Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Sign in to follow this  
ArtofWar75

Newbie und einige Fragen

Recommended Posts

Posted (edited)

Hier ist mal ein Screenshot, das steht beim Antrag vom BDS , Rechtliche Grundlagen. 

 

Ich denke damit wäre der Punkt erst mal geklärt

Screenshot_20200403-203441_Acrobat for Samsung.jpg

Edited by Ronny87

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Posted (edited)
vor 54 Minuten schrieb ArtofWar75:

@Piteraq danke für den Hinweis...

so was hilft natürlich jedem Neuling der die ganzen Vereine nicht kennt. ... 😉🤙

Im PSV kannst du mit 30 anderen Leuten zwei Stunden anstehen, dann drückst du schnell 50 Schuss auf der durchgenudelten Vereinswumme durch, während der nächste Schütze hinter dir schon mit den Füßen scharrt.. Nee, schießen soll Spaß machen. 

 

Zum Thema Waffe: auch Frauen können aus dem Revolver problemlos .357 mag verschießen, viele tun das auch. Das ist eine Sache des sicheren Griffes, den jeder erlernen kann, dazu braucht man keine besondere Kraft im Sinne von Muskelmasse. Vollstahlwaffen sind i. d. R. angenehmer zu schießen, da sie den Rückstoß durch ihre höhere Maße absorbieren.

Da hilft wirklich nur ausprobieren. So mancher hat schon gemerkt, dass ihm die im Katalog ausgesuchte teure Waffe gar nicht liegt.. Und so manch anderer kommt mit der "günstigen Glock" dann doch gar nicht zurecht.. Such dir einen Verein, frag andere Schützen freundlich, und probier, was dir gefällt. CZ, Sig, Glock, Walther, etc. 

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

@Piteraq danke für den Hinweis...

so was hilft natürlich jedem Neuling der die ganzen Vereine nicht kennt. Rod&Gun ist bereits angeschrieben. Bin gespannt... 😉🤙

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Minuten schrieb Piteraq:

Im PSV kannst du mit 30 anderen Leuten zwei Stunden anstehen, dann drückst du schnell 50 Schuss auf der durchgenudelten Vereinswumme durch, während der nächste Schütze hinter dir schon mit den Füßen scharrt..

 

Hört sich in der Tat grausig an. 

Da würde ich lieber Bogenschießen auf der Wiese, oder mit der LuPi im eigenen Keller...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Posted (edited)
vor 2 Stunden schrieb Alex90:

https://selber-schiessen-muenchen.de/

 

falls du den Kollegen noch nicht kennst guck dich mal dort um. 

 

Ich will ja jetzt nicht der Berufs-Miesmacher sein, aber der Typ ist nicht seriös.. Seine Videos sind gelegentlich sachlich falsch. Und die Preise zu teuer.. Der sucht eher Melkkühe als Schützen.

@ArtofWar75 Kollegen von mir sind in einem Verein in FFB, der soll auch gut sein.. Leider weiß ich den Namen nicht, aber da dürfte es nicht soo viele geben.. Aber du weißt ja wahrscheinlich, dass wegen Corona alle Stände zu sind.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 54 Minuten schrieb CiscoDisco:

Würden wir den Bedürfniskrebs nicht im Waffenrecht haben, so wären locker die Hälfte der Mitglieder üblicher Schützenvereine über Nacht nicht mehr in einem Verband, wahrscheinlich eher mehr. Vielleicht gäbe es dann Vereine zum Betrieb eines eigenen Schießstandes, bestimmt auch viel mehr kommerzielle Schießstände auf denen man wenn man Lust hat ein bisschen Krach machen kann und das wäre gut so!

