Jump to content
IGNORED

Munition auf „Gelbe WBK nach § 15 WaffG" vor dem amtlichen Eintrag?


AndreasE
 Share

Recommended Posts

Ich habe bereits eine „Gelbe WBK nach § 15 WaffG" seit vielen, vielen Monaten. Dort sind auch bereits ein paar Waffen eingetragen. Die zugehörige Munition habe ich dann immer nach dem die Waffe innerhalb von 2 Wochen nach dem Kauf, vom Amt eingetragen wurde, gekauft.

Meine Frage geht nun dahin: Darf ich nach dem ich die Waffe bei einem Händler gekauft habe (und dieser die Waffe auch in die WBK eingetragen hat) auch gleich die zugehörige Munition mitnehmen? Oder muß ich erst den Amtlichen Eintrag/Stempel abwarten?

Vielleicht weiß ja jemand eine Stelle im WaffG ff. wo ich das nachlesen kann?

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Er meint doch den Stempel vom Waffeneintrag, keinen Mun-Erwerb-Stempel.

Ups.. Muß natürlich §14 Abs 4 WaffG heißen. Tippfehler könnt Ihr ruhig behalten, habe ich bestimmt noch mehr davon.

So ist es! Die Waffe erwerben lässt sich ja ohne Stempel der Behörde. Innerhalb von 2 Wochen muß dann dieser Kauf bei der Behörde eingetragen weden (Stempel in die WBK). Aber wie sieht es mit dem Erwerb der zugehörigen Munition aus, vor dem Gang zum Amt? Dass in die "gelb" WBK keine Munitionerlaubnis separat eingetragen wird ist schon klar.

Andreas

Link to comment
Share on other sites

Wenn bei einem Händler erworben (z.B. Frankonia) tragen die in die WBK vor Ort die Daten ein - damit kannst du auch die Muni erwerben. Das Amt bestätigt nur per Stempel die Rechtmäßigkeit des Besitzes der Sportwaffe und fertig.

Bei privat zu privat würde ich persönlich den Stempel abwarten da ich den Privatmann keinen Eintrag in die SS-WBK vornehmen lassen würde. Da ist der Kaufvertrag mit aktuellen Kopien der WBK des Verkäufers für mich wichtig!

Der Munierwerb ist an den Eintrag in der SS-WBK gebunden - für das Kaliber der Waffen. Keinen Eintrag in der SS-WBK - kein Munierwerb in dem Kaliber wenn nicht schon vorher das gleiche Kaliber eingetragen ist. Kann zu vorsichtig sein - ist aber meine Handlungsweise!

Edited by A71
Link to comment
Share on other sites

Ups.. Muß natürlich §14 Abs 4 WaffG heißen. Tippfehler könnt Ihr ruhig behalten...

Nö, garantiert nicht!

Gerade bei rechtlichen Fragen ist jede Zahl bei Paragraphen oder Absätzen bzw. Sätzen wichtig!

Da darf man ruhig aufpassen beim Tippen ...

Link to comment
Share on other sites

Dürfen darfst Du. Wenn Du Mich fragst. Begründung wie in Beitrag Nr. 10 von @Qnkel vorgetragen.

Bei mir kannst Du aber, aufgrund fehlender Handelslizenz, keine Mun kaufen. Also kommt es darauf an, wie der Händler das sieht. Eigentlich müsste der ja ein Interesse haben, Dir etwas zu verkaufen, er darf ja auch davon ausgehen, daß Du zuverlässig bist. Aber die Waffe ist ja noch nicht eingetragen...

Link to comment
Share on other sites

Bei der gelben gibt es kein Muneintrag. Hast Du die Knarre, darfst Du Mun kaufen.

Du musst die Knarre nur nach zwei Wochen eintragen lassen. Mun spielt keine Rolle.

Bei der gelben wird ein generelles Munbedürfnis für die Knarren unterstellt.

