Jump to content
IGNORED

Kritik an Abgeordneter Stokar


Mr. Pingo

Recommended Posts

Kritik an Abgeordneter Stokar

Grüne Schelte für Köhler-Votum

Rache für das politische Aus als Abgeordnete?

Die Grünen-Spitze hat das Stimmverhalten der niedersächsischen Abgeordneten Silke Stokar bei der Bundespräsidentenwahl scharf kritisiert. Ex-Bundesumweltminister Jürgen Trittin warf seiner Parteifreundin vor, sie habe augenscheinlich aus Rache gehandelt. Es handele sich offenbar um ein "Revanche-Foul", sagte der Grünen-Spitzenkandidat für die Bundestagswahl.

Trittin spielte darauf an, dass Stokar bei der Listenaufstellung für den nächsten Bundestag in Niedersachsen gescheitert war. Am Samstag hatte sie in der Bundesversammlung - gegen den Willen ihrer Partei - für Köhler gestimmt.

Zur Begründung sagte sie der "Süddeutschen Zeitung", sie habe "keine Verabredung mit der Linkspartei" gewollt. Sie sei sicher, dass weitere Vertreter der Grünen so gehandelt hätten, wollte aber keine Namen nennen.

http://www.tagesschau.de/inland/gruenekoehler100.html

Link to comment
Share on other sites

Guest Einzellader
Trittin spielte darauf an, dass Stokar bei der Listenaufstellung für den nächsten Bundestag in Niedersachsen gescheitert war.

Das sind doch mal gute Nachrichten ! :icon14:

Eine ideolgieverbrämte Antiwaffen-Hetzerin weniger im Bundestag.

Mal sehen, wer danach kommt...

Link to comment
Share on other sites

Ich finde, sie ist vom dem Verein noch die gradlinigste. Sie vertritt ihre Auffassung und dreht sich nicht dauernd im Wind. Außerdem ist sie eine der wenigen dort, mit der man reden kann und die auch zuhört, wenn andere reden.

Gruß

Makalu

Link to comment
Share on other sites

Außerdem ist sie eine der wenigen dort,

mit der man reden kann und die auch zuhört, wenn andere reden.

Hhm,

das ist doch dieselbe Frau, die auf Abgeordnetenwatch:

"Ich will aber", "Ich werde aber", "Ich fordere aber" in einer Endlosschleife

zelebriert?

Link to comment
Share on other sites

Ich finde, sie ist vom dem Verein noch die gradlinigste. Sie vertritt ihre Auffassung und dreht sich nicht dauernd im Wind. Außerdem ist sie eine der wenigen dort, mit der man reden kann und die auch zuhört, wenn andere reden.

Gruß

Makalu

Gebe Dir recht - sie hört zu. Allerdings merkt Sie sich das Gesagte nicht.

Frau Stokar behauptet immer noch steif und fest, dass in Großbritannien nach Dunblane sämtliche Waffen aus Privathaushalten verschwunden sein.

Das ist nicht wahr. Nach wie vor können nach Genehmigung durch die Polizei Waffen im Privathaushalt gelagert werden, ich hatte während meiner britischen Jahre 2003-2006 meine gesamten Jagd- und Sportwaffen im Haus - die Vorschriften für die sichere Aufbewahrung sind ähnlich wie die in Deutschland. Verboten sind lediglich Faustfeuerwaffen, aber das ist offenbar in den Augen deiser Politikerin ein vernachlässigbares Detail.

Was Frau Stokar und Konsorten nicht erwähnen: um in Großbritannien ein Firearms Permit (Entspricht dt. WBK) zu erlangen, musste ich z.B. sämtliche Ärzte, die mich nach Erreichen der Volljährigkeit behandelt haben,s chriftlich von ihrer Schweigepflicht entbinden und diese Briefe vorlegen. Weiters musste ich jeden Gesetzesverstoß seit Volljährigkeit melden und möglichst belegen. Auf Anfrage hieß es dann: Ja, auch sämtliche Strafzettel wegen Falschparkens etc, bitte möglichst mit Kopie. Was diese Herrschaften wollen - gerade diverse grüne "Bürgerrechtler" - ist nichts weniger als der gläserne Bürger.

Link to comment
Share on other sites

Fr. Stokar wird als grüne "Parteilinke" eingestuft, allerdings mit einer sehr konsequenten Haltung, was Bürgerrechte angeht. Deshalb gilt sie als (im positiven Sinne) sehr kritisch, was die LINKE (bzw. generell Linksdogmatismus) und deren Verhältnis zu demokratischen Bürgerrechten angeht. Finde ich im Grundsatz nicht schlecht.