Das wäre das Amimodell. Ich würde tippen, es wären weit mehr als die Hälfte, die wegbrechen würden. Den Verbänden würde entsprechend das Geld wegbrechen. (Ratet mal, wer garantiert immer den Bedürfnisquatsch als grundlegend für die toitsche Sicherrrheit ansehen wird?) Dafür unterlägen sie aber einem erheblichen Wettbewerbsdruck in Bezug auf die angebotene Leistung. Bei USPSA (Ami-IPSC) z.B. ist die Mitgliederzahl wohl etwas mehr als dreißigtausend, und das ist einer der großen Verbände. Mitglied muss man für Level I-Matches nicht sein, für Level II-Matches und eine Klassifikation aber schon, was auch fair ist. Das Angebot richtet sich also an die, denen der überregionale Leistungsvergleich und die Pflege eines formalen Regelwerks wichtig sind, weil sie leistungs- und wettbewerbsgeil sind. Auf die Bevölkerung umgelegt wären das dann so zehntausend für einen großen deutschen Verband. Die NRA ist mit Millionen Mitgliedern ein Ausreißer, aber die meisten Leute sind da nicht Mitglied wegen der angebotenen Disziplinen. Ähnlich könnte sich ein deutscher Verband für Trachten und Schützenfeste vermutlich auch ohne Pflichtmitgliedschaft mit mehr Mitgliedern halten als dem ernsthaften sportlichen Interesse entspricht, und das wäre dann ja auch vollkommen OK.

 

Aber das ist für den TE erstmal müßig. Ganz pragmatisch gesehen: Er muss halt seine Pflichtzeit und Pflichttermine absolvieren, und dann kann er sich auch verändern und hat dazu viel mehr Flexibilität. Es wäre schön, wenn er in dieser Zeit auch etwas lernen und Spaß haben würde, aber um in einem Jahr Möglichkeiten aufzutun reichen auch Pflichttermine mit Munitionsvernichtung aus einer Vereinswaffe mit verstelltem Visier.

  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 2 Minuten schrieb Proud NRA Member:

Es wäre schön, wenn er in dieser Zeit auch etwas lernen und Spaß haben würde, aber um in einem Jahr Möglichkeiten aufzutun reichen auch Pflichttermine mit Munitionsvernichtung aus einer Vereinswaffe mit verstelltem Visier.

Einerseits ja. Aber wenn ihm schon im ersten Jahr mit Vereinswaffe niemand zeigt, "wie es geht", werden sich die Fehler verfestigen. Und im zweiten Jahr mit eigener teurer Customwaffe wird's dann komischerweise auch nicht viel besser.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Erst mal allen Danke für die rege Teilnahme in diesem Thread. Die meisten von Euch sind alte Hasen und haben jede Menge Fachwissen. Ich versuche mich seit mehreren Tagen in die Geheimnisse der Abkürzungen und Verbände und Disziplinen und Kaliber und Marken und Waffen und und und druchzukämpfen... und glaubt mir, es ist ganz schön langwierig die Texte zu lesen, wenn man gefühlt jedes 11.Wort/Abkürzung nachschlagen muss... 😂 aber ich mache es gern und daher noch mal Danke an Euch. Jeder Beitrag hilft mir. Muss ja nicht jeden Fehler/Fettnapf mitnehmen... 😉 in diesem Sinne... gerne weiter... TOP...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 28 Minuten schrieb Piteraq:

Ich will ja jetzt nicht der Berufs-Miesmacher sein, aber der Typ ist nicht seriös.. Seine Videos sind gelegentlich sachlich falsch. Und die Preise zu teuer.. Der sucht eher Melkkühe als Schützen.

@ArtofWar75 Kollegen von mir sind in einem Verein in FFB, der soll auch gut sein.. Leider weiß ich den Namen nicht, aber da dürfte es nicht soo viele geben.. Aber du weißt ja wahrscheinlich, dass wegen Corona alle Stände zu sind.

😂😂😂 Fürstenfwldbruck ist voll mit Schützenvereinen... ich schaue mal welche da in Frage kommen könnten...

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 4 Stunden schrieb Piteraq:

kannst du damit mehrere Disziplinen schießen,

Musst Du dann aber auch.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Hallo ArtofWar75.

 

Zuerst mal vielen Dank für euer Interesse am Sportschießen 👍😉

 

Für euch sollte zunächst mal die Überlegung wichtig sein:
wo genau ist der Verein und
wann sind die Schießzeiten?

 

Wenn ihr dann immer noch mehrere Vereine in der engeren Auswahl habt, wäre 'ohne Corona' der nächste Schritt, alle auszuprobieren. 
Wegen Corona bleibt euch dafür jetzt immerhin die Zeit, die Disziplinen eines in Frage kommenden Vereins auszuloten.

