Jump to content
IGNORED

Lauf Selber montieren, Legal ?


Petehans
 Share

Recommended Posts

Ohne Wafferherstellungserlaubnis kannst das vergessen.

Abstimmung beim Garand ist auch nicht ohne!

Und warum um Himmelswillen willst denn eine nicht so optimale Patrone da reintun, die 30-06 kann alles, was die 8x57IS kann, aber besser, weiter und öfter :D

Link to comment
Share on other sites

Ohne Wafferherstellungserlaubnis kannst das vergessen.

Abstimmung beim Garand ist auch nicht ohne!

Und warum um Himmelswillen willst denn eine nicht so optimale Patrone da reintun, die 30-06 kann alles, was die 8x57IS kann, aber besser, weiter und öfter :D

Du meinst wohl die Schlechtere Patrone raus machen, und die (8x57 IS ) die wo alles besser kann wie die 30-06 ? :D

Spaß bei Seite, ich hab mit dem Gedanken gespielt einen alten Garand zu kaufen, und den passenden Lauf von Lothar dazu, und den auf das Kaliber 8x57 IS um zu rüsten.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Du meinst wohl die Schlechtere Patrone raus machen, und die (8x57 IS ) die wo alles besser kann wie die 30-06 ? :D

Spaß bei Seite, ich hab mit dem Gedanken gespielt einen alten Garand zu kaufen, und den passenden Lauf von Lothar dazu, und den auf das Kaliber 8x57 IS um zu rüsten.

Gruß

Die 30-06 ist im Garand doch eh recht schwach, weil es dir sonst die Gas-Rod verbiegt. Manche progressive Pulver (z.B. H4350) sind für HighPower Ladungen in der 30-06 ideal..leider in der Waffe nicht ratsam. Ich habe mal was von max. 500bar an der Mündung/Gasabnahme gelesen....

Ich baue mir eine "Originalladung" mit H4895 und 147/150gr FMJ.....

Edited by sniper-k98
Link to comment
Share on other sites

Ist ja jetzt auch egal.Es soll hier nicht um das Kaliber gehen, sondern ob es als Privaten, legalen Waffenbesitzer, möglich ist einen Lauf zu Kaufen, um den alten zu ersetzen.

Und einen Neubeschuß, beim Beschußamt möglich ist.

Gruß

Link to comment
Share on other sites

Kann man denn nicht die Waffe zu Lothar Walther schicken und lässt das bei denen machen, oder muss man Lauf und Büchse zu einem separaten Büchsenmacher schicken?

Ich frage mal einfach, da ich die LW Läufe auch klasse finde und damit kann man scheinbar schon aus einfacheren Waffen eine hohe Präzision entlocken.

-> Bestes Beispiel sind ja die Kooperationen mit LuxDefTec.

Edited by Gl0ck
Link to comment
Share on other sites

War doch hier X-mal besprochen worden; meine hier zumindest gelesen zu haben:

"Wechsellauf" nach obiger Definition ist ein Lauf, der nicht selbst, sondern von Büma / Firma ausgewechselt / angepasst wird.

Der alte Lauf wird dann verschrottet / nicht behalten.

Also kein Entrag.

"Austauschlauf" ist ein Lauf, der zum Austausch vom Besitzer (ohne Anpassen / Neubeschuß) vorgesehen ist.

Also Eintrag.

Würde dann immer falsch von den Behörden eingetragen worden sein; wenn ein solcher "Austauschlauf" (also Teil eines Wechselsystems), als "Wechsellauf" in den WBKs bezeichnet ist.

Oder ?

Link to comment
Share on other sites

Jetzt ist nur die frage welches Kaliber ist kleiner 8x57 oder 30-06 vom Druck max ist die 8x57 kleiner aber vom geschoss wieder größer ? Ich verstehe das jetzt so im oben genannten gesetzt, wenn ich ein Garand z.B. kaufe und der Lauf ist ausgeschossen, dann kann ich zu Lothar Walther gehen und mir einen neuen im gleichen oder im kleinern Kaliber holen und ihn montieren.

Der fertige Lauf ist ja schon beschossen.

Gibt es hier jemand der einen Garand in 8x57 hat oder einen in 6,5x55 ?

Link to comment
Share on other sites

Ich habe es sicher schon zig-mal greschrieben.

Ein Austauschlauf ist ein Ersatzlauf im gleichen Kaliber. Er wird vom Büma eingepasst (Verschlußabstand) und neu beschossen. Der alte (Schrott) Lauf bleibt beim Büma und wird verschrottet. Da wird auch nichts eingetragen. Hat der Austauschlauf ein anderes Kaliber, ist der Eintrag in der WBK von z.B. 30-06 auf 8x57 IS zu ändern.

Ein Wechsellauf - ähnlich einem Wechselsystem - wird als solcher nach der Einpassung und Beschuss vom Büma deklariert. Er liefert dazu die Vorrichtung zum Wechsel mit und trägt ihn in die WBK ein. Dies ist allerdings nicht bei allen Waffentypen möglich. Hier kann das Kaliber gleich oder kleiner im Vergleich zum Originallauf sein. Gegebenenfalls liefert er auch zu dem Lauf einen passenden Verschluss (Maß Stoßboden)

Manfred

  • Important 1
Link to comment
Share on other sites

2002 hat man die Begriffe Wechsellauf und Austauschlauf verwechselt und falsch in die Definitionen geschrieben. Seitdem zieht sich das durch.

Nacharbeiten oder Einpassen darf man nur mit Waffenherstellungslizenz - egal ob gewerblich oder privat.

Link to comment
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

 Share

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.