Jump to content
IGNORED

FWR - ICH BIN DABEI!


Guest multi73

Recommended Posts

Guest multi73

So, habe lange überlegt, jetzt hab ich es getan: Bin auch im Forum WaffenRecht!

Auch wenn das FWR z.Zt. NOCH nicht wirklich schlagkräftig zu sein scheint und ich durch meinen Mitgliedsbeitrag keinen direkten Mehrwert bekomme, habe ich mich dann doch zum Beitritt entschlossen. Entscheidend war die - auch durch WO verstärkte- Erkenntnis, dass unser Hobby eine Lobby braucht, mit EINER Stimme sprechen muss. Das geht entweder durch einen kleinen Kreis einflussreicher Mächtiger oder durch eine möglichst große Vereinigung, die als Wählerpotential und ggf. finanzkräftiger Gegenpart unsere Interessen verdeutlichen, überzeugend rüberbringen oder notfalls auch verteidigen und durchsetzen kann.

Ich hoffe, dass das FWR diese Vereinigung ist bzw. werden wird. Eine andere, aussichtsreichere Option hat sich mir nicht erschlossen, obwohl ich danach gesucht habe. Also FWR.

Auch wenn 12 Euro eine Menge Geld sind, wenn man dafür nichts "Konkretes" bekommt ( und jetzt bitte keine Sprüche von wegen "Peanuts" und "Schießen ist nunmal teuer", wer 12 Euro so läppisch und unbedeutend findet, kann sie mir gerne auf mein Konto überweisen:)):

Ich denke nun, dass nur über die Schaffung einer solchen Interessenvertretung der Beschneidung unserer Rechte als Schützen und Bürger entgegengewirkt werden kann.

Daher hoffe ich, dass sich möglichst viele (Neu-) Sportschützen, die bisher noch gezögert haben, auch dem FWR anschließen!

Link to comment
Share on other sites

Auch wenn das FWR z.Zt. NOCH nicht wirklich schlagkräftig zu sein scheint

Hallo multi73

das liegt doch wohl daran, daß viele legale Waffenbesitzer ihren Arsch nicht hochbekommen und im FWR Mitglied werden. 30.000 Mitglieder bei 4.000.000 legaler Waffenbesitzer ist eine Schande.

Auch wenn 12 Euro eine Menge Geld sind, wenn man dafür nichts "Konkretes" bekommt

Ein Euro im Monat ist also eine Menge Geld und muß reiflich durchdacht werden? Da fällt mir so gut wie nichts ein. Wir haben Kanonen in den Schränken im Wert von zigtausend Euro, wir haben starke Gegener, die uns diese Waffen abnehmen wollen. Wenn es so weit kommt, ist der Markt platt und wir bekommen nichts mehr dafür. Und da gibt es jede menge legaler Waffenbesitzer, die machen sich einen Kopf, ob sie 1 Euro im Monat für eine starke Lobby opfern sollen. Wir haben es scheinbar nicht anders verdient.

Steven

Link to comment
Share on other sites

Erst mal herzlich willkommen und Glückwunsch zur Entscheidung dem Forum beizutreten.

Die jüngere Vergangenheit (WaffG 03) hat gezeigt, dass ohne das FWR der Schießsport, wie wir ihn heute kennen, nicht mehr existieren würde. Es ist müssig über 12 Euro Jahresbeitrag zu diskutieren, dennoch bin ich überzeugt, dass es ohne Lobby mittelfristig keinen legalen Waffenbesitz (außer für wenige Priveligierte) mehr geben wird.

Gemeinsam sind wir stark und können unser Interessen besser vertreten als jeder für sich allein. Die zahlreichen Klagen zum Sachverhalten im Neuen WaffG zeigen wie wichtig ein vernetztes Vorgehen ist, damit wir Legalwaffenbesitzer auch künftig unserer Leidenschaft fröhnen können.

Die Schlagkräftigkeit einer Lobby hängt auch von der Zahl der darin vertretenen Personen ab, daher kann die Arbeit des Forums nur erfolgreich sein, wenn möglichst viele diesem angehören.

Laßt uns gegen weitere Einschränkungen vorgehen und für eine liberalisierung des Waffenrechtes eintreten.

