WAFFEN-online Foren

Melde Dich an, um Zugriff auf alle Funktionen des Forums zu erhalten.

Wenn Du registriert und angemeldet bist, kannst du neue Themen erstellen, Antworten zu bestehenden Diskussionen hinzufügen, Beiträge und andere Mitglieder bewerten, private Nachrichten empfangen, Statusänderungen veröffentlichen und vieles mehr.

Diese Nachricht erscheint nicht mehr, wenn du dich angemeldet hast.

Einige in WAFFEN-online Foren enthaltene Bereiche sind unseren Fördermitgliedern vorbehalten. Hier kannst Du Dich über eine Mitgliedschaft informieren.

 

Der jetzt bei der Anmeldung einzutragende Benutzername entspricht dem bisherigen Nick bzw. Anzeigenamen (der nicht immer mit dem alten Benutzernamen / Anmeldenamen übereinstimmt).

Bei Problemen kann der Nick unter Angabe der E-Mail Adresse beim webmaster erfragt werden.

45 Beiträge in diesem Thema

vor 9 Stunden schrieb uwewittenburg:

So ein Quatsch!

Die ständigen Personalkürzungen und -Verschiebungen fordern ihren Tribut. Man ist doch nicht mal in der Lage die Gehälter pünktlich anzugleichen und das liegt nun wirklich nicht an dem kleinen Beamten.

Bewusste Fälschungen an Akten haben nichts mit Sparmaßnahmen zu tun. Diese Fälschungen müssen ja noch zusätzlich zur eigenen DIenstleistung und auf freiwilliger Basis erbracht werden.

 

Das ist kurz und knapp einerseits kriminell und andererseit pflichtwidrig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 14 Stunden schrieb schiiter:

Bewusste Fälschungen an Akten haben nichts mit Sparmaßnahmen zu tun. Diese Fälschungen müssen ja noch zusätzlich zur eigenen DIenstleistung und auf freiwilliger Basis erbracht werden.

 

Das ist kurz und knapp einerseits kriminell und andererseit pflichtwidrig.

Vollkommen richtig, aber hat das tatsächlich der "kleine" Sachbearbeiter alleine zu verantworten? Stichwort Vorgangskontrolle!

Wie viel Personal benötige ich für eine lückenlose Überwachung einer Person?

- Technik

- Dolmetscher für Tkü u.s.w.

Vieles in der Kriminalitätsbekämpfung ist doch kaum noch leistbar, Akten werden meist nur noch verwaltet.

Wenn ich eine Person als Gefährder überwache werde ich die Aktion doch nicht wegen eines geringeren Deliktes "verbrennen".

Das passiert dann aber, zumal ja offen gelegt werden muss wie man die Tat aufdeckte.

Wegen eines Drogendeliktes hätte man ihn nie weggesperrt. Meine persönliche Meinung.

 

Die Verantwortung nun nach "unten" zu delegieren ist falsch, es bleibt ein politisches Versagen. Oder sind hohe Polizeiführer politisch unabhängig?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 58 Minuten schrieb uwewittenburg:

Wegen eines Drogendeliktes hätte man ihn nie weggesperrt.

Ausweisen hätte völlig gereicht. Und zwar real physisch und nicht nur auf einem Bescheid. Aber erst nach Speicherung von DNA, Finger- und Ohrabdrücken sowie aller anderen wichtigen biometrischen Kennzeichen. 

Nicht diskutieren, prozessieren und teuer einsperren. Chance gehabt, vertan, tschüss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn da nicht die deutschen Juristen wären, bei denen sich immer einer findet, der sich erblödet, entsprechende Ausweisebestrebungen zu torpedieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Aber eben nicht für ewig. Dann kommt da einfach nicht mehr genug zusammen.

