Jump to content
IGNORED

Mal ne ganz andere Frage bzgl. Waffenschein


Fjäldor

Recommended Posts

Hallo zusammen,

mir ist heute was eingefallen bzw. aufgefallen. Weiss jemand von euch mit Bestimmtheit, wie einfach bzw. schwer es für diejenigen ist, die uns den LWB verbieten wollen, selbst an einen WaffenSCHEIN kommen? Ich meine damit Bundestags- und Landtagsabgeordnete. Mich interessiert dies bzgl. der "eigenen Betroffenheit" derjenigen, die uns etwas verbieten wollen und evtl. selbst nicht betroffen sind. Ich frage deshalb nach dem Schein und nicht WBK und Co. weil dies wohl das "Bedürfnis" der Wahl sein würde.

Fjäldor

Link to comment
Share on other sites

Richter und Staatsanwälte bekommen auf Anforderung einen Waffenschein, nicht zwangsläufig auch eine Dienstwaffe.

Die Richter, die ich kenne, haben keinen und sehen das auch nicht als sinnvoll an.

Gruß,

Coltfan

Link to comment
Share on other sites

Richter und Staatsanwälte bekommen auf Anforderung einen Waffenschein, (...)

Nicht überall. In einem norddeutschen Bundesland z.B. nur nach konkreter Gefährdungsbeurteilung durch das LKA. Selbiges musste vor nicht allzu langer Zeit der Vorsitzende eines OLG Strafsenats zu seinem Bedauern feststellen.

Link to comment
Share on other sites

Waffenschein ab Landtag soweit mir bekannt

Ehrlich gesagt, dass glaube ich nicht. Gibts dafür Quellen ausser "ich habe gehört von einem hohen Tier im Landratsamt"(meistens ist das dann der Facility "Manager" :D ) und "mein Vereinspräsi kennt einen der"?

Link to comment
Share on other sites

Also auch wenn ich weiß, dass die üblichen Verdächtigen nun wieder etwas anderes behaupten - aber wenn jemand in den Landtag eingezogen ist, kennt er soviele Menschen in so entscheidenden Positionen in sovielen Ämtern, dass garantiert die Stempel fliegen - egal was er beantragt.

Aber um mal auf die Eingangsfrage zurückzukommen:

Auch da bin ich überzeugt, dass Herr S und Frau M. garantiert soviele unnette Mails von uns bekommen haben, dass sie jederzeit einen WS beantragen können und diesen auch genehmigt bekommen. Das ist eine der größten Absurditäten des ganzen.

Link to comment
Share on other sites

Also auch wenn ich weiß, dass die üblichen Verdächtigen nun wieder etwas anderes behaupten - aber wenn jemand in den Landtag eingezogen ist, kennt er soviele Menschen in so entscheidenden Positionen in sovielen Ämtern, dass garantiert die Stempel fliegen - egal was er beantragt.

....

Ein Eggsbärde !!!

Man merkt, du hast noch nie was mit einem Landtag und Abgeordneten zu tun gehabt. Und wohl auch noch nicht mit einer für WS zuständigen Behörde.

Teddy

Link to comment
Share on other sites

So ist das überall. Gerade in den Bereichen legt sich niemand ein Ein ins Nest. Denke da mal z.B. an den "Patronen -auf- dem -Stand -gekauft -Vorzeiger".

Link to comment
Share on other sites

Also auch wenn ich weiß, dass die üblichen Verdächtigen nun wieder etwas anderes behaupten - aber wenn jemand in den Landtag eingezogen ist, kennt er soviele Menschen in so entscheidenden Positionen in sovielen Ämtern, dass garantiert die Stempel fliegen - egal was er beantragt.

Genau so ist es. Wer das nicht glaubt, ist eben sehr naiv.

VITAMIN B SCHADET NUR DEM, DER KEINS HAT!!!

Ich kenne einen Waffenhändler aus der Offenbacher Umgebung der hat schon Jahrelang einen WS.

Dazu noch ohne Reglementierungen!!!

Ich kenne aber auch einen Staatsanwalt aus dem selben Ort, der bekommt keinen WS.

Beide haben unterschiedliche Büchlein.

