Jump to content
IGNORED

Ipsic KK (Bianchi KK)


andreb

KK Ergänzung  

471 members have voted

  1. 1. KK IPSC

    • Macht Sinn
      373
    • Macht keinen Sinn
      98


Recommended Posts

dann kommt doch wieder das Argument: Für was braucht ihr dann GK.

mit KK könnt ihr doch auch .....

Sorry, für alle die meinen, mit solch "schwachsinnigen" Argumenten Ihren IPSC KK-frei zu halten??? Seit wie lange gibt es denn nun schon statisches Schießen in KK UND GK. Ist es nicht so, daß viele GK Disziplinen ein passendes Gegenstück in Form einer KK-Disziplin haben. Auf jeden Fall wäre jede GK-Disziplin auch mit einer KK schießbar. Warum hat der Gesetzgeber oder die Vereinsfürsten die GK´s nicht schon vor Jahrzehnenten gekippt??? Nach Euren Argumentationen müßte GK schon seit Jahrzehnen verboten sein, denn es gibt KK-Revolver, KK-Pistolen, KK-Repetierer/-UHR/-Einzelladergewehre, KK-Freie Pistole, etc., also alles da um die GK´s schon seit Jahrzehnten ins Aus zu schießen.

Trotzdem ist es bisher nicht geschehen und sämtliche Disziplinen gibt es weiterhin auch in GK und so wird es auch Eurem geliebten IPSC nichts schaden.

1. Verbandsseite:

Statische Disziplinen (Kurzwaffe) KK gibt es seeeeehr viel länger als statische Disziplinen GK. Als ich mit dem Schießsport vor ca. 20 Jahren anfing gab es beim DSB als einzige "Großkaliberdisziplin" nur SpoPi GK, die mit Sportpistolen im Kaliber .32 geschossen wurde. Es hatten zwar viele Schützen auch eine GK-Kurzwaffe im Kaliber bis .45, jedoch war die sportlich kaum einsetzbar.

Erst der BDS hat es aufgrund seines Konkurrenzstatus möglich gemacht, dass auch andere Disziplinen im GK-Bereich geschossen werden konnten und aufgrund der Abwanderung von DSBlern der DSB mit einigen GK-Disziplinen nachgezogen ist. Ganz freiwillig war das damals seitens des DSB nicht, wenn es die BDS-Konkurrenz nicht gegeben hätte würden wir beim DSB heute noch max. .32 schießen! Man sieht daran, dass die "Vereins- und Verbandsfürsten" z.B. beim DSB dem GK-Schießen eher skeptisch gegenüberstehen. Die Mehrzahl der "Vereinsfürsten" die ich kenne (und das sind nicht wenige) blockieren die Ausübung des GK-Sports in ihren Vereinen. Da kommen Argumente wie "diese Krawallmacher" machen nur unseren Stand kaputt". Ich kenne Vereinsfürsten, die ihren Stand - obwohl für bis zu 1500 Joule zugelassen - nur für KK öffnen!

2. Gesetzgeber:

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass nach dem nächsten "Amoklauf" wieder ein Sturm der Entrüstung unter den Gesetzesfürsten aufbrausen wird und die anschließende Regulierungswut uns noch weiter kastrieren wird. Dann werden Argumente kommen wie "mit KK geht IPSC doch auch, wozu also GK?". Auf´s erste mal GK ganz zu verbieten ging seitens des Gesetzgebers halt nicht, aber nach dem nächsten Zwischenfall wird´s dann schon möglich werden!

Link to comment
Share on other sites

Ich könnte mir sehr gut vorstellen, dass nach dem nächsten "Amoklauf" wieder ein Sturm der Entrüstung unter den Gesetzesfürsten aufbrausen wird und die anschließende Regulierungswut uns noch weiter kastrieren wird. Dann werden Argumente kommen wie "mit KK geht IPSC doch auch, wozu also GK?". Auf´s erste mal GK ganz zu verbieten ging seitens des Gesetzgebers halt nicht, aber nach dem nächsten Zwischenfall wird´s dann schon möglich werden!

Also neee !

Dein Argument wird durch permanentes wiederholen (5 x, 6 x ?) auch nicht besser.

Gruß,

André

Link to comment
Share on other sites

Allerdings, dass sehe ich auch so.

Wir drehen uns im Kreis.

Beim BDS hat auch keiner Angst, dass bald GK Fallscheibenschießen verboten wird da es nun KK Fallscheibenschießen gibt.

