Jump to content
IGNORED

BILD hetzt gegen Waffenbesitz - Teil 2


Guest

Recommended Posts

blöd-link

tja die lieben eltern. Wettern gegen ne Schiessbude die als Preis Spielzeuggewehre auslobt. Dabei lassen sie ihre Plagen allein auf die Kirmes wissentlich dass sie an der Schiessbude schiessen (sagt die Mutter wörtlich). Die glauben wohl ernsthaft dass sich Jungs an der Schiessbude eher puppen aussuchen als Spielzeugwaffen..... Ich frag mich nur ob diese "Eltern" von Bild bezahlt wurden, oder ob sie ihrer Aufsichtspflicht überhaupt nachkommen können. Wie so ein Kind tickt und was nem Kind spass macht wissen die wohl nicht. Der Junge hat sich das Spielzeuggewehr ja auch selbst ausgesucht.....

Achja, der "Vater" hat gleich fachmännisch durchgeladen und getestet dass 8!-Lagen Papier mit den Spielzeugkugeln perforiert werden (direkt an der Mündung), wenn das mal nicht locker 200 Joule sind! ( Der Vater hat ja angeblich Afghanistanerfahrung)

Link to comment
Share on other sites

Wie war das noch, "Deutschland schafft sich ab ...... "?

Ich dachte bisher, die Bundeswehr würde ihre Soldaten vor den Einsatz in Afgarnistan umfassend qualifizieren!

Bei diesem Ex-BW'ler muss da aber einiges schief gegangen sein!

Link to comment
Share on other sites

Was lernen wir daraus?

Solche "kriegsverherrlichenden Schusswaffen" sind fast so gefährlich wie ein handelsüblicher Bürotacker.

Ich frag mich womit die an der Schießbude geschossen haben, mit Papierkugeln?

Aber sich dann darüber aufregen dass der Kleine ein Spielzeuggewehr gewinnt.

Ich frage mich, wie solche erschütternden Stories überhaupt zustande kommen.

Regt sich die Familie wirklich darüber auf, meldet das der BILD, und die kommen dann mit Kamerateam und allem drum und dran, oder

sieht die BILD eine Story, und sucht sich dann Leute zusammen, die für je 50 Euro irrsinnig schlecht schauspielern?

Dass das Gespräch mit der Angehören des Schießbudenbetreibers so schön mit Kommentar übertönt wurde, kenn ich auch woher.

Medien, alles nur Betrug am Stimmvieh.

Link to comment
Share on other sites

Der Vater wollte halt auch mal auf die Titelseite.... allein die dümmliche Art und Weise, wie der Vater die einzelnen Lagen zählt, spricht Bände.... Wenn man ein Blatt drei mal faltet, entspricht dieses acht Lagen Papier (2*2*2). Der Vater zählt sie einzeln :D

Link to comment
Share on other sites

Alles unter 0,5 Joule ist frei ab drei Jahren wegen verschluckbarer Kleinteile. Das mit den 14 Jahren haben die Händler in Eigenregie gemacht. Dies ist nirgendwo gesetzlich vorgegeben. Könnte aber mit dem Taschengeldparagraphen zusammenhängen.

Link to comment
Share on other sites

Ich gieg mich nicht mehr ein. :lol:

Der Junge hat ein Schie0gewehr an einer "Schießbude" gewonnen. Womöglich kam da das "bitterböße" 4,5 Milimeterkaliber zum Einsatz ?

Was hat der Junge denn an einer "Schießbude" verloren, wenn er danach.....

Na, vieleicht hätte er das "Schießgewehr" in ein rosarotes Puppenkleid umtauschen sollen ? Zu den beiden "Eltern", sag ich mal lieber nix. :gaga: :gaga: Für 3 Minuten "Bild" lassen "Afganistankämpfer" den Verstand im Klo verschwinden :lol: :lol:

Link to comment
Share on other sites

Was hat der Junge denn an einer "Schießbude" verloren, wenn er danach.....

