Jump to content
IGNORED

Denunziation !


Chicago
 Share

Recommended Posts

Hallo,

Ich würde gerne über folgendes Diskutieren:

mir sind jetzt schon 2 Fälle aufgefallen in denen LWB´s ,EINZIG und ALLEIN aufgrund einer EINZIGEN nicht bewiesenen AUSSAGE,

die Tür vom Sondereinsatzkommando "geöffnet" wurde !!!

http://XXXforum.waffen-online.de/index.php?showtopic=426438

http://XXX.prolegal.org/index.php/archiv/t...hoerdenwillkuer

und langsam frage ich mich ob man hier langsam Angst (als LWB) bekommen muss !?

wenn ich ne MEinungsverschiedenheit mit meinem Kollegen habe, braucht der dann im nachhinein einfach nur behaupten Ich hätte ihn bedroht und 20min später tritt

mir das SEK die Tür ein ???

denn ich stehe zu meinem Hobby und folglich weiß auf der Arbeit auch jeder das ich eine Waffe besitze !

mit nachdenklichem Gruß

Edited by Chicago
Link to comment
Share on other sites

...und manchmal ist die Fresse bezüglich seines Hobbies zu halten auch einfach klüger.

So ist es.. man muss nicht jedem alles auf die Nase binden, natürlich werden das einige hier sofort als "Verstecken" oder "Kuschen" werten aber ein "Unauffälliges Verhalten" ist in vielen Fällen nun mal Vorteilhaft ;)

Gruß

Hunter

Link to comment
Share on other sites

IIch glaube nicht, dass die Polizei ohne ausreichende Bewertung und / oder grundlos so quasi als reale Übung, soetwas durchzieht.

Diiee (soll Lautschrift sein) Polizei sicher nicht, aber es kommt vor wenn die Führung den passenden idiologischen Hintergrund hat.

Link to comment
Share on other sites

Ist eben eine einfache Methode um jemandem Probleme zu bereiten, wenn Autoreifen anstechen nicht mehr reicht, die nächste Stufe ist sexuelle Belästigung, Drogenhandel oder die unbeliebten Dissidenten wegen Gotteslästerung (Free Pussy Riot) oder Steuerhinterziehung wegzusperren.

Wenn der Blockwart keine Autos mehr abschleppen lassen kann, dann sucht er eben Leute mit schwarzen Bohrmaschinen, Hauptsache keine Langeweile.

Die Polizei hat es aber echt schwer, jeder Kleinkriminelle könnte bewaffnet sein, Kinder haben Messer, Terrorgefahr überall (Gefahr, keine Terroristen vorhanden) und was sie machen ist falsch:

nicht reagiert = Probleme,

zu viel reagiert = Probleme,

genau richtig reagiert = Beschimpfungen, wegen hätten früher reagieren sollen...

Und die lieben Kollegen und Nachbarn, jeder der damit umgehen kann, weiss es, andere wissen nichts davon, denn wie auf den Funkgeräten "Feind hört mit!".

Irgendwie läuft die menschliche Evolution rückwärts, ich hol mir jetzt eine Banane und geh noch ein bisschen klettern.

Link to comment
Share on other sites

...und manchmal ist die Fresse bezüglich seines Hobbies zu halten auch einfach klüger.

Das sehe ich völlig anders.

Ich erzähle jedem der es hören will und jedem der es nicht hören will dass ich Sportschütze bin.

Je öfter die Leute das hören je normaler finden sie es.

Ich sehe überhaupt nicht ein dass ich mich mit meinem Hobby verstecken soll.

Durch schweigen wird die Diskriminierung nicht besser.

Nur durch Offenheit und Aufklärung der einseitig informierten Öffentlichkeit können wir die Akzeptanz steigern.

Edited by Computerfritze
Link to comment
Share on other sites

...und manchmal ist die Fresse bezüglich seines Hobbies zu halten auch einfach klüger.

Ist natürlich auch besonders einfach, wenn man sich alle paar Wochen mal wieder auf der Sportseite der Lokalzeitung z.T. mit Foto wiederfindet....

Ich mach da auch kein Geheimnis draus. Habe aber auch an meinem Hobby interessierte bzw. akzeptierende Nachbarn.

Ich akzepiere ja auch, das einige meinen, Sonntagsmorgen im Halbdunkeln durch den Wald joggen&walken zu müssen und dabei meinen Sonntagsbraten in spe zu Tode erschrecken.

MfG

LWB

Edited by LWB
Link to comment
Share on other sites

Ich halte es sogar für einen excellente Idee ALLEN Nachbarn zu sagen, dass man LWB ist.

Es gibt keinen besseren Schutz für "Bohrmaschinenanrufe" bösartig oder nicht.

Die Polizei wird es nämlich nicht witzig finden wen sie für Racheaktionen mißbraucht wird und der Anrufer nachweislich wusst das der Betroffene ein LWB ist.

Jeder Mensch hat irgendwo einen Punkt an dem er angreifbar ist. Was hält den Nachbarn/Kollgen etc. davon ab zu behaupten das man z.B. seine Kinder mißbraucht oder gerade versucht das Haus anzuzünden etc.

Man sollte wegen solcher Eventualitäten nicht in Angst leben.