Das Problem ist nur, dass sie mit unseren Rechten (angefangen mit der Allgem. Handlungsfreiheit) als Waffenbesitzer

bei weitem nicht so konsequent ist...

Gruß,

karlyman

Link to comment
Share on other sites

Also, wenn ich mich an die erste Panorama- Sendung erinnere und an ihrer Darstellung der "Waffen- Lobby", sowie den Auftritt bei der Bundestagsdebatte....."aber mit ihnen kann man sowieso nicht reden", habe ich eigentlich einen anderen Eindruck von dieser Frau.

Da passt so ein Verhalten wie: "Ich kriege meinen Stuhl nicht zurück, dann wähle ich eben den Köhler", ins Gesamtkonzept.

Aber vielleicht täusche ich mich ja.

Gruß Earl

Link to comment
Share on other sites

Ja, das passt zu ihr, sie hat schon ein bisschen was selbstgerechtes und niederträchtiges an sich. Alleine schon, wie sie uns Sportschützen am liebsten die Nutzung basisdemokratischer Mittel verbieten wollte, oder wie sie uns als Waffennarren bzw. -fetischisten abbügelt um sich hinterher darüber zu mokieren, die Waffenbesitzer hätten kein Interesse an einer sachlichen Auseinandersetzung. Ich weiss von seitenlangen, sachlichen und freundlichen Briefen sportschiessender Grünwähler an Frau Stokar, die unbeantwortet blieben.

Link to comment
Share on other sites

Ja, das passt zu ihr, sie hat schon ein bisschen was selbstgerechtes und niederträchtiges an sich. Alleine schon, wie sie uns Sportschützen am liebsten die Nutzung basisdemokratischer Mittel verbieten wollte, oder wie sie uns als Waffennarren bzw. -fetischisten abbügelt um sich hinterher darüber zu mokieren, die Waffenbesitzer hätten kein Interesse an einer sachlichen Auseinandersetzung. Ich weiss von seitenlangen, sachlichen und freundlichen Briefen sportschiessender Grünwähler an Frau Stokar, die unbeantwortet blieben.

hoffentlich doch ex-grünwähler ?

Link to comment
Share on other sites

:lol: Definitiv!

wobei, bin gestern eher zufällig an ner FDP-Veranstaltung vorbeigefahren (war auf dem Weg nach Hannover, IPSC-Schnupperkurs, danke Earl !

angehalten Fenster runter, Typen gefragt: kann man bei Ihnen Mitglied werden ?

Antwort: aber selbstverständlich

Frage: kann man sich auch bei Ihnen politisch engagieren und einbringen ?

Antowrt: ja.

dann schicken sie mir nen Antrag und sagen sie ihrem Kreisvorsitzenden, daß ich ausschließlich aufgrund der Position der FDP zum Thema Waffenrecht beitrete und die FDP als einzige Partei ansehe, die meine freiheitlichen Rechte überhaupt noch verteidigt.

Beitrittserklärung soll zugeschickt werden ...

Ach ja: später beim IPSC-Training hamse mich angefixt.

Ich hab, was vorher gar nicht ging, mit der Kurzwaffe getroffen, ca. 180 Schuß rausgerotzt, vertraue meiner SIG vielmehr als vorher und weiß, daß ich sogar mit der schwachen Hand was treffe.

Geil. Danke nochmal Earl, gerne wieder.

Link to comment
Share on other sites

. Ich weiss von seitenlangen, sachlichen und freundlichen Briefen sportschiessender Grünwähler an Frau Stokar, die unbeantwortet blieben.

Ich hatte auf abgeordnetenwatch.de folgende Frage gestellt:

Sehr geehrte Frau von Neuforn!

In Ihrer Antwort vom 22.05.09 an Herrn Frickenschmidt führen Sie aus, dass Sie in Ihrer Bundestagsfraktion die Waffenrechtsexpertin sind.

Nachdem ich Ihre Ausführungen zu diesem Thema bisher aufmerksam verfolgt habe, auch, um ein Wahlentscheidung treffen zu können, möchte ich Sie fragen, durch welche Ausbildung/Sachkunde/Praxiserfahrung Sie in diese Position berufen wurden.

Können Sie mir innerhalb Ihrer Ausführungen die Fakten hervorheben, die

mich von der Richtigkeit/Nachweisbarkeit Ihrer Argumente überzeugen könnten?

Ist es Ihnen möglich darzulegen, wie Sie zu den von Ihnen als Fakten gehandelten Angaben in Bezug auf Waffen, Schießsportvereine und insbesondere männliches Verhalten kommen konnten?

