Jump to content
Wegen Wartungsarbeiten wird das Forum am 5.10.22 gegen 15:00 Uhr für ca. 1 Stunde abgeschaltet. Wir bitten um Euer Verständnis ×
IGNORED

Schäuble wohl doch nicht mehr Innenminister...


Germanic

Recommended Posts

Gerade im Radio:

Schäuble wird Finanzminister (was hat der eigentlich gelernt bzw. studiert)?

Ein weiterer "Experte als "Finanzminister" :021:

DeMaiziere soll Innenminister werden.

Vom Datenräuber zum Euroräuber. Gut gewählt muss man sagen!

Er ist bestimmt ein willfähriger Geselle in seinem neuen Amt.

Ich finde es immer köstlich, wenn "Politiker" Pöstchen zu geteilt bekommen und nicht mal nen Funken Ahnung von der Materie haben.

Das ist dann in etwa so, als würde man einen katholischen Pfarrer fragen, ob er Sexualkundeunterricht in der Schule halten will und er zusagt, aber keine Ahnung davon hat.

Was für ein Kabarett.

Aber es ist leider überall auf der Welt so.

Hauptsache das Volk ausnützen und seine Macht und sein Geld festigen :bad:

4181d2d5aa3jpg.jpg

Link to comment
Share on other sites

Als Nachfolger wird Thomas de Maizière (CDU) gehandelt...(www.faz.net)

Wie seht Ihr das?...Gut oder schlecht für uns LWB?

Gleichbleibend schlecht: Alter Wein in neuen Schläuchen- oder: neue Köpfe mit altem Inhalt.

Es wird weiter schikaniert- garantiert!

Link to comment
Share on other sites

Ich finde es immer köstlich, wenn "Politiker" Pöstchen zu geteilt bekommen und nicht mal nen Funken Ahnung von der Materie haben.

Das ist nicht neu, sondern üblich:

Je dicker das Sitzfleisch, desto eher die Chance aufzusteigen.

Egal bei welcher Partei. Vom ehemaligen Aktenschlepper- sprich Sekretär- zum Minister. Ich verkneif mir die Beispiele und Namen, da dieses bei ALLEN Parteien üblich ist.

Sachkunde? Unwichtig! Dienstjahre mit krummen Rücken zählen!

Link to comment
Share on other sites

ich kenne ihn nicht - aber es ist auf jeden Fall positiv zu sehen, wenn Schäuble abtritt.

Mein Wunsch wäre ein liberaler Innenminister... :eclipsee_gold_cup:

Schäuble taugt weder für die "innere Sicherheit" noch für die Finanzen, ich denke er wird das so lange nicht machen.

Die Innnere Sicherheit da konnte er sich aufgeilen und Forderungen stellen, was will er jetzt alle Banker überwachen..?

Link to comment
Share on other sites

Tja, dann könnt er ja fast von Beidem Ahnung haben. Also so richtig Ahnung.

Wenn allerdings bisher irgendwer geglaubt hat, das sei etwas Gutes, so sieht sich der spätestens nach CM´s letztem Beitrag womöglich aufs Übelste düpiert.

Zumindest bleibt die Gewissheit, von einem Profi ...naja, -was auch immer- zu werden.

Hat doch auch was, oder?

Link to comment
Share on other sites

Wenn man in einem Betrieb etwas verändern will, muss man die Abteilungsleiter austauschen.

Nur dann kommt frische Luft in die Bude. Genauso ist es in der Politik. Neue Besen kehren gut.

(Träum) Vieleicht wurde Schäuble ja wegbefördert , weil sein Überwachungsstaat nicht in die Bürgerrechte der FDP passt.

Link to comment
Share on other sites

(Träum) Vieleicht wurde Schäuble ja wegbefördert , weil sein Überwachungsstaat nicht in die Bürgerrechte der FDP passt.

Das halte ich sogar für sehr wahrscheinlich. Schäuble steht für den Überwachungsstaat, der dem Bürger misstraut und ihn als permanentes Sicherheitsrisiko ansieht. Die "Beförderung" zum Finanzminister war wohl die salomonische Art ihn aus dem Amt zu entfernen. Schade nur, dass sein Nachfolger wohl kaum besser sein wird - da hätte unbedingt ein FDP Mensch ins Amt gehört.

Link to comment
Share on other sites

Es ist keine Degradierung. Schäuble wäre ohnehin am liebsten Kanzler und der Posten als Innenminister hat ihn, in Anbetracht seiner Politikerkarriere, geradezu gelangweilt. Der Finanzministerposten hingegen ist der wohl momentan wichtigste Ministerposten in dieser Regierung.

