Jump to content

Werner Dahmen

Mitglieder
  • Posts

    1222
  • Joined

  • Last visited

Everything posted by Werner Dahmen

  1. schick mir mal eine Mail an dahmenw@t-online, dann schicke ich Dir Bilder

     

    LG Werner

    1. GFSA-Strongman

      GFSA-Strongman

      Hallo, die Email Adresse wird zum versenden nicht genommen, richtig geschrieben ?

       

      LG Andy

    2. GFSA-Strongman

      GFSA-Strongman

      .de daran gehängt... du hast Post 😉

  2. Es gab in den 70/80er Jahren, als die Vorderlader wieder modern und sportlich wurden, über das DWJ ein Buch "Vorderlader schießen", vielleicht haben die noch was, und der Typ auf dem Titelumschlag bin ich LG Werner
  3. Ich kann da Friederich Gepperth nur zustimmen, da ich Ende der 80er und Anfang der 90er Jahre viel in England geschossen habe, kannte ich Angus und Jeremy White sehr gut, das ganze UK Team schoss 9mm Major, ich habe mir dann einen Major Lauf für meine CZ75 mit einem 4 Kammer Comp gekauft und die Laborierung des UK Teams geladen, Faktor 178. Jens Tigges kann sich gut daran erinnern, da er sie in Mellrichstadt messen ließ, nach rund 10.000 Schuss hat sich der Lauf verabschiedet, Riss vor der ersten Verriegelungswarze. für die WM 1993 wurde 9mm Major verboten und habe ich mit PO Griffstück mein .45 System geschossen, danach Open nur noch in .38 SA, alte .38 SA Munition mit Faktor 170 verschieße ich immer noch in einer normalen 1911 mit 5 Inch Lauf, knallt schön ist aber sehr präzise. LG Werner
  4. Kommt darauf an, wer den Lauf hergestellt hat, zusätzlich was für Geschosse man schießt, Billiggeschosse aus Osteuropa haben eine schlechtere Kupferlegierung, als hochwertige Mantelgeschosse. In früheren Zeiten habe ich mit einem Schuman Lauf und Faktor 175+ über 150.000 Schuß rausgejagt, ohne Faktorveränderung LG Werner
  5. Ist er, ein sympathischer Kerl, den kenne ich seit der EM auf Kreta 1998 und in den Jahren danach aus sehr vielen Veranstaltungen in Frankreich und Germanien, auf denen ich in verschiedenen Funktionen tätig war. Die Walther Pistolen werden mit 3 unterschiedlichen Griffrücken geliefert, die mittlere reicht für mich und entspricht dem Griff der X-5, der große Griffrücken ist wohl eher für Handschuhgröße 12 gedacht, Reinhard Kelterbaum nutzt ihn. Mit den plus 2 Böden wird das Griffstück um 12mm anatomisch geformt, länger. Ich habe die Q5 nach unseren (mein Weib und ich) Vorgaben bauen lassen, Apex Trigger und Griffstück mit Wippe, also kein seitlicher Magazinknopf, da unsere anderen Walther auch Wippe haben, die mit rechts und links zu bedienen ist. Von allen Waffen mit Safe Action Triggern gefällt er mir am besten, ist aber Geschmacksache. Sehe zu, dass Du mit verschiedenen Waffen mal schießen kannst und wie es mit Wechselsystemen aussieht, dann kann man mit einer Waffe in verschiedenen Kategorien schießen, hast immer den gleichen Griff und Abzug. DVC Werner
  6. Na, dann wage ich mich auch mal ran, ich habe in den letzten 33 Jahren als aktiver IPSC Schütze alles mögliche gehabt, 1911, 2011, CZ 75, Beretta F96 Stock, SIG X5 und seit rund 10 Jahren Walther P99 AS und Walther PPQ, seit einem Jahr auch eine Walther Q5, ich bin mit allen Waffen irgendwie zufrieden gewesen, allerdings hat jedes System seine Vor- und Nachteile, alle 1911/2011 sind Dauerbaustellen, die CZ hat sich seit ihrem 45 jährigen bestehen zu einer sehr guten Waffe entwickelt, die Beretta schießt wie Gift, außer der Schwenkrigel hat keine Lust mehr, die X-Five hat (für mich) den schlechtesten Abzug, für schnelles schießen (Rücklauf 6-7mm) die P99 AS wurde von der PPQ glatt überholt und diese zählt immer noch zu meinen Favoriten, egal ob mit 4 oder 5 Inch Lauf, Magazine sind mir noch nie auf harten Böden kaputt gegangen, vielleicht mal ein Kunststoffboden, sonst nichts, zumal auf einem geschlossenen Stand kein Betonboden sein darf. Für die CZ spricht, dass der ungeschlagene IPSC Weltmeister seit rund 25 Jahren mit einem CZ Clone oder jetzt direkt mit CZ schießt, mach was draus DVC Werner
