Jump to content
Danke für Euer Verständnis und Eure Geduld!
IGNORED

Willkür oder rechtens?


FunzJK

Recommended Posts

Guten Morgen Gemeinde,

ich muß mir hier mal ein wenig Luft machen:

Meine Frau hat nach gut 1,5 jähriger Mitgliedschaft im Verein und regelmäßiger Teilnahme am Schießtraining mit erlaubnispflichtigen Waffen

die gelbe WBK beantragt. Eben rief mich der Vereinspräsi an, um mir mitzuteilen, daß der Antrag kommentarlos zurück kam. Auf die Frage "wieso?"

bekam ich folgende Antwort: Deine Frau hat doch schon 2 Waffen und für eine 3. muß sie einen Wettkampfpaß haben und an Kreismeisterschaften mitgeschossen haben.

Meine Frau hat die Grüne mit 2 KW-Einträgen (.22 und 9mm). Jetzt sollte ein KK-Gewehr her, um etwas zu differenzieren.

Die Aussage des Präsi ist m.M. nach falsch. Für die gelbe WBK ist doch lediglich die sportliche Betätigung nachzuweisen, da LW auf gelb ja

nicht kontingentiert sind.

Hat der Präsi jetzt nur interpretiert? Kann es sein, daß der Antrag wegen der 2/6-Regelung (6 Monate laufen Anfang April ab) zurück kam?

Aber kommentarlos? Ich versteh es nicht. Ist da wieder ein KSM der seine Macht demonstrieren will?

Ach ja, DSB/HSV - und hier muß man übrigens vor Bedürfnisantrag 40,-€ überweisen, damit der Antrag - mit beigefügter Überweisungskopie -

überhaupt bearbeitet wird. Der Antrag wurde nur deshalb Anfang März gestellt, weil die durchschnittliche Bearbeitungszeit 3-4 Wochen beträgt und

Osterferien anstehen.

Bin auf Eure Meinung gespannt

Gruß

FunzJK

Link to comment
Share on other sites

Hat der "Vereinspräsi" kein bisschen Ahnung vom Waffenrecht? Warum ist er (noch) Präsi?

Einen Antrag kommentarlos zurückzuschicken ist sowieso das Letzte.

Mit zwei Kurzwaffen hat Deine Frau ihr "Grundbedürfnis" an Kurzwaffen auf grün erfüllt. Für eine weitere Kurzwaffe auf grün müsste sie Wettkampfteilnahmen nachweissen.

Ein KK Gewehr kann sie sowohl auf grün als auch auf gelb Problemlos erwerben. SLB auf grün, Rest auf gelb.

Die 2/6 Regelung greift nicht für die Befürwortung durch den Verband sondern nur für den Erwerb, ein Voreintrag ist jederzeit möglich und 1 Jahr gültig.

1. Gedanke: Der Präsi erzählt (wissentlich oder unwissentlich Stuss)

2. Gedanke: Verein wechseln

3. Gedanke: Verband wechseln

Sorry,

Alex

PS: DSB in Berlin nimmt nur 15 EUR

Link to comment
Share on other sites

Guest solideogloria
Bin Ohrenzeuge eines Gespräches geworden welches besagte.

Wenn GELB, dann vorher 18x Langwaffe geschossen.

Der Redner hat sich gerade in die gesetzlichen Vorschriften eingearbeitet gehabt.

Hm mit welcher denn. Sorry, aber da hat der Redner wohl sehr lange sehr vergeblich gearbeitet.

Dass einige KSM´s ggf die Arbeit der Antiwaffenlobby übernehmen mag sein, ist aber Willkür. Deine Frau hat eine WBK, somit Sachkunde und eigentlich ein Anrecht auf die "gelbe". Ich würde garnicht lange rummachen und den KSM sofort anrufen. Alles andere bleibt Spekulation, evtl. liegt ja nur ein "Formfehler" beim Antrag vor.

Ach und kommentarlos ist schlicht unhöflich und nur auf die extrem hohe Arbeitsbelastung der KSM´s zurückzuführen.