Link to comment
Share on other sites

Das halte ich sogar für sehr wahrscheinlich. Schäuble steht für den Überwachungsstaat, der dem Bürger misstraut und ihn als permanentes Sicherheitsrisiko ansieht. Die "Beförderung" zum Finanzminister war wohl die salomonische Art ihn aus dem Amt zu entfernen. Schade nur, dass sein Nachfolger wohl kaum besser sein wird - da hätte unbedingt ein FDP Mensch ins Amt gehört.

Sehe ich auch so !

Nur Wieder die Fortsetzung einer Politik der Kompromisse ,Krücken, Beschwichtigungen und Notoperationen !

= Rückwärtsgerichtete Selbstbespiegelung ,

Hat jemand was anderes erwartet ?

Link to comment
Share on other sites

Zumindest geht das Justiz-Resort an die FDP. Und wenn ich mich da so erinnere was Frau Leutheusser-Schnarrenberger dem werten Bundesinnenminister Schäuble unter der Regierung Kohl so für Knüppel zwischen die Beine geworfen hat, dann bin ich guter Dinge, dass das auch bei einem Innenminister de Maizière nicht anders sein wird.

Immerhin ein kleiner Hoffnungsschimmer.

Link to comment
Share on other sites

Zumindest geht das Justiz-Resort an die FDP. Und wenn ich mich da so erinnere was Frau Leutheusser-Schnarrenberger dem werten Bundesinnenminister Schäuble unter der Regierung Kohl so für Knüppel zwischen die Beine geworfen hat, dann bin ich guter Dinge, dass das auch bei einem Innenminister de Maizière nicht anders sein wird.

Kann schon sein, bei Bürgerrechten wie dem auf informationelle Selbstbestimmung, Schutz der Wohnung etc.

Und das ist auch gut so.

NUR: bezüglich unseres Spezialthemas Waffenrechts würde ich mir von Frau L.-Schn. nicht zu viel erhoffen.

Ich habe zwar noch keine Äußerung von ihr zum Thema gehört, aber die Dame gehört innerhalb der FDP

eher zum klassisch linksliberalen Flügel (Baum, Hirsch etc..). Ob ausgerechnet sie in irgendeiner Form beim

Waffenrecht dem künftigen Innenminister (den ich noch nicht einschätzen kann...) Paroli bieten wird...

ich habe meine Zweifel.

Link to comment
Share on other sites

Wie seht Ihr das?...Gut oder schlecht für uns LWB?

Zunächst einmal dürfen alle rechtschaffenen Bürger dieses Landes aufschnaufen, wer weiß, wieviel Mallei Libertatis et Mallei Democratiae (abgeleitet vom Malleus Malificarum) dem Hr. Dr. Schäuble zu Gunsten einer nie erreichbaren Sicherheit noch eingefallen wären! Nun der neue Innnenminister hat die FDP als Aufsicht mit drin. Das war ja auch von uns so gewollt. Ich denke gegen Westerwelle und Leutheuser Schnarrenberger ist kein weiteres Sägen an der Demokratie möglich. Um ehrlich zu sein zu Guttenberg wäre mir als Innenminister lieber gewesen. Auch seine Familie weiß nur zu gut, was es bedeutet in einer Diktatur zu leben und gegen sie auch Widerstand zu leisten. Das hätte (oder hat?) seinem Großvater (beinahe) das Leben gekostet.

Was uns angeht s. S. 92 des Koalitionsvertrages! Damit können und müssen wir (auch) leben. Es liegt jetzt komplett an uns, wie wir das Ansehen des Schießsportes und der Jagd in der Öffentlichkeit steigern. Gelingt uns dieses, dann denke ich wird der Malleus Sagitatorum et venatorum auch zu unseren Gunsten aufgeweicht. Dies ist aber ein ganz hartes Stück Arbeit, die von uns allen vom Verbandspräsidenten bis zum Mitglied geleistet werden muss.

Link to comment
Share on other sites

Was uns angeht s. S. 92 des Koalitionsvertrages! Damit können und müssen wir (auch) leben.

Ob wir damit einigermaßen "leben" können, wird sehr stark vom Kommen bzw. von der Ausgestaltung

der angedachten "Blockier- und Aufbewahrungs"-Verordnung abhängen.

Link to comment
Share on other sites

Guest We are Borg
NUR: bezüglich unseres Spezialthemas Waffenrechts würde ich mir von Frau L.-Schn. nicht zu viel erhoffen.

Ich habe zwar noch keine Äußerung von ihr zum Thema gehört, aber die Dame gehört innerhalb der FDP

eher zum klassisch linksliberalen Flügel (Baum, Hirsch etc..). Ob ausgerechnet sie in irgendeiner Form beim

Waffenrecht dem künftigen Innenminister (den ich noch nicht einschätzen kann...) Paroli bieten wird...

ich habe meine Zweifel.