Ansonsten nimmt der geneigte Anwalt auch gern das Geld von wohltätigen Organisationen oder gesammelte Spende der einschlägigen Gesellschaftsteile.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

jetzt müssen sie mit der knarre noch schiessen wie dieser Herr

 

 

 

dann ist alles pallettiiiiiii

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 28 Minuten schrieb RedWhine:

jetzt müssen sie mit der knarre noch schiessen wie dieser Herr

 

 

dann ist alles pallettiiiiiii

 

Wenn ich sehe wie vorbildlich er die Sicherung der Waffe verwendet... und dann an so manche "Sicherung wofür" Leute auf Ständen in Deutschland denke.... 10x lieber dieser am Stand nebenan.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ja, hab ich. Schon klar, dass es so ähnlich wie IPSC ist. Habe nur gedacht, dass Jacko damit alle Stände meinen könnte. Ich selber bin kein IPSCler und mich würde es auch wundern, wenn dort nicht auf die Sicherung geachtet wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Am 15.10.2017 um 02:14 schrieb Prone:

Sehe den Sinn einer Sicherung auf dem Stand nicht

 

Da bist Du bei Weitem nicht alleine.

 

Das erklärt unter anderem auch, wieso deutsche Schiessstände so aussehen, wie sie aussehen...

 

Das macht diese Sichtweise halt nur nicht richtig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
7 hours ago, German said:

Das erklärt unter anderem auch, wieso deutsche Schiessstände so aussehen, wie sie aussehen...

Unter anderem vielleicht, aber keine Sicherung ist so sicher wie ein disziplinierter Abzugsfinger.

Und Waffen sind nur komplett sicher mit entferntem Magazin, offenem Verschluss und leerem Patronenlager. Da ists wurscht, ob da noch ne Sicherung dran ist oder net.

bearbeitet von Prone

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 39 Minuten schrieb Prone:

..

Und Waffen sind nur komplett sicher mit entferntem Magazin, offenem Verschluss und leerem Patronenlager.

 

Waffen sind auch komplett sicher wenn das Magazin drin ist und der Verschluß geschlossen ist... wenn sie keine Mängel haben sind sie sogar komplett sicher wenn eine Patrone im Patronenlager ist und ein volles Magazin drin steckt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Hunter375:

Waffen sind auch komplett sicher wenn das Magazin drin ist und der Verschluß geschlossen ist... wenn sie keine Mängel haben sind sie sogar komplett sicher wenn eine Patrone im Patronenlager ist und ein volles Magazin drin steckt.

 

Eher nicht. Moderne Gebrauchspistolen sollten zwar eigentlich in der Hinsicht ziemlich narrensicher sein, aber wie die P320 gezeigt hat kann einem da auch eine neue Narretei einfallen, die noch keiner ausprobiert hat. Viele auch hochwertige Langwaffen machen noch nicht einmal den Versuch irgendwelcher Redundanzen für Fallsicherheit und dergleichen. Schon gar nicht sind Waffen in diesem Zustand offensichtlich sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
vor 7 Stunden schrieb Prone:

Unter anderem vielleicht, aber keine Sicherung ist so sicher wie ein disziplinierter Abzugsfinger.

 

Die Sicherung dient auch nicht bloß und vielleicht auch nicht vorrangig der Absicherung gegen den Abzugsfinger sondern der Absicherung z.B. dagegen, daß man sich auf die Schnauze legt, was in den besten Familien vorkommen soll.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

 

Am 12.10.2017 um 19:56 schrieb Mausebaer:

Kein Geld für Mun. und Schießstände aber neue Wummen? Ja, das machte Sinn. :teu38:

 

Das stimmt so nicht. Die komplett neuen Stände (eigene wie gemietete) gehen peu a peu in Betrieb und sind gut ausgelastet. Sicherlich noch weit vom Idealzustand entfernt, aber nach Eindruck der Kollegen bessert sich die Situation.

 

Am 12.10.2017 um 20:03 schrieb Shortcut:

Lach...die müssten erstmal sauber ermitteln und überwachen lernen! Wenn man dem glauben darf was die Untersuchungen zu dem Anschlag auf den Weihnachtsmarkt zutage gebracht haben, nun...dann ist das gelinde gesagt desaströs! Und...es beweist in meinen Augen mal wieder das Straftaten wie gefälschte Pässe, Drogenhandel bei diesem Klientel offenbar wissentlich toleriert werden. Für mich ist allein das schon in höchstem Maße erschreckend.

 

Die sogenannten Ermittlungspannen sind tatsächlich erschreckend. Das diejenigen die die Sturmgewehre bekommen sollen aber quasi nichts mit diesen Pannen zu tun haben ist dir schon klar?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden