Jump to content
IGNORED

Wechselsystem für´s AR15 für IPSC Rifle


ballerino
 Share

Recommended Posts

Hallo Gemeinde,

leider muss ich Euch gleich zu Beginn einbremsen, da meine finanziellen Mittel derzeit beschränkt sind.

 

Ich suche ein Wechselsystem in .223 für die Verwendung im IPSC.

Budget ist bei 1.100 Euro festgenagelt, also wird es wohl ein WS von der Stange werden.

Optik ist vorhanden.

 

Was würdet Ihr für das Geld kaufen?

Link to comment
Share on other sites

Es gibt einen sehr interessanten Artikel von Marijan Loch (Kaliber? Visier?) diesbezüglich. Basis ist eine Oracle von DPMS. Kleinste / günstigste Tuningmaßnahmen mit sehr großer Wirkung.

Damit müsste Dein Budget gehalten werden. (Hab Anfang des Jahres 930 € für die komplette Waffe neu bezahlt).

 

Einfach mal einlesen.

Link to comment
Share on other sites

vor 5 Stunden schrieb CZM52:

Wird eng.

 

OA15 M1, 18" oder 20", Heavy Barrel

 

18" Lauf hat sich im IPSC so als Standard eingebürgert, weil du damit ein rifle length gas system benutzen kannst - heavy barrel m.E. aber nicht - die Waffen werden auf Leichtgewicht und Rückstossfreiheit optimiert. Auf Basis eines DPMS Oracles würde ich für IPSC am Lower einen anderen Buttstock, Match-Abzug, Ambi 45° Sicherung, Magazintrichter und passendes buffer weight sowie am Upper free float hand rail, Mündungsbremse, low mass bolt carrier und nen verstellbaren Gas Block ranbauen... und dann eben bolt carrier, buffer weight, Bremse und Gas Block aufeinander einstellen, so dass das Ding gerade noch repetiert und keinen Rückstoß hat.

Man kann sich also gleich so ein Teil von einem AR-15-Bauer zusammenbasteln lassen :)

Edited by p0ddie
Link to comment
Share on other sites

vor 14 Minuten schrieb keks:

Was kostet das M1 als Wechselsystem in 20" ? (Nicht für IPSC, hab ja ein Oracle das ich dafür eher nutzen würde...) sondern für die reinen Präzisionsanwendungen ?

 

 

Kommt auf die Ausführung an,.

 

OA hat Preislisten auf der HP

Link to comment
Share on other sites

vor 1 Stunde schrieb Mateusz:

Es gibt einen sehr interessanten Artikel von Marijan Loch (Kaliber? Visier?) diesbezüglich. Basis ist eine Oracle von DPMS. Kleinste / günstigste Tuningmaßnahmen mit sehr großer Wirkung.

Damit müsste Dein Budget gehalten werden. (Hab Anfang des Jahres 930 € für die komplette Waffe neu bezahlt).

 

Einfach mal einlesen.

 

Das Oracle hat aber nen Carbine Length Gas System, oder?

Link to comment
Share on other sites

  • 3 years later...

Ich hänge mich bei diesem Thema gleich mit ein, ich will mir auch ein Wechselsystem für meine AR15 bauen lassen. Allerdings ist mein Budget eher unbeschränkt.

 

Dachte an einen 16" Lauf mit Carbonummantelung von Christensen Arms (16" soll ja bald erlaubt sein für Sportschützen), Kompensator PRECISION ARMAMENT AR-15 M4-72 SEVERE-DUTY habe ich noch hier herumliegen, und noch einen 14" Carbon Handguard von Lancer.

 

Wegen Optiken hatte ich schon einiges hier gelesen, viele favorisieren ein 1-6 Glas, aber was spricht denn gegen eins mit fixer Vergrößerung wie das Steiner T432 und dazu noch ein Reddot im Offset?

Vorteile vom Steiner würde ich evtl. an folgenden Punkten sehen: Riesige Eyebox, Linsen von super qualität und ein Gesamtgewicht von 470g inklusive Montage. Wollte nämlich dieses Glas auch für 100m BDS Zeitserie parallel benutzen.

Oder benötigt man eine verstellbare Optik für IPSC?

Link to comment
Share on other sites

Blöde Frage...

 

IPSC rifle ist jetzt wirklich neben exzessivem Long Range Ballern die teuerste Art des Schießens.

Mit den 1100€ fürs System ist es ja nicht getan?

 Abzug, Trainingseinheiten ( alleine 300 Schuss im Training kosten ja ordentlich ) Ausrüstung ala Magazinhalter usw plus Matchgebühren...

 

Warum willst du dir das antun wenn du im Moment nicht so flüssig bist?

Kauf dir doch lieber für 500€ ein KK Wechselsystem und schieß Minirifle...?

 

Soll nicht bevormundent sein nur hast du dir da auch die Folgekosten vor Augen geführt ?

 

Ansonsten hat das Forum grade den Rest meines Beitrags geschluckt.

 

Lege später nochmal nach

Edited by Guest
Link to comment
Share on other sites

Ja, ein Tippfehler oder steht da Budget „unbeschränkt“?

 

Wie sind denn die Lauf Specs?

 

Alternativ hat Horner Arms einen leichten LOWa 16,75 IPSC Lauf.