  7. ja, zwei Glock in 10 Auto (Werksmunition) und eine .40 S&W 2011 mit Doppelladung
  8. Ich habe von den letzten 28 Jahren die Stage Books vieler großer Veranstaltungen gesammelt, es macht immer wieder Spaß anzusehen, was man so alles geschossen hat, ich empfehle mal das Video der WM 93 auf YouTube, das währe heute unmöglich. Es gibt kaum eine Position, aus der ich noch nicht geschossen habe, vom schaukelnden Boot, schwimmenden Jet-Ski bis am Strick hängenden Telegrafenmast, und alles was dazwischen ist. Mit Klamotten schleppend ist immer schwer, es sollte eben halt nur nichts wiegen. DVC Werner
  9. wenn der Match Santionierer liest, 10 kg Gewicht, bekommst Du die Unterlagen sofort zurück, was NRA Member geschrieben hat, habe ich auf diversen WM und EM geschossen, wird jetzt bei uns teilweise nicht mehr zugelassen LG Werner
  10. Danke, dass Du mich erwähnst, da ich primär in Düsseldorf schieße, bin ich ja aus dem Schneider, als Mitorganisator der dortigen IPSC Veranstaltungen sowieso, unsere Lüftungsanlage arbeitet vorzüglich, so dass wir Level III Matche über 3 Tage problemlos abhalten können, das ist das Maß der Dinge, da bei uns auch Behörden schießen, ist man gezwungen, eine aktuelle Be- und Entlüftung einzusetzen, nach 33 Jahren IPSC habe ich in Europa in den letzten Dreckslöchern geschossen, gefroren oder nass geschwitzt, wenn Du entsprechend reagierst, ist es der verkehrte Sport für Dich, oder nutze einer der angegebenen Masken, das ist Deine Entscheidung. Ich habe schon vor Jahrzehnten Schützen mit Masken gesehen, deren Systeme reagiert haben, dass liegt nicht unbedingt am Stand, sondern bei Dir. Freiluftstände wie P-Burg bringen bei normaler Nutzung keinerlei Probleme bei gesundem Menschen, ich habe dort 2001 als RO auf der EHC gearbeitet und auch in vielen Jahren danach nie Probleme gehabt, alle DM und sonstige Veranstaltungen. DVC Werner
  11. vielleicht den Standbetreiber mal fragen, wann das letzte mal die Lüftung gewartet wurde DVC Werner
  12. also, ich habe von Walther vor 8 Jahren als Team-Mitglied 16 Schuß Magazine bekommen, die unterscheiden sich von den Normalen, dass sie seitlich keine Einengungen haben, ich habe von Walther auch serienmäßige 20 Schuß Magazine, die verbotenerweise mit +2 Böden mehr aufnehmen, da für Production nur 15 Schuß maßgeblich sind, reicht es ja, will man Open schießen. Bei Walther wg. der 20 Schuß Mag freundlich anfragen. Die 20 Schuß-Mag nutze ich ausschließlich für PCC. DVC Werner
  13. guckst Du auf Gesamtvorstand der BDS-LV4 Seite, findest Du meine Kontaktdaten, sollte es für eine 1911 sein, ist GM Shooting ein guter Ansprechpartner, mit Glock beschäftige ich mich nicht, da gibt es ein eigenständiges Forum, ansonsten immer fragen DVC Werner
  14. Unvoreingenommener umfassender Vergleich „Speed Steel zu IPSC“ IPSC wird zu über 90% auf Papierziele geschossen, da auch viele Schießstätten keine Stahlzulassung haben, aber eine Mehrdistanzzulassung. CS ausschließlich auf Stahl (Ausnahme kleinerer Veranstaltung unter dem Namen Papersteel) IPSC Parcours sind Freestyle, alle Ziele werden in freier Reihenfolge beschossen CS ist der Ablauf vorgegeben, da es eine Stop Plate gibt IPSC Strafen (Fehlschüsse, Ablauffehler) Strafpunkte CS Zeitstrafen IPSC Parcours mit hohen körperlichen