Jump to content
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble
Strawberry Orange Banana Lime Leaf Slate Sky Blueberry Grape Watermelon Chocolate Marble

Wir haben derzeit umzugsbedingt ein Problem mit den Maildomänen @fvlw.de und @waffen-online.de. Mails von und an diese Adressen  werden aktuell nicht ausgeliefert.

Sigges

WO Silber
  • Content Count

    1558
  • Joined

  • Last visited

About Sigges

  • Rank
    Mitglied +1000

Contact Methods

  • Website URL
    http://www.sigges-bajonette.de
  • ICQ
    0

Recent Profile Visitors

1522 profile views
  1. ? Jetzt mal im Ernst, glaubst Du das wirklich?? GAR NIX wird ihm passieren wenn das ganz anders kommt als von ihm vollmundig versprochen. GAR NIX! Der Entwurf wurde dann eben auf Drängen des Bundesrates geändert, die Bedenken des Innenministeriums wurden nicht berücksichtigt, blablabla ... es kommt wie es kommt, völlig egal was irgendein Staatssekretär so daher verspricht. Er wird eh nicht schuld sein ... Wenn schon die Beteuerungen eines Innenministers (z. Bsp. zur wirkungsvollen Grenzkontrolle ? ) absolut NIX wert sind - was bedeutet das dann für den Wert von Äußerungen eines nachgeordneten Staatssekretärs? Ja genau ...
  2. Nunja, das Maximalkaliber eines freien Vorderladers (einschüssig, Modellentwicklung vor 1871) ist eindeutig NICHT reglementiert. Eine Vorderladerkanone ist, unter den genannten Prämissen, somit frei ab 18. Die Aufbewahrung und das Führen sind da schon etwas problematischer (falls nicht gerade Funkenzündung). Eine Perkussions-Hinterladerkanone analog zur Perkussionssharps sollte(!) m.E. ebenso frei sein, denn auch da gibt es kein Maximalkaliber. Aber dann darf es eben keine Patrone gem. WaffG verschießen, nur eine abgemessene Ladung - also ohne Zündhütchen. Das muß separat aufgesetzt und gezündet werden, eben a la Sharps, Gallagher etc. ... Aber evtl. übersehe ich da ja auch was, ist nur meine Meinung so auf die Husche ... Gruß Sigges
  3. Das steht zwar so in Wikipedia, in der Tabelle dort wird dann aber erklärt daß die 85mm nur für die OSP (in .22 kurz!) gelten. Da ich die Disziplin nie geschossen habe weiß ich nicht ob da früher (zu .22 kurz-Zeiten) die 100mm-Regel nicht galt. JETZT jedenfalls gilt auch für die 2.30 die 100mm-Regel. Die GSP hat lt. Wiki je nach Variante 107 - 115mm-Läufe.
  4. Blödsinn, das gilt für alle Kurzwaffen. Schau im "0"er-Teil der Spordordnung, aktuelle Fassung Seiten 76ff.
  5. Hallo beisammen, auch dieses Jahr findet wieder unser traditionelles Unterhebelrepetiererschießen in Mannheim statt, nun schon zum 38. mal. Hier der Link zur Ausschreibung: KLICK! Adresse: Schützenverein 1926 e.V. Mannheim - Sandhofen Alter Frankfurter Weg 15 68307 Mannheim Gruß Sigges
  6. Dann hatten die in den Ämtern wohl noch gigantische Restbestände. Meine erste grüne WBK von 1987 hat die Spalte auch nicht, der Mun.erwerb wurde da noch auf die Rückseite gestempelt, wie von einigen Mitforisti schon genannt.
  7. Ähm ... den Unterschied zwischen verbotenem Gegenstand und Führverbot bzw. zwischen Besitz und Führen solltest Du nochmal in Ruhe nachlesen ....
  8. So isses. Bei meinen Vereinskollegen hatte das Ordnungsamt auch am Anfang unangemeldete Kontrollen versucht. Nachdem bei nahezu allen Versuchen der Berechtigte nicht anwesend war sind sie nach einiger Zeit dazu übergegangen nur noch angemeldete Kontrollen zu machen. Die haben ihre Zeit ja auch nicht gestohlen und wollen irgendwann mal alle Besuche erledigt haben. Ich wohne in einer anderen Stadt, da war noch keine Kontrolle bei mir, daher weiß ich nicht wie das hier abläuft. Aber kurz vor meinem Umzug war auch bei mir ein Schreiben der alten zuständigen Behörde im Briefkasten mit der Bitte um Kontaktaufnahme um einen Kontrolltermin zu vereinbaren. Hatte sich durch den Umzug dann erledigt.