Heute wurde mir mitgeteilt, dass diese Frage bereits mehrfach beantwortet worden sei - "Massenmail" . Seltsam. Ob keine Antwort möglich war?

Link to comment
Share on other sites

wobei, bin gestern eher zufällig an ner FDP-Veranstaltung vorbeigefahren (war auf dem Weg nach Hannover, IPSC-Schnupperkurs, danke Earl !

angehalten Fenster runter, Typen gefragt: kann man bei Ihnen Mitglied werden ?

Antwort: aber selbstverständlich

Frage: kann man sich auch bei Ihnen politisch engagieren und einbringen ?

Antowrt: ja.

dann schicken sie mir nen Antrag und sagen sie ihrem Kreisvorsitzenden, daß ich ausschließlich aufgrund der Position der FDP zum Thema Waffenrecht beitrete und die FDP als einzige Partei ansehe, die meine freiheitlichen Rechte überhaupt noch verteidigt.

Beitrittserklärung soll zugeschickt werden ...

Ach ja: später beim IPSC-Training hamse mich angefixt.

Ich hab, was vorher gar nicht ging, mit der Kurzwaffe getroffen, ca. 180 Schuß rausgerotzt, vertraue meiner SIG vielmehr als vorher und weiß, daß ich sogar mit der schwachen Hand was treffe.

Geil. Danke nochmal Earl, gerne wieder.

Joho Flintenweib,

gerotzt haste nicht sondern gezielt geschossen! Und das wirklich gut! Aber ich hatte das eine oder andere Mike (verdammte halbe Scheiben), ansonsten IPSC macht Spass gelle?

Gruß Earl

Link to comment
Share on other sites

Die Ansichten diese Frau Stokar scheinen mir in einer Art demokratiefern und totalitaristisch, daß es nur gut ist wenn sie keinerlei politische Entscheidungsbefugnis mehr innehat. Wir müssen wirklich die Augen aufhalten und auch als Demokraten handeln sonst installieren Leute dieses Kalibers hier eine DDR 2.0 mit Arbeitslosenoption.

Ich glaube, daß unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung seit ihrem Bestehen noch nie so gefährdet war wie sie es im Moment ist. Man versucht die Demokratie schleichend und langsam zu erdrosseln und zu vergiften.

Link to comment
Share on other sites

So sehr ich mich drüber freu das wir sie ab September los sind, so sehr bin ich mir sicher das die Grünen eine(n) neue(n) "Innenexperten/in" aus dem Hut zaubern der/die auch nicht viel besser sein wird als sie - wenn überhaupt.

Wenigstens hat sie mit der Wahl von Köhler einmal was Vernüftiges zusammengebracht.

Link to comment
Share on other sites

Ja, das passt zu ihr, sie hat schon ein bisschen was selbstgerechtes und niederträchtiges an sich. ...

Ich weiss von seitenlangen, sachlichen und freundlichen Briefen sportschiessender Grünwähler an Frau Stokar, die unbeantwortet blieben.

Das gibt einem zu denken, nicht wahr?

Schlimmeres weiter unten.

Ich hatte auf abgeordnetenwatch.de folgende Frage gestellt:

...

Heute wurde mir mitgeteilt, dass diese Frage bereits mehrfach beantwortet worden sei - "Massenmail" . Seltsam. Ob keine Antwort möglich war?

Das kenne ich irgendwoher...

Ich will mich ja nicht outen, aber genau DAS ist mir bei meinen Anfragen passiert.

(Nur konnte ich keine Antwort auf meine Fragen finden.)

Und ich habe auch einen Verdacht warum Abgeordnetenwatch die Antwort bei EMail-Benachrichtigung nicht mitschickt...

weil man dann im Nachhinein nichts mehr ändern kann.(Hätte ichs bloß abgespeichert.)

Schlicht und einfach eine Frechheit sondersgleichen.

Frau SvN ist WAFFEN(rechts)expertin?

Gelächter.

Einhandkampfmesser und Schnelllader-Schusswaffen.

(Google sagt mir dass eine Schnelllader-Schusswaffe entweder ein Revolver oder eine doppelläufige Flinte ist...

Die haben aber extrem viel mit Winnenden zu tun.

Einhandkampfmesser weiß ich immernoch nicht was das sein sollte.)

Ehrlich gesagt sind mir sogar die Antworten von Wüfelspütz lieber.

Link to comment
Share on other sites

Guest Einzellader
Schnelllader-Schusswaffen.

Das wäre doch ein Vorschlag für das Unwort des Jahres 2009 ?

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.