Zur Polizei:

Wenn jemand bei der Polizei anruft und sagt, bei Herrn "Perrin" in der Wohnung steht einer mit einer Waffe....dann hoffe ich doch sehr, dass das SEK kommt. Denn es könnte auch sein, dass ich das nicht bin sondern ein Vebrecher der meiner Frau und meinem Sohn etwas antun will

Ich muss als Bürger darauf vertrauen das diese Sondereinsatzkräfte die Lage richtig einschätzen und demnach handeln. Wenn nicht die, wer sonst.

Wenn man der Polizei grundsätzlich Böswilligkeit und politisches Vorgehen vorwirft, dann muss man daraus noch ganz andere Konsequenzen ziehen als die Waffen abzugeben.

Zu Denunzianten:

"Das größte Schwein im ganzen Land, ist und bleibt der Denunziant"

Link to comment
Share on other sites

wegen solcher menschen habe ich kürzlich eine ex-freundin per einstweiliger verfügung in ihre schranken verweisen lassen müssen...die hatte mit ähnlichem gedroht...zitat:" hauptsache, du hast dann ärger!"....selbst die hölle kennt keinen zorn, wie den einer verschmähten frau!

Link to comment
Share on other sites

Summa summarum

Das Alles setzt bei den Menschen aber Rationalität voraus, etwas was ich 90% der deutschen Bevölkerung im Zusammenhang mit Handfeuerwaffen abspreche.

Link to comment
Share on other sites

Ich mach da auch kein Geheimnis draus.

Ich auch nicht.

Und es ist in der Tat richtig, je mehr der legale Waffenbesitz als "Normalzustand von Nebenan" bekannt ist, desto besser.

ABER das bedeutet noch lange nicht, dass ich mein Hobby/meine Leidenschaft

- jedem (als solchem erkannten) Idioten auf die Nase binden muss (ich denke, in dieser "taktischen" Art und Weise hat es Schiiter oben gemeint..)

- gegenüber JEDEM "missionieren" muss.

Ich akzepiere ja auch, das einige meinen, Sonntagsmorgen im Halbdunkeln durch den Wald joggen&walken zu müssen und dabei meinen Sonntagsbraten in spe zu Tode erschrecken.

Schlimmer noch sind diejenigen, die meinen, von Samstag auf Sonntag nachts im völlig Dunkeln durch den Wald "geocachen" zu müssen...

Edited by karlyman
Link to comment
Share on other sites

Ich mach da auch kein Geheimnis draus.

Ich schon. Auch wenn ich in einem sehr waffenfreundlichen Kanton wohne, was Behörde die den WES ausstellt angeht, bin ich da eher verschwiegen. Das hat seinen Grund. Ich wurde einmal vor Jahren ungerechtfertigterweise angeschwärzt von einer Person und/oder Nachbar die mich schädigen wollte und deswegen wurde mir ein WES verweigert bzw. erst eine "MPU" so heisst das ja in Deutschland verlangt. Ich konnte das zum Glück recht schnell ohne irgenwelches Gutachten und für mich gratis geraderücken bei der Behörde und bekam den WES danach ohne Probleme aber einmal hat mir gereicht. Ausserdem bin ich der Meinung, es muss nicht jeder wissen was ich für ein Hobby habe oder was ich Zuhause habe. Gut es liegt wahrscheinlich auch in meiner Mentalität begründet, viele meiner Landsleute sind in dem Bereich auch eher verschwiegen. Man hat was man hat und spricht eigentlich nicht darüber, sozusagen.

Link to comment
Share on other sites

...und manchmal ist die Fresse bezüglich seines Hobbies zu halten auch einfach klüger.

Klar! Ich sehe also zu, das niemand was von meinen Waffen weiß! Und dann sieht doch mal jemand, wie ich hinter zugezogenen Vorhängen die Flinte putze! Folge: Besuch! Gaaaaanz viel mehr Sicherheit!!!!!

Aber nachts auf dem Bahnsteig bin ich allein! Der gute hinter der Kamera sitzt werweißwo in deutschland.

Mich würde mal der Zeitvergleich interessieren:

1. Zeit von der Allameirung bis eintreffen SEK ( in den oben genannten Fällen)

2. Zeit von der Allameirung bis eintreffen der Ortnungskräfte bei den letzten schwehren Banhofsschlägereien.

Link to comment
Share on other sites

Klar! Ich sehe also zu, das niemand was von meinen Waffen weiß! Und dann sieht doch mal jemand, wie ich hinter zugezogenen Vorhängen die Flinte putze! Folge: Besuch! Gaaaaanz viel mehr Sicherheit!!!!!

Aber nachts auf dem Bahnsteig bin ich allein! Der gute hinter der Kamera sitzt werweißwo in deutschland.

Mich würde mal der Zeitvergleich interessieren:

1. Zeit von der Allameirung bis eintreffen SEK ( in den oben genannten Fällen)

2. Zeit von der Allameirung bis eintreffen der Ortnungskräfte bei den letzten schwehren Banhofsschlägereien.

Aus meiner Sicht leicht beantwortet:

Sanis in fast jeder Stadt, SEK pro Bundesland im Schnitt 2 bei deutlich mehr Städten .....

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.