Es ist echt gruselig mit anzusehen, wie sich gestandene GK Schützen genauso borniert verhalten wie manche verknöcherte DSB Funktionäre.

Übrigens sind die beim DSB am Aussterben, geh heute mal in die Vereine wer da noch ausschließlich Spopi schießt, die Jungs haben auch längst begriffen was mehr Spaß macht.

Link to comment
Share on other sites

Hallo Leute!

Eigentlich ist diese ganze Diskussion ja sinnlos. Wenn jemand mit KK auf IPSC Targets schießen möchte, zwischen den Targets ein paar Meter Laufen will, nach einem BEEP starten möchte und danach Treffer durch Zeit rechnet soll er das machen.

ABER das ist noch lange kein IPSC, weil WOMIT, WAS und WIE IPSC geschossen wird entscheidet nur die General Assemly der IPSC International. Da unsere Amis sicher nicht einen Gedanken an KK verschwenden ist dieses "Projekt" daher obsolet.

Wenn allerdings jemand ein KK Match unter dem Namen IPSC ausrichten würde, wäre das sicher nicht im Sinne des RD.

Liebe Grüße aus Graz und DVC

Bernd :s75:

P.S.: Wenn einer schnell KK schießen möchte, soll er (sie) doch OSP trainieren..... :00000733:

Link to comment
Share on other sites

Guest DirkFrey

Moin !

Die ganze Diskusion führt ins nichts .

Warum ?

Weil es für IPSC Regeln gibt und die sicher wegen ein paar Leuten nicht geändert werden .

Also wer mit der KK auf Blech und Targets schießen will , und das noch gegen die Uhr , sollte sich was eigenes ausdenken und diese aufschreiben . Dann könnte man in einen Verband diese "neue" Disziplin aufnehmen und schießen . IPSC sollte man es aber nicht nennen (auch wenn es nicht´s anderes ist) .

Das Interesse besteht , sieht man ja an der Abstimmung .

DIRK

ps. ich habe auch für JA gestimmt .

Link to comment
Share on other sites

Jungens Jungens...

Hat nicht selbst die alte Dame DSB eine Großkaliber-Disziplin eingeführt, die man auch mit KK hätte bewältigen können (Gebrauchspistole)? Also ich bekomme mit meiner Ruger MKII beidhändigen Anschlag hin, geht also auch! BISHER wurden uns doch auch keine Disziplinen weggenommen, nur weil´s auch mit KK geht. Wenn die damit an einer Ecke anfangen (vielleicht bei DSB Gebrauchspistole "KK"?), dann ist eh bald mit allem Schluss.

Des Lieben Friedens willen: Ich finde "dynamische Parcours-Disziplin unter Zeitdruck auf verschiedene Zielmedien inklusive beweglicher Ziele, auszuführen mit Kleinkaliberwaffen, mit Startberechtigung nach einem Sicherheits- und Regeltest" zwar ein wenig lang als Beschreibung - aber wenn´s denn nicht IPSC heißen darf/soll...

thecyclone

PS: Ich fände IPSC KK - oder wie auch immer das Kind heißen wird - eine sinnvolle Einstiegsdroge und habe auch schon von diversen "echten" IPSC-lern gehört, dass sie zur Kostenersparnis gerne mal ein KK-Wechselsystem draufpacken, die Weicheier!

Link to comment
Share on other sites

Mal so nebenbei:

KK war zuerst da. Danach kam GK. Warum sollte uns jetzt jemand was wegnehmen, wenn wir es mal umgekehrt machen?

Gruß,

André

Woher hast Du denn diese Weisheit, z. B. war die erste Waffe der Firma Beretta von 1526 ein Jagtgewehr?

Hätte die IPSC Interesse an KK, würde es dafür eine Disziplin geben. Auf der EM im September habe ich mit vielen Personen aus aller Welt diskutiert, aber zu keiner Zeit über KK, also wird auch in der Zukunft nichts in dieser Richtung passieren. Es besteht bei den Aktiven eben kein Interesse.

Zudem habe ich den Verdacht, dass sich hier viele "Nicht-IPSC´ler" darüber unterhalten und gerne als Seiteneinsteiger über andere Verbände mitmischen wollen. IPSC ist halt eine Großkaliber-Disziplin, wem es zu teuer ist, schießt halt auf andere Scheiben. Als Sportschütze akzeptiere ich erstmal jede andere Disziplin, deshalb gibt es halt verschiedene Disziplinen und Verbände, will einer IPSC nach den entsprechenden Regeln schießen, steht ihm neben den Regularien (BDS + SuRT) ja nichts im Wege. Wer mal in den unterschiedlichen Geräteklassen (Open, Modified, Standard, Production, Revolver) geschossen hat, findet schnell das für sich selber geeigneteste Gerät. Als Einsteigerklasse ist die Production völlig ausreichend, reichlich Angebote an konkurenzfähigen Waffen und recht günstige Munition, was will man mehr.

