Jump to content
IGNORED

Pistole: Anschlag mit dem Griff zur Seite


Balmi

Recommended Posts

Hallo Leute,

hat das einen bestimmten Grund, warum die Bad Guys (Böse Buben), "Gangstas" usw. Ihr Pistolen flach mit dem Griff zur rechten Seite in den Anschlag bringen?

Oder ist das nur Hollywood-Style bzw. reines Posing (Imponiergehabe)?

Bitte keine "interessiert mich nicht" oder "Blöde Frage"-Antworten, sondern bitte nur Fakten.

Viele Grüsse...

Balmi

Link to comment
Share on other sites

ich denke wenn es jemand schon immer gemacht hat funktioniert es genauso. Es ist von Kimme und Korn ja lediglich die Höhenachse und Querachse vertauscht. Von der Präzision her dürfte es das gleiche sein. Lediglich die Rückführung ins Ziel nach einem Schuss ist wohl etwas schwerer, da das Eigengewicht der Waffe ja nicht mehr von oben nach unten geführt wird, sondern von der Seite her. Die Präzision bei mehreren schnellen Aufeinanderfolgenden Schüssen wird meiner Meinung nach darunter leiden. Beim ersten Schuss hingegen nicht.

Ansonsten denke ich ist aber auch ein Stückchen Hollywood mit im Spiel, weil's halt toll aussieht.

gruss

thomas

Link to comment
Share on other sites

Selber mal probieren!

Mit etwas Übung (etwas mehr Übung) wird die Höhenstreuung bei schnellen Serien in eine Seitenstreung verwandelt.

Soweit zur Theorie.

Ich habe das selber schon ausprobiert, und gerade bei Anfängern konnte ich die Richtigkeit "erahnen".

Frieda

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

Von der Präzision bei schnellen Schüssen her sollte der typische Anschlag (Griff nach unten) günstiger sein, da der Hochschlag durch die Schwerkraft etwas kompensiert wird?

Wenn ich die Pistole Gangsta-mäßig flach halte, sollte hingegen die Gefahr, heisse Hülsen ins Gesicht zu kriegen, höher sein.

Einen Vorteil scheint bis auch den Poser-Faktor keiner da zu sein...

Viele Grüsse...

Balmi

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute,

hat das einen bestimmten Grund, warum die Bad Guys (Böse Buben), "Gangstas" usw. Ihr Pistolen flach mit dem Griff zur rechten Seite in den Anschlag bringen?

Oder ist das nur Hollywood-Style bzw. reines Posing (Imponiergehabe)?

Bitte keine "interessiert mich nicht" oder "Blöde Frage"-Antworten, sondern bitte nur Fakten.

Viele Grüsse...

Balmi

Die haben halt immer noch Angst, dass ihnen das Zündkraut von der Pfanne ruscht. :rotfl2:

Nee,

kein Scherz, davon kommt die Haltung von Pistolen mit dem Griff nach außen, denn damit lag bei Rechtswaffen und bei Linkswaffen die Pfanne mit dem Zündkraut oben und das Pulver ruschte eher in Richtung des Zündlochs. Die Zündung von Stein-, Rad- und Luntenschloßpistolen war in dieser Haltung zuverlässiger.

Irgendeiner jener homiboys wird dann einmal einen Mantel und Degen-Film gesehen haben, fand die Haltung cool und schon haben viele es dem dann nach gemacht. Es erhöht halt auch die Überlebensfähigkeit bei Gangschießereien. Wenn die träfen wäre sonst nämlich sicher schnell Ruhe. smiley_emoticons_rip.gif

Link to comment
Share on other sites

Nur Show, versuch einmal selbst die Pistole so zuhalten, du verdrehst und verspannst einfach nur den Arm. Wenn es der Präzision förderlich wäre, würden alle im Wettkampf so schießen und wenn es keinen Unterschied gäbe, dann wenigstens einige.

Auch bei den SEK's, wenn Du mal Bilder vom Training gesehen hast, zeigt der Griff immer in Richtung Piphahn, selbst wenn sie auf der Seite liegen.

Gruss

SJ

Link to comment
Share on other sites

Neben dem Blödelkram aus Filmen hat es einen ganz einfachen Grund.

Gebt jemandem, der noch nie Pistole geschossen hat und nicht so recht weiß, wie das mit dem Visier geht, eine Pistole zum einhändigen Anschlag in die Hand. Ergebnis: Er wird sie ca. 45-60° zur Seite gekippt halten, da dies die natürliche Handhaltung bei ausgestrecktem Arm ist - et volia Gangsta-lookalike fertig.

Link to comment
Share on other sites

Neben dem Blödelkram aus Filmen hat es einen ganz einfachen Grund.

Gebt jemandem, der noch nie Pistole geschossen hat und nicht so recht weiß, wie das mit dem Visier geht, eine Pistole zum einhändigen Anschlag in die Hand. Ergebnis: Er wird sie ca. 45-60° zur Seite gekippt halten, da dies die natürliche Handhaltung bei ausgestrecktem Arm ist - et volia Gangsta-lookalike fertig.

