Jump to content
IGNORED

Waffe gekauft-eingetragen-kommt aber nicht


Schmausi

Recommended Posts

Moin Moin ans Forum,

es wird mal wieder spannend bei mir....habe bei einer bekannten Firma eine Waffe gekauft - WBK hin per Einschreiben - Eintrag der Waffe am 28.09. und die WBK schon per Einschreiben retour bekommen. Von meinem gekauften Gewehrchen ist allerdings weit und breit nichts zu sehen, sprich bislang keine Lieferung bzw. Zustellversuch. Werde morgen bei dem Händler/Firma mal nachhaken, Waffe wird per Hermes Versand geliefert(na,wisst Ihr schon wo ich gekauft habe?).

Sollte das Teil allerdings bis zum 11.10. nicht bei mir ankommen, kann ich sie ja auch logischerweise nicht eintragen lassen, gibt es so etwas wie eine Fristverlängerung wenn ich meinem SB morgen den Sachverhalt schildere oder habe ich dann einfach nur die A....karte gezogen? Ich kann ja nichts dafür wenn das gute Stück tagelang irgendwo auf Halde liegt und nicht rechtzeitig geliefert wird.

Tja, nu ist guter Rat teuer......

Gruss

Rüdiger

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

setze Dich mit deinem SB in Verbindung und informiere ihn über den Sachverhalt.

Du hast die eventuelle Verzögerung nicht zu verantworten.

Kann mir nicht vorstellen, dass man Dir einen Strick daraus dreht.

Gruß Habakuk

im FWR

Link to comment
Share on other sites

Guest otto43

Hallo, ich bin eigentlich verwundert, daß die WBK nicht zusammen mit der Waffe bei dir angekommen ist. Sei aber zufrieden, daß du die WBK wenigsten wieder hast. Habe da auch nicht die besten Erfahrungen gemacht. Waffen schicken lassen ist immer Sch.....

Die Behörde kann da ganz schön bissig werden, aber nur gegen den Händler und das Trasportunternehmen. Sag aber der Behörde schnellstens bescheid was da los ist.

Link to comment
Share on other sites

War ein Kauf über die Filiale, die schicken anscheinend WBK und Waffe getrennt, habe sonst auch immer WBK und Waffe in einem Karton bekommen. Das die WBK schon da ist tröstet allerdings über den mir noch bevorstehenden Stress hinweg. Bin gespannt was morgen bei meinem Anruf in der Filiale herauskommt, danach informiere ich dann meinen SB-der wird sich freuen :angry2::icon13:

Link to comment
Share on other sites

Wenn Frankonia die Waffe doch schon eingetragen hat, wo ist dann dein Problem mit dem SB ? Von dem brauchst du doch nur den Stempel hinter dem Eintrag. Der will doch die Waffe nicht sehen , oder will deiner das? Oder sehe ich hier ein anderes problem nicht ?? Es könnte nur eins aufkommen, wenn deine Waffe gar nicht ankommt. Ich würde dem SB die Sachlage schildern und den Eintrag abstempeln lassen. Wenn die Waffe dann nicht kommt und Ersatz geleistet werden muss, dann vom Sb nur die Nummer ändern lassen . Das sollte imho alles kein wirkliches problem sein. Beim Versand von privat hätte ich meine bedenken, aber vom Händler weniger.

Greetz

Peter

Link to comment
Share on other sites

Dachte immer Voreinträge sind immer ein ganzes jahr lang gültig-jedenfalls kenne ich das nur so

Sind sie auch und bei glaubhaften Grund werden diese auch um Faktor 1, also ein Jahr, verlängert.

Was das Eintrag und nicht angekommen angeht. Du musst die Waffe erst melden und abstempeln lassen 14 Tage NACHDEM Du sie bekommen hast! Nicht wann Händler X sie in deine WBK eingetragen hat. Stichtag ist der Tag ab Dem DU die tatsächliche Gewalt darüber ausübst.

Link to comment
Share on other sites

Wenn ich das richtig verstanden habe, hat Frankonia Dir in Deine WBK die Waffe eingetragen, Du hast Sie nur noch nicht bekommen.

Was Du jetzt machen muß, ist die Erwerbsanzeige (innerhalb von 14 Tagen nach Erwerb).