DVC Werner

Link to comment
Share on other sites

Mal so nebenbei:

KK war zuerst da. Danach kam GK. Warum sollte uns jetzt jemand was wegnehmen, wenn wir es mal umgekehrt machen?

Gruß,

André

Weil manche Menschen prinzipiell was gegen das pöse pöse Großkaliberschießen haben und wenn sie dann auch noch Gesetze machen dürfen dies auch in die Tat umsetzen! Warum sollen wir es dem Gesetzgeber mit einem Vorschlag aus unseren eigenen Reihen leicht machen?

Es hat schon immer Bestrebungen gegeben, das GK-Schießen einzuschränken bzw. ganz zu verbieten. Denk an England. Denk an die Zeit nach dem 2. WK bei uns in Deutschland. Nach dem 2. WK war GK und KK ganz verboten und es durfte nur noch mit Luft geschossen werden. Daraus sind auch die vielen Schützenvereine erwachsen, die auch jetzt noch nur noch Luft schießen, sich selbst kastrieren und gar nichts anderes schießen wollen. Wenn wir nach dem 2. WK noch scharf schießen hätten dürfen, dann gäbe es mit Sicherheit auch mehr scharfschießende Vereine.

Aprospos "KK war zuerst da": Wenn man den Schießsport historisch betrachtet, dann war GK zuerst da. KK bzw. Luft waren "Notlösungen" nach dem 2. WK, weil wir nichts anderes mehr schießen durften und der DSB dann auch nichts anderes mehr schießen wollte.

Link to comment
Share on other sites

Aprospos "KK war zuerst da": Wenn man den Schießsport historisch betrachtet, dann war GK zuerst da. KK bzw. Luft waren "Notlösungen" nach dem 2. WK, weil wir nichts anderes mehr schießen durften und der DSB dann auch nichts anderes mehr schießen wollte.

Gk war wohl klar zuerst da! KK hat sich wohl als präzise Billiglösung dann nach Erfindung der 22er ziemlich schnell etabliert.

Meines Wissens wurde auch Biathlon zuerst mit GK geschossen.

Da man als Sportschütze nach WaffG ja nach jeder genehmigten Sportordnung schießen darf steht es ja jedem frei nach der BDMP-sportordnung dynamisch KK zu schießen. Kann mir schon vorstellen das das Spass macht.

Da mir keine genehmigten KK-Mehrdistanzstände bekannt sind muss man dann wohl auf die bekannten GK-Sände ausweichen. Und zusätzlich geeignete und zugelassene Ziele anschaffen (Nur Papier macht ja wohl deutlich weniger Spass).

Nur IPSC sollte man es dann nicht nennen.

Copyright © 2007 International Practical Shooting Confederation

All rights reserved The name "International Practical Shooting Confederation", the abbreviation "IPSC", the IPSC shield logo, the motto "Diligentia, Vis, Celeritas" and the abbreviation "DVC" are all registered trademarks of International Practical Shooting Confederation.

Und die kennen kein KK-IPSC.

Meine Meinung

Link to comment
Share on other sites

Woher hast Du denn diese Weisheit, ...

Wenn Du Dir die Geschichte des organisierten Sportschießens in Deutschland anschaust, war KK das Kaliber der Wahl für das präzise sportliche Schießen. Von vielen GK-Waffen gab es KK-Ausführungen zum Übungs- und Sportschießen.

Nach dem Krieg waren es die ersten Waffen, die wieder zugelassen wurden und die KK-Disziplinen ebenfalls die ersten, die in den Sportordnungen niedergeschrieben wurden.

Ich beziehe mich hier im besonderen auf den DSB, der lange Zeit mehr oder weniger der wichtigste Verband in D war und im Kurzwaffenbereich bis vor wenigen Jahrzehnten nur KK-KW-Disziplinen angeboten hat (Ausnahme VL).

Da habe ich meine Weisheit her.

Und, ich weiß jetzt nicht, wie oft ich das schon geschrieben habe, dat Dingens braucht nicht "IPSC" heißen. - Meine Güte, fällt Euch denn nix anderes ein, als "IPSC" für heilig zu erklären und alles mit einem © zu kennzeichnen?