BULLDOG

Link to comment
Share on other sites

Waffenschein zum Selbstschutz ist eh totaler nonsens, weil sich kein Mensch dieser Erde 24 Stunden am Tag mit einer Knarre schützen kann. Der Täter hat IMMER das Überraschungsmoment auf seiner Seite und wird sich für einen Angriff einen für das Opfer ungünstigen Moment aussuchen.

Leute die stark in der Öffentlichkeit präsent sind, beschäftigen sinnvollerweise eher Bodyguards, wobei auch diese nur partiell schützen können.

Absoluten Schutz gibts nie, vor allem nicht gegen fliegende Kugeln. Um sich sicherer zu fühlen, kann man sich zur Begleitung auch ein oder zwei große Hunde anschaffen und einen Selbstverteidigungskurs absolvieren.

Und noch sicherer ist man, wenn man sich im Leben so wenig Feinde wie möglich macht.

Link to comment
Share on other sites

Genau so ist es. Wer das nicht glaubt, ist eben sehr naiv.

VITAMIN B SCHADET NUR DEM, DER KEINS HAT!!!

Ich kenne einen Waffenhändler aus der Offenbacher Umgebung der hat schon Jahrelang einen WS.

Dazu noch ohne Reglementierungen!!!

Ich kenne aber auch einen Staatsanwalt aus dem selben Ort, der bekommt keinen WS.

Beide haben unterschiedliche Büchlein.

BULLDOG

Bist du dir sicher, dass dieser WS noch aktuell ist? Ich habe andere Infos. Falls wir den gleichen meinen.

Link to comment
Share on other sites

Waffenschein zum Selbstschutz ist eh totaler nonsens, weil sich kein Mensch dieser Erde 24 Stunden am Tag mit einer Knarre schützen kann. Der Täter hat IMMER das Überraschungsmoment auf seiner Seite und wird sich für einen Angriff einen für das Opfer ungünstigen Moment aussuchen.

Diese Diskussion wird hier selbstverständlich wieder zensiert, aber Du hast Unrecht. Es gibt ausreichend Statistiken darüber, wie wahrscheinlich es ist, verletzt zu werden, wenn es zu einem gewalttätigen Angriff kommt. Diese Wahrscheinlichkeit kann man NUR mit einer Schußwaffe senken. Aber wie auch immer. Ob es sinnvoll ist, sich mit einer Schußwaffe zu verteidigen, sollte man doch denen überlassen, die eine brauchen um sich zu verteidigen - oder? Die Polizei schützt sie jedenfalls nicht. Die Polizei sperrt nur den Tatort ab und füllt Formulare aus, nachdem schon etwas passiert ist.

Link to comment
Share on other sites

Waffenschein zum Selbstschutz ist eh totaler nonsens, weil sich kein Mensch dieser Erde 24 Stunden am Tag mit einer Knarre schützen kann.

Liebe Sachearbeiterin,

obwohl ich Deine Postings normalerweise sehr schätze, ist dieses Posting von Dir nicht durchdacht.

Auch wenn es aus ideologischen Gründen dem einen oder anderen nicht gefällt, werden in den USA CCW Staaten mehr Straftaten durch Schußwaffen verhindert als begangen.

Und noch sicherer ist man, wenn man sich im Leben so wenig Feinde wie möglich macht.

Diese, Deine Aussage im Zusammenhang mit Deinem Postingist ein Schlag in das Gesicht jedes Verbrechensopfer, jeder vergewaltigten Frau und in das Gesicht des armen Menschen der sich an der Haltestelle zu Tode hat prügeln lassen müssen.

Bitte spar Dir diesen groben Zynismus in Zukunft. :peinlich:

Link to comment
Share on other sites

Diese, Deine Aussage im Zusammenhang mit Deinem Postingist ein Schlag in das Gesicht jedes Verbrechensopfer, jeder vergewaltigten Frau und in das Gesicht des armen Menschen der sich an der Haltestelle zu Tode hat prügeln lassen müssen.

Bitte spar Dir diesen groben Zynismus in Zukunft. :peinlich:

Ich verstehe was Du meinst und befürworte Deine Richtigstellung.

ABER, aus einem ANDEREN Blickwinkel hat SB AUCH Recht!

So gesehen, hättest DU Deinen letzten Satz besser nicht schreiben sollen.

:s75:

Link to comment
Share on other sites

Bist du dir sicher, dass dieser WS noch aktuell ist? Ich habe andere Infos. Falls wir den gleichen meinen.

