Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Harold

Precision Rifle SpeedSteel

Recommended Posts

@weyland Super Ergänzung wie ich finde. :drinks:

 

Weil Du das 55grs Geschossgewicht per .223 erwähnt hast. Ich überlasse mit 77grs auf die 200 Meter Popper und auf 300 Meter nichts dem Zufall.

 

Und hier hatte ich einen wunderschönen Startschuss gelandet :D

 

98FD18E0-4F1D-4C08-A460-D947EF8D22B8.jpeg

Edited by Speedmark
  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nachtrag, nie wieder leichte Schießhandschuhe mit Klettleistenverschluss aus USA oder gar aus ChingChang!!!

Siehe Abschürfung an der Zeigefingerbahn. 🤔

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 17 Stunden schrieb Speedmark:

Peter, bitte melde Dich mal hierzu sofern Du möchtest, leider habe ich Deinen Nick vergessen. Übrigens fand ich unsere Squad lustig und sympathisch. :drinks:

Guten Morgen. Da hast Du Recht. War wirklich eine total angenehme Truppe!

 

Zum Match. Es war mein erstes dieser Art. Ich muß zugeben das ich es total unterschätzt habe! Mit reichlich Wettkampf Erfahrung (IPSC) und einer Repetierter/ZF/Munitions Kombi die zuverlässig funktioniert habe ich festgestellt das ich noch an der nötigen (!!!) Schiessfertigkeit arbeiten muß. Auf 50-300m statisch präzise zu treffen ist das eine, ein Ziel aus jeglichen Anschlägen schnell und sicher zu erfassen und zu treffen etwas anderes!

 

Hinzu kommt dann noch der eine oder andere Punktabzug wegen nicht eingehaltener Reihenfolge der vorgegebenen Schussabgabe. Beim walkthrough ist noch alles klar... nach dem „piep“ %&€§@

 

Trotzdem ein toller Tag in Philippsburg und meine Motivation wird sein beim nächsten mal besser vorbereitet zu sein. 

 

 

 

 

 

  • Like 2
  • Important 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

...und jetzt die (wiederholte ;) ) Idee. Das ganze in KK und damit auf Tournee gehen.

Toll, das ein weiterer schöner Bewerb entsteht.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Anmeldung für's erste KK-Match öffnet ja am Wochenende:

https://steelmatch.de/index.pl?match=2020_Precision_Rifle_Match_KK

 

Ich bin mal sehr auf das Interesse gespannt. Würde mich sehr freuen, wenn da etwas zustande kommt.

Die meisten Teilnehmer, mit denen ich am Wochenende darüber gesprochen habe, besitzen - wie ich auch - gar kein passendes Waffensystem. Ich höre da eher, daß zur Schonung der Long Range-Läufe Trainingsgewehre in .223 Rem. und nicht .22 lfB benutzt werden.

Die Teilnehmer müßten sich also aus anderen Kreisen rekrutieren. Drücken wir die Daumen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man könnte eventuell, wenn man in einer Gruppe schiesst, mit 2 Mann mit einem Gewehr auskommen. Die Läufe werden ja nicht heiß.

Selbstlader und Repetierer werden wohl getrennt gewertet.

 

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 9 Stunden schrieb weyland:

Die Teilnehmer müßten sich also aus anderen Kreisen rekrutieren. Drücken wir die Daumen.

Wobei bei mir gefühlt 100 EUR Startgeld und 80 Schuss KK einfach nicht passen. Ich denke, dass da der Bogen überspannt ist ...

  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites

ja, das Startgeld ist leider ein Brüller, zwar sehr interessant angelegt, aber ein Kaffee vor der Eröffnung hätte absolut jedes mal drin sein müssen!

Stattdessen hatten wir bisher nicht mal ein Mittagessen, bzw. 30min. Mittagspause. Man isst und geht zwischen den Stages pinkeln.

So hätte sich der Event bis zum Ende nur 30min. nach hinten verschoben und das Liebkind aus dem Kiosk, hätte quasi 100 Bockwürstchen, oder 100x Gulasch, oder Schnitzel und Getränke verkaufen können. 🤔

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ohne die Kalkulation zu kennen, fürchte ich, daß es darunter in Philippsburg nicht zu machen ist.

Ob KK oder GK macht ja erstmal keinen Unterschied in den Kosten.

Es waren alle Langwaffenanlagen in Philippsburg für 1,5 bzw. 2 Tage blockiert, also die beiden 50x50m Stände, beide 200 m Fallplattenanlagen (incl. der beiden 25 m Stände im gleichen Gebäude), alle 100 m- und alle 300 m-Stände. Die Preisliste ist ja auf sapb.de öffentlich zugänglich; da kann man sich ein Bild machen.

