Jump to content
IGNORED

Und nun?


baer42

Recommended Posts

ich stelle mal die ketzerische Frage:

was machen wir jetzt???

wir haben wie Kaninchen vor der Schlange sitzend auf die Stellungnahme des Herrn K.

gewartet.

Die ist jetzt gekommen und hat wie von den meisten von uns erwartet haben

nichts aber auch rein gar nichts gebracht.

als Fördermitglieder haben wir keine Möglichkeit auf das Geschehen ein zu wirken, ob die Sitzung

am Donnerstag was bewirkt darf doch sehr stark bezweifelt werden.

Was tun wir also???

in Massen austreten??? würde das was bewirken???

welche Möglichkeiten haben oder hätten wir um das ganze in Bewegung zu bringen???

ich habe da im Augenblick ob der fehlenden Einblicke in die Strukur des FWR keine Idee.

vielleicht hat ja jemand anderes eine Idee oder einen Vorschlag.

fragende grüße

jürgen

edit hat fehlerhafte Formatierung beseitigt

Link to comment
Share on other sites

man möge mir Unwissenheit über die Entstehung des FWR verzeihen, aber ich stell einfach mal die Frage ob es theoretisch machbar ist eine neue Vertretung zu gründen....

Natürlich wäre es machbar, aber evtl. läßt sich vom FWR noch etwas retten (z.B. unsere Beiträge). K + S sind ja nicht alleine das FWR!

Link to comment
Share on other sites

Ich zitiere mich nur ungern selber, aber:

Du wirst doch wohl nicht ernsthaft glauben, daß sich Streitberger und Keusgen freiwillig vom Futtertrog FWR trennen ..... Ich halte die für .... naja, alles mögliche, aber sicher nicht für blöd.

Und wenn sie von den wenigen, die da noch was zu sagen haben - Fördermitglieder, also das Zahlvieh, hat das ja nicht - nicht rausgeschmissen werden, dann sollte Euch das brisant zu denken geben ! Mehr sag ich jetzt nimmer ...

Vergesst die Hoffnung, daß sich Streitberger und Keusgen als Ehrenmänner erweisen. Wenn die das wären, hätten sie sich bereits ersch ......

Schaut, ob der Rest des Vorstandes denen einen Laufpass verpaßt. Wenn nicht, geht davon aus, daß die mitpartizipieren.

Mann, Ihr Fördermitglieder fördert die Unbrauchbarmachung legal besessener Waffen !

Noch Fragen ?

Link to comment
Share on other sites

Aber ernsthaft: deshalb wurde ja schon der Vorschlag gemacht, WO als neue Vertetung zu installieren.

Nachdem ohnehin ein Trägerverein im Gespräch ist könnte man dies in Erwägen ziehen wenn sich keine personelle Neubesetzung bei dem FWR ergibt. Mir erscheint auch eine offensivere Einforderung unserer Interesse erforderlich.

Link to comment
Share on other sites

..........

Mann, Ihr Fördermitglieder fördert die Unbrauchbarmachung legal besessener Waffen !

Noch Fragen ?

Nö, keine Fragen mehr, sondern nur Zustimmung!

Link to comment
Share on other sites

Ja! gehen wir an die "Front"!

- Wer hat Bekannte/Freunde, die noch nichts über Waffen wissen? - Einladen!

- Wer hat Bekannte/Freunde, die noch nie Schießen waren? - Einladen!

- Wer hat die Adresse seiner lokalen Zeitung? - Anschreiben/Aufklären!

- Wer hat den "Mum" sich öffentlich als "pöser Schütze" zu outen? - Rangehen!

- Wer kennt die z.Zt. aktiven Politiker und kann sich deshalb mal zu Gespräch einladen lassen? - Bitte berichten!

- Wer ......

ich könnte jetzt noch lange schreiben! Aber Fakt ist wohl, das WIR den A.... nicht aus der Hose bekommen! Und nun?

Ich bin für alles bereit, und mache (mit den mir gegebenen Möglichkeiten) für unsere Sache mit!

Aber wenn wir nicht aufhören uns gegenseitig zu "zerfleischen"? Was dann?

