Jump to content
IGNORED

Begriff Waffe als Eigentor für Sportschützen


joe_0815

Recommended Posts

Hallo, ich hoffe ich langweile jetzt nicht alle damit.

Ich finde, das (böse) Wort "Waffe" sollte aus den Sport-waffen-Bereich verschwinden. Die Westerntypen sind uns hier voraus, die versuchen auch schon, ihre als "Sportgeräte" bekannt zu machen.

Klar, so mir nix dir nix ändern die Behörden oder - um das gehts denk ich vor allem - die Presse und die öffentliche Meinung, nicht so schnell ihre Gewohnheiten.

Also müssen wir Sportschützen Vorarbeit leisten - was ist wenn wir generell nicht mehr von "Waffen" reden?

Man kann die Dinger ja mit ihren Typen/Modell Namen nennen, was viele ja schon immer tun: Z.B. .357er, SSG, usw., oder eben Sportgerät, aber bloß nicht SportWAFFE..

Die Logik dahinter: Waffe ist ewas, was Angst erzeugt, womit jemand, als Werkzeug, Schaden angerichtet hat oder es eben tut.

Das kann fast alles sein: Küchenmesser, Schraubenzieher, Auto (lt. Statistik beonders gefährlich) und meinetwegen alle militärischen "Waffen" im Dienst.

Fast ein jeder Gegenstand kann zu Waffe werden. Solange aber damit kein Unheil angerichtet wird, ist er keine! - oder?

Ein SSG womit nur Löcher in Pappscheiben gestanzt werden - ist das eine Waffe? Auch wenn es als Scharfschützengewehr für eindeutige Zwecke entworfen wurde - ist es eine Waffe in der Hand eines Sportschützen? Ich glaube nein - es kann natürlich zu einer werden, aber dazu bedarf es jemanden der es als solches verwendet (missbraucht?)

Solange wir mit "Waffen" handhaben, kann es passieren, das von den besonders intelligenten Pressefritzen bei passender Gelegenheit von den kriminellen "Waffenanwendern" zu uns Sportschützen "gelinkt" wird. Und die "Gutmenschen" haben wieder ein Thema....

Wir müssen aufpassen, das wir in Zukunft nicht auch so arme Würstchen werden - ich meine die gesetzliche Lage - wie unsere deutschen Freunde oder gar die Tommies. :rolleyes:

Link to comment
Share on other sites

Ich finde, das (böse) Wort "Waffe" sollte aus den Sport-waffen-Bereich verschwinden.

Wegen dem gleichen vorauseilenden Gehorsam sind aus "Tontauben" ---> "Wurfscheiben" geworden...

Vielleicht auch noch "Zielsport" statt "Schiessen"?

Scherz.

Gruß,

ronhan

Link to comment
Share on other sites

Guest Mouche

Ich finde erstens die Überlegung absolut falsch .

Ich bin Sportschütze und schieße mit Sport- und anderen zum sportlichen Schießen zugelassenen Waffen - und das ist auch gut so :icon14::icon14:

Und zweitens : Ganz besonders toll finde ich solche duckmäuserischen Gedanken vor diesem großartigen Hintergrund :

Aus: in einem freien land (also nicht in germany)

:peinlich:

Zu derartigen Aussagen spar ich mir weitere Kommentare - versteh ich doch nicht einmal , warum solche Überlegungen nötig sind , wenn Du in einem so tollen , freien Land wohnst B)

Link to comment
Share on other sites

Ich finde, das (böse) Wort "Waffe" sollte aus den Sport-waffen-Bereich verschwinden. .......

- was ist wenn wir generell nicht mehr von "Waffen" reden?

Kurz und bündig: Schnapsidee !

Vergiß es. :contra:

Das hatten wir in .at schon, und es hat überhaupt nichts gebracht, eher im Gegenteil. So blöd sind nicht mal Navarro & co, daß se auf den Schmarrn reinfallen täten. Ich hab derlei Tendenzen und dazugehörige Beratungen schon hinter mir ....

Nix da: wir schießen, sind daher Schützen (und nicht etwa Zielsportler oder so'n Quatsch) und haben Waffen, nicht Sportgeräte.

Woher kommst Du denn eigentlich ?? Deine Schwarzpulverüberlegungen in einer Dillon haben durchaus für Überlegungen gesorgt, ob Du evtl. ein Troll sein könntest, grad bei unseren teutonischen Freunden. NICHT in Germany beheimatet zu sein mag zwar Neidgefühle wecken, aber red mal Klartext.

So long

Link to comment
Share on other sites

http://de.wikipedia.org/wiki/Neusprech

les doch auch mal dort die weiterführenden Links durch.

das wärs dann.

Mußte ich auch irgendwie dran denken... und der Vorschlag ist eindeutig doppelplusungut.