Daß hat die IPSC mit Sicherheit anders gemeint. Eher in Richtung kommerzielle Nutzung etc., bestimmt nicht, um eine Weiterentwicklung oder aufkommenden Spaß an Modifikationen zu verhindern.

Als Einsteigerklasse (was soll das denn jetzt übrigens nun wieder heißen? Schießt der "wahre" IPSC-Schütze Open?) die Production als "ausreichend" zu erklären, ist ja wohl auch etwas an der Realität (zumindest in D) vorbei: Was ist mit den 25 Jahren? Und was ist mit den vielen Leuten, die einfach Spaß daran haben (oder könnten)?

Aber ich möchte mich hier nicht um solche Nebensächlichkeiten streiten. Es soll ja nur nach den Regeln der IPSC geschossen werden.

Gruß,

André

Link to comment
Share on other sites

Als Einsteigerklasse (was soll das denn jetzt übrigens nun wieder heißen? Schießt der "wahre" IPSC-Schütze Open?) die Production als "ausreichend" zu erklären, ist ja wohl auch etwas an der Realität (zumindest in D) vorbei: Was ist mit den 25 Jahren? Und was ist mit den vielen Leuten, die einfach Spaß daran haben (oder könnten)?

Gruß,

André

Die 25 sind auch kein Problem wg. MPU. Die MPU dürfte doch kein Problem sein, oder? Also bleibt noch die Zeit zwischen 18 - 21 Jahren, in der der "Nachwuchs" eine GK-Waffe nicht erwerben darf. Aber schießen - z.B. Vereinswaffe - darf er damit schon. Wenn ich mich nicht verrechnet habe könnte ein Joungster als schon ab 18 aktiv GK-IPSC ausüben ....

Link to comment
Share on other sites

Die 25 sind auch kein Problem wg. MPU. Die MPU dürfte doch kein Problem sein, oder? Also bleibt noch die Zeit zwischen 18 - 21 Jahren, in der der "Nachwuchs" eine GK-Waffe nicht erwerben darf. Aber schießen - z.B. Vereinswaffe - darf er damit schon.

Na fein, dann brauchen wir ja gar keine Waffen mehr im Privatbesitz. Wir können ja alles mit Vereinswaffen schießen...

- Ist doch wohl nicht Dein Ernst - oder?

Wenn ich mich nicht verrechnet habe könnte ein Joungster als schon ab 18 aktiv GK-IPSC ausüben ....

Geht das jetzt schon wieder mit GK los? Es geht um KK. Was bitte hat das eine mit dem anderen zu tun?

Link to comment
Share on other sites

Zitat Andreb IPSC KK

Geht das jetzt schon wieder mit GK los? Es geht um KK. Was bitte hat das eine mit dem anderen zu tun?

Definitiv gar nichts, deshalb empfehle ich solche Diskussionen auch unter Kleinkaliber und nicht hier unter IPSC, abzuhandeln. Das Jugendliche erfolgreich IPSC schießen, beweisen die Ergebnise der EM 2007. Ebenso unsere Juniorenweltmeister von 2002.

IPSC ist eben eine interntionale GK-Schießsport Disziplin, laß es einfach dabei.

DVC Werner

Link to comment
Share on other sites

Zitat Andreb IPSC KK

Geht das jetzt schon wieder mit GK los? Es geht um KK. Was bitte hat das eine mit dem anderen zu tun?

Definitiv gar nichts, deshalb empfehle ich solche Diskussionen auch unter Kleinkaliber und nicht hier unter IPSC, abzuhandeln. Das Jugendliche erfolgreich IPSC schießen, beweisen die Ergebnise der EM 2007. Ebenso unsere Juniorenweltmeister von 2002.

IPSC ist eben eine interntionale GK-Schießsport Disziplin, laß es einfach dabei.

DVC Werner

:appl:

Link to comment
Share on other sites

Mich würde interessieren wieviele IPSC Schützen bei der Abstimmung mitgemacht haben......

Liebe Grüße aus Graz

Bernd

Das weiß kein Mensch...... wozu auch? :rolleyes:

Die Idee als solches, nämlich ein wenig Action-Shooting mit KK finde ich nicht schlecht, IPSC kann es aber nunmal nicht werden. Etwas ähnliches könnte der BDS ja vielleicht aus der Taufe heben..... im Rahmen des weiteren Sportprogramms des BDS vielleicht.

Schaun mer mal....

Gruß & DVC

Hans-Joachim

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.