Na, vieleicht hätte er das "Schießgewehr" in ein rosarotes Puppenkleid umtauschen sollen ? Zu den beiden "Eltern", sag ich mal lieber nix. Für 3 Minuten "Bild" lassen "Afganistankämpfer" den Verstand im Klo verschwinden

Besser hätte ich es auch nicht sagen können.

Der Papa ballert in der Bude rum ohne geeigneten Kugelfang (wie z.B. Handtuch o.ä.) und läuft dabei Gefahr mit diesem gemeingefährlichen waffenverherrlichenden Gerät jemanden zu verletzen tststs :huh::icon13:

Was schickt die Bundeswehr nur für grenzdebile Leute in den Einsatz, da muß man sich wundern dass der nicht versehrt durch Eigenverschulden aus dem Einsatz zurückkam :peinlich:

Link to comment
Share on other sites

Hoffentlich kehrt Kaiser Guttenberg bald wieder an die Heimatfront zurück, dann hat die Bild wieder wichtige Schlagzeilen...

Link to comment
Share on other sites

Besser hätte ich es auch nicht sagen können.

Der Papa ballert in der Bude rum ohne geeigneten Kugelfang (wie z.B. Handtuch o.ä.) und läuft dabei Gefahr mit diesem gemeingefährlichen waffenverherrlichenden Gerät jemanden zu verletzen tststs :huh::icon13:

Was schickt die Bundeswehr nur für grenzdebile Leute in den Einsatz, da muß man sich wundern dass der nicht versehrt durch Eigenverschulden aus dem Einsatz zurückkam :peinlich:

Also wenn der in der BW war, hat der in Afgh in einem Büro gearbeitet.

Ich kenne niemanden der nicht automatisch korrekt mit einer Waffe umgeht sei es eine Softair Plempe. Und Finger auf den Abzug beim manipulieren gibt es einfach nicht. Das geht so ins Fleisch und Blut über das man es einfach richtig macht.

Joker

Link to comment
Share on other sites

Auweia, gerade läuft auf dem "MDR" ein Jagdbericht.

Da wird bei "LEXI TV" gezeigt, wie ein Berufsjäger in Ostdeutschland, einen von der Reude befallenen Dachs erledigt.

Das schreit ja nach "Tierschützern" und Moralaposteln mit "Afganistanerfahrung".

Übrigens, wenn das Video echt sein sollte, was ich bezweifle,...

könnte ich mir gut vorstellen, das der Junge danach schmollend in der Ecke saß.

Früher hatte ich mir auch keine "Puppenkleider" gewünscht. :lol::P

Link to comment
Share on other sites

Geht noch viel besser, als in diesem Fall!

Mein Cousin (bzw. die ganze Gruppe) durfte beim Fasching im Kindergarten nichts "Waffenartiges" mitnehmen.

Keine Spielzeugwaffen, kein Plastikpfeil und Bogen, keine "Laserpistole"!

Und nicht nur das, auch das Kostüm musste politisch korrekt sein, also kein Cowboy und Indianer, kein StarWars-Krieger etc.

Die Kinder waren teilweise total enttäuscht!

:gaga:

Ich meinte nur zu meiner Tante: "Wenn ich du wäre, hätte ich den Kleinen als Rambo verkleidet, mit Spielzeugwaffen behängt und in den Kindergarten geschickt"!

Link to comment
Share on other sites

Früher hatte ich mir auch keine "Puppenkleider" gewünscht. :lol::P

Heute schon? :rolleyes:

Seltsamerweise,... wurde in meinem Leben. der Umgang mit Schuß-WAFFEN auf die AK 47 beschräckt..

Da sollte ich "was" tun, was ich eigentlich nicht wollte.

Heutzutage besitze ich ein ganzes "Arsenal" von gefährlichen Gegenständen.

Ach ja, auf der "Straße" stehen auch noch welche rum. Nicht aus Lust und Laune, sondern zur Sicherung des Lebensunterhaltes.

Schade, da bleibt kein Platz,...für "Puppenkleider".

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.