Jump to content
IGNORED

Unbekannte "Losung" (?) im Garten


svenni

Recommended Posts

Hallo,

hab gestern bei mir im Garten gearbeitet. Da entdecke ich

neben dem haus auf dem Rindenmulch unter einem Rosenstrauch eine

komische "pfütze" (unbekannte Losung oder gespeie ??).

Ist ein ca. Kuchenteller großer Pflarren, Farbe gelb-weißlich so wie Butter etwa, und hat ne griesige-schleimige Konsitenz.

Hab ich noch nie gesehen sowas. hab das dann mit ner Schaufel

entsorgt (kein markanter Eigengeruch feststellbar, riecht etwa so wie Mais??) und wieder frischen Rindenmulch hingetan. Vorher schau ich mal

zum Spaß an die Stelle, trifft mich fast der schlag, ist schon wieder genau an der gleichen Stelle so ein frischer Pflarren, bin total ratlos.

Hab leider keine Möglichkeit ein Bild einzustellen.

Eigentlich kommt nur Losung in Frage, daß ein Tier jede nacht "K****n" muß glaub ich nicht. Auch daß mich ein Nachbar oder so ärgern will glaub ich nicht, da das Zeugs zu nichts zuzuordnen ist, was ich kenne. Hab sowas in meiner 15 jährigen Jagdpraxis bisher noch nie gesehen ?? hat von Euch jemand ne Ahnung, um was für nen Rückstand es sich da handeln kann ??

Danke Svenni

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

hab gestern bei mir im Garten gearbeitet. Da entdecke ich

neben dem haus auf dem Rindenmulch unter einem Rosenstrauch eine

komische "pfütze" (unbekannte Losung oder gespeie ??).

Ist ein ca. Kuchenteller großer Pflarren, Farbe gelb-weißlich so wie Butter etwa, und hat ne griesige-schleimige Konsitenz.

Hab ich noch nie gesehen sowas. hab das dann mit ner Schaufel

entsorgt (kein markanter Eigengeruch feststellbar, riecht etwa so wie Mais??) und wieder frischen Rindenmulch hingetan. Vorher schau ich mal

zum Spaß an die Stelle, trifft mich fast der schlag, ist schon wieder genau an der gleichen Stelle so ein frischer Pflarren, bin total ratlos.

Hab leider keine Möglichkeit ein Bild einzustellen.

Eigentlich kommt nur Losung in Frage, daß ein Tier jede nacht "K****n" muß glaub ich nicht. Auch daß mich ein Nachbar oder so ärgern will glaub ich nicht, da das Zeugs zu nichts zuzuordnen ist, was ich kenne. Hab sowas in meiner 15 jährigen Jagdpraxis bisher noch nie gesehen ?? hat von Euch jemand ne Ahnung, um was für nen Rückstand es sich da handeln kann ??

Danke  Svenni

391379[/snapback]

Koste doch einfach mal, vielleicht bringt Dich das weiter :D

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

ja - es scheint (da geruchlos) tatsächlich ein Pilz sein.

Eine Jagdkollegin von mir ist Pflanzen-Expertin, hab gerade

von ihr nachricht erhalten, daß es sich ziemlich sicher um einen harmlosen Schleimpilz handelt. der ist schwefelgelb, und die Sporen leben im Rindenmulch,

bei schwül-warmen Wetter wächst er dann ziemlich schnell. Hatte anfangs auch schon an einen Pilz gedacht, diese Theorie aber gleich wieder verworfen, da ich

nicht dachte, daß so ein Pilz quasi über nacht zu nem tellergroßen teil wachsen kann. Jedenfalls stört mich ein Pilz nicht, dachte schon ein nachbar (hab hier einen krankhaft bösen in der Nähe) will mir üble Streiche spielen. hab mal vorsichtshalber mit Mehl den bereich weiß eingestäubt um nächtliche Tritte sichtbar zu machen, zusätzlich Minzöl und Pfeffer gestreut um Tiere zu vergrämen, wobei die eigentlich ausscheiden, da Losung oder Erbrochenes immer mit geruch verbunden ist. Vielen Dank für die Antworten, halte Euch ggf. auf dem Laufenden

Svenni

Link to comment
Share on other sites

Das Gleiche Problem wie Du hatten wir auch mal, in einem mit Rindenmulch bedeckten Blumenkübel. Von heute auf morgen wuchs da ein Riesending von Pilz. Haben den entfernt und mit Compo Pilzfrei den ganzen Blumenkübel und den daneben auch gleich mit behandelt. Seitdem ist Ruhe.