Einsatz, Zwischenwänden, Aufbauten und diverse Foultline CS ausschließlich aus einer Position IPSC Fenster oder Öffnungen in unterschiedlichen Höhen, stehend, kniend und liegend Positionen CS nur stehend IPSC Stahl muß zur Wertung fallen CS Stahl muß klingeln oder erkennbar getroffen werden IPSC ist der Parcour einmal beschossen, gibt es keine 2. Chance CS 3-5 x für eine Übung, abzüglich ein Streichresultat IPSC Munition, Faktor nachweislich in Major und Minor CS keine Unterschiede der Energie einzelner Kaliber IPSC Metallziele lösen oftmals auch weitere bewegliche Stahlziele aus(up & down) CS Metallziele sind starr IPSC Regelwerk mit knapp 100 Seiten CS Regelwerk mit 20 Seiten IPSC zugelassen sind nur Schützen mit SuRT CS zugelassen für Jedermann mit Holstererfahrung IPSC Wettkampfrichter (Range Officer) haben eine zusätzliche 2tägige Ausbildung mit abschließender Prüfung und werden nach ihren Einsätzen und Leistungen bewertet (RO, CRO, RM) CS Schießleiter ist ausreichend nochmal so privat geplaudert, ich habe schon vor 30 Jahren CS geschossen, ebenso Plattenschießen in NL, Fun ohne ende, als IPSC Schütze hat man viele Vorteile gegenüber einem Schützen aus dem Standard Programm
  15. Du darfst alles zu mir sagen, immer und überall, Small Dabbelju
  16. Tja, so ist das, meine Überheblichkeit basiert auf 44 Jahre aktiver nachweislicher Schießsport Aktivität. Latein kannst Du Dir in die Haare schmieren, berührt mich gar nicht, ich habe eine Meisterprüfung und zwei Diplome, einen Dr. auch noch, falls Dir das was sagt. Dein künstlerisches Gelabere mag gut vor Gericht sein., macht mich aber nicht wirklich an. Unsere Kugelfänge mit TÜV Zulassung kommen aus Güstrow und haben eine allgemeine Zulassung, die bei uns schießende Polizei auf dem Stand findet die auch ok. Ach ja, Schießstand schreibt man so, von unseren Regelwerken hast Du null Ahnung, Du würdest nicht mal bei einem unserer Anfänger Matche durchkommen. Was nicht kippende Metall Ziele angeht, habe ich nach über 20 Jahren IROA genügend internationale Erfahrung, basierend auf DM, internationale Veranstaltungen als RM in der Schweiz, Frankreich, Belgien, Holland und Germanien, RO auf EHC und Weltmeisterschaft. Nur weil Du nirgends etwas findest, heiß es ja nicht, dass es das nicht gibt, ich finde so etwas sofort. Wenn Du mal Langweile hast, empfehle ich die Seminare der VBG, Schießsportvereine und Schießstandsicherheit. Schlaf gut und ärgere Dich nicht, DVC Werner
  17. Zum Thema *wichtigtuerischer Dünnpfiff* kann ich nur Deinen Namen benennen, ob ich ein Fachmann bin, müssen andere beurteilen. Du bist es zumindest nicht. Wenn Dir das Wort "Technischer Überwachung Verein" nichts sagt, solltest Du mal googlen, eine Freigabe für was auch immer mit TÜV Gutachten hebelt alles auf und gilt als erlaubt, vom Popper bis zum Kernkraftwerk. Der Präsident des BDS, IPSC Regional Director GER und Eigner der Schießanlage P-burg würde niemals Metallziele herausgeben, die nicht irgendeiner rechtlichen Vorgabe entsprechen, dafür kenne ich ihn seit über 30 Jahren, der Verschleiß dieser Materialien ändert sich auch mit den rechtlichen Vorgaben oder modernen Materialbeschaffenheiten neuester Generationen, will heißen, was vor 20 Jahren gut war, ist heute nicht mehr gut genug, oder eben doch. Der Verschleiß von vielfachem Beschuss unterschiedlicher Munition (LW + KW) obliegt dem Standbetreiber. Da ich schon vor über 30 Jahren in NL an Plattenschießen teil genommen habe, gilt immer noch die Faustregel, was kippt, ist Treffer. DVC Werner