Leider kenne ich die Drall Länge nicht.

Der User @Philipp schießt diesen Lauf.

 

Weiter, wenn man schon die Auswahl habe, so währe für mich der Drall, Profil, und erst dann die Länge zu beachten.

 

Nationale Schützen haben/hatten in der Regel 16,75, Internationale Schützen neuerdings zunehmend leichte 18“ (Leistung).

Die Längen sind Eindatzabhänging, wenn 60% der Stages in DE ausschließlich nur bis 100 Meter betrüben werden. Rest teilt sich in Kurz und nur etwa weniger als 5% bis 300 Meter. Als Universal Rifle wäre bei mir mit 18“ Abwärts Schluss!

Nach oben nicht länger, also 18“.

 

Um selbst die billigste Munition zielführend auf 300 Meter bedienen zu können, ist ein 1:8“ Drall Pflicht!

 

Da komme ich ohne mit der Wimper zu zucken auf den DPMS MK12 Lauf in 18“ zurück.

Das bissel Mehrgewicht, kompensiere ich durch die restlichen ausgewogenen Baugruppen.

 

Oder würden quasi das System von Philipp heranziehen. Das entspricht techn. eigentlich dem aktuellen IPSC Mainstream. Leichter Lauf, 16,75“ mit Carbon Handguard.

 

Warum diese beiden Läufe? Weil es ballistische und außenballistische Ergahrungen gibt.

 

1-6 ZF ohne überschwängliches Geschurbel, Vortex PST, Dot beleuchtet, Markings für die beiden weiten Schüsse, tatsächlich sichtbar und nutzbar, da 2.Bildebene.😂

 

Link to comment
Share on other sites

vor 33 Minuten schrieb Speedmark:

 

Alternativ hat Horner Arms einen leichten LOWa 16,75 IPSC Lauf.

Leider kenne ich die Drall Länge nicht.

Der User @Philipp schießt diesen Lauf.

 

Ich hab den auch eingebaut in meinem IPSC-Upper. Bin mit der Schussleistung sehr zufrieden. Zusammen mit einem Side-Charging Upper wäre das meine erste Wahl für ein IPSC-WS.

  • Like 1
Link to comment
Share on other sites

vor 4 Stunden schrieb CrassusCaudati:

Warum willst du dir das antun wenn du im Moment nicht so flüssig bist?

Doch ich bin flüssig, du hast dich nur verlesen 😃, ich arbeite sehr viel und deswegen kann ich bei meinem Hobby immer ein paar Mark mehr investieren.

 

vor 3 Stunden schrieb Speedmark:

Ja, ein Tippfehler oder steht da Budget „unbeschränkt“?

Das ist kein Tippfehler, wollte die erfahrenen Leute animieren sich frei zu äußern.

 

vor 3 Stunden schrieb Speedmark:

Wie sind denn die Lauf Specs?

Der Carbon Lauf hat auch einen 1:8 Drall mit 223 Wylde Lager, passendes Gewinde zu meinem Kompensator welchen ich eh hier herum liegen habe und das Gassystem ist Mid-Length. Gewicht 770 Gramm.

 

 

Upper wollte ich den F-1 Firearms LLC nehmen, den habe ich auch schon auf meinem 100m/300m Fertigkeit AR15 und bin sehr zu frieden damit.

 

vor 2 Stunden schrieb Philipp:

Zur Inspiration, mein angesprochenes System

Das ist ein wunderschönes Gewehr!!!! Der Handguard ist echt eine sehr gute und günstige Alternative zu dem Lancer Handguard. Aber da habe gleich die nächste frage, welche Handguardlänge ist Erfahrungsgemäß mindestens nötig für ein vernünftiges handling im IPSC? Reichen da auch 12" oder ist das zu kurz?

 

 

Mit dem Begriff Wechselsystem habe ich mich etwas schlecht ausgedrückt, ich will kein KK Wechselsystem oder sonstige Kaliberwechsel, ich meinte einen Upper mit Lauf und Handguard welcher auf IPSC und 100m Zeitserie abgestimmt ist, also vom Gewicht schön leicht mit dem ich auf 100m was treffe. Den Rest kann ich getrost von meinem jetzigen AR15 verwenden.

 

vor 3 Stunden schrieb Speedmark:

1-6 ZF ohne überschwängliches Geschurbel

Begriff "Geschurbel" ist mir nicht so geläufig 😁, du meinst wahrscheinlich ich soll nicht die Idee mit dem fixen 4-Fach von Steiner verfolgen sondern das Vortex 1-6 ZF nehmen da es aus mehreren gesichtspunkten besser?

 

 

Ich danke euch für euro sehr guten Antworten!! Ich bin begeistert wie schnell so gute Beiträge abgeliefert werden.

 

LG, Daniel

 

Link to comment
Share on other sites

Ja 1-6 ist besser. Unter 500€ gibts nur Käse, oder brauchbares aber mit Doof-Absehen. Würde aber aus heutiger Sicht auch nicht mehr als 1000€ für ein gutes 1-6 ausgeben.

So ein Kahles K16i etc ist geil, aber es kann auch nicht fliegen. Verbleibenden 400 sind schon ein Teil des Laufs mit Beschuss.

 

1:8“ Drall ist sehr gut!

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.