 

Hier gibt's auch eine Suchhilfe:
https://verband.bssb.de/umkreissucheVereine

 

Kurz übers Knie gebrochen:
Vereine sind Verbänden angeschlossen. Verbände grenzen sich durch verschiedene Disziplinen voneinander ab. 
Viele Disziplinen grenzen sich untereinander dadurch ab, weil sie mit unterschiedlichen Waffen geschossen werden müssen.
Die Unterschiede zwischen den Disziplinen sind im Großen und Ganzen aber oftmals geringer, als viele hier im Forum wahrhaben wollen 😎

 

Mein Tipp für Neulinge wäre, sich zunächst nach Vereinen umzuschauen, die einen eigenen Schießstand haben. Denn dadurch kann ein solcher Verein mehr Schießtermine anbieten als ein Verein, der nur 2x im Monat Mietzeiten hat. Vereine mit eigenen Schießständen für Feuerwaffen sind in München allerdings leider recht rar gesät.
Daher hat man es oft mit Vereinen zu tun, die andernorts eingemietet sind. Teilweise ist das mit 50km und mehr an Wegstrecke verbunden um Disziplinen zu schießen, die sich auf der Homepage noch als 'must have' lesen.

 

Lasst euch im Vorfeld nicht zu sehr vereinnahmen, mancher Pistolero hat als begeisterter 3D-Bogenparcours-Schütze seine Passion gefunden, mancher Luftgewehrschütze ist später beim IPSC glücklich geworden.
 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 30 Minuten schrieb Katechont:

Mein Tipp für Neulinge wäre, sich zunächst nach Vereinen umzuschauen, die einen eigenen Schießstand haben. Denn dadurch kann ein solcher Verein mehr Schießtermine anbieten als ein Verein, der nur 2x im Monat Mietzeiten hat

Gibt es in München und Umland kaum. Und wenn, dann vermieten sie ihre Kapazitäten so stark weiter, dass für den eigenen Verein auch nur höchstens einmal die Woche bleibt.

Außerdem gibt es im Umland auch private Schießstände, wo man sich zusätzlich noch mal nach Gusto eine Stunde einbuchen kann..

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
vor 37 Minuten schrieb Fyodor:

Musst Du dann aber auch.

Der Aufwand hält sich in Grenzen. Man muss ab und an an Wettbewerben teilnehmen, nachgeprüft wird das aber in unserem LV bis jetzt noch nicht..

Mir ist das auch egal, ich fahre gerne auf Wettkämpfe.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wichtig ist, die Waffe und Disziplin muss ihr gefallen. Nur damit ihr 4 Waffen im halben Jahr kaufen zu könnt, wird sie nicht lange Spaß am Schießen haben.

 

Ich habe meiner Frau damals auf meine Karte ne 22er gekauft. Ich wollte nie ne KK Waffe. Hat mich zwar einen Platz gekostet, dachte mir aber Happy Wife happy Life. Für was ganz eigenes geht sie zu selten schießen.

 

Dann kam der Tag an dem ich keine 9mm Muni mehr hatte, dafür aber noch genug 22er. Also in der Not frisst der Teufel Fliegen. Seit diesem Tag habe ich nun auch die 22er regelmäßig dabei - und meine Perle schießt nun auch gerne 9mm, was ihr vorher zu feste und zu laut war. Als Nächstes will ich ihr 223 näher bringen, ist ja quasi auch (fast) KK 😄 

 

Was ich damit sagen will: nagelt Euch nicht auf ein bestimmtes Modell. Probiert viel aus und entscheidet dann. Nehmt alle Angebote eurer Schützenkollegen an.

 

Das rechtliche ist ja schon gut beschrieben worden. Vergesst aber auch nicht den monetären Aspekt. Gerade IPSC kann schnell sehr teuer werden. Das richtige üben und lernen kommt aber meist erst nach dem ersten Jahr, meist auch erst mit der eigenen Waffe die für euch eingestellt ist.

 

Achja, kauft am Anfang einen sehr großen Schrank eines ausländischen Herstellers. Keine deutschen Tresore kaufen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 14 Minuten schrieb ArtofWar75:

Warum kein deutscher Schrank?

Es gab eine unnötige Verschärfung der Aufbewahrungsvorschriften. Man munkelt, dass daran die deutsche Tresorindustrie nicht ganz unbeteiligt war.

 

Aber wir leben ja in der EU. Da sollte man in diesen schweren Zeiten solidarisch die nicht so starken Nachbarländer wie CZ oder PL unterstützen. Die fertigen auch nach EN 1143-1.