  18. Schön, dass Du etwas im Internet gefunden hast, was Dir paßt, hat aber trotzdem mit der angeblichen Problemstellung nichts zu tun, als gelegentlicher Matchveranstalter mietest Du einen Stand incl. Equipment an, für dieses ist der Standbetreiber zuständig, speziell für die Genehmigung der Materialien, ebenso für den Austausche bei Schäden steht der Standbetreiber gerade. 1.000 Schuß auf eine Platte ist gar nichts, wir haben seit rund 5 Jahren Zwischenkugelfänge mit TÜV Gutachten, die inzwischen bei über 10 IPSC Matche in Düsseldorf (4 Level III und 6-8 Level II) herhalten, und zwar problemlos über 10.000 Schuß (jährlich rund 1.000 Schützen x 2 Schuß/Scheibe x 5 Jahre = 10.000 Schuß). Dein Beispiel mit Flächenlast und Flächendruck stammt wohl aus Handbuch für Dachdecker, der die Flächenlast bei Flachdächern, und den Flächendruck bei Schneefall oder Dachbegrünung kennen muss. Und nochmal was aus dem Nähkästchen, hochmoderne Stähle werden per Ultraschall und Röntgen auf Homogenität gemessen, oder auch mikroskopisch mit REM als Querschnittsbild, ansonsten bekommen sie keine Freigabe, oberflächengehärtete Stähle bekommen so gut wie kaum noch eine offizielle Zulassung als Metallziele für Sportschützen in Germanien. DVC Werner
  19. wenn Nichttechniker sich um Technik Gedanken machen haben Techniker doch immer was zu lachen Schönes WE, Werner
  20. was ich unter Flächenlast verstehe, sind physikalische Kennwerte und Messungen an Bauwerken, aus allen Zeiten, die kann ich berechnen, was Du als Flächenlast bezeichnest, hat mit nichts was zu tun, kleine Anfrage an das Institut für Bauphysik der FhG wird Dir das bestätigen, ansonsten e=m², was Du versuchst rauszufinden ist eine Punktlast mit unterschiedlichen Energien und Materialien, und hat mit Flächen nichts zu tun, und was Du im IPSC Forum reinstellst interessiert mich wenig, ich hätte eine solche Frage an ein Fach Institut gestellt, die sich mit Kraft, Geschwindigkeiten und Materialien auskennt, schönes WE DVC Werner
  21. Ich sag mal so, ich durfte Dich schon zu Pelzer-Zeiten in Pburg erleben, zur Berechnung einer Flächenlast benötigt man nicht nur die Energie eines, oder verschiedener Geschosse aus diversen Waffen (unterschiedlicher Energie), sondern auch die des Zielmediums, nur mal so als Ingenieur, zumal es keine dauerhafte Last ist, sondern im Bereich von milli-sec. Je weicher ein Material, um so höher die Vergrößerung der Fläche nach xy-Schüssen, je härter das Zielmedium ist, je höher die höher die Wahrscheinlichkeit von Riss Bildungen oder Materialauflösungen, aber was hat das a) im IPSC Forum zu suchen, und b) wen juckt es als Schützen, denn kippt es ist ok, steht es , Pech gehabt. In der MPA Bremen sitzt ein guter Freund aus alten Forschungszeiten von mir, Metallurge und Kristallograph, da kann man fragen. Ansonsten, je höher die Geschoßenergie, desto weicher das Zielmedium, und umgekehrt, mach mal eine Statistik, mit was die Plattenschützen so schießen, dann entsteht eine Logik. DVC Werner
  22. sonst alle ok, und was raucht ihr so DVC Werner
  23. Die einzige Werksmunition mit richtig Dampf war die DAG, da sie auch problemlos aus der MP5 laufen musste (PF 142 bei 5# Lauf). Ich habe schon 1992 9mm Major bei IPSC geschossen, die auch mal in Meßkirch gemessen und getestet wurden, Faktor 178 (damals Major PF 175), den Gasdruck sage ich lieber nicht, war schon eine Hausnummer. Mit den heutigen Pulvern ist es etwas einfacher, aber werksmäßige Munition wird es wohl nicht geben. DVC Werner
  24. 1288 n. Ch. ansonsten wird bei uns jeder freundlich empfangen, wir richten inzwischen alle Level III als Halbtagsmatch aus, das hat sich bewährt, es ist allgemein etwas ruhiger auf dem Stand und der Ablauf ist unkomplizierter DVC Werner
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.