Nein, sicher bin ich nicht. Aber letztes Jahr hatte er ihn noch.

Wenn du ihn kennst, kennst du ja sicher auch die Geschichte mit der WHE seiner Frau, oder?

BULLDOG

Link to comment
Share on other sites

oha, da habe ich ja wieder hitzige diskussionen ausgelöst. ich wollte einfach nur wissen, ob diejenigen, die uns was verbieten wollen selber davon nicht oder nur geringfügig betroffen wären. ich denke im grunde ist das so, wenn ich das hier richtig verstehe.

Link to comment
Share on other sites

Nein, sicher bin ich nicht. Aber letztes Jahr hatte er ihn noch.

Wenn du ihn kennst, kennst du ja sicher auch die Geschichte mit der WHE seiner Frau, oder?

BULLDOG

Ich glaube mich dunkel zu erinnern....... B)

Link to comment
Share on other sites

Ich verstehe was Du meinst und befürworte Deine Richtigstellung.

ABER, aus einem ANDEREN Blickwinkel hat SB AUCH Recht!

So gesehen, hättest DU Deinen letzten Satz besser nicht schreiben sollen.

:s75:

Das ist richtig so. Bevor hier Statements abgegeben werden sollte man mal mit Profis reden. Harry hat Recht, wenn man von einem ausgebildeten Waffenträger ausgeht. Die, um die es hier geht, sind dies nicht.

Daher ist SB`s Aussage richtig - man muss einfach mal hinterfragen, mit welcher Betrachtungsweise dieses Problem angegangen wird.

Und es gilt noch einen Irrtum zu beseitigen - auch die hier als "Vitamin-B" Nutzer angesprochenen unterliegen den Gefährdungsanalysen des zuständigen LKA. Da haben viele Antragsteller schon komisch reagiert, wenn sie die offizielle Stellungnahme bekommen haben. Man ist nicht immer so wichtig, wie man sich gerne sieht.

Die Zeiten, wo so twas mit Vitamin B geregelt werden konnte, sind spätestens seit Ende der 80er vorbei. Spätestens. Hinzu kommt, dass viele, die durchaus ein Anrecht hätten, darauf verzichten - eben wegen der fehlenden Ausbildung/Zeit hierfür. Aber die haben normalerweise auch Personenschutz. Aus gutem Grund.

Übrigens entfallen diese Gründe sehr schnell, wenn man nicht mehr die entsprechende Position bekleidet. Auch aus gutem Grund.

Hier werden Neiddebatten geführt, die es nicht wert sind auch nur ein Wort darüber zu verlieren.

Edith meint, auch das mit den Gesetzen ändern klappt so einfach nicht. Dann würde jeweils die andere Fraktion losheulen und von Standesdünkeln sprechen. Ist doch eine wunderbare Gelegenheit, dem anderen eins überzubraten ob seiner grandiosen Selbstbedienung.

Link to comment
Share on other sites

Müssen diejenigen, die von der politischen Hirachie- und Gefährdungsstufe berechtigt wäre einen WS zu bekommen, auch eine Sachkunde ablegen?

Wie werden diese Dienstwaffen in deren Händen betrachtet? Fallen sie überhaupt unter das Waffengesetz (wir hatten doch erst die Diskussion bezüglich der Aufbewahrung von Dienstwaffen zu Hause bei Polizisten und der Aufbewahrung)?

Aber es kommt hinzu, bei dem Thema der "eigenen Betroffenheit", dass es wohl genügend Politiker aus allen politischen Ebenen gibt, die auch Jäger sind.

Nur kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein SB sich trauen würde, einen verdachtsunabhängige Nachschau bei einem Abgeordneten oder Ministern durchzuführen, der seine Jagdwaffen zu Hause aufbewahrt (würde er überhaupt an den Sicherheitskräften vorbeikommen, ohne Termin?), wobei eigentlich genau das erfolgen müsste.

Eine verdachtsunabhängige und unangekündigte Nachschau bei einem hochrangigen Minister und die Sicherheitskräfte lassen ihn nicht durch.

Das wäre doch mal ein gefundenes Fressen für uns und ein klasse Schlagzeile für die Medien:

Sicherheitskräfte von Minister sowieso verhindern Waffenkontrolle!

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.