Link to comment
Share on other sites

Ich habe bereits eine „Gelbe WBK nach § 15 WaffG" seit vielen, vielen Monaten. Dort sind auch bereits ein paar Waffen eingetragen. Die zugehörige Munition habe ich dann immer nach dem die Waffe innerhalb von 2 Wochen nach dem Kauf, vom Amt eingetragen wurde, gekauft.

Meine Frage geht nun dahin: Darf ich nach dem ich die Waffe bei einem Händler gekauft habe (und dieser die Waffe auch in die WBK eingetragen hat) auch gleich die zugehörige Munition mitnehmen?

Ja!

Oder muß ich erst den Amtlichen Eintrag/Stempel abwarten?

Nein!

Andreas

Steht doch deutlich vorn auf der gelben WBK.

Mun.-Erwerbserlaubnis ist nur auf grün erforderlich.

Link to comment
Share on other sites

Wenn bei einem Händler erworben (z.B. Frankonia) tragen die in die WBK vor Ort die Daten ein - damit kannst du auch die Muni erwerben. Das Amt bestätigt nur per Stempel die Rechtmäßigkeit des Besitzes der Sportwaffe und fertig.

Nein, das Amt bestätigt nicht, es erteilt Dir auf Antrag durch die Eintragung der Waffe bzw. durch das Einstempeln des Siegels die dauerhafte Erlaubnis zum Besitz der Waffe.

Außerdem muss man beim Munitionserwerb der gelben WBK zwischen den alten und den neuen Erlaubnisvordrucken unterscheiden. Auf den alten Dokumenten steht, dass man die für die Waffen bestimmte Munition erwerben darf. Bei den neuen Erlaubnisdokumenten wird der Munitionserwerb explizit damit verknüpft, dass er nur für die in der WBK eingetragenen Waffen gilt.

Link to comment
Share on other sites

Ach? Das ist bei der "alten Gelben" anders? Kann ich nicht erkennen (ich habe sowohl die "alte" als auch die "neue" Gelbe). Beide Dokumente erlauben mir den Erwerb und die tatsächliche Gewalt über die möglichen Waffen sowie den Erwerb der dafür bestimmten Munition. Ich bekomme auf "alt Gelb" keine einzige Patrone für eine Waffe, die nicht in diesem Dokument eingetragen ist.

Es ist immer wieder erstaunlich, wie Teilsätze aus dem Zusammenhang gerissen und daraus vermeintliche Berechtigungen abgeleitet werden.

Manfred

Link to comment
Share on other sites

Ach? Das ist bei der "alten Gelben" anders? Kann ich nicht erkennen (ich habe sowohl die "alte" als auch die "neue" Gelbe). Beide Dokumente erlauben mir den Erwerb und die tatsächliche Gewalt über die möglichen Waffen sowie den Erwerb der dafür bestimmten Munition. Ich bekomme auf "alt Gelb" keine einzige Patrone für eine Waffe, die nicht in diesem Dokument eingetragen ist.

Kann es sein, dass Du in beiden Fällen das "alte" Dokument erhalten hast? Die neuen Dokumente gibt es nämlich erst seit 2012.

Link to comment
Share on other sites

Du vergisst den Wortlaut im NEUEN Vordruck für die NEUE gelbe WBK!

.. auch darfst Du nicht Ausser Acht lassen, was die einzelnen Behörden sonst noch zusätzlich auf die WBK schreiben!

.... hab hier selbst 3 Versionen vorliegen, alles neue gelbe WBK nach §14 Abs.4! ..... versch. zusätzliche Texte, versch. Formulare......

Link to comment
Share on other sites

Ich kann doch gleichzeitig eine Waffe auf Grün und direkt die Munition kaufen? Habe ich auch schon gemacht. Der Muneintrag wird bei mir schon beim Voreintrag gestempelt.

Die Munitionserwerbsberechtigung in Deiner grünen WBK entfaltet aber erst Wirkung, wenn auch die dazugehörige Waffe eingetragen ist. Ein Voreintrag ist keine eingetragene Waffe, von daher dürftest Du auch (noch) keine Munition erwerben.

(... und ja, ich weiß, dass das manche hier anders sehen).

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.