  • Like 5

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)

Bin selber auch noch ganz neu, aber bei Treosor hab ich mich auch schon mehrfach eingelesen. 

 

Wichtig: er ist immer zu klein. Gerade wenn ihr 2 Leute seit kannst direkt 2 Treosire bestellen. Was die Hersteller angeben mit langwaffenplätzen pasdt nur für Luftgewehre ohne Zielfernrohr. 

Also ruhig 2 Nummern größer nehmen :)

 

Edited by 2stroke
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 35 Minuten schrieb 2stroke:

Wichtig

... und der, der die höchste Schutzstufe hat, sollte ein Zahlenschloss haben.

Da kann man alle anderen Schlüssel rein tun. (Ja, gibt ein Urteil, dass das nicht unbedingt nötig ist, aber wenn man eh neu kauft ...)

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Posted (edited)
vor 6 Stunden schrieb 2stroke:

Also ruhig 2 Nummern größer nehmen

Und Einstellhöhe von mindestens 130 cm. Früher oder später kommt bei vielen ein Vorderlader oder Ordonnanzgewehr, und die sind laaang.

 

Als ersten Schrank empfiehlt sich deshalb ein 1er mit mindestens 7 Waffenhaltern (effektiv passen da weniger rein), KEINEM Innenfach, aber Regalteil. So passen auch lange Gewehre, Kurzwaffen und Munition dürfen auf den Regalfächern zusammen liegen.

Edited by Fyodor
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb CiscoDisco:

Du kannst auch die Jägerprüfung ablegen, mit dem Prüfungszeugnis kannst du sofort Jagdschein und WBK beantragen, keine Wartezeit, keine Vereinsmeierei, keine Verbände für Bedürfnisbescheinigungen, keine Pflichttermine fürs Training, ...

In letzter Zeit kommt immer wieder die Empfehlung, den Jagdschein zu machen, wenn es um einfacheren/schnelleren Erwerb von Waffen geht.

Ich denke aber nicht, dass dies der Hauptgrund zum Erwerb des Jagdscheines sein sollte.

Und wenn in einem öffentlichen Forum der JS als Mittel zum erleichterten Waffenerwerb dargestellt wird, könnte das schnell mal jemand in den falschen Hals bekommen.

  • Like 1
  • Important 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
Posted (edited)

@ArtofWar75

Was du auch noch recherchieren bzw kaufen kannst, ist ein guter Gehörschutz. Da gibt es , kurz gesagt, günstig gute passive wie den Peltor Optime III, oder auch teurere aktive, die elektronisch beim Schuss abregeln, du aber Anweisungen auf dem Stand hören kannst. Benutz doch mal die Forensuche, da gibt es viel Lesestoff dazu. Ein guter Gehörschutz schützt nicht nur dein Gehör, sondern verhindert auch oft das "Mucken", das ungewollte Verreissen der Waffe vor der Schussabgabe, aus Angst vor dem Knall.

 

Ich fand es als absoluter Anfänger auch sehr hilfreich, auf 10m Distanz zu trainieren. Da sieht man gleich das Ergebnis und kann schneller korrigieren. Haben aber leider nicht alle Vereine, die meisten hier nur 25m.

Edited by Guest

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gehörschutz und Brille sind für mich obligatorisch. Das werde ich in jedem Fall recherchieren...

noch mal zu den Tresoren... Eine Kleinigkeit die ich gar nicht bedacht habe... 🥶 die sind ja alle richtig gross... darf man die Munition auch separat lagern? Auf dem Dachboden z.B.? Haben allerdings dort nur allerdings keinen 100% Sichtschutz. Aber wenn man dort einen „Schrank mit Vorhängeschloss zusätzlich reinstellt, also keinen Tresor, wäre das möglich, zulässig? Wie ich das bisher gelesen habe ist ja das aufbewahren der Munition nicht im gleichen Schrank zulässig wie die Waffen, oder? Gibt es da was zum einlesen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doch bei 0 und 1 er Schränke darfst du Munition und Waffe zusammen Lagern. Kannst dir aber auch so einen Tresor (Aktenordner Größe) bei Amazon kaufen für ca. 50€ also für deine Munition. Dann hast du das ein bisschen getrennt und hast in dein Waffenschrank mehr Platz für die Waffen und Zubehör.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Sign in to follow this  

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.