@Sniper Hatte es auch erst nicht gesehen da ich über das Portal rein kam... wir sind in Waffenrecht Österreich somit ist es ja in Ordnung das er kein Deutscher ist... er meint uns gar nicht.

Link to comment
Share on other sites

Es ist ohnehin alles gesagt!

Wir tun nichts böses oder unanständiges! Wir können, sollen und müssen zu dem stehen was wir machen. Wenn wir selbst beginnen unser Handeln verschämt zu verbergen, dann haben wir schon ausgespielt.

Wobei: Der Grundgedanke ist richtig! Es ist notwendig sowie für alle Menschen sinnvoll und wichtig daran zu arbeiten, das Bild welches die Allgemeinheit vom Privatwaffenbesitzer hat zu verbessern. Es ist äußerst schädlich, unser Image von AntiWaffenFundamentalisten und Hollywood bestimmen zu lassen. Hier wurde wohl jahrelang und wird heute noch viel zu passiv agiert.

Andere getrauen sich, "GTI-Treffen" oder "Harley Treffen" zu veranstalten.

Ein "Magnum Treffen" mit 10.000 Teilnehmern ist derzeit reine Utopie! Warum eigentlich?

In diesem Zusammenhang wird es wohl notwendig, auf europäischer Ebene zunehmend auf unsere Rechte und Interessen zu schauen. Verschämtes umformulieren wird uns dabei aber nur schaden!

Gruß

Greenhorn

Link to comment
Share on other sites

Guest Mouche

Ein "Magnum Treffen" mit 10.000 Teilnehmern ist derzeit reine Utopie! Warum eigentlich?

Klasse :icon14:

Bin dabei :gutidee:

Sag wann und wo :pro:

Link to comment
Share on other sites

@ joe0815

wirklich nicht ... :bud:

mit sportgeräten kann man sich nicht selbstverteidigen, mit waffen eindeutig .... sonst geht unsere SV-Rechtfertigungs-Hintertür sofort baden und das wäre schlimm.

rhodium

Link to comment
Share on other sites

Dem stimme ich nur bedingt zu, rhodium.

Deine Aussage hat in Österreich leider einige Berechtigung, allerdings würde ich das als Fehlentwicklung im europäischen Waffenrecht betrachten, welches für Waffenbesitz eine Rechtfertigung fordert, worauf man in Österreich mit der Anerkennung der Selbstverteidigung als Rechtfertigungsgrund reagiert hat. Eine kluge Reaktion auf eine eigentlich inakzeptable Vorgabe.

In Notwehr verteidigen darf ich mich mit JEDEM mir zur Verfügun stehenden Gegenstand. Dazu braucht er nicht dezidiert dafür vorgesehen sein. Wenn ich einen Golfschläger zur Hand habe, um ihn einem Angreifer über die Rübe zu ziehen, wird mir das Recht sein, und sofern die Notwehr-Situation tatsächlich gegeben ist wird kein Richter etwas dagegen sagen.

Dennoch bestehe ich darauf, Golfschläger erwerben zu dürfen ohne einen Bedarf bezüglich Selbstverteidigung zu haben. Ja sogar ohne überhaupt irgendeine Erklärung bezüglich meines Bedarfs angeben zu müssen.

Anerkennung der Selbstverteidigung als Rechtfertigungsgrund für Waffenbesitz ist unter den gegebenen Umständen sinnvoll. Unser Bestreben sollte es aber sein, europaweit, gegen die verpflichtende Angabe eines Rechtfertigungsgrundes für legalen Waffenbesitz anzukämpfen. Registrierung muß reichen. Rechtfertigung bringt genau garnichts.

Das Recht auf Selbstverteidigung hat eine Selbstverständlichkeit zu sein. Vorab erklären zu müssen, welche Gegenstände man für die Selbstverteidigung verwenden zu beabsichtigt ist aber Schwachsinn, da die Situationen ohnehin nicht vorhersehbar sind. Es ist durchaus klug, Waffen zur Selbstverteidigung zu besitzen. Aber unzählige andere Gründe können ebenso klug sein, - und solange sie nicht krimineller Natur sind gehen sie Staat und Gesetzgeber einfach nichts an.

Nach meiner persönlichen Überzeugung werden wir eine solche Sichtweise durchsetzen müssen, wenn wir den Privatwaffenbesitz in Europa erhalten wollen.

Gruß

Greenhorn

Link to comment
Share on other sites

Hmm, ich bin eigentlich erstaunt. Dachte nicht, das das soooo schlecht ankommt. Aber vielleicht habt ihr recht.

Aber es geht nicht darum unsere "Sportgeräte" zu verstecken. Es ist nur so das z.b. in den USA eine ganz andere Lobby herrscht, die genug Power hat um anders auftreten zu können.