Im Moment würde ich am liebsten egun Aktien kaufen! Die scheinen ein erhebliches Wachstumspotiental zu haben!

Und wenn ich nicht so "blond" wäre - könnte ich mich "schwarzärgern"

Aber trotzdem: Ich hab ja sowieso schon "lebenslänglich" und nun ist was ist!

Aber aufgeben?

Jetzt - gerade jetzt - müssen wir mit einer Stimme sprechen um etwas zu erreichen!

Grüße von

slowi

(der schon ausgewandert ist)

Link to comment
Share on other sites

- Wer hat Bekannte/Freunde, die noch nichts über Waffen wissen? - Einladen!

- Wer hat Bekannte/Freunde, die noch nie Schießen waren? - Einladen!

Habe ich schon mehrmals gemacht (wobei noch keiner zum schießen mitkam).
- Wer hat die Adresse seiner lokalen Zeitung? - Anschreiben/Aufklären!
Werde ich machen. Vielleicht noch heute.
- Wer hat den "Mum" sich öffentlich als "pöser Schütze" zu outen? - Rangehen!
Mache ich ständig. Das braucht auch keinen Mut, einfach sagen! Manche sind dann plötzlich ganz interessiert, was man denn da alles bei macht.
- Wer kennt die z.Zt. aktiven Politiker und kann sich deshalb mal zu Gespräch einladen lassen? - Bitte berichten!

- Wer ......

Damit kann ich leider nicht dienen.
Link to comment
Share on other sites

Habe ich schon mehrmals gemacht (wobei noch keiner zum schießen mitkam).

...... mmmmhhhhh!

Dann müssen wir wohl noch an Deinen verkäuferischen Fähigkeiten arbeiten! :rolleyes::gutidee::00000733:

*** ganzfrechgrinsundsofortwiederaufderanderenseitederalpen ***

slowi

@all

Wer z.B. plant in SLO oder HR (Durchreise) Urlaub zu machen - bitte per PM um Nachricht, zwecks evtl. Treffen zum Kaffee o.Ä.

Link to comment
Share on other sites

...... mmmmhhhhh!

Dann müssen wir wohl noch an Deinen verkäuferischen Fähigkeiten arbeiten! :rolleyes::gutidee::00000733:

... oder an meinem Wohnort. Es will einfach niemand aus der stadt bis in den Odenwald mitfahren, um dort fernab jeder Zivilisation auf einem kleinen und nahezu immer menschenleeren Schießstand ein paar Schuß zu machen.

Link to comment
Share on other sites

Ich besitze leider keine eigene Feuerwaffe, und habe auch keinen Tresorschlüssel für die Vereinwaffen. Daher konnte ich Interessierten leider nie anbieten, mit Feuerwaffen zu schießen, und LuPi kam halt nicht so gut an...

Link to comment
Share on other sites

Ich werde in ein oder zwei Wochen einen Arbeitvertrag unterschrieben. Dann werde ich umziehen, wo immer ich dann halt hin muß. Und dann wird das erledigt. Versprochen! Nur was es werden soll, das weiß ich noch nicht. Mein "Sammelplan" beinhaltet bisher eine Pistole in .45 oder 9mm, entweder eine Glock oder die HK P30, sowie eine P08. An Langwaffen hätte ich gerne einen K98 (bin schließlich Deutscher ;) und die alten Prügel machen Spaß), ein .30 M1 carbine und ein XR41. Die Bedürfnisse muß ich mir noch zusammensammeln.

Link to comment
Share on other sites

Sag mal, gibt es eigentlich hier in WO derzeit irgendjemanden, der außer auf das FWR schänden noch irgendetwas Konstruktives beitragen kann. Bisher höre ich den Ruf danach, das FWR aufzulösen oder zumindest personelle Konsequenzen zu ziehen. Will eigentlich irgendwer von euch den Job von Herrn Streitberger+ Co machen? Meldet sich jemand freiwillig?

Ich denke mal, dass außer viel blabla und große Reden schwingen hier niemand ernsthaft dazu bereit wäre.

Unsere Gegner lachen sich doch über unsere Dummheit ins Fäustchen.