Das sehe ich genauso!

Mir ist die Frau LS auch nicht geheuer. Mit Überwachungs- Lausch- und Schnüffelorgien ist mit ihr nix zu machen. So weit so gut! :icon14:

Aber mit Legalwaffen und ihren Besitzern hat sie auch nicht viel am Hut! :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Ob wir damit einigermaßen "leben" können, wird sehr stark vom Kommen bzw. von der Ausgestaltung

der angedachten "Blockier- und Aufbewahrungs"-Verordnung abhängen.

Wir werden mit diesem blöden Gesetz - dank sensationsgieriger gutmenschlicher Schmierfinken bei den Medien, auch bei den GEZ subventionierten - die nächsten zwei Jahre wohl oder übel leben müssen :traurig_16: . Da hilft nur eines, wir müssen uns weiterhin öffentlich wehren und den Westerwelles klar machen, woher sie ihren Wahlerfolg auch herhaben!

Link to comment
Share on other sites

Das halte ich sogar für sehr wahrscheinlich. Schäuble steht für den Überwachungsstaat, der dem Bürger misstraut und ihn als permanentes Sicherheitsrisiko ansieht. Die "Beförderung" zum Finanzminister war wohl die salomonische Art ihn aus dem Amt zu entfernen. Schade nur, dass sein Nachfolger wohl kaum besser sein wird - da hätte unbedingt ein FDP Mensch ins Amt gehört.

Sharps,

als BMF hat der Schäuble mit dem Zoll, die wohl mächtigste deutsche Ermittlungs- und Vollzugbehörde erhalten. Zu allem Übel bekommt er auch noch die Finanzaufsicht und wenn diese wie geplant personell zur Bundesbank geht, diese faktisch auch noch.

Damit kontrolliert er Dein Leben

  • Deinen Warenverkehr und -bestand,
  • Deinen Geldverkehr und -bestand,
  • Deine Bewegungen, nicht nur im Reiseverkehr,
  • Deine Briefe und Paketsendungen,
  • Deine sozialversicherungspflichtige Arbeit oder
  • als Selbstständiger Dein Unternehmen über die Verpflichtung zur Abgabenzahlung und -anmeldung.

... und ist der Ruf ersteinmal ruiniert, kontrolliert es sich ganz ungeniert.

Als BMF ist der Mann ist nicht kaltgestellt worden; der Mann ist gefährlicher geworden. :shok:

Link to comment
Share on other sites

Im kommunalen Bereich z.B. gilt der Fachbeamte für das Finanzwesen (landläufig als Kämmerer der Gemeinde)

als einflussreichster Mann (bzw. einflussreichste Frau) direkt nach dem Bürgermeister.

Der Mensch für die Finanzen muss über alles den Überblick haben, und hat dies meist auch.

Über das Geld läuft letztlich alles.

Und das ist im Bund nicht viel anders.

Link to comment
Share on other sites

Ich vermute, daß er unter anderem in dieses Amt kam, weil man ihm ohnehin nicht traut (also die Bevölkerung) und ihn nicht leiden kann. Wenn er jetzt sagt "Steuersenkungen sind nicht drin!" (was er schon getan hat), werden die Leute auf ihn sauer sein (was sie ohnehin schon sind), und die FDP ist aus dem Schneider, wenn es keine Steuersenkungen gibt.

Link to comment
Share on other sites

Also bei TdM als künftigem Innenminister wird mir schummrig.

Da<s ist genau der Typ, der schon mehr al einmal (wurde auch hier in WO thematisiert) "gewisse" Maßnahmen von SEKs unterstützt hatte mit äußerst fragwürdigen Argumentationen, die nicht unbedingt auf eine bürgernahe, sondern eher "staatsräsonwertige" Sichtweise schliessen liessen.

Man wird sehen...

Link to comment
Share on other sites

Das sehe ich genauso!

Mir ist die Frau LS auch nicht geheuer. Mit Überwachungs- Lausch- und Schnüffelorgien ist mit ihr nix zu machen. So weit so gut! :icon14:

Aber mit Legalwaffen und ihren Besitzern hat sie auch nicht viel am Hut! :rolleyes:

Ihr vergesst in der Rechnung aber den guten Hartfrid Wolff, der wie ich vermute nach wie vor FDP Obmann im Innenausschuss sein wird. Und die Gesetze werden in den Ausschüssen gemacht. Wenn er weiter wie bisher dort agiert, wird Waffenrechtlich vermutlich nichts schlechter werden, egal wer BMI ist und was derjenige welche gern hätte.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.