Link to comment
Share on other sites

Hallo multi73

das liegt doch wohl daran, daß viele legale Waffenbesitzer ihren Arsch nicht hochbekommen und im FWR Mitglied werden. 30.000 Mitglieder bei 4.000.000 legaler Waffenbesitzer ist eine Schande.

Ein Euro im Monat ist also eine Menge Geld und muß reiflich durchdacht werden? Da fällt mir so gut wie nichts ein. Wir haben Kanonen in den Schränken im Wert von zigtausend Euro, wir haben starke Gegener, die uns diese Waffen abnehmen wollen. Wenn es so weit kommt, ist der Markt platt und wir bekommen nichts mehr dafür. Und da gibt es jede menge legaler Waffenbesitzer, die machen sich einen Kopf, ob sie 1 Euro im Monat für eine starke Lobby opfern sollen. Wir haben es scheinbar nicht anders verdient.

Steven

:icon14: - Bin ganz Deiner Meinung!

@multi73

Herzlich willkommen! :appl:

Schön das Du dabei bist! :gutidee::wub:

Auf das Dein Name "tut", was er verspricht: 30.000 x 73 = :00000733:

Gruß

slowi

Link to comment
Share on other sites

So, habe lange überlegt, jetzt hab ich es getan: Bin auch im Forum WaffenRecht!

...

Daher hoffe ich, dass sich möglichst viele (Neu-) Sportschützen, die bisher noch gezögert haben, auch dem FWR anschließen!

Hab heute die Post bekommen, dass ich endlich drin bin! Schickes Kärtchen. Wenn ich bedenke, dass wir annähernd die ganze UNO gegen uns haben... Oh Mann!

Merken die "wichtigen Leute" eigentlich micht, dass die "Bad-Guy-Titel" nur so mit der Gießkanne verteilt werden? Gut, dass wir wenigstens das FWR haben, sonst wären wir völlig nackig!

Link to comment
Share on other sites

Ein Euro im Monat ist also eine Menge Geld und muß reiflich durchdacht werden? Da fällt mir so gut wie nichts ein.

Steven

genau das ging mir auch grad durch den kopf. ich äusser mich nicht weiter zu dieser denkweise, sonst könnte ich % kriegen. aber genau das ist der kernpunkt, man braucht nur genug bornierte betonköpfe in den eigenen reihen, da braucht sich der "feind" garnicht anstrengen. ein bisschen solidarität sollte selbstverständlich sein, und dafür sind läppische 12 euro Peanuts.

@multi

wem 12euro für sein hobby (grade auf lange sicht hin) zu viel ist, sollte womöglich sein hobby wechseln. hab gehört, joggen ist recht günstig.

-sig

Link to comment
Share on other sites

Guest Matze82

Lobby muß sein. Anders "verstehen" es unsere Gegner wohl nicht.

Und was die Frage angeht, ob das nur WBK-Besitzer was angeht: NEIN! Denn sollte Mr. LG/LP odersowas sich mal denken "Hey! Ich hätte mal Böcke auf ne 45er, 8x57 blafaselwasweißich...", dann sollte er auch morgen noch das Recht dazu haben und dieses am besten heute schon versuchen zu wahren... Egal ob WBK-Besitzer oder nicht.

Und wer 'ne WBK hat und noch nicht im FWR ist... Der scheint noch nicht vollends kapiert zu haben, wie Waffengegner ticken...

Inetwa so:

s_ploy.jpg

Oder so:

thinkagain_s.jpg

Man kann das jetzt beliebig weiterspinnen....

Noch bekommen die meisten feuchte Augen, wenn's um Feuerwaffen geht.... Aber wenn die erstmal weg sind muß ein neuer Aufhänger her....

In diesem Sinne...

Grüße

-Matze-

Link to comment
Share on other sites

Lobby muß sein. Anders "verstehen" es unsere Gegner wohl nicht.

das ist der springende punkt. durch lobbyarbeit kriegt man nicht sofort und direkt einen materiellen gegenwert. das ganze ist eher als investition in die zukunft anzusehen. aber das scheint vielen leuten leider nicht klar zu sein.

-sig

Link to comment
Share on other sites

Goldrichtig :)

und "noch richtiger" bist Du hier :)

Gruss

B

Na ja...übertreiben wollen wir es nicht gleich ;-))

Bis zum Urlaubsgeld geht es noch ne Weile ! :rolleyes:

Ich werde mich gleich anmelden ! !!

Wie lange dauert es bis man aufgenommen ist ??