  9. Servus beisammen, habt Ihr den Artikel von Herrn Scholzen im aktuellen DWJ (10/2018) gelesen? Er versteigt sich zu den Aussagen daß Jagd- und Sammlerwaffen nicht sportlich geschossen werden dürfen, und daß Jäger ihre Jagdwaffen nicht an Sportschützen ausleihen dürften (und umgekehrt), da nicht vom Bedürfnis gedeckt. Ich bin fassungslos! Diese m.E. völlig falsche Aussage könnte sich durch die Verbreitung im DWJ zu unseren Ungunsten in diversen Hinterköpfen festsetzen und massive Probleme ergeben. Das zugrundezulegende Bedürfnis ist doch wohl das des Ausleihers, und wenn die zu leihende Jagdwaffe sportlich zugelassen ist steht der Leihe nix im Wege?! Das Bedürfnis des Verleihers ist doch völlig unerheblich?! Wie kommt der Mann auf diesen Irrweg? Oder liege ICH da so falsch??? Gruß Sigges
  10. Da schau, es geht schon los .... https://www.welt.de/politik/deutschland/article181443924/Stephan-Meyer-Sachsens-CDU-fordert-Messer-Verbot-in-Innenstaedten.html
  11. Weil er nach bestandener Jägerprüfung sofort den Jagdschein und 2 Kurzwaffen beantragen kann. Die Sachkundeprüfung nutzt erstmal gar nix, denn Du musst 1 Jahr sportlich mit erlaubnispflichtigen Waffen schießen um eigene Waffen zu beantragen. Quizfrage: Was ist kürzer - 2 Wochen oder 1 Jahr?
  12. Laß' Dir das Geld für die Sachkunde zurückgeben, die haben Müll erzählt! Ausnahmsweise ist hier tatsächlich die Stammtischaussage aus'm Vereinsheim korrekt!! Gruß Sigges
  13. ähm ... nix anderes hat doch alzi geschrieben?!? Und er hat außerdem geschrieben daß das von Dir angeführte allgemeine Verbot auf DSB-Ständen ohne Pulverschein VL zu schießen so nicht existiert - womit er recht hat! Ich kann jederzeit einem Bekannten die geladene VL-Waffe übergeben damit er damit schießt - außer bei Wettkämpfen, da sieht das die SpoO eben anders vor. Was ist Dein Problem mit alzis korrekter Aussage?!
  14. Richtig, DAS wäre eine Analogie zu TÜV und Schornsteinfeger. Nunja, eigentlich ist das als Analogie zum TÜV sogar noch halbwegs logisch. Denn Böller werden i.d.R. in der Öffentlichkeit benutzt, vor Publikum. Und zu deren Schutz ist die wiederkehrende Prüfung vorgesehen. Analog zum TÜV: Die Autos die am Straßenverkehr teilnehmen müssen hin - Autos die NICHT am Straßenverkehr teilnehmen, sondern nur auf abgesperrten Parcours fahren (analog Sportwaffen auf dem Schießstand, Jagdwaffen im Wald etc.) brauchen keinen TÜV (Formel 1 etc).
  15. Habe ich leider tatsächlich schon so erlebt. Sachkundeveranstaltungen wurden und werden teilweise auch bei uns im Vereinsheim angehalten. Da dies teilweise auch während Trainingszeiten geschah habe ich da Aussagen mitbekommen, die so einfach nicht richtig waren. Nach der Veranstaltung darauf angesprochen haben die Referenten bestätigt daß sie das teilweise aus Zeitmangel, aber auch um nicht zu verwirren, "verkürzt dargestellt haben". Tja - und bei den Neuschützen bleibt dann das Verkürzte hängen und setzt sich fest, denn in Frage gestellt wird da natürlich nix, wurde ja so gelehrt. Aber weitaus öfter kommen grottenfalsche Aussagen tatsächlich eher von in Ehren ergrauten Altschützen die den Mist auch tatsächlich glauben den sie da absondern ...
×
×
  • Create New...

Important Information

Terms of Use
Privacy Policy
Guidelines
We have placed cookies on your device to help make this website better. You can adjust your cookie settings, otherwise we'll assume you're okay to continue.