Link to comment
Share on other sites

So, habe ein wenig "gewirbelt". Plötzlich kann sich keiner der Beteiligten erklären, warum der Antrag zurück kam. Antrag geht heute wieder raus und

alles sollte funktionieren. Aber es ist schon merkwürdig, wie vom Präsi argumentiert wurde... :peinlich:

Wie es scheint, konnte ich ihn aber wohl überzeugen.

Ich denke, es wird Zeit, daß meine Frau sich noch in einem weiteren Verband (BDS oder DSU) als Direktmitglied anmeldet...

Sorry, aber ich hab mich vorhin echt aufgeregt.

Grüsse

FunzJK

Link to comment
Share on other sites

1. Vereinspräsi ...

2. Antrag kommentarlos zurück kam...

3. Ist da wieder ein KSM der seine Macht...

4. Bedürfnisantrag 40,-€

Andere Länder andere Sitten?

1. warum zum Präsi und nicht zu dir?

2. von wo kam der Antrag kommentarlos zurück?

3. was hat der KSM mit der ganzen Sache zu tun?

4. Puhhh... den Kassenbericht an der Jahresversammlung würde mich mal interessieren... und warum die Mitglieder so was zustimmen.

Link to comment
Share on other sites

Andere Länder andere Sitten?

1. warum zum Präsi und nicht zu dir?

2. von wo kam der Antrag kommentarlos zurück?

3. was hat der KSM mit der ganzen Sache zu tun?

4. Puhhh... den Kassenbericht an der Jahresversammlung würde mich mal interessieren... und warum die Mitglieder so was zustimmen.

zu1. Dai ist der übliche Weg

zu2. Vom KSM

zu3. Der KSM leitet den Bedürfnisantrag an den Verband - von Ihm unterschrieben - weiter

zu4. Die 40,-€ kassiert der Verband

Link to comment
Share on other sites

zu4. Die 40,-€ kassiert der Verband

Der Verband?

Beim Bundesverwaltungsamt gibt es den HSV meines Wissens (noch?) nicht als schießsporttreibenden Verband.

Irgendjemand scheint da richtig die Hand aufzuhalten, da ausser 1x Brief-Porto und 2 Minuten Stempel machen keine Kosten entstehen.

Link to comment
Share on other sites

Der Verband?

Beim Bundesverwaltungsamt gibt es den HSV meines Wissens (noch?) nicht als schießsporttreibenden Verband.

Irgendjemand scheint da richtig die Hand aufzuhalten, da ausser 1x Brief-Porto und 2 Minuten Stempel machen keine Kosten entstehen.

N E U . Bitte beachten !

Auf dem Hessischen Schützentag in Rotenburg an der Fulda

am 18.04.2009 wurde beschlossen, dass ab dem 1.7. 2009

die Bedürfnisbestätigung zum Waffenerwerb beim Verband

40 Euro kosten wird.

Dafür entfallen die bisherigen Bearbeitungskosten in Höhe von 5

Euro.

Dieser Betrag von 40 Euro muss auf das Konto des Hessischen

Schützenverbandes eingezahlt werden und eine Kopie der

Quittung dem Bedürfnisantrag beigefügt werden.

undhier

zur Info...

Edith hat einen Link angehängt

Link to comment
Share on other sites

Der Verband?

Beim Bundesverwaltungsamt gibt es den HSV meines Wissens (noch?) nicht als schießsporttreibenden Verband.

Irgendjemand scheint da richtig die Hand aufzuhalten, da ausser 1x Brief-Porto und 2 Minuten Stempel machen keine Kosten entstehen.

Ich dachte schon das mein Verband ne Abzockfirma sei. 40€ iss heftig. Bei unserem Verband, den RSV, wird für jeden Antrag erstmal 20€ im Vorraus abkassiert bevor mal ein Finger krumm gemacht wird.

Ich finde es eine Frechheit das überhaupt von einem Verband für eine Unterschrift und Stempel Geld kassiert wird.

Link to comment
Share on other sites

Ich dachte schon das mein Verband ne Abzockfirma sei. 40€ iss heftig. Bei unserem Verband, den RSV, wird für jeden Antrag erstmal 20€ im Vorraus abkassiert bevor mal ein Finger krumm gemacht wird.