Ja und jetzt nimm mal deine Pistole in einer Hand und schiesse in der Bewegung wenn du dich seitlich nach vorne bewegst und du wirst festellen, das du besser triffst wenn die Pistole unverkrampft gehalten wird. Den Arm leicht gebogen und die Waffe ungefähr 45° zur Seite geneigt.

Denke es kommt zum Teil aus diesen Erkentnissen die sich diese Jungeliche ganz von alleine Angeeignet haben und das Ganze wurde zu Poserei umstilisiert wo die Waffe immer Einhändig und horizontal gehalten wird.

Joker

Link to comment
Share on other sites

Die um 90° gedreht gehaltene Pistole sieht vielleicht cool aus, hat aber einen Riesennachteil.

Der Schütze verdeckt sich die Sicht, also "den seitlichen Horizont" mit der eigenen Waffe.

Im sportlichen Schiessen imho egal.

Beim Feuergefecht evtl. gefährlich.

Link to comment
Share on other sites

...weil`s cool aussieht und sie so sicher eh nie treffen.

Aber das wissen sie nicht.

Ja, bei der 100m Präzision oder Olympisch Schnellfeuer und sonstige sportliche Disziplinen

Das Wort sportliche, wurde nicht umsonst fett geschrieben!

Wie schon Joker richtig geschrieben hat, ist bei natürlicher Haltung die Waffe eingedreht.

Bei den Entfernungen, welche meist beim Verteidigungsschiessen einhergehen, ist es völlig egal, wie die Waffe gedreht ist, ob 45° oder 90° macht keinen Unterschied.

Stellt euch 3m-5m vor die Scheibe und probiert es selbst aus, ihr werdet sehen, ohne Schwierigkeit lässt sich eine Scheibe treffen.

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich die Pistole Gangsta-mäßig flach halte, sollte hingegen die Gefahr, heisse Hülsen ins Gesicht zu kriegen, höher sein.
Kundenorientierte Hersteller haben den Trend längst erkannt und darauf entsprechend reagiert, siehe

Deshalb gibt es auch wenige 1911er mit linksseitigem Hülsenauswurf ... sogenannte echte Linkshändlerwaffen ... da fliegen die Hülsen dann bei flacher Haltung in der rechten Hand direkt nach unten ... die 1911er für die linke Hand ist dann natürlich wieder eine Rechtshändlerversion ...

Spaß beiseite: Man sollte die Waffe natürlich immer 45° zur senkrechten halten ... so ist die Muskulatur optimal ent- bzw. belastet bzw. das ist die natürliche unverspannte Griffhaltung (probiert es selbst mal aus wenn ihr den Arm ausstreckt und ins leere greift). Ich hab am Stammtisch schonmal von einem Olympiaschützen o.ä. in den 80ern gehört, der freie Pistole mit einem speziellen 45° Griff erfolreich geschossen haben soll (Spezialanfertigung, damit der Rest wieder gerade und damit blicksymetrisch ist).

Link to comment
Share on other sites

Spaß beiseite: Man sollte die Waffe natürlich immer 45° zur senkrechten halten ... so ist die Muskulatur optimal ent- bzw. belastet bzw. das ist die natürliche unverspannte Griffhaltung (probiert es selbst mal aus wenn ihr den Arm ausstreckt und ins leere greift). Ich hab am Stammtisch schonmal von einem Olympiaschützen o.ä. in den 80ern gehört, der freie Pistole mit einem speziellen 45° Griff erfolreich geschossen haben soll (Spezialanfertigung, damit der Rest wieder gerade und damit blicksymetrisch ist).

Ich bin mir da nicht sicher. Eine unverspannte Haltung ist nicht immer günstig. Warum sonnst würde man im beidhändigen Anschlag GERADE eine Verspannung wollen, oder genauso beim KK mit Riemen Liegendanschlag. Wenn überhaupt, dann macht es nur Sinn wenn einhändig geschossen wird (was man im Gefecht wohl nie tun würde). Mit einhändig meine ich: eine Hand und eine Pistole.

Ich bin jetzt selbst neugirig und probiere es beim nächsten Mal aus.

Link to comment
Share on other sites

spätestens bei der c96 712 macht das seitliche schiessen sinn,........ rechts anhalten und dann wandert das ding quer durch das ziel.

"Irgendwo habe ich mal gelesen..." das ist den automatischen Waffen abgekupfert und soll eben bei Dauerfeuer oder schnellem Schießen das Auswandern einigermaßen ausgleichen. Ich würde aber darauf nichts verwetten.

Link to comment
Share on other sites

wenn die Waffe einwandfrei eingestellt ist müsste er genauso in der Mitte liegen. Warum auch nicht?

Das ist so definitiv nicht richtig. Die Höheneinstellung kompensiert die Kugelsenkung wegen der Erdbeschleunigung während des Fluges (Ballistik). Auf kurze Entfernungen wird es nichts ausmachen. Vorausgesetzt Du hast Deine Pistole z.B. auf 100m Fleck eingestellt im normalen Modus und Du schießt anschließend auf die gleiche Entfernung mit Gangsta Stellung (Griff in rechter Hand nach außen gedreht), wird der Einschuß links unten liegen.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.