetzt wurde. :kotz:

WAS regelt der Markt??

Wenn einer OHNE Ahnung Waffen an Hinz und Kunz verkauft?? Ohne rechtliche Kentnisse? "Was ist ne WBK?"

Ich glaube, der würde paar Wochen ( oder tage, je nachdem wie schnell die Polizei ist) richtig umsatz machen...........

Link to comment
Share on other sites

Wie hieß es bei den 68ern so schön

"Operative Hektik ersetzt geistige Windstille". --> mehr ist zu diesem Gesetz (Bundesrat) nicht zu sagen.

Ich sehe bei dem ganzen Thema nur eine Richtung. Unsere VolksZERTRETER sind im Gegensatz zu dem englischen Vorgehen verdammt schlau.

Alle dargestellten kleinen Änderungen dienen m.E. nur einem Ziel, nämlich dem allmählichem Ausbau von kleinsten Fallstricken um so

immer mehr Handhaben zu besitzen einem Waffenbesitzer die Zuverläsigkeit absprechen zu können.

So erreicht man eine Entwaffnung und die damit verbundene Wehrlosigkeit des Volkes ohne dafür Schadensersatz durch "Aufkauf" wie

in England oder Australien leisten zu müssen.

Wenn dem nicht durch massive Öffentlichkeitsarbeit in Form von tatsächlichen Fakten und damit des nicht vorhandenen

Handlungsbedarfes durch Gesetzesverschärfungen entgegengetreten wird, hat das FWR jeglichen Vertretungsanspruch verloren.

Es bleibt, da objektiv gesehen und durch die PKS bestätigt, nur die Frage wieso und warum unsere VolksZertreter so viel Angst vor dem privaten Waffenbesitz haben, wenn da nicht absolute Schweinereien im Hintergrund stehen. :icon13::angry2:

Anfragen an "seine/meine" Abgeordneten bringen nach meiner Meinung garnichts, da sich unsere Bundestagsabgeordneten auf die Vorschriften und Erlasse der EU herausreden und die EU-Abgeordneten auf die Unterschriebenen Verträge der UN. :peinlich:

Mir stellt sich daher nur noch die Frage wozu wir eigentlich noch Bundestagsabgeordnete brauchen, wenn ein Übersetzer der die Vorschriften von der UN zur EU und zur jeweiligen Landessprache übersetzt und dann veröffentlicht, auch ausreichen würde. :gutidee:

sniper01

Link to comment
Share on other sites

Wat is dat geil....

Defakto sind somit alle Nachbauten die auch nur im entferntesten an einen Wehrmachts 98er erinnern... also alle Repetierer... jetzt Anscheinswaffen...

Mit Logik hat das ganze nichts mehr zu tun... das ist ein Plan... den sonst hätte man nur schreiben brauchen 'Anscheinswaffen sind Dinge die ansonsten nicht dem WaffG unterliegen, aber wie echte Waffen, die dem WaffG unterliegen aussehen'... hätte uns das Führen auf der Jagd erspart, dann mit nur mit echten Waffen darf gejagt werden...

Durch diesen kleinen Trick, über die Anscheinskriegswaffen auch noch alle anderen Softairwaffen abzudecken, hat man alle Waffen defakto zu Anscheinswaffen gemacht... Den ein Softair-98er ist ja dann genauso eine Nachbildung wie Remington700, Mauser98, Blaser93...

Schon geil... ^_^:rolleyes::o:traurig_16:

Das mit den Geschossen/Munition kleiner 6,3mm riecht nach der dummen Brady-Campagne... hüben wie drüben haben die Volksverdummer nämlich noch nicht kappiert, dass weder die Waffe noch das Kaliber selbst gefährlich ist, sondern das verwendete Geschoss... und panzerbrechende Munition ist schon lange verboten...

Eine FiveseveN kommt mit dem normalen Teilmantel durch keine Schutzweste...

Im logischen Umkehrschluss müsste man jetzt ja wieder panzerbrechende Geschosse für sein >6,3mm Gerät kriegen... wegen der ungefährlichkeit auf Panzerlimos... :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Mahlzeit,

wie ist dieser ff. Innenausuchuss besetzt, gibt es da einen Sprecher/Ansprechpartner?

Die "Berater", die diesen "Senf" ausformuliert haben, sind wahrscheinlich Beamte(BMI), die

damit ihre Wunschträume realisieren oder Alpträume lindern möchten.

Nur ein Bsp., der Begriff"geschlossenen" soll durch "verschlossenem" ersetzt werden. Dieses wird

mit der Wahnvorstellung "Jackentasche mit Klettverschluss" begründet.

Da übersieht man, oder weis gar nicht das es im Gesetz steht, das Wort "Behältniss".

Zurückgeschraubt soll auch die "Gelbe" werden. Nach diesen Formulierungen ist eine"Grüne light".

Denn anders wie mit einem Bedürfnissnachweis des Verbandes, ist dieses"Pamphlet"nicht Umzusetzbar.

Also da einen Ansatzpunkt zu erkennen, für eine "Diskusion auf sachlicher Ebene" ist sehr"Anspruchsvoll".

Gruß

Opa686

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.