Gruß Tom

Link to comment
Share on other sites

Nr.307XX,

Bis zur Karte dauerte es ca. 2 Wochen. Gleich mit Begrüßungspaket und den letzten Verbands-News.

Bin eingetreten, nachdem ich meine WBK beantragt hatte. Mir fehlt im Moment noch ein wenig die Streitlust, daher habe ich noch keine Örag-Versicherung. Was ich besonders am FWR schätze ist die Sachkompetenz. Wenn die Jungs Aussagen treffen, mußten sie bisher noch nichts zurücknehmen.

Die Vertretung (auch) meiner Interessen mit legalen Waffen gegenüber dem Staat ist eine konkrete Gegenleistung für mich. Die zusätzliche Rückmeldung mit den "Forum news" ist schon Mehrwert und das Verwaltungsrechtschutz-Angebot für "Unsereins" ist auch mehr als fair.

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

das FWR ist die Intressenvertretung für alle Waffenbesitzer.

Es wird vom BMI wahrgenommen und ist als Gesprächspartner

akzeptiert, da es die Lobby der Waffenbranche ist.

Dem Förderkreis des FWR fehlen aber noch Mitglieder.

Denn jedes Mitglied ist, für einen Politiker, auch eine potentielle

Wählerstimme!!!

Aktueller Mitgliederstand(30.03.07): 30926

Gruss

Opa686, FWR29336

Link to comment
Share on other sites

Hi,

endlich habe ich mich aufraffen können.

Ihr habt mich motiviert,was tun zu tun.

Gestern habe ich meinen Aufnahme-Antrag weggeschickt und dann aber gleich richtig--LifeTime-Membership beantragt.

Manchmal dauerts halt ein bißchen länger bis man aus den Startlöchern kommt.

Gruß an alle FRW-Mitglieder

big-one

Link to comment
Share on other sites

...Ein Euro im Monat ist also eine Menge Geld und muß reiflich durchdacht werden? Da fällt mir so gut wie nichts ein...

Da verweise ich doch mal auf meine Signatur ;)

Aber vielleicht ist es ja nur allzu menschlich (oder sollte es gar eines dieser "typisch deutsch"-Merkmale sein?), daß manche Leute halt der Meinung sind, nur dann an etwas teilhaben zu wollen, wenn es nix kostet und/oder immense kurzfristige Gewinne zu erwarten sind.

Auch wenn mich diese "Mitnahme-Mentalität" irgendwo ankotzt: wir werden DIESE Leute nicht ändern können, indem wir ihnen vorhalten, was wir ihnen gegenüber besser machen.

Meiner Meinung nach würde viel mehr helfen, wenn sich das FWR in der Öffentlichkeit präsenter als bisher zeigt und wenn es in den mittlerweile zahlreich geführten Debatten und Kampagnen zum Thema Legalwaffenbesitz klarer und erkennbarer als bisher Position beziehen würde.

In der Wirtschaft nennt man das, wenn ich nicht irre, Corporate Identity. Schaffung eines eindeutigen Wiedererkennungswertes mit hohem Identifikationspotential für bestehende und potentielle "Kundschaft" (im Fall FWR die Mitglieder).

Mercedes verkauft auch nicht nur wegen seines Rufes, sondern auch dadurch, daß man sich da, wo Kundschaft "anzulocken" ist, präsent zeigt (Messen, sonstige Veranstaltungen), sich in Erinnerung bringt (Werbung etc) und letzten Endes auch sein Potential (Motorsport) zeigt.

Ich weiß auch, daß das FWR nicht mit einem Giganten wie Mercedes vergleichbar ist, schon allein, weil es nicht einen breiten und populären Markt bedient, sondern eher einen "Nieschenmarkt". Aber dennoch würde es meiner Meinung nach nicht schaden, etwas mehr Werbung in eigener Sache zu machen und sich etwas präsenter in den entsprechenden Bereichen zu zeigen. Damit die potentielle Kundschaft auch mal sieht, wer das FWR ist, was das FWR für sie zu tun im Stande wäre und letzten Endes auch, warum ein Instrument wie das FWR für die Legalwaffenbesitzer kein notwendiges Übel sondern eine notwendige Institution ist, deren Förderung jedem Lagalwaffenbesitzer diese 12 €/Jahr (gerne auch 24 €/Jahr) wert sein sollte.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.