Anstatt irgendwelche Stellungnahmen einzufordern, hätte die man die Zeit besser für was Konstruktives genutzt. Irgednwie ist es doch interessant, dass gerade alles auf einmal kommt. Sinnvolle Vereinfachungen im waffengesetz stehen an, eine medienwirsame Antiwaffenpropaganda bricht los, ein Aufschrei der Bevölkerung, der Inneminister knickt ein und das FWR ist durch so einen Mist durch die eigenen Mitglieder gelähmt. Besser hätte man sich das als Antiwaffenlobbyist nicht wünschen können.

Wie man an meiner Mitgliedsnummer erkennen kann, war ich von Anfang an beim FWR dabei und von der Idee überzeugt. Jahrelang dümpelt nun das FWR bei einer konstanten Mitgliederzahl von um die 30.000 daher... schade, sehr schade. Unter anderem auch weil es genug Miesmacher gibt, die alles im Ansatz madig reden und lieber Anti-Werbung machen.

Das man mit uns umspringen kann, wie wir es dieses WE gesehen haben, ist ein Ausdruck der Uneinigkeit der legalen Waffenbesitzer.

Wenn das FWR tatsächlich die Segel streicht, wird man an entsprechender Stelle diese Schwäche zu unserem Nachteil zu nutzen wissen.

MfG

Stefan

Link to comment
Share on other sites

Da wir einander mittlerweile ja kennen, ein Angebot: komm her, und Du kriegst ein Intensivtraining mit der KW .....

Aber eins, dessen Ergebnisse Du bei einem statischen Verein besser nicht demonstrierst ...

Gerne! Wann und wo? :D

Link to comment
Share on other sites

So, zum Komplex "Was kann der Einzelne tun?"

Das sind sehr, sehr gute Vorschläge. Sie sind nicht neu, aber umso bedeutender, sie jetzt INTENSIV anzuwenden.

Leserbrief- Aktionen: damals bei der Welt und diesem seltsamen Adeligen hat das doch super geklappt. Gerne wieder!

Bekannte/ Freunde ansprechen und fürs Hobby begeistern: 3 Leute sind durch mich in unseren Schießsport- Verein eingetreten, 3 weitere haben als Gäste (positiven) Einblick bekommen. Das ist noch der beste Ansatz!!!! Bringt Leute auf den Schießstand!!!

So, zum Komplex "FWR"

Ich habe auch für den Eintritt ins FWR geworben, habe auch gewartet und gehofft, dass sich die Vorwürfe in Luft auflösen.

Ich bin einfach nur enttäuscht von der aktuellen Situation. Die aktuelle Situation aber bitte im dazugehörigen Thread ( NICHT HIER) diskutieren......

Die Frage für mich ist, was ist die Alternative....

Und genau um diese geht es doch in diesem Thread...

WO ist keine Alternative, obwohl durch WO diese ganze "Aufdeckung" ins Rollen gekommen ist, ist und bleibt es doch ein Forum für Beiträge und Mitglieder mit sehr unterschiedlicher Qualität.

Aber aus WO könnte sich eine neue Organisation entwickeln, schließlich sind hier wichtige Protagonisten vertreten: die Fachpresse, diverse überregional bekannte Funktionäre, viele Schützen (z.Zt. auch noch mit einer gesunden Wut im Bauch)....

Link to comment
Share on other sites

Wenn es zum Supergau beim FWR kommt.

Die IWÖ leistet bei wenigen Mitgliedern einen, meiner Meinung nach, weitaus besseren Dienst für die österreichischen Waffenbesitzer. Auch der Ansatz, den Waffenbesitz als Bürgerrecht öffentlich einzufordern empfinde ich als den

besseren Weg.

Laut Wiki: 3.092 Mitglieder, hiervon 197 Firmen und Vereine

http://de.wikipedia.org/wiki/Interessengem...%C3%96sterreich

Was nützt und ein Interessenvertretung, die auf Basis minimalst erreichbarer Ziele arbeitet inmitten eines grossen Abwärtstrend, der durch Desinformation in den Medien noch geschürt wird. Es müsse neben der Personalentscheidung

auch eine (bessere) Öffentlichkeitsarbeit erfolgen.

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.