Dazu Material und die Ehrenamtspauschalen für eine Menge Helfer & ROs, die zwei Tage geschuftet haben für Aufbau, Match -  und dann noch den abendlichen Abbau.

 

Ich habe selbst zwei BDS-Vereine (mit)gegründet und weiß, wie schwer es ist, immer wieder helfende Hände zu finden, um sportlich etwas auf die Beine zu stellen. Daher bin froh und dankbar, daß wir beim HPPC (und im Umfeld) so viele engagierte Leute haben, die fast jedes Wochenende ihre Freizeit opfern, um vor allem für Andere etwas zu organisieren. Wenn ich es nämlich richtig überblicke, waren inklusive mir nur 4 bis 5 Teilnehmer Vereinsmitglieder, der Rest Gäste. Diese Vereinsmitglieder zahlen übrigens bei jedem Match auch die volle Teilnahmegebühr.

 

@Speedmark

Was Kaffee und Mittagspause anbetrifft würde ich Harry einfach mal persönlich ansprechen, was da möglich ist. Vom Verein aus haben wir allerdings keine Infrastruktur auf der Anlage, d.h. es läuft alles über das Verkaufsteam.
Unsere Squad hatte übrigens kurz einen Kaffee to go und einen Snack vom Kiosk; wir mußten ja eh da vorbei, um von / auf die 13 zu kommen.

 

Edited by weyland
  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

als ich da vorbei kam musste ich sofort feuern und danach war schon geschlossen.

Du weißt was ich meine, ein leerer Sack bleibt nicht stehen! Da müssen in jedem Fall 3-4 große Kannen Kaffee ins Häusel.

8:00 und 14:00

Share this post


Link to post
Share on other sites

In diesem Video sieht man, 300y/275m sind nicht so schwierig, wenn man den Haltepunkt hat, aber der wechselnde Wind bringt erst 

das Problem. Er wechselt die Richtung und die Stärke, was den ein oder anderen Schuss vorbei gehen lässt. Naja, so ein Geschoss lässt sich 

leicht beeinflussen. 

Selbst 400y sind noch relativ gut zu treffen. Es sind zwar keine Blenden dort die stören, so sollte es auch in P-Burg mit Blenden möglich sein,

da die Neigung von dem Lauf nicht sooo steil ist.

Die Vudoo V22 ist mit Lauflängen 16-22" geliefert.

Auch die Tiere stören sich nicht an der Knallerei. Auch die Rehe zum Schluss des Video. 

 

 

Edited by 6ppc-gunner
  • Like 2

Share this post


Link to post
Share on other sites
Am 25.2.2020 um 08:47 schrieb weyland:

Die Anmeldung für's erste KK-Match öffnet ja am Wochenende:

https://steelmatch.de/index.pl?match=2020_Precision_Rifle_Match_KK

Anmeldung hat sich auf den 2. April verschoben und die Entfernung wurde auf 200m geändert.

Da ja dann der 300m Stand nicht gemietet wird, hätte sich auch das Startgeld etwas reduzieren müssen.

  • Like 1

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 23 Minuten schrieb 6ppc-gunner:

Da ja dann der 300m Stand nicht gemietet wird, hätte sich auch das Startgeld etwas reduzieren müssen.

Wie auch hinsichtlich der Verpflegung kann ich nur immer wieder schreiben:

Für Anregungen und Fragen wendet ihr euch am besten direkt an den TE. Kontaktdaten stehen ja auf steelmatch.de

Ich bin weder in die Organisation noch Kalkulation involviert.  Und hier im Thread geht das wirkungslos unter.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
vor 6 Stunden schrieb weyland:

Ich bin weder in die Organisation noch Kalkulation involviert.  Und hier im Thread geht das wirkungslos unter.

Bis jetzt ist es ja nur eine allgemeine Meinung und als eine Anregung gedacht. Mehr nicht!

Ganz unbemerkt scheint es auch nicht zu bleiben, denn es wurde schon auf 200m verkürzt.🙂

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich war heute im Rahmen des WO-Treffens in Philippsburg und hatte bei Vereinskollegen auf dem Nachbarstand Gelegenheit, .22 lfb auf die 200 m Popper zu schießen.

Sitzend kommt man unter den Blenden durch, aber man mußte ballistisch schießen, sprich die Verkleidung oberhalb des Kugelfangs anvisieren und zusätzlich Winddrift einkalkulieren. Wir hatten Wind von links; auf Höhe des linken Randes des Poppers anvisiert traf man ihn rechts der Mitte.

Der Popper fällt natürlich nicht, aber man sieht den Trace und hört das Pling.

Treffer sind absolut reproduzierbar solange der Wind stabil ist.

Es hat wirklich Spaß gemacht; ich kann nur empfehlen, der 22er mal mehr als 50 und 100 m zu gönnen.

  • Like 3

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.


×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.