Diese Erwerbsanzeige kannst Du auch machen, wenn Du die Kanone noch nicht hast.

Ich würde aber trotzdem mit dem SB sprechen und die Sache bis zur tatsächlichen Übergabe verzögern.

Gruß,

André

Link to comment
Share on other sites

Jau, rechtlich bist Du erst mal sicher, schätze ich.

Der Erwerb, und das ist der Vorgang, der die 14-Tage Frist auslöst, ist die Annahme des Gewehrs durch Dich (vom Götterboten) Dann erst übst DU die tatsächliche Gewalt über die Waffe aus.

Aber auf jeden Fall ist es sinnvoll, mit dem SB zu sprechen. Dann ist es aber auch sinnvoll, das Ergebnis des Gesprächs per Fax zu bestätigen.

Wie war das mit Munition: Besser zu haben und nicht zu brauchen als....

Link to comment
Share on other sites

Sind sie auch und bei glaubhaften Grund werden diese auch um Faktor 1, also ein Jahr, verlängert.

Steht wo ? :confused:

Was das Eintrag und nicht angekommen angeht. Du musst die Waffe erst melden und abstempeln lassen 14 Tage NACHDEM Du sie bekommen hast! Nicht wann Händler X sie in deine WBK eingetragen hat. Stichtag ist der Tag ab Dem DU die tatsächliche Gewalt darüber ausübst.

Rischtisch, denn der Erwerb findet ja erst dann statt, wenn der Käufer die MÖGLICHKEIT hat, über die Waffe die tatsächliche Gewalt auszuüben. Da mit der Waffe auf dem Waffentransport oder sonst wie theoretisch noch was passieren kann, würde ich die WBK auf keinen Fall vorher zur Behörde schicken.

Link to comment
Share on other sites

Ich bin wieder da...erstmal vielen Dank für Eure Antworten.

Habe mit Frankonia telefoniert, die hatten Probleme mit Hermes, die Pakete lagen 1 Woche auf Halde und wurden erst letzten Freitag abgeholt!!!!!

Mit meinem SB telefoniert, den Fall geschildert. Er sagt ich solle ihn über die Sache auf dem laufendem halten, kann ja nichts dafür <_<

Eben noch mit Hermes telefoniert, mein Paket steckt schon in der Pipeline, habe dann noch den Versand umgeleitet auf Firmenadresse, die Dame meint bis Ende der Woche!! sollte die Auslieferung machbar sein :rolleyes:

Ich habe also alles mögliche getan und kann nur noch warten.....aber eines ist für mich nun klar:Solange Frankonia mit Hermes verschickt, werde ich dort definitiv keine Sachen mehr kaufen, das Theater mache ich nicht mehr mit. Erst letztes Jahr das Theater und nun schon wieder. Nun ist Schluss.

Gruss

Rüdiger

Link to comment
Share on other sites

... Erst letztes Jahr das Theater und nun schon wieder. Nun ist Schluss.

Gruss

Rüdiger

Wieso? Was hattest Du denn letztes Jahr für Probleme?

Ansonsten scheint sich ja nun alles in Wohlgefallen aufzulösen :)

IMI

Link to comment
Share on other sites

Hermes ist der größte Saftladen den es auf dem Planeten gibt.

Wenn Versand, dann bestmöglich nur per DHL oder UPS.

Meine Erfahrungen berufen sich zwar nicht auf Waffentransport aber bei eBay schon mehr als genug Mist erlebt.

Die Ware ist zwar immer angekommen aber erst nach Tritten oder ewigem Warten. Ich habe noch nie ein Hermes Paket in weniger als zwei Wochen erhalten. Meist wartet man zwei bis drei Wochen.

Einmal kamen die um 21 Uhr Abends und das in einem Privat-PKW. Nach drei Wochen. Das kam mir extrem dubios vor.

Seitdem bestehe ich ausschließlich auf DHL Postpaket oder was auch immer. Da kommt die Ware zu 99% garantiert in spätestens zwei Tagen an. Hermes -> Nicht nochmal

Link to comment
Share on other sites

... und das in einem Privat-PKW. Nach drei Wochen. ...

Das scheint bei denen normal zu sein. Meine Interpretation: Hermes stellt eher nicht soviele Firmenfahrzeuge zur Verfügung, sollen die Zusteller sehen, wie sie's machen.