...

Och, wenn du aus Hessen kommst und dann über den RSV 2 Eisen beantragst bist du recht fro über 20.- statt 80.- (HSV 40.- pro Waffe, RSB 20.- pro ANTRAG mit max. 2 Waffen) :eclipsee_gold_cup:

Link to comment
Share on other sites

Nennt mich naiv oder unwissend, aber:

ich höre heute zum ersten mal, daß ein Verein / Verband

dafür Geld nimmt und das auch noch nicht zu knapp! :o

Neben Vereinsbeiträgen, horrenden OA Gebühren nun auch das

noch?

Daß man über die finanzielle Schiene versucht, den Schießsport / Waffenbesitz

zu dezimieren, war mir klar, aber daß das auch aus den eigenen Reihen

kommt, ist schon :peinlich:

Kopfschüttelnd über sich scheinbar unaufhaltbar ändernde Zeiten

verabschiede ich mich...

Link to comment
Share on other sites

zuerst hatte ich vor den Verband zu wechseln, aber als ich die weiteren Beiträge las mit den noch höheren Gebühren, merke ich das fast alle Verbände abzocken.

Kann man nicht dagegen vorgehen? Mit Boykott schaden wir uns nur selber und den Verbänden ist es wahrscheinlich egal.

Link to comment
Share on other sites

schon mal darüber nachgedacht welche Folgekosten den Verbänden mit der Beantragung entstehen???

ich sehe das ganz deutlich, zb die Aufbewahrungspflicht der Akte(Befürwortung) auf 10 Jahre oder sind es mittlerweile 15 Jahre???

da sind meiner Meinung nach die 15 ok bzw die Obergrenze alles darüber hinaus ist Abzocke

Link to comment
Share on other sites

Unser Landesvorsitzene hat mir mal beim Käffchen erzählt, sie müsse sich alle halbe Jahr den ganzen Bedürfnisskrempel ins Auto laden, nach Berlin kutschieren und dort zur Überprüfung vorlegen. Das ist ein haufen Arbeit, der mit der geringen Aufwandsentschädigung bei weitem nicht abgegolten ist!

Hinzu kommt noch der andere, verwaltungstechnische Kram. Es ist halt nicht so, wie viele meinen der LBV drücke seinen Stempel auf den Antrag und halte dafür kräftig die Hand auf!

Ich jedenfalls zahle meinen Obolus für den Bedürfnisantrag gerne, weil ich weiss wieviel Arbeit daran hängt!

(P.S. BDS-Landesverband Bayern, 15,-- Ocken/Bedürfnis)

Link to comment
Share on other sites

PS: DSB in Berlin nimmt nur 15 EUR

Für das Bedürfnis ?

Falls ja, die DSU verlangt dafür NIX ! :00000733:

(unser Verein verlangt auch NIX)

P.S. solche "Präsidenten" sollte man schnellstmöglich "stürzen" (abwählen)

Der ist ja unhaltbar mit sein scheinbar nicht vorhandenen Wissen.

Wenn das nicht klappt, Verein wechseln!

Hab ich wegen solchen "allwissenden" Schützenchefs auch mal gemacht.

In unserem jetztigen Verein haben wir den Chef "gestürzt".

Jetzt ist alles friedlich, allen macht es Spaß und ein Bedürfnis dauert max. 2 Wochen

(incl. allem) und ist völlig Problemlso zu bekommen.

Diese "Bettelei" wegen einem neuen Bedürfnis sollte in einem Verein NICHT vorkommen,

Sonst hätte der Präsident nix begriffen.

Link to comment
Share on other sites

Ich denke, es wird Zeit, daß meine Frau sich noch in einem weiteren Verband (BDS oder DSU) als Direktmitglied anmeldet...

obacht! kann auch bei euch so sein, dass direktmitgliedern keine befürwortungen ausgestellt werden können, da der landesverband keine stände direkt anmietet. ist zumindes so beim bayr. ableger des bds ...

also vorher lieber noch mal nachfragen, wenn das eine eurer überelgungen sein sollte.

lg

ralf

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.