Link to comment
Share on other sites

Hallo

Zufall!!! Mache heute Unkraut weg. Unter Gras finde ich so ein Ding. 20 cm im Durchmesser, sieht aus wie frisch gekotzt. Etwas härter, aber zieht sich lang. Farbe: blass Orange (meine Frau könnte das sicher besser umschreiben, aber bei mir gibt es nicht so viele Farben). Geruch: fast neutral, bei nahem Kontakt etwas muffelig. Muß mir das Zeug aber fast in die Nase schieben, um etwas zu riechen. Scheint ein gutes Jahr für Schleimpilze zu sein.

Steven

Link to comment
Share on other sites

Ja, dabei handelt es sich eindeutig um eine Pilzart, die durch den Mulch eingeschleppt wurde. Haben wir auch im Garten.

Besonders lustig: Wenn man nach 2 trockenen Tagen mit dem Schlauch draufhält, verpufft das Ding und eine herrlich große Sporenwolke legt sich über benachbarte Gebiete... :angry2:

Link to comment
Share on other sites

Ja, dabei handelt es sich eindeutig um eine Pilzart, die durch den Mulch eingeschleppt wurde. Haben wir auch im Garten.

Besonders lustig: Wenn man nach 2 trockenen Tagen mit dem Schlauch draufhält, verpufft das Ding und eine herrlich große Sporenwolke legt sich über benachbarte Gebiete... :angry2:

391973[/snapback]

Hm, also ich kannte das bisher nur als Pizza Margherita. :D

Bin schon weg... :wub:

Link to comment
Share on other sites

Hallo,

hab gestern bei mir im Garten gearbeitet. Da entdecke ich

neben dem haus auf dem Rindenmulch unter einem Rosenstrauch eine

komische "pfütze" (unbekannte Losung oder gespeie ??).

Ist ein ca. Kuchenteller großer Pflarren, Farbe gelb-weißlich so wie Butter etwa, und hat ne griesige-schleimige Konsitenz.

Hab ich noch nie gesehen sowas. hab das dann mit ner Schaufel

entsorgt (kein markanter Eigengeruch feststellbar, riecht etwa so wie Mais??) und wieder frischen Rindenmulch hingetan. Vorher schau ich mal

zum Spaß an die Stelle, trifft mich fast der schlag, ist schon wieder genau an der gleichen Stelle so ein frischer Pflarren, bin total ratlos.

Hab leider keine Möglichkeit ein Bild einzustellen.

Eigentlich kommt nur Losung in Frage, daß ein Tier jede nacht "K****n" muß glaub ich nicht. Auch daß mich ein Nachbar oder so ärgern will glaub ich nicht, da das Zeugs zu nichts zuzuordnen ist, was ich kenne. Hab sowas in meiner 15 jährigen Jagdpraxis bisher noch nie gesehen ?? hat von Euch jemand ne Ahnung, um was für nen Rückstand es sich da handeln kann ??

Danke  Svenni

391379[/snapback]

Solltest Du einen Teich im Garten haben, würde ich auf Kormoran tippen. Die Viecher sind nicht gerade meine Freunde. :angry2:

:s75:

Link to comment
Share on other sites

Also Leute,

beruhigt Euch mal wieder :-)

Es handelt sich zweifelsfrei um einen völlig harmlosen Schleimpilz.

Hab mich etwas schlau gemacht, die können sich sogar in einem bestimmten

Wachstumsgrad fortbewegen wie ne Amöbe. Wen es interessiert, der kann mal

bei google "Schleimpilz" eingeben.

Die Sorte die ich im Garten hatte / habe nennt sich auch noch Lohblühte oder hexenbutter.

Svenni

Link to comment
Share on other sites

Es scheint wirklich ein super Jahr für Schleimpilze zu sein;

Wir haben auf unserem Balkon einen Sack Rindenmulch stehen (geschenkt bekommen und nie gebraucht). An der Oberseite war er eingerissen. Eines Tages drohnte genau an dieser Öffnung ein riesiger orange-gelber irgendwas Brei.

Zuerst dachten wir eine Katze hätte sich des Nachts dort niedergelegt und ihrem Durchfall freien Lauf gelassen oder aber die Verkostung des Mulches wäre ihr nicht bekommen. ==> :kotz:

:rotfl2:

Habe dieses Objekt entfernt und gut war. Bis ich am nächsten morgen wieder vor der Tüte stand mit eben dem gleichen Teil obendrauf. :blink:

Jetzt weis ich endlich was es ist und kann aufhören den armen Katzen mit dem Rasierapparat zu drohen! :lol:

Danke an alle Pilzkenner!

Link to comment
Share on other sites

Archived

This topic is now archived and is closed to further replies.

×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.