In Europa - seh ich keine echte Lobby. Da haben klar die "anderen" (wie immer sie genannt werden und zu welchen Gruppen sie gehören) mehr Stimmen.

Aber diese eben gehen zuerst vordergründig gegen Waffen und Waffenmißbrauch vor - um sich dann auf ihr eigentliches Ziel, den Sportwaffen "einzuschiessen". Dachte, es wäre eine Methode um hier Wind aus den Segel zu nehmen. Kostet nix, schadet nix...

Ach ja, das mit den Argument Selbstverteidigung hab ich ganz vergessen........Rhodium & Greenhorn haben nicht unrecht. Sportgeräte würden sofort dabei rausfallen. Und wieder ein Punkt weniger....

Na, was soll's lassen wir das. Kann auch sein das das schon mal breit getreten wurde hier - ich geb zu ich hab nicht gestöbert... :wub:

Kann man so einen Betrag auch wieder schliessen? ;)

Link to comment
Share on other sites

...Aber diese eben gehen zuerst vordergründig gegen Waffen und Waffenmißbrauch vor - um sich dann auf ihr eigentliches Ziel, den Sportwaffen "einzuschiessen". Dachte, es wäre eine Methode um hier Wind aus den Segel zu nehmen. Kostet nix, schadet nix...

Das Ziel ist es, alle privaten und zugleich auch legalen Schußwaffen zu verbieten. Gegen die illegalen kann man eh nix machen, sind ja schon verboten.

Eine Umbenennung in "Zielsportgeräte" oder was auch immer, wäre meiner Meinung nach eine Abkürzung für die AWN´s im Sinne von: Aha, die SV haben die Narren schon von selbst aufgegeben. Weiter geht´s jetzt gegen die Sportgeräte.

Nicht mit uns.

Gruß, Lion

Link to comment
Share on other sites

Die folgende Kampagne der AntiWaffen-Fundamentalisten würde Im Tonfall

"Mordsimulation kann kein Sport sein" lauten,

und versuchen uns endgültig den Garaus zu machen.

"Die Depperten sollen mit Laserpointern zielen, wenn sie unbedingt zielen wollen..."

Nein Danke!

Wir stehen zu dem, was wir machen, und BESTEHEN darauf es tun zu dürfen!

Mit unseren eigenen Waffen!

Es gibt keinen Grund, uns vorverurteilend mit Kriminellen zu gleichzusetzen, wenn dies bei anderen Zeitgenossen getan wird nennt man es Rassismus!

Gruß

Greenhorn

Link to comment
Share on other sites

  • 2 weeks later...

Es ist klug sich zu überlegen wie man diese Kreuzritter von Waffenhassern mit eigenen Mitteln den Wind aus den Segeln nimmt,

aber auf der anderen Seite bin ich selber kein bisschen bereit mich so in die Ecke drängen zu lassen.

Den das selber fällt in den selben Misst wie statt Arbeitslos nun Kunde des AMS .

Ich finde das ganze pervers und desto mehr wir mit in die Richtung auch gehen, desto weiter werden diese Kreaturen der Intoleranz

die Grenze ziehen und das geht dann ins Absurde .:angry2:

Ich selber bleibe also solchen Dingen treu.

Den für mich ist meine Kathi noch immer eine Kar98 und kein Sportgerät.

Wehrt euch und haltet euch immer das Bild der Tommies vor den Augen!!!

:bud:

Link to comment
Share on other sites

Es ist klug sich zu überlegen wie man diese Kreuzritter von Waffenhassern mit eigenen Mitteln den Wind aus den Segeln nimmt,

aber auf der anderen Seite bin ich selber kein bisschen bereit mich so in die Ecke drängen zu lassen.

Den das selber fällt in den selben Misst wie statt Arbeitslos nun Kunde des AMS .

Ich finde das ganze pervers und desto mehr wir mit in die Richtung auch gehen, desto weiter werden diese Kreaturen der Intoleranz

die Grenze ziehen und das geht dann ins Absurde .:angry2:

Ich selber bleibe also solchen Dingen treu.

Den für mich ist meine Kathi noch immer eine Kar98 und kein Sportgerät.

Wehrt euch und haltet euch immer das Bild der Tommies vor den Augen!!!

:bud:

Hmmmm ....

erstmal Herzlich Willkommen hierdrin.

Wenn ich mir ein Bitte erlauben darf: geht's auch etwas einprägsamer, klarer, kürzer und weniger verworren ?

Im Moment frag ich mich, was Du uns sagen wolltest ..... Filosofieforum soll das eigentlich keins werden. Mehr eines mit Klartext und Nägel mit Köpfen, etc ....

Danke und Gruß

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.