Man wälzt wohl möglichst viel Verantwortung auf die (scheinselbständigen?) "freien" Mitarbeiter ab...

Heinrich

Link to comment
Share on other sites

STRIKE!!!!!!!!

Heute 1400h stand der Hermes Fahrer in meinem Büro und brachte meine Lieferung.......nachdem ich gestern eine rote Hermeskarte im Briefkasten hatte und ich die Dame von der Hotline abends noch mal zugeschwallert habe, hat es dann doch geklappt :eclipsee_gold_cup: Hätte ich nicht gedacht, na ja nu´hat die liebe Seele Ruh´.

Danke an alle für die Ratschläge.

Gruss

Rüdiger

Link to comment
Share on other sites

STRIKE!!!!!!!!

Heute 1400h stand der Hermes Fahrer in meinem Büro und brachte meine Lieferung.......nachdem ich gestern eine rote Hermeskarte im Briefkasten hatte und ich die Dame von der Hotline abends noch mal zugeschwallert habe, hat es dann doch geklappt :eclipsee_gold_cup: Hätte ich nicht gedacht, na ja nu´hat die liebe Seele Ruh´.

Danke an alle für die Ratschläge.

Gruss

Rüdiger

Ähm... Du hast Dir also Deine Waffe ins Büro schicken lassen und bist dann nach Hause gefahren?!

Wie war das nochmal mit dem Bedürfnis umfassenden Transport einer Waffe?

3) Einer Erlaubnis zum Führen von Waffen bedarf nicht, wer

1. diese mit Zustimmung eines anderen in dessen Wohnung, Geschäftsräumen oder befriedetem Besitztum oder dessen Schießstätte zu einem von seinem Bedürfnis umfassten Zweck oder im Zusammenhang damit führt;

2. diese nicht schussbereit und nicht zugriffsbereit von einem Ort zu einem anderen Ort befördert, sofern der Transport der Waffe zu einem von seinem Bedürfnis umfassten Zweck oder im Zusammenhang damit erfolgt;

Nicht als Vorwurf sondern würde mich allgemein interessieren ob man das auch so machen kann!

Mit DHL habe ich auch schon üble Erfahrungen gemacht

Schalldämpfer (mit Einfuhrgenehmigung) aus Hong Kong bestellt inkl. Expresslieferung!

Der Hong Kong Paketdienst hat innerhalb von 24 Stunden den Dämpfer abgeholt und per Flugzeug nach Franfurt gebracht! DHL (als Partner-Unternehmen) hat 3 Tage benötigt (Eine Zollrechtliche Überprüfung erfolgte nicht) um das Paket von Frankfurt zu mir zu bringen (Großstadt). Über Tracking konnte ich sehen wann der Ausliefertag seien sollte und nahm Urlaub. Abends schaute ich in den Briefkasten und fand die Benachrichtigungskarte. Anruf und Beschwerde = Will ich eine erneute Anlieferung muss ich 50 EUR zahlen oder bis zum nächsten Tag warten!

Fazit: Hongkong kann innerhalb von 24 Stunden liefern, DHL brauchte zum Schluss 4 Tage für Franfurt zum Ziel und das bei Express!

Andere Erfahrung: DPD liefert Nachnahme-Paket und gibt es beim Nachbarn ab ohne Geld zu kassieren. Nett wie ich bin informiere ich den Händler, nach Nachfrage bei DPD = Geld wurde kassiert. Weder ich noch meine Nachbarn habe irgendwas bezahlt :D

Link to comment
Share on other sites

Ähm... Du hast Dir also Deine Waffe ins Büro schicken lassen und bist dann nach Hause gefahren?!

Wie war das nochmal mit dem Bedürfnis umfassenden Transport einer Waffe?

:confused: Hätte er die Waffe vom Büro nicht nach Hause transportieren sollen? Verstehe das Problem nicht.....

Link to comment
Share on other sites

Nix Hausrecht, das ist vollkommen irrelevant.

Das Bedürfnis heißt "Sportschießen und Zusammenhang damit".

Erlaubte Aufenthaltsorte für die Waffe sind: Aufbewahrungsort (also zu Hause), Schießstand, höchstens noch BüMa. Aus.

Büro gehört definitiv nicht zum Bedürfnis